ChinaMobileMag ist dank geekmaxi bannerfrei

Anmelden

Xiaomi Mi Mix Alpha vorgestellt

xiaomi-mi-mix-alpha

​Auf seinem Launch Event hat Xiaomi heute den Neuzugang der Mix Serie vorgestellt - das Mi Mix Alpha. Mit diesem Smartphone kehrt die Mix Reihe zurück zu ihren Ursprüngen: echte Display Innovation. Tatsächlich bietet Xiaomi hier etwas, das es noch nie zuvor gab. Das Smartphone ist mit einem flexiblen AMOLED Display ausgestattet, welches sich einmal um das Smartphone zieht. Es bedeckt also nicht nur die gesamte Front, sondern auch die Seiten und den Großteil der Rückseite. Das Display endet am Kameramodul, welches einen schmalen schwarzen Streifen auf der Rückseite bildet.

Durch dieses neue Displaykonzept ändert sich natürlich einiges. Die klassische Infoleiste von Android und MIUI an der Displayoberseite verschwindet und wird nun seitlich dargestellt. Darüber hinaus verschwinden die klassischen Tasten, da sie schlicht und einfach keinen Platz mehr haben - das Display bedeckt ja die linke und rechte Seite. Stattdessen kommen virtuelle Touch Buttons zum Einsatz. Hierfür kann der Touch Screen an den Seiten Druckstufen unterscheiden, sodass ein versehentliches Betätigen der virtuellen Tasten nicht möglich ist. Darüber hinaus hat man auch das Audio System überarbeitet und verzichtet auf klassische Lautsprecheröffnungen. Der Ton wird nun direkt vom Display abgestrahlt. Hierfür wird wohl eine ähnliche Technik wie bei den Sony Smart TVs mit Acoustic Surface Technologie.

Mi Mix Alpha
Die Frontkamera ist weg

​Die Frontkamera war bei allen Smartphones der Mix Serie ein Problem, welches sich Xiaomi allerdings nie getraut hat komplett zu eliminieren. Stattdessen setzte man stets auf eine ungewöhnliche Platzierung, möglichst kleine Kamerasensoren oder zuletzt auf ein Slider Design um sie zu verstecken. Mit dem Mix Alpha traut man sich nun erstmals die Frontkamera ganz wegzulassen und das macht natürlich Sinn. Da sich das Display bis auf die Rückseite erstreckt, kann man das Smartphone ohne weiteres umdrehen und die Hauptkamera für Selfies nutzen. Ganz nebenbei erhält man so auch hochwertigere Bilder und die Möglichkeit Videos von sich selbst on hoher Auflösung anzufertigen.

Die Hauptkamera selbst ist natürlich genauso innovativ wie der Rest des Xiaomi Mi Mix Alpha. Tatsächlich handelt es sich hier um das erste Smartphone mit einer 108MP Kamera. Und das bezieht sich nicht auf die kumulierte Auflösung aller Sensoren, sondern auf den Hauptsensor alleine. Der verbaute Sensor hat eine Größe von 1/1.33" und ist somit um einiges größer als die Sensoren in anderen Smartphones inklusive dem Huawei P30 Pro. Im unteren Bild seht ihr den Größenvergleich zwischen einem 48MP Modul und dem 108MP Modul aus dem Mix Alpha.

​Neben dem 108MP Sensor gibt es noch zwei weitere Kameras. Neben einer 20MP Weitwinkel Kamera verbaut Xiaomi einen dedizierten Sensor für Aufnahmen mit Zoom. Hier zeigt man sich allerdings recht zurückhaltend und verpasst diesem nur einen 2-fach Zoom. Unterstützt werden alle Kameras von einem Laser Fokus und einem "Flacker Sensor" zum Ausgleichen von Frequenzflackern z.B. von synthetischen Lichtquellen. Die Ultraweitwinkel Kamera kann übrigens auch für Makro Aufnahmen genutzt werden, denn der Sensor kann auf eine Distanz von 1,5cm noch fokussieren.

Stabiles Titan Design,
reichlich Leistung

​Das Chassis und der sichtbare Rahmen der das Displayglas einfasst besteht beim Mi Mix Alpha aus einer Titan Legierung. Das Material verspricht ein geringes Gewicht bei gleichzeitig hoher Stabilität und ansprechender Optik. Der Hersteller spricht von einer dreimal höheren Stabilität als Edelstahl. Der "Kamera-Streifen" auf der Rückseite wird aus einer Keramik gefertigt und der Schutz für die Kameralinsen besteht aus Saphirglas. Dieses ist extrem kratzresistent und bietet so einen ausreichenden Schutz beim Kontakt mit Alltagsgegenständen und Oberflächen.

