ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Jetzt spenden!

Anmelden

Bestellen in China: Die Checkliste

Wer sich etwas aus China importieren möchte, der kann viel falsch machen. Deshalb sollte man sich vor dem China Kauf ein paar Gedanken machen und beim Bestellen ein paar Grundregeln beachten. Nur so ist man anschließend abgesichert und vor bösen Überraschungen einigermaßen geschützt.

Vor dem Bestellen in China

  1. Vergleicht Preise, bevor ihr einfach beim erstbesten Shop bestellt. Oft gibt es in China sehr große Preisunterschiede zwischen den einzelnen Shops. Da kann es schonmal vorkommen, dass Shop A 160 Dollar verlangt, während es bei Shop B das identische Gerät für nur 130 Dollar gibt.
  2. Gleichzeitig solltet ihr aber nicht nur nach dem Preis gehen. Sucht für die Shops, welche in der näheren Auswahl stehen, nach Kundenbewertungen. Achtet hierbei unbedingt darauf, nicht nur bei den großen Bewertungsportalen nachzusehen, denn hier sind die Bewertungen häufig gefälscht. Glaubwürdiger sind Erfahrungsberichte in einschlägigen Foren sowie kleineren Bewertungsportalen, wie auch wir es anbieten.
  3. Achtet darauf, dass das Gerät welches ihr bestellen wollt auch tatsächlich schon erhältlich ist. Oft kennzeichnen Shops Produkte nicht ausreichend, welche Geräte gar nicht auf Lager bzw. noch nicht auf dem Markt sind.
  4. Achtung vor Plagiaten! Bestellt unter keinen Umständen Kopien von Markenprodukten aus Fernost. Entgegen der leider noch immer weit verbreiteten Meinung, dass der Import durch Privatpersonen legal sei, ist dies nicht der Fall. Werdet ihr vom Zoll erwischt, riskiert ihr eine Abmahnung und eventuell auch ein Strafverfahren.

Beim Bestellen in China

  1. Informiert euch über die Versandmethoden die der Shop eurer Wahl anbietet. Bei größeren Geräten (Smartphones, Tablets, TV Boxen) solltet ihr euch entweder für DHL Express, Germany Express, European Express, Priority Line oder den Versand aus einem EU Lager entscheiden. Vermeidet um jeden Preis Airmail (oft Free Shipping genannt), außer es handelt sich um kleines Zubehör wie Bluetooth Lautsprecher, Handy Hüllen, Schutzfolien, etc. Grund dafür ist, dass die Produkte dann meistens beim lokalen Zollamt landen. Diese Zollämter sind dafür bekannt ihren Job sehr genau zu nehmen und verweigern oft die Herausgabe von China Technik, insbesondere wenn es sich um Smartphones handelt.
    Solltet ihr euch für DHL Express entscheiden, beachtet bitte, dass ihr die Zollgebühren hier u.U. an der Haustüre bezahlen müsst. Dies lässt sich umgehen. Näheres dazu in diesem Beitrag.
  2. Wählt beim Bezahlen unbedingt PayPal oder andere Bezahloptionen mit Käuferschutz aus. Käuferschutz erweist sich spätestens dann als Segen, wenn bei der Lieferung etwas schiefgeht oder an dem Gerät Defekte auftreten und der China Shop die Garantie verweigert.
  3. Achtet beim Bezahlvorgang darauf, dass der Betrag auch tatsächlich mit dem übereinstimmt, was im Warenkorb angezeigt wurde. Oft gibt es noch versteckte Zusatzoptionen, welche dann unbemerkt den Preis in die Höhe treiben. Sollte dies der Fall sein, prüft nochmal die Optionen im Warenkorb.

Während der Lieferung aus China

  1. Sobald euer Paket auf dem Weg zu euch ist, werdet ihr vom Shop eine Trackingnummer erhalten. Prüft mit dieser regelmäßig (am besten täglich) den Status der Sendung. So könnt ihr bei eventuellen Problemen frühzeitig reagieren.
  2. Im Falle einer Lieferung mit DHL Express, solltet ihr eine Rechnungskopie und einen Zahlungsbeleg an die Adresse "Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" unter Angabe der Sendungsnummer schicken, sobald das Paket dem Zoll angemeldet wurde. Dies erkennt ihr, sobald ihr erstmals den Eintrag "Verzollungsstatus aktualisiert" mit Standort Leipzig im Tracking seht. Durch diese Zuarbeit verhindert ihr unnötige Verzögerungen bei der Zollabfertigung. Viele schicken die entsprechenden Belege erst zu DHL, nachdem sie explizit angefragt werden. Grundlage ist dabei die Hoffnung, dass das Paket ja durchrutschen könnte. Die Hoffnung entbehrt allerdings jeglicher Grundlage, denn ein Durchrutschen ist bei DHL Express aufgrund der Art der Abfertigung nicht möglich. Sendungen werden dem Zoll bereits angekündigt, wenn sie noch gar nicht in Deutschland sind. Rutscht ein Paket trotzdem durch, wird nachträglich noch abkassiert. Die Freude ist dann also von kurzer Dauer.

Nach der Lieferung aus China

  1. Überprüft euer Gerät sorgfältig auf Beschädigungen oder Defekte. Sollte etwas nicht stimmen, so kontaktiert den Kundenservice des Shops. Erst wenn dieser sich weigert zu helfen, solltet ihr den PayPal Käuferschutz hinzuziehen. Wichtig: Ist einmal ein Konflikt bei PayPal eröffnet, dürft ihr diesen nicht mehr schließen, auch wenn euch der Shop dazu auffordert. Ihr könnt dann nämlich keinen weiteren Fall mehr eröffnen. Eskaliert den Fall stattdessen und lasst PayPal entscheiden. Dies gilt natürlich auch bei später auftretenden Defekten.
  2. Wichtig bei chinesischen Markengeräten: Achtet auf Original Firmware. Häufig werden von den Händlern angepasste China ROMs mit Übersetzung geflasht, welche dann keine Updates erhalten. Darüber hinaus können solche angepassten ROMs auch Schadsoftware enthalten.
  3. Bewertet eure Shopping-Erfahrung, ganz egal, ob sie positiver oder negativer Natur war. Meistens bewerten nur Kunden mit schlechten Erfahrungen, was das Gesamtbild eines Shops sehr schnell verzerrt. Deshalb seid so fair und bewertet auch dann, wenn ihr zufrieden seid. Damit helft ihr nicht nur dem Shop, sondern letzten Endes auch den Kunden weiter.

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/