ChinaMobileMag ist dank geekmaxi bannerfrei

Anmelden

Realme X2 Pro

realme-x2-pro Das Realme X2 Pro im Test

Realme ist einer der am schnellsten wachsenden chinesischen Smartphone Hersteller und wird mit der Expansion nach Europa langsam auch Xiaomi gefährlich. Gute Ausstattung zu Kampfpreisen ist, was Realme sich auf die Fahne geschrieben hat und treibt das ganze mit dem Realme X2 Pro auf die Spitze. Auf dem Papier ist das Chinahandy der ideale Ausweg für alle, welche bisher vergebens auf ein Pocophone F2 warten. Das X2 Pro ist ein waschechter "Flaggschiffkiller" und bietet Oberklasse-Qualitäten zu einem Preis von ab 350€ im Import. Was das Gesamtpaket taugt, erfahrt ihr in diesem Test.

Realme X2 Pro
Verpackung & Lieferumfang

​Das Realme X2 Pro wird euch in einer recht einfachen Verpackung im Format einer typischen Smartphone-Schachtel geliefert. Die Box ist weiß gefärbt und trägt frontal eine große Abbildung des Smartphones. Der Deckel wird nach oben hin abgezogen und gibt sodann den Blick auf eine separate Box frei. Diese enthält eine transparente Schutzhülle für die Rückseite des Smartphones sowie den Papierkram und eine SIM Nadel. Darunter folgt das in Folie verpackte Realme X2 Pro und darunter wiederum das Netzteil sowie das USB-C Kabel. Beim Import aus China bekommt ihr ein Super VOOC Netzteil mit chinesischem Stecker, für welches noch ein Adapter nötig ist. CECT-Shop legt diesen bei. Wer das Realme X2 Pro in Europa kauft, bekommt ein lokalisiertes Netzteil dazu. Das Netzteil für das X2 Pro fällt überdurchschnittlich groß aus. Grund hierfür ist die Leistung von bis zu 50 Watt. Wie sich das auf die Ladezeit auswirkt, erfahrt ihr später. Für einen genaueren Blick auf den Lieferumfang könnt ihr euch unser Unboxing Video ansehen.

Realme X2 Pro
Design & Verarbeitung

​Materialien ​Rahmen: Kunststoff (matt)
Rückseite: Gorilla Glass 5 (spiegelnd)
Front: Gorilla Glass 5
Gewicht​199g
Abmessungen​161 x 75,7 x 8,9mm (10,1mm mit Kamera)

​Eines ist ja bei allen Flaggschiff-Killern gleich: Irgendwo muss gespart werden um den Kampfpreis zu erreichen. Die Kunst ist es dabei, den Spagat zwischen sinnvoller Einsparung unter Beibehaltung der Ausstrahlung von Qualität hinzubekommen. Und genau hier beweist Realme ein gutes Händchen. Für den Rahmen setzt man zwar auf Kunststoff, dafür jedoch auf ein hochwertiges Material mit Top Verarbeitung. Den Unterschied zu Metall merkt man allenfalls an der Temperatur. Haptik und Optik deuten keinesfalls auf Kunststoff hin. Der Rahmen passt farblich zur Rückseite und ist bei dem uns vorliegenden blauen Modell mattiert. Die zweite Farbe die ihr wählen könnt ist Weiß.

Erstaunlich ist, dass trotz des Kunststoffrahmens die Stabilität des Aufbaus nicht leidet. Wer versucht das Realme X2 Pro zu biegen, wird sich genauso schwer tun wie bei einem Gerät mit Metallrahmen. Das ist aber auch gut so, immerhin besteht hier nicht nur die Front aus Glas, sondern auch die Rückseite. Und auch wenn es sich bei beiden Flächen um Gorilla Glass 5 handelt, so kann eine gewisse "strukturelle Stabilität" nicht schaden um Schäden im Alltag zu vermeiden.

​Realme setzt rückseitige auf so genanntes 3D Glas. Nach links und rechts verfügt die Fläche also über eine ausgeprägte Rundung und schließt dann sauber mit dem leicht geschwungenen Rahmen ab. Das sieht nicht nur nett aus, sondern sorgt auch für ein schmeichelndes Handgefühl. Auf eine fettabweisende Beschichtung der Rückseite hat Realme beim X2 Pro verzichtet. Einerseits ist das schade, da die stark spiegelnde Optik Schmutz und Abdrücke hervorhebt, andererseits hat das aber auch Vorteile. Das Smartphone ist weniger rutschig und liegt sicherer in der Hand. Das Kameramodul steht deutlich aus der Rückseite heraus und sorgt so bei der Bedienung auf dem Tisch für ein eher wackligen "Stand". Doch auch das hat einen Vorteil: Das Modul wirkt wie ein Anker und verhindert das Wegrutschen des Smartphones, was ja bei Geräten mit Glasrückseite gerne mal ein Problem ist.