​Natürlich muss auch die Leistung dem Anspruch des Mi Mix Alpha gerecht werden und deshalb setzt Xiaomi hier auf das Beste was die Android Welt derzeit zu bieten hat. Als Prozessor kommt ein Snapdragon 855+ mitsamt 5G Unterstützung zum Einsatz. Hinzu kommen 12GB LPDDR4X Dual Channel RAM und ganze 512GB Speicher auf UFS 3.0 Basis. Mit Strom versorgt wird das Smartphone von einem 4.050mAh Akku der auf Nano-Technik setzt. Dies ermöglicht eine höhere Langlebigkeit, aber auch ein schnelleres Aufladen mit bis zu 40 Watt (kabelgebunden). NFC oder Wireless Charging gibt es bedingt durch die Display-Technik nicht.

Xiaomi Mi Mix Alpha
Preise & Verfügbarkeit

​Bei all der Innovation die das Mi Mix Alpha zu bieten hat, gibt es natürlich auch Schwierigkeiten in der Produktion die es zu überwinden gilt. Aus diesem Grund fertigt Xiaomi aktuell nur eine geringe Stückzahl der Smartphones und es wird noch eine Weile dauern bis die reguläre Massenproduktion startet. Hinzu kommt, dass das Mix Alpha definitiv kein Smartphone "für alle" ist, denn der Preis ist entsprechend höher als bei den bisherigen Mix Smartphones. Entsprechend lohnt sich eine Produktion in der sonst üblichen Masse nicht für Xiaomi. Konkret wird das Mi Mix Alpha 19.999 Yuan kosten, was aktuell einem Preis von 2.560€ entspricht. Die meisten dürften hier also dankend ablehnen und sich mit dem Ansehen der Bilder begnügen.


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare 11

Gäste - D.Fens am Samstag, 02. November 2019 09:51

2560,-€ und der kleinste Sturz heißt Totalverlust. Schöne neue Welt.
Hätte gerne wieder etwas kleineres mit weniger Glas und einhändig zu bedienen, Breite um 70 mm und mit starkem Akku.

2560,-€ und der kleinste Sturz heißt Totalverlust. :D Schöne neue Welt. Hätte gerne wieder etwas kleineres mit weniger Glas und einhändig zu bedienen, Breite um 70 mm und mit starkem Akku.
Gäste - Klaus am Dienstag, 24. September 2019 13:32
Alternative

Ist wohl eher ein Prestige Objekt, mit dem Xiaomi zeigen will was es kann.
Zum Glück findet man bei diesem Hersteller immer eine Alternative.
Da machen sich die angeblich zu vielen Modelle des Herstellers bezahlt.
Man sucht einfach mit seinen Vorlieben und findet dazu das passender Exemplar von Xiaomi.

Ist wohl eher ein Prestige Objekt, mit dem Xiaomi zeigen will was es kann. Zum Glück findet man bei diesem Hersteller immer eine Alternative. Da machen sich die angeblich zu vielen Modelle des Herstellers bezahlt. Man sucht einfach mit seinen Vorlieben und findet dazu das passender Exemplar von Xiaomi.
Gäste - Reinhard Schäfer am Dienstag, 24. September 2019 13:19

Da ist die Vorfreude leider verpufft. Hatte man noch auf ein neues Mix gewartet, welches nach der Jahresfrist an der Reihe war und sich preislich an den Vorgängern orientiert, ist hier eine Machbarkeitsstudie vorgestellt worden. Sicher ein tolles Gerät mit fast allem, was derzeit möglich ist und mehr, aber in einer Preiskategorie, die nicht mehr zu Xiaomi passt. Deshalb auch nur ein Konzept-Phone - das war das Mix1 allerdings auch und kam nachher doch auf den regulären Markt. Hier wird die Nachfrage sicher weniger hoch sein, denn nur gut Betuchte werden sich dieses Gerät leisten können und wollen. Ich hoffe, es wird noch ein Gerät mit weniger ausuferndem Preis und ohne das teure Rundumdisplay auf den Markt geworfen, dass die normalen Xiaomi-Kunden erwartet hatten. Die Kamera soll ja in vier Modellen Einzug halten, vermutlich in einem weiteren Redmi-Gerät, dem Mi 10 Anfang des kommenden Jahres und vll. dem wirklichen Mix3-Nachfolger?
Lassen wir uns überraschen - momentan ist Ernüchterung angesagt.

