Xiaomi Mi Mix 4 offiziell vorgestellt

ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Unterstütze uns mit einer Spende oder einem Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress. Vielen Dank!

xiaomi-mi-mix-4 Das Xiaomi Mi Mix 4 wurde in China vorgestellt

Mit seiner Mix-Reihe hat Xiaomi eine Technik-Spielwiese geschaffen, auf welcher man neue Ansätze für Smartphones austestet. Herausgekommen sind dabei schon einige sehr gute Smartphones, doch in den vergangenen Jahren (mittlerweile sind es schon fast drei) gab es mit dem Mi Mix Alpha sowie dem Mi Mix Fold nur noch Smartphones, welche nicht wirklich für den durchschnittlichen Kunden geeignet waren. Mit den technischen Spielereien hat man es hier etwas zu stark übertrieben, was am Ende auch die Preise in deutlich zu luftige Höhen getrieben haben. Darüber hinaus kamen diese Modelle auch nie als Global Version auf den Markt und wurden nur in sehr geringen Stückzahlen produziert, sodass man effektiv gar nicht oder nur sehr schwer an sie ran kam.

Xiaomi Mi Mix 4: Zurück zu den Wurzeln?

Mit dem Xiaomi Mi Mix 4, welches der Hersteller heute in China vorgestellt hat, scheint man nun endlich zu den Wurzeln zurückzukehren und der Mi Mix Serie wieder einen Neuzugang zu spendieren, welcher sich auch für die breite Masse eignet. Damit ist das Smartphone nun als Nachfolger für das Xiaomi Mi Mix 3 (Test) zu verstehen, was ja auch der Name ganz klar aussagt. Dieses wurde Ende 2018 vorgestellt, womit ein Nachfolger längst überfällig ist.

Vom Slider Design hat Xiaomi sich für das Mi Mix 4 wieder verabschiedet, was aber von vornherein klar war, da solch ein Design heutzutage dank neuen Technologien für Frontkamera und Telefonhörer überhaupt nicht mehr nötig ist, um ein fast randloses Design zu realisieren. Wer nun Angst hat, dass Xiaomi mal wieder auf eine Punch Hole Kamera setzt, der darf aufatmen. Der Hersteller arbeitet ja schon länger an einer Technik, um den Sensor für die Frontkamera hinter das Display zu packen. Genau das realisiert man mit dem Mi Mix 4 nun erstmals in einem Produkt für den Endkunden. Die Frontkamera ist also komplett unsichtbar und erfasst das Motiv durch die Pixel des Bildschirms hindurch. 

Um das zu realisieren, mussten einige neue Technologien entwickelt werden. Das Display wurde auf maximale Transparenz zwischen den Pixeln optimiert. Darüber hinaus wurde die Form der Pixel verändert. Zusammen mit ausgeklügelten Software-Algorithmen will Xiaomi hier das Optimum herausgeholt haben, sodass man das Hindurchblicken des Sensors durch das Display in der Praxis kaum bis nicht bemerken soll. Die Auflösung der Frontkamera leidet unter der neuen Technik übrigens nicht. Verbaut wird hier eine 20MP Kamera, welche man auch von anderen Oberklasse-Smartphones des Herstellers kennt.

Das Display selbst ist beim Xiaomi Mi Mix 4 etwas kleiner als bei der Mi 11 Reihe. Konkret verbaut der Hersteller hier ein Flexible AMOLED Curved Panel mit einer Diagonalen von 6,67 Zoll. Das Display arbeitet mit einer Refresh Rate von 120Hz und löst mit 2400 x 1080 Pixel auf. Die Abtastrate vom Touchscreen liegt bei 480Hz, womit sich das Smartphone auch wunderbar zum Zocken eignet. Das Display unterstützt 10-Bit Farbtiefe, HDR10+ und Dolby Vision. Die typische Helligkeit im HBM Modus liegt bei sehr guten 800 Nits. Zur Peak Helligkeit im HDR Betrieb macht Xiaomi im Datenblatt leider keine Angabe. Geschützt wird das Display von Gorilla Glass Victus.