Realme X2 Pro
Display

​Größe ​6,5"
Auflösung ​2400 x 1080
Technologie​​Super AMOLED, 90Hz, HDR10+, 1000 Nits
​Anzahl Berührungspunkte​10
Gehärtetes Glas​Gorilla Glass 5
Anti Fingerabdruck Beschichtung​Ja

​Beim Display erwartet uns die erste Kampfansage von Realme. Während es genug Smartphones gibt, welche im 300 bis 400 Euro Segment noch auf LCD Panels setzen, versucht Realme neue Maßstäbe zu setzen und packt einen Oberklasse-Bildschirm ist sein X2 Pro. Das Display basiert nicht nur auf Super AMOLED Technik sondern bietet noch dazu eine Bildwiederholrate von 90 Hertz. Animationen der Oberfläche und Scrollen läuft damit extrem flüssig ab, was optisch einen tollen Eindruck vermittelt. Darüber hinaus intensiviert sich der Eindruck einer direkten Interaktion mit dem Inhalt, denn der Touchscreen bietet eine sehr geringe Latenz. Damit aber noch nicht genug, denn das Realme X2 Pro bedient sich auch noch am Datenblatt des deutlich teureren OnePlus 7T und bietet Unterstützung für HDR10+ und bis zu 1000 Nits Peak-Helligkeit. Für den Preis ist das definitiv eine Ansage und ja, es zahlt sich auch in der Praxis aus. Im direkten Vergleich unterscheidet sich das Display nicht von jenem im OnePlus 7T. Wem das Panel ab Werk zu knallige Farben liefert, kann jederzeit in den Einstellungen in den sRGB Modus wechseln und auch die Farbtemperatur ändern.

​Das Einzige was natürlich auch beim Realme X2 Pro etwas stört ist die Größe. Zwar ist das Panel 0,05 Zoll kleiner als beim OnePlus 7T, doch das obere Drittel des Displays ist nach wie vor mit einer Hand kaum zu erreichen. Wer also keine Lust auf den "Einhand-Modus" hat, bei welchem der Inhalt verkleinert dargestellt wird, der wird um zweihändige Bedienung in einigen Situationen nicht herumkommen. Kritik soll das im übrigen keine sein. Immerhin sollte dieser Umstand wohl jedem bewusst sein, der sich für ein Smartphone dieser Größe interessiert.

Der Touch Screen muss sich nicht verstecken und liefert das, was man von einem Oberklasse Smartphone erwartet. Zur Reaktionszeit wurden schon ein paar Worte verloren, die Genauigkeit ist aber auch nicht von schlechten Eltern. Um genau zu sein ist diese perfekt und schnelles Schreiben somit kein Problem. Spaß beim Spielen ist ebenfalls vorprogrammiert. Ein nettes Detail, welches beim Schreiben unterstützt, ist auch das haptische Feedback basierend auf einem Linear-Motor. Die Vibration ist dadurch nicht so schwammig sondern knackig und präzise. Das Displayglas bietet eine fettabweisende Beschichtung und ist einfach zu reinigen. Kratzer können wir nach nun etwas mehr als zwei Wochen Nutzung keine feststellen.

Realme X2 Pro
Hardware & Performance

​Prozessor ​Qualcomm Snapdragon 855+ (7nm)
4x Kryo 485 Silver @1,78GHz
3x Kryo 485 Gold @2,42GHz
1x Kryo 485 Gold @2,96GHz
GPU ​Adreno 640
RAM​6GB / 8GB / 12GB LPDDR4X 2166MHz Dual Channel
Durchsatz: 29,3GB/s
Speicher​64GB UFS 2.1 oder 128GB / 256GB UFS 3.0 Dual Lane
Lesen: 1467MB/s | Schreiben: 206MB/s
Micro SD​Nein
>> Micro SD Preisvergleich
Fingerabdruck Scanner​Ja (im Display)
​Sensoren​Erdmagnetfeld, Pick-Up Detector, Gyroskop, Ausrichtung, Kompass, Rotationsvektor, Annäherung, lineare Beschleunigung, Beschleunigung, Gravitation, Umgebungslicht, Schrittzähler
Besonderheiten​USB-C 2.0, Kopfhörer Anschluss, keine Status LED

​Auch was die Leistung angeht will das Realme X2 Pro ganz oben mitspielen. Hierfür kommt ein Snapdragon 855+ zum Einsatz, welcher mit einer "Flüssigkeitskühlung" kombiniert wird. Sonderlich groß scheint das Vertrauen in die Kühlung allerdings nicht zu sein, denn der Prozessor wird unter Volllast von der Software kastriert. Wenn ihr euch den Throttle-Test Screenshot anschaut, seht ihr, dass die Leistung permanent hoch und runter geht. Hiermit soll wahrscheinlich die Abwärme reduziert werden. In der Praxis geht der Plan aber nicht auf. Gefühlt wird das Smartphone so warm wie jedes andere Smartphone mit diesem Prozessor, erreicht allerdings in Benchmarks ein paar Pünktchen weniger. In der Praxis merkt man davon subjektiv zwar nichts, aber trotzdem wäre es schön, wenn Realme dieses Verhalten mit einem Update abstellen würde. Was die Alltags-Performance betrifft, gibt es nichts zu meckern. Alle Apps und Spiele laufen zu jedem Zeitpunkt völlig flüssig. Anspruchsvolle Nutzer werden also bedient. Der Arbeitsspeicher ist sehr flott und erreicht fast 30GB/s Durchsatz. Auch beim Speicher gibt es wie von UFS 3.0 gewohnt sehr hohe Datenraten von weit über 1GB/s beim Lesen. Die Ausnahme bildet lediglich das 64GB Modell, welches noch mit langsameren UFS 2.1 Speicher daherkommt.