Da ist die Vorfreude leider verpufft. Hatte man noch auf ein neues Mix gewartet, welches nach der Jahresfrist an der Reihe war und sich preislich an den Vorgängern orientiert, ist hier eine Machbarkeitsstudie vorgestellt worden. Sicher ein tolles Gerät mit fast allem, was derzeit möglich ist und mehr, aber in einer Preiskategorie, die nicht mehr zu Xiaomi passt. Deshalb auch nur ein Konzept-Phone - das war das Mix1 allerdings auch und kam nachher doch auf den regulären Markt. Hier wird die Nachfrage sicher weniger hoch sein, denn nur gut Betuchte werden sich dieses Gerät leisten können und wollen. Ich hoffe, es wird noch ein Gerät mit weniger ausuferndem Preis und ohne das teure Rundumdisplay auf den Markt geworfen, dass die normalen Xiaomi-Kunden erwartet hatten. Die Kamera soll ja in vier Modellen Einzug halten, vermutlich in einem weiteren Redmi-Gerät, dem Mi 10 Anfang des kommenden Jahres und vll. dem wirklichen Mix3-Nachfolger? Lassen wir uns überraschen - momentan ist Ernüchterung angesagt.
Gäste - Eddy am Dienstag, 24. September 2019 16:20

Sehe ich genauso wie du!
Kaum vorstellbar, dass es keinen echten Nachfolger gibt. Warten und Tee trinken.
Lange kann es ja nicht dauern bis was passendes kommt.
Und ich denke auch das noch etwas neues reinkommt mit dem wir uns anfreunden werden...

Sehe ich genauso wie du! Kaum vorstellbar, dass es keinen echten Nachfolger gibt. Warten und Tee trinken. Lange kann es ja nicht dauern bis was passendes kommt. Und ich denke auch das noch etwas neues reinkommt mit dem wir uns anfreunden werden...
Gäste - Eddy am Dienstag, 24. September 2019 12:37

Kommt deiner Meinung nach noch ein "normales" Mi Mix? das man sich auch noch leisten kann?

Kommt deiner Meinung nach noch ein "normales" Mi Mix? das man sich auch noch leisten kann?
Christopher am Dienstag, 24. September 2019 12:39

Möglich ist alles, sicher ist nichts. Ich vermute aber mal dass es erst nächstes Jahr ein Mix 4 geben wird.

Möglich ist alles, sicher ist nichts. Ich vermute aber mal dass es erst nächstes Jahr ein Mix 4 geben wird.
Gäste - Eddy am Dienstag, 24. September 2019 12:42

Und ich habe vergeblich auf einen Nachfolger für mein Mix 2s gewartet...
das 3 ist mir schon zu groß und slider mag ich nicht... Ohmann, hoffe es gibt ein 4 noch dieses Jahr!

:( Und ich habe vergeblich auf einen Nachfolger für mein Mix 2s gewartet... das 3 ist mir schon zu groß und slider mag ich nicht... Ohmann, hoffe es gibt ein 4 noch dieses Jahr!
Gäste - Groo am Dienstag, 24. September 2019 13:49
Alternativ

Bleibt nur das MI 9 SE. Das ist so mitunter das kompakteste. Mir gehts da wie dir

Bleibt nur das MI 9 SE. Das ist so mitunter das kompakteste. Mir gehts da wie dir :(
Christopher am Dienstag, 24. September 2019 12:52

Was spricht gegen das Mi 9T Pro? Ist doch eigentlich Mix genug um ein Nachfolger zu sein. Mit der Displaygröße jenseits von 6 Zoll musst du dich anfreunden, das wird nicht mehr kleiner.

Was spricht gegen das Mi 9T Pro? Ist doch eigentlich Mix genug um ein Nachfolger zu sein. Mit der Displaygröße jenseits von 6 Zoll musst du dich anfreunden, das wird nicht mehr kleiner.
Gäste - klazu am Dienstag, 24. September 2019 11:16

Das ist eine Designstudie und kein Gerät für den Alltag!
Ohne echte Tasten nicht zu gebrauchen, ich will auch einfach mal so ohne aufs Display zu glotzen einen Anruf auflegen, Leiser Stellen, musik weiter drücken etc etc. NFC sollte doch gerade im Heimatland Pflicht sein. Schönes Gerät, aber mehr Schrott als Funktion. Rein auf der "haben seite" wird wie immer ein 200€ Modell abseits von 5G mehr bieten als dieses Ding.

Das ist eine Designstudie und kein Gerät für den Alltag! Ohne echte Tasten nicht zu gebrauchen, ich will auch einfach mal so ohne aufs Display zu glotzen einen Anruf auflegen, Leiser Stellen, musik weiter drücken etc etc. NFC sollte doch gerade im Heimatland Pflicht sein. Schönes Gerät, aber mehr Schrott als Funktion. Rein auf der "haben seite" wird wie immer ein 200€ Modell abseits von 5G mehr bieten als dieses Ding.
Gäste - Groo am Dienstag, 24. September 2019 11:13
Okeeee

Eine Demonstration des technischen machbaren
Über den Sinn bzw Unsinn darf man sich streiten...

Eine Demonstration des technischen machbaren Über den Sinn bzw Unsinn darf man sich streiten...
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 15. Dezember 2019

Sicherheitscode (Captcha)