Xiaomi Mi Mix 4 wieder mit Keramik Design

Rückseiten aus Keramik haben in der Mi Mix Reihe ja eine Tradition. Xiaomi hat hier zum ersten Mal auf dieses Material gesetzt und tut dies auch beim Mi Mix 4 wieder. Wählen kann man zwischen den Farben Schwarz, Weiß und Grau. Der Rahmen besteht jeweils aus Metall. Die Abmessungen vom Xiaomi Mi Mix 4 betragen 162,6 x 75,3 x 8,02mm bei einem Gewicht von 225g. Oben und unten im Rahmen findet man Stereo Lautsprecher die wie schon beim Mi 11 mit Harman Kardon Branding daherkommen. Vermutlich hat man es hier auch mit demselben Sound-System zu tun.

Als Antrieb vom Xiaomi Mi Mix 4 dient natürlich wieder ein Snapdragon 888. Hier kommt allerdings der noch schnellere Snapdragon 888+ mit höherem Takt zum Einsatz. Dieser wird mit einem ausgeklügelten Kühlsystem auf Temperatur gehalten, was wahrscheinlich auch der Grund für das etwas höhere Gewicht hat. Zur Seite stehen dem Chip bis zu 12GB LPDDR5 RAM und 512GB UFS 3.1 Dual-Lane Speicher. Um die Stromversorgung kümmert sich ein 4.500mAh Akku, welchen man schnell mit 120 Watt per Kabel oder 50 Watt per Wireless Charging aufladen kann.

Im Bereich Konnektivität bietet das Smartphone im Mobilfunk eine breite Frequenzunterstützung, wobei auch für 4G und 5G alle wichtigen Frequenzen für die Nutzung in Europa und Deutschland vorhanden sind. Das kommt überraschend, da Xiaomi schon im Vorfeld ausgeschlossen hatte, das Mi Mix 4 außerhalb von China auf den Markt zu bringen. So hat man aber immerhin die Option das Smartphone per Import zu bewerben und dann mit einer Custom ROM zu betreiben, da es aus technischer Sicht ohne Einschränkungen nutzbar ist. Ansonsten gibt es natürlich auch WiFi 6, Bluetooth 5.2, NFC und Dual Band GPS, QZSS, BDS, Galileo sowie zusätzlich NavIC und GLONASS. Neu hinzu kommt außerdem ein Ultra Wideband Modul (UWB), mit welchem sich genaue Positionsdaten im Raum generieren lassen. Inwiefern das einen Mehrwert bietet, muss sich aber noch zeigen. Die Technik kennt man schon von Apple, wo sie mittlerweile im iPhone Line-up recht breit vorhanden ist und beispielsweise zum Aufspüren der Apple Air Tags genutzt wird.

Die rückseitige Hauptkamera ist mit drei Sensoren ausgestattet, wobei als Hauptsensor leider ein 108MP Sensor dient. Ein aktueller 50MP Sensor wäre aus Sicht der Bildqualität sicherlich die bessere Wahl gewesen. Ausgestattet ist der Hauptsensor mit OIS. Hinzu kommt eine 13MP 120° UWW-Kamera mit Freiform Linse ähnlich dem OnePlus 9 Pro, sowie eine 8MP Periskop Kamera mit 5-fachem optischen Zoom inklusive OIS. Warum Xiaomi diese Kameras mit relativ kleinen Sensoren ausstattet, bleibt das Geheimnis des Herstellers. Mit Blick auf das Mi 11 Ultra, wären größere Sensoren durchaus interessant gewesen.