​Bei den Sensoren fehlt es dem Realme X2 Pro an nichts. Gyroskop und Kompass haben im Alltag keine Probleme bereitet. Die Kartenausrichtung beim Navigieren funktioniert immer einwandfrei und genau. Der Fingerabdruck Sensor befindet sich im Display und arbeitet optisch. Das ganze funktioniert vollkommen zuverlässig und vor allem blitzschnell. Face Unlock ist ebenfalls am Start und kann auch bei völliger Dunkelheit genutzt werden, da das Display dann kurz hell aufleuchtet. Den PIN Code mussten wir im Testzeitraum kein einziges Mal eingeben - egal ob beim Entsperren per Gesichtserkennung oder Fingerabdruck. Mit Fotos lässt sich Face Unlock nicht austricksen. Zu Anbindung an den PC oder Peripherie und Speichermedien gibt es einen USB-C Anschluss. Auf USB 3.1 muss man allerdings verzichten. Der Port liefert maximal USB 2.0 mit 480Mbit/s.

Realme X2 Pro
Software

​Variante ​Color OS (im Test Version 6.1)
​Android Version ​Android 9 Pie (Android 10 Update folgt)
Sicherheitspatch im Test: Oktober 2019
Google zertifiziert​Ja
DRM Technologien​Widevine L3, ClearKey CDM
Bloatware​​Ja (bis auf Color OS Tools deinstallierbar)
Root Zugriff​Nein
OTA Updates​Ja (ein Update im Testzeitraum)
Schadsoftware​Nein

​Die Software - und da sind sich die meisten einig - ist die größte Schwäche bei Realme Smartphones. Nein, das liegt nicht an fehlenden Updates oder dergleichen, sondern an Color OS, welches nicht gerade beliebt ist. Color OS ist eine Android Custom ROM von Oppo, welche allerdings unverändert auch von Realme genutzt wird, da der Hersteller ursprünglich von Oppo abstammt. Beginnen wir mit dem Positiven. Die Software Basis ist recht aktuell. Ja, hier läuft noch Android 9 Pie, aber immerhin mit dem zum Zeitpunkt des letzten Updates aktuellen Sicherheitspatch. Android 10 wurde bereits angekündigt. Auf einen Dark Mode muss man im übrigen trotzdem nicht verzichten und dieser funktioniert sogar mit Apps von Drittanbietern die den Dark Mode von Android 10 bereits implementiert haben.

Wer das Realme X2 Pro aus China importiert, bekommt die chinesische Firmware ausgeliefert. Diese unterstützt aber trotzdem einige Sprachen welche auch bei der EU Version am Start sind. Deutsch fehlt allerdings, das Smartphone muss also auf Englisch genutzt werden. Wer Deutsch will, muss sich die etwas teurere EU Version kaufen. Das Flashen der EU Version auf ein chinesisches Realme X2 Pro ist aufgrund des gesperrten Bootloaders nicht möglich. Google Zertifizierung ist bei der China Version ebenfalls am Start und die Google Dienste sind vorinstalliert. Lediglich der Play Store muss noch manuell per APK Datei installiert werden und dann kann man direkt loslegen. Positiv zu erwähnen ist, dass auch die Synchronisierung des Google Kontos (Kontakte, Kalender, etc.) mit der China Version einwandfrei funktioniert.

Die einzige Einschränkung die man bei der China Version vom Realme X2 Pro hinnehmen muss, ist das Fehlen von Widevine Level 1 DRM. Streaming von großen Anbietern wie Netflix oder Amazon Prime Video ist somit nicht in HD Auflösung möglich und auch HDR Streaming wird von diesen Anbietern nicht unterstützt. Ob das Realme X2 Pro in der offiziellen EU Version Widevine Level 1 bietet, können wir euch nicht sagen. Hierzu gibt es derzeit noch keinerlei Angaben. Die EU Version unterstützt Widevine Level 1 sofern der Bootloader gesperrt bleibt. Sobald er entsperrt wird erfolgt auch hier ein Fallback auf L3.

​Color OS selbst lässt sich flüssig bedienen und lief im gesamten Testzeitraum völlig stabil. Die Oberfläche ist übersichtlich und intuitiv. Insbesondere die Strukturierung der Umfassenden Einstellungsmöglichkeiten weiß zu gefallen. Ein Makel ist allerdings, dass manche Funktionen wie der Breeno Feed nicht übersetzt sind. Stören dürfte das allerdings die Wenigsten, da Breeno hauptsächlich auf China abzielt und so sicherlich von den wenigsten genutzt werden wird. Alle relevanten Teile des Systems sind vollständig übersetzt.

Was an Color OS seit langer Zeit nervt ist die Bevormundung beim Energiesparen und den Benachrichtigungen. Hier verhält sich das System extrem restriktiv und man muss nach der Installation seiner Apps erstmal sämtliche Programme entsprechend konfigurieren. Anderenfalls werden sie im Hintergrund beendet, Benachrichtigungen kommen nicht an oder im Standby funktionieren Dinge wie Musik Streaming, GPS Tracking oder Navigation nicht. Zwar muss man das ganze nur einmal bei der Einrichtung machen, nichts desto trotz sorgt das ganze von Beginn an für Frustration. Es wäre besser, wenn das Thema mit einem einzigen Schalter erledigt wäre und man ggf. erwünschte Standby Restriktionen dann gezielt für eine bestimmte App setzen könnte. Dies würde den Aufwand beim Einrichten erheblich reduzieren.