Xiaomi Mi Mix 4
Preise & Verfügbarkeit

In China wird das Xiaomi Mi Mix 4 ab dem 16. August an den Start gehen. In der Basis Variante mit 8GB RAM und 128GB Speicher werden in China 4.999 Yuan fällig. Umgerechnet entspricht das einem Preis von rund 655€. Abseits davon gibt es noch folgende Varianten:

  • 8+256GB: 5.299 Yuan (695€)
  • 12+256GB: 5.799 Yuan (760€)
  • 12+512GB: 6.299 Yuan (826€)

Bis zum Ende des Monats sollte das Mi Mix 4 dann auch bei chinesischen Resellern wie TradingShenzhen, BangGood und Aliexpress Händlern verfügbar sein. Was eine offizielle Global Version angeht, muss man abwarten, was die kommenden Monate bringen. Wie gesagt, hat Xiaomi im Vorfeld bereits eine Absage dazu gegeben. Das hat im Endeffekt aber noch nicht viel zu sagen, denn in der Vergangenheit gab es von Xiaomi schon häufiger Dementi, wobei dann am Ende genau das Gegenteil passiert ist. In jedem Fall wird der Import der China Version aber eine gangbare Möglichkeit sein, denn übersetzte Firmware mit Google Diensten und Zertifizierung wird es ziemlich sicher geben, u.a. von Xiaomi.eu.


ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns unterstützen? Eine kleine Spende oder ein Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


Technische Daten

  • Xiaomi Mi Mix 4
  • 6,67" Flexible Curved AMOLED (2400x1080) 120Hz, HDR10(+), Dolby Vision, 800 Nits HBM, Gorilla Glass Victus, 480Hz Touchscreen
  • Qualcomm Snapdragon 888+
  • 8GB | 12GB LPDDR5 Quad-Channel
  • 128GB | 256GB | 512GB UFS 3.1 Dual-Lane
  • Nein
  • 4.500mAh
  • 120W (Kabel) und 50 Watt (Wireless)
  • 108MP Samsung HMX f/1.95 OIS + 13MP 120° UWW mit Freiform Linse f/2.2 + 8MP 5-fach Tele (Periskop) OIS
  • 20MP (unter dem Display)
  • 2G: B2/3/5/8
    3G: B1/2/4/5/6/8/19
    4G-FDD: B1/2/3/4/5/7/8/12/17/18/19/20/26/28
    4G-TDD: B34/38/39/40/41/42
    5G: N1/3/5/8/28/41/77/78/79
    WLAN 802.11a/b/g/n/ac/ax
    Bluetooth 5.2
    NFC
    UWB
    GPS, A-GPS, GLONASS, BDS, Galileo, QZSS, NavIC
  • Ja
  • Dual Nano SIM
  • MIUI 12.5 (Android 11)
  • Ja (im Display)
  • Always-On Display, Harman Kardon Stereo Lautsprecher, Keramik Rückseite, Infrarot Blaster, USB-C 2.0, Linear Vibrationsmotor, 162,6 x 75,3 x 8,02mm / 225g
 

Kommentare 4

Gäste - Tobias am Dienstag, 24. August 2021 12:43
MI?

Ich sehe da kein "Mi" im Namen, sondern nur Xiaomi Mix 4

Ich sehe da kein "Mi" im Namen, sondern nur Xiaomi Mix 4
Christopher am Dienstag, 24. August 2021 12:45

Xiaomi nennt die Geräte schon lange nur "Xiaomi Mix" ohne das "Mi". Die meisten Leute setzen das Mi aber trotzdem rein und entsprechend wird auch danach gesucht, weshalb hier auch bewusst "Mi Mix 4" geschrieben wird.

Xiaomi nennt die Geräte schon lange nur "Xiaomi Mix" ohne das "Mi". Die meisten Leute setzen das Mi aber trotzdem rein und entsprechend wird auch danach gesucht, weshalb hier auch bewusst "Mi Mix 4" geschrieben wird. ;)
Gäste - Tobias am Dienstag, 24. August 2021 12:58

Verstehe... Suchmaschinenoptimierung

Verstehe... Suchmaschinenoptimierung ;)
Christopher am Dienstag, 24. August 2021 12:59

Auch aber nicht nur

Auch aber nicht nur :D
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 26. September 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/