Realme X2 Pro
Empfang & Konnektivität

​Mobilfunk 2G: 850/900/1800/1900MHz
3G: B1/B2/B4/B5/B6/B8/B19
4G: B1/B2/B3/B4/B5/B7/B8/B12/B17/B18/B19/B20/B26/B28/B34/B38/B39/B40/B41
WLAN ​WLAN 802.11a/b/g/n/ac 2x2 MIMO
Bluetooth​Bluetooth 5.0
NFC​Ja
​Dual SIM​Dual Nano SIM
Positionsbestimmung​GPS, A-GPS, GLONASS, BDS, Galileo

​Egal ob ihr das Realme X2 Pro in Europa kauft oder den Selbstimport aus China wählt, die Frequenzunterstützung deckt die meisten weltweit genutzten 2G, 3G und 4G Bänder ab. Entsprechend lässt sich das Smartphone nicht nur in Deutschland vollumfänglich in allen Netzen nutzen, sondern auch in den meisten anderen Ländern. Die Empfangsleistung war im Test stets exzellent und am Standort hatten wir im Haus fast in allen Räumen eine volle Signalanzeige. In schwächer ausgebauten Gebieten gab es ebenfalls keine Auffälligkeiten. Der einzige Schwachpunkt den wir festgestellt haben ist, dass Carrier Aggregation offenbar nicht funktioniert. Laut Datenblatt unterstützt das Smartphone 4x4 MIMO. Am Standort steht CA im O2 Netz zur Verfügung (2x B20 Masten, 3x B3 Masten). Mit dem OnePlus 7T konnten wir im Test Datenraten jenseits der 200Mbit/s erreichen. Beim Realme X2 Pro ist dies nicht möglich. Das Smartphone zeigt nie "4G+" an, was für LTE Advanced und damit aktive Carrier Aggregation steht. Entsprechend erreichen wir mit dem Realme X2 Pro nie Werte jenseits der 100Mbit/s. Im Mittel haben wir rund 80Mbit/s und maximal knapp 100Mbit/s gemessen.

Im WLAN funktioniert MIMO dagegen einwandfrei. Neben dem Router haben wir eine Nettobandbreite von 577Mbit/s ermittelt. Beim Entfernen vom Router konnte das X2 Pro eine extrem gute Empfangsleistung an den Tag legen. Die Verbindung zum 5GHz Netz bleibt im gesamten Haus bestehen, was zum Beispiel beim zuvor getesteten OnePlus 7T nicht der Fall ist. So erreicht das Smartphone ein Stockwerk unter dem Router noch beachtliche 381Mbit/s, was eines der besten WLAN-Testergebnisse ist die wir bisher gesehen haben. Auch Bluetooth 5.0 zeigt sich im übrigen sehr reichweitenstark. Liegt das Smartphone im Büro auf dem Schreibtisch, können wir uns mit einem Bluetooth Kopfhörer ins untere Stockwerk begeben und nach wie vor in den meisten Räumen ohne Aussetzer Musik hören. NFC funktioniert ebenfalls einwandfrei und lässt sich dank Google Zertifizierung auch in Verbindung mit Google Pay nutzen.

Zur Lokalisierung bietet das Realme X2 Pro neben den "Klassikern" auch Unterstützung für das neuere Galileo und empfängt diese Satelliten anstandslos. Im Trockentest wurde in kurzer Zeit ein Fix mit 36 Satelliten erreicht und die Feldstärke ist als sehr gut einzustufen. Entsprechend hat das Smartphone auch bei schlechtem Wetter oder sonstigen erschwerten Bedingungen absolut keine Probleme mit der Lokalisierung. Tracking und Navigation ist zu jedem Zeitpunkt sehr genau Möglich - auch in der Hosentasche oder mitten im Auto ohne Nähe zur Windschutzscheibe.

GPS "Trockentest"
WLAN unter Router
GPS Tracking
WLAN neben Router
GPS Tracking
LTE Test (O2 Free)

Realme X2 Pro
Sprachqualität & Audio

​Lautsprecher ​Stereo (Telefonhörer + Rahmen unten)
Noise Cancelling Mikrofon ​Ja (Rahmen oben)
Weitere Merkmale​Kopfhörer Anschluss, Dolby Atmos

​Beim Musikhören und Filme schauen über die integrierten Stereo Lautsprecher begeistert das Realme X2 Pro mit einem exzellenten Klang. Der Stereo Effekt kommt sehr deutlich rüber und die Lautsprecher punkten mit satten Bässen und hoher Lautstärke inklusive Dolby Atmos Klangverbesserung. Das Smartphone klingt nahezu identisch wie das OnePlus 7 Pro, bietet allerdings nochmal etwas intensivere Bässe. Das ist aber eher von Nachteil als Vorteil, da die Lautsprecher in den oberen 30% der Maximallautstärke damit überfordert sind und zu Kratzen beginnen. Den besten Klang erhält man entsprechend bis 70% Lautstärke, was aber für den Alltag schon laut genug ist.

Kopfhörer können erfreulicherweise noch über einen klassischen 3,5mm Anschluss genutzt werden, womit das X2 Pro der Konkurrenz von OnePlus nochmal etwas voraus hat. Euch erwartet hier ein sauberes Signal mit guter Abmischung. Auch hier wird Dolby Atmos zur Anpassung unterstützt. Die maximale Lautstärke ist sehr hoch.

Umso enttäuschender ist bei der sonst so guten Audioleistung die Sprachqualität beim Telefonieren. Das Realme X2 Pro unterstützt nämlich weder VoLTE noch HD Voice noch VoWiFi. Beim Rufaufbau wechselt das Smartphone sofort und an verschiedenen Standorten reproduzierbar ins 2G Netz. Entsprechend ist die Sprachqualität auf "Steinzeit Niveau". Verständlich ja, aber eben typisch für klassische Telefonie übers 2G Netz - leicht dumpf und rauschig. Hier sollte Realme dringend mit einem Update nachbessern, denn selbst Billigheimer unterstützen mittlerweile VoLTE und HD Voice.

Realme X2 Pro
Kamera

​Hauptkamera ​1. Sensor: 64MP Samsung Bright GW1 f/1.8
2. Sensor: 13MP Samsung S5K3M5 2-fach Tele f/2.5
3. Sensor: 8MP Sony IMX319 115° Weitwinkel f/2.2
4. Sensor: 2MP OmniVision OV02A1B f/2.4 Tiefensensor
Video: HD30, HD60, FHD30, FHD60, 4k30, 4k60
Codec: H.264 oder H.265
​Frontkamera 1. Sensor: 16MP Sony IMX471 f/2.0
Video: HD30, FHD30
Codec: H.264 oder H.265
​Blitz​Dual LED (einfarbig)
​Fokus​PDAF
​Slow Motion​240fps @1080p, 480fps @720p, 960fps @720p

Auch bei der Hauptkamera sticht das Realme X2 Pro das OnePlus 7T aus - zumindest wenn es um das reine Datenblatt geht. Hier bekommt ihr eine Quad Kamera auf der Rückseite geboten, welche noch dazu mit dem Samsung Bright GW1 64MP Sensor daherkommt, welcher uns bereits im Redmi Note 8 Pro begeistern konnte.

Standard Modus (Hauptkamera)

​Im Standard Modus zeigt der Hauptsensor leider leichte Schwächen bei der Optimierung. Diese führen wir auf schlecht optimiertes Pixel Binning zurück. Auch Xiaomi hatte damit in der Vergangenheit Probleme, insbesondere beim 48MP IMX586 und IMX583, diese aber beim 64MP Samsung GW1 in den Griff bekommen. Beim Realme X2 Pro sieht das leider anders aus. Hier zeigen sich deutliche Schwächen bei der Detailwiedergabe. Ohne Frage sehen die Bilder gut aus, aber beim genauen Hinsehen ist insbesondere bei feineren Strukturen eine gewisse Matschigkeit nicht zu leugnen. Was den Dynamikumfang und die Farbwiedergabe angeht schlägt sich die Kamera gut. Nur gelegentlich kann es passieren, dass die Kamera bei intensiven Farben (z.B. Blumen) etwas übertreibt. Hier geht dann auch merklich Kontrast verloren. Dabei handelt es sich allerdings um Einzelfälle und somit nicht um ein wirklich dramatisches Problem.

64MP Modus

Den Beweis für das missratene Pixel Binning tritt der 64MP Modus an. In diesem Modus geschossene Aufnahmen zeigen selbst ohne Einzoomen eine bessere Bildschärfe und somit mehr Details. Zu unserem Erstaunen gilt das sogar bei Lichtverhältnissen die nicht optimal sind. Beim Realme X2 Pro lohnen sich 64MP Aufnahmen also gleich doppelt. Nicht nur um weiter ohne Qualitätsverlust einzoomen zu können, sondern auch zur Verbesserung der allgemeinen Bildqualität. Nichts desto trotz sollte Realme am Pixel Binning schrauben, denn 64MP Fotos brauchen mit 15 bis 20MB recht viel Speicher. Außerdem ist der Dynamikumfang im 64MP Modus etwas schlechter. Sehr schön sieht man das beim Vergleich der Bilder am Himmel.

Optischer 2-fach Zoom

Die 13MP Tele Kamera bietet einen optischen 2-fach Zoom und basiert auf einem Sensor von Samsung. Farblich ist die Kamera gut auf die Hauptkamera abgestimmt, liefert aber trotzdem etwas sattere Farben. Die Qualität der Zoom-Fotos kann überzeugen. Die Kamera ist nicht anfällig für Wackler und die Bildschärfe stimmt. Bei wenig Licht erzeugt die Kamera in vielen Fällen noch brauchbare Fotos, obwohl die Blende relativ klein ist.

Hybrider 5-fach Zoom

​Zusätzlich zum optischen 2-fach Zoom gibt es auch noch einen 5-fachen Hybrid Zoom. Hier wird der optische Zoom mit weiteren Bildinformationen der restlichen Sensoren verrechnet um trotzdem eine möglichst gute Bildqualität zu gewährleisten. Das ganze funktioniert auch ganz gut, liefert aber keine konsistenten Ergebnisse ab. Für brauchbare Fotos muss die Kamera möglichst ruhig gehalten werden. Im Optimalfall nutzt man eine Stütze oder ein Stativ.

Weitwinkel Kamera

​Die Weitwinkel Kamera liefert brauchbare Fotos mit geringer Verzerrung und ohne unscharfe Randbereiche. Für optimale Ergebnisse sollte jedoch genügend Licht vorhanden sein. Bei wenig Licht entsteht schnell Bildrauschen, dessen Unterdrückung auf Kosten der Bildschärfe und damit auch der Detailwiedergabe geht. Für Nachtaufnahmen eignen sich die Weitwinkel Kamera vom Realme X2 Pro nicht.

Bokeh Modus

​Der Bokeh / Portrait Modus arbeitet trotz der kleinen 2MP Tiefenkamera recht zuverlässig und erzeugt einen schönen Effekt. Die Intensität lässt sich während dem Fotografieren anpassen. Möglichkeiten zur Veränderung der Optik (Lichtkreise) oder eine Studio Light Funktion sucht man jedoch vergebens. Dafür bietet das Realme X2 Pro die Möglichkeit Videos mit Bokeh Effekt aufzunehmen. Das ganze funktioniert sowohl mit der Hauptkamera als auch der Frontkamera. Bei der Hauptkamera ist der Bokeh Effekt in Videos jedoch nur dann zu sehen, wenn ausreichend Licht zur Verfügung steht. Mit der Frontkamera funktioniert Video Bokeh auch bei Nacht, da hier eine reine KI Verarbeitung stattfindet.

LED Blitz

​Der LED Blitz ist hell und erzeugt auch in größeren Räumen bzw. Abständen zum Motiv brauchbare Ergebnisse. Bei kurzer Distanz kann er aber zu einem leichten Ausbleichen der Farben oder auch zu Überbelichtung führen. Lobenswert ist in jedem Fall die geringe Empfindlichkeit gegenüber Wacklern. Verwackelte Aufnahmen entstehen nur selten.

Nachtaufnahmen (Standard Modus)

​Mit Nachtaufnahmen kommt das Realme X2 Pro recht gut klar. Schon im Standard Modus entstehen hier brauchbare Aufnahmen mit sehr kurzer Auslösezeit. Die Bildhelligkeit ist ordentlich und auch die Wiedergabe von Details überzeugt. Bildrauschen hält sich in akzeptablen Grenzen solange noch genügend Lichtquellen vorhanden sind. Insgesamt muss sich das Chinahandy hier nicht verstecken.

Nachtaufnahmen (Nightscape)

​Der Nightscape Modus funktioniert beim Realme X2 Pro anders als bei diversen Geräten von Oppo oder OnePlus leider nicht so gut. Unterm Strich sind die Ergebnisse zwar immer noch besser als beim Großteil der Xiaomi Smartphones, der Wow-Effekt von z.B. dem OnePlus 7T bleibt aber aus. Arg viel mehr Details oder Licht vermag der Nightscape Modus nicht aus der Szenerie zu quetschen. Stattdessen verbessert sich der Dynamikumfang und teils die Bildschärfe ein wenig.

Nachtaufnahmen (Langzeitbelichtung)

​Im Expert Modus lässt sich eine Belichtungszeit von bis zu 16 Sekunden einstellen. Das mag zunächst nach wenig klingen, reicht allerdings vollkommen aus. Die Kamera zeigt sich bei Langzeitbelichtung extrem empfindlich, sodass die 16 Sekunden mehr als genug sind. Problematisch ist der Modus allerdings für Leute, welche keine Erfahrungen mit manuellen Kamera-Einstellungen haben. Zwar gibt es auch beim Realme X2 Pro eine Halbautomatik bei der man die Belichtungszeit manuell einstellt und Werte wie Sensorempfindlichkeit und Weißabgleich automatisch geregelt werden, doch das funktioniert eher schlecht als Recht. Der Weißabgleich stimmt hier oft überhaupt nicht und Lichtquellen im Bild können massiv überbelichtet erscheinen. Gute und auch exzellente Ergebnisse lassen sich nur dann erzielen, wenn man wirklich komplett die manuelle Kontrolle übernimmt. Die unten gezeigten Beispielfotos wurden mit Halbautomatik aufgenommen.

Frontkamera

​Die 16MP Selfie Kamera schlägt sich nicht schlecht, liefert aber eher Bilder auf Mittelklasse Niveau. Sämtliche Fotos wirken etwas weichgezeichnet und somit nicht gestochen scharf. Bei zu wenig Licht verschlechtert sich die Bildqualität schnell und deutlich. Hier kann allerdings der Bildschirm-Blitz helfen, welcher für ausreichend Licht sorgt.

Videos

​Beim Aufnehmen von Videos unterstützt das Realme X2 Pro bis zu 4k Auflösung und 60fps. Die Bildqualität ist gut aber nicht ganz perfekt. Bei genauem Hinsehen erkennt man eine leichte Artefaktbildung. Die Farben sind wie bei den meisten Android Smartphones im 4k Modus etwas zu intensiv und man sieht einen Rotstich. Im Full HD Modus sehen die Farben natürlicher aus. Die Audioqualität der Aufnahmen ist überzeugend. Bildstabilisierung wird per EIS realisiert. Im 4k Modus ist die Auswirkung aber eher gering. Erst im Full HD Modus funktioniert EIS richtig gut. Es gibt auch einen Ultra-Steady Modus, welcher sich vor allem für Schwenks gut eignet. Dieser geht aber auch auf Kosten der Bildqualität. Die Frontkamera nimmt mit maximal 1080p und 30fps auf.

Slow Motion Aufnahmen werden ebenfalls unterstützt. Hier könnt ihr zwischen 240fps, 480fps und 960fps wählen. Während die erste Option noch in Full HD aufzeichnet, steht bei den anderen beiden Modi nur noch 720p zur Verfügung. Die beste Bildqualität bekommt ihr bei 240fps. Bei 480fps wirkt das Bild schon merklich matschiger. Im 960fps Modus ist die Bildqualität dann stark reduziert und die Aufnahmen wirken nicht flüssig. Ton wird bei keiner der Slow Motion Modi aufgezeichnet.

Realme X2 Pro
Akkulaufzeit

​Kapazität (Angabe) ​2x 2.000mAh (= 4.000mAh gesamt)
​Kapazität (Gemessen) 3.970mAh
​Wechselbar​Nein
Fast Charging​Super VOOC (50W)

​Das Realme X2 Pro ist mit zwei einzelnen Akku-Zellen ausgestattet von denen jede eine Kapazität von 2.000mAh bietet. Grund für diesen Aufbau ist die Super VOOC Schnellladetechnik welche mit einer extrem hohen Leistung von 50 Watt arbeitet. Im Test konnte uns das Feature so richtig beeindrucken, denn der Akku ist unfassbar schnell aufgeladen. Es dauert nur 15 Minuten um den Akku von 20% auf 80% zu laden. Für die Ladung auf 100% vergehen rund 20 Minuten. Damit lässt das Realme X2 Pro die meisten anderen Smartphones meilenweit zurück. Super VOOC ist unglaublich praktisch wenn man sich gerade auf dem Sprung befindet und bemerkt, dass der Akku schon recht leer ist. Mal eben 5 Minuten ans Netzteil hängen und schon hat man genügend Saft für den Rest des Tages.

Super VOOC gleicht damit auch den größten Stromfresser des X2 Pro aus. Ja, hier geht es um das 90Hz Display. Wie bei allen Geräten mit diesem Feature schluckt dieses auch hier eine Menge Strom und sorgt dafür, dass der Akku nicht mehr als einen Tag halten wird. Bei intensiver Nutzung von Kamera, mobilen Daten und GPS kann es sogar passieren, dass man schon am frühen Abend mal ans Netzteil muss. Dank Super VOOC mit 50W ist das dann nicht so dramatisch. Alternativ könnt ihr natürlich auch die 90Hz abschalten und das Display mit 60Hz nutzen. Dies reduziert den Stromverbrauch sehr deutlich und sorgt dann dafür, dass der Akku immer mindestens einen ganzen Tag durchhält - meistens sogar länger.

Akkulaufzeit
Ladezeit 20 ➡️ 100%
Ladezeit 20 ➡️ 80%

Realme X2 Pro Test
Fazit

​Fans des Pocophone F1, welche bisher vergebens auf ein Pocophone F2 warten, finden mit dem Realme X2 Pro eine tolle Alternative. Was hier zu einem vergleichsweise geringen Einstiegspreis geboten wird ist beachtlich. Sicherlich kann man einige Schwachstellen nicht leugnen, insbesondere was die Kamera angeht, doch als Gesamtpaket betrachtet macht das Realme X2 Pro diese Schwachstellen mehr als wett. Die Leistung, das Display und nicht zuletzt auch das Super VOOC Fast-Charging mit 50 Watt sind in der Preisklasse von unter 400€ eine Ansage und dürften durchaus einige Nutzer vom OnePlus 7T weglocken. Am Ende können wir für das X2 Pro eine dicke Kaufempfehlung aussprechen und raten nur Interessenten mit gehobenen Ansprüchen an die Kamera zu einem anderen Smartphone. Wer auf 90Hz und Snapdragon 855+ nicht verzichten will, geht zum OnePlus 7T oder dessen Pro Variante. Wer mit weniger Leistung zufrieden ist und auch nicht mehr ausgeben will, dem legen wir das Redmi Note 8 Pro ans Herz. Dieses bietet für rund 200€ eine Kamera die größtenteils auf Oberklasse Niveau liegt.

Pro

  • ​Schönes Design und sehr gute Verarbeitung
  • Rückseite und Frontglas kratzfest
  • Sehr gutes AMOLED Display mit 90Hz, HDR10+ und 1000 Nits
  • Snapdragon 855+ und UFS 3.1 Dual Lane Speicher für Oberklasse Performance
  • Schneller Arbeitsspeicher
  • Sehr guter Fingerabdruck Sensor im Display
  • Zuverlässiges und schnelles Face Unlock
  • Viele Sensoren ohne Problemzonen
  • USB-C (2.0) und 3,5mm Kopfhörer Anschluss
  • Aktuelle Software mit Ausblick auf Android 10
  • Google Zertifizierung auch bei der China Version
  • Sehr guter Mobilfunkempfang
  • Sehr guter WLAN Empfang
  • NFC Unterstützung mitsamt Google Pay
  • Sehr gutes GPS inkl. Galileo
  • Sehr gute Medienlautsprecher (Stereo)
  • Ordentliche Kamera auf gehobenem Mittelklasse Niveau
  • Gute Akkulaufzeit
  • Sehr kurze Ladezeit (50W Super VOOC)

Contra

  • ​Keine Benachrichtigungs LED und kein Always On / Ambient Display
  • Seltsames Drosselverhalten (pulsierend) der CPU
  • Nerviges Power Management von Color OS
  • Kein Widevine Level 1 (China Version)
  • Kein volles Multi Language, einige EU Sprachen am Start, Deutsch fehlt (China Version)
  • Carrier Agregation (LTE Advanced) funktioniert nicht
  • Kein VoLTE, HD Voice und VoWiFi, entsprechend geringe Sprachqualität

Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare 12

Gäste - Markus8j am Dienstag, 10. Dezember 2019 22:05

Hi Christopher,

hat das Realme X2 Pro wirklich nur USB-C mit USB 2.0 Speed?

Ich weiß selber, dass das USB-C Kabel in der OVP nur USB 2.0 unterstützt.

Deswegen jetzt die Frage wurde beim Test ein USB-C 3.1 Kabel verwendet?

Hi Christopher, hat das Realme X2 Pro wirklich nur USB-C mit USB 2.0 Speed? Ich weiß selber, dass das USB-C Kabel in der OVP nur USB 2.0 unterstützt. Deswegen jetzt die Frage wurde beim Test ein USB-C 3.1 Kabel verwendet?
Christopher am Dienstag, 10. Dezember 2019 22:31

Natürlich sonst würde ich dazu nichts schreiben.

Natürlich sonst würde ich dazu nichts schreiben.
Gäste - Thomas am Sonntag, 01. Dezember 2019 20:43

Glaubt jemand das durch Softwareaktualisierung die Kamera besser wird? Das redmi Note 8 mit gleichen Sensor scheint eine bessere Kamera zu haben.

Glaubt jemand das durch Softwareaktualisierung die Kamera besser wird? Das redmi Note 8 mit gleichen Sensor scheint eine bessere Kamera zu haben.
Christopher am Sonntag, 01. Dezember 2019 22:31

Durchaus möglich.

Durchaus möglich.
Gäste - bl4ckpearl am Samstag, 30. November 2019 16:46

Hallo

Bin am überlegen mir das Handy zu kaufen, nur schreckt mich die angebliche schlechte Telefonie auf Steinzeit Niveau ab! Kann diesbezüglich jemand mal ne Aussage treffen, welcher das Telefon besitzt?!
Vielleicht wurde dieses Manko schon über nen update gefixt?! Wäre sehr nett, wenn hier mal paar Leute aussagen über die Sprachqualität treffen könnten! Danke schön!

Hallo Bin am überlegen mir das Handy zu kaufen, nur schreckt mich die angebliche schlechte Telefonie auf Steinzeit Niveau ab! Kann diesbezüglich jemand mal ne Aussage treffen, welcher das Telefon besitzt?! Vielleicht wurde dieses Manko schon über nen update gefixt?! Wäre sehr nett, wenn hier mal paar Leute aussagen über die Sprachqualität treffen könnten! Danke schön!
Gäste - Jul am Mittwoch, 27. November 2019 15:31
X2 Pro wird schlecht gemacht

Das X2 Pro wird hier ziemlich schlecht gemacht finde ich. Es werden vor Allem 1.Cpu Schwächen throttle und 2.Schlechte Software
1.In keinem einzigen Test/review, welches mir bekannt ist wurden performance Probleme oder eine Überhitzung genannt. Somit ist das angebliche throttle Problem irrelevant, da sie nicht zu irgendwelchen Nachteilen führt, außer zu einer längeren Akkulaufzeit. Die Performance ist auf einem normalen sd 855+ niveau und nicht schlechter, wie hier behauptet wird. 2. Jedes review ist positiv von Color OS 9 überrascht. Es hat alles was man braucht und ist somit eine durchschnitlich gute Software. Nur Oxygen OS ist noch einen Ticken besser. Die Software ist also keinenfalls ein Nachteil. Ich würde keinem empfehlen die China Version für Europa zu kaufen, da über Amazon.es für fast den gleichen Preisen die EU-Version zu haben ist (Mit allen EU Sprachen auch Deutsch).
Man sollte besser sagen, dass hier die aktuell beste Hardware geboten wird, die momentan erhältlich ist, geboten wird. Selbst die Kamera gehört mit GCam zu den besten überhaupt. Deshalb kann man sagen das Realme x2 Pro gehört zu den besten Smartphones der Welt. Dazu ist der Preis äußerst attraktiv und meiner Meinung nach absoulut konkurenzlos.

Das X2 Pro wird hier ziemlich schlecht gemacht finde ich. Es werden vor Allem 1.Cpu Schwächen throttle und 2.Schlechte Software 1.In keinem einzigen Test/review, welches mir bekannt ist wurden performance Probleme oder eine Überhitzung genannt. Somit ist das angebliche throttle Problem irrelevant, da sie nicht zu irgendwelchen Nachteilen führt, außer zu einer längeren Akkulaufzeit. Die Performance ist auf einem normalen sd 855+ niveau und nicht schlechter, wie hier behauptet wird. 2. Jedes review ist positiv von Color OS 9 überrascht. Es hat alles was man braucht und ist somit eine durchschnitlich gute Software. Nur Oxygen OS ist noch einen Ticken besser. Die Software ist also keinenfalls ein Nachteil. Ich würde keinem empfehlen die China Version für Europa zu kaufen, da über Amazon.es für fast den gleichen Preisen die EU-Version zu haben ist (Mit allen EU Sprachen auch Deutsch). Man sollte besser sagen, dass hier die aktuell beste Hardware geboten wird, die momentan erhältlich ist, geboten wird. Selbst die Kamera gehört mit GCam zu den besten überhaupt. Deshalb kann man sagen das Realme x2 Pro gehört zu den besten Smartphones der Welt. Dazu ist der Preis äußerst attraktiv und meiner Meinung nach absoulut konkurenzlos.
Christopher am Mittwoch, 27. November 2019 18:09

Das X2 Pro wurde hier nirgendwo schlecht gemacht. Im Gegenteil. Darüber hinaus wurde hier weder etwas von Performance Problemen noch Überhitzung geschrieben. Ebensowenig wurde Color OS schlecht bewertet. Schwachstellen zu nennen ist Teil eines Testberichtes. Sie zu verschweigen, auch wenn das Gerät noch so gut ist, wäre unseriös. Entweder hast du den Test nur überflogen oder du magst es einfach wenn Werbung als ein Test verkauft wird, so wie es bei den meisten anderen Seiten der Fall ist. Ich für meinen Teil kann mir bei so einem Kommentar nur an den Kopf langen.

Das X2 Pro wurde hier nirgendwo schlecht gemacht. Im Gegenteil. Darüber hinaus wurde hier weder etwas von Performance Problemen noch Überhitzung geschrieben. Ebensowenig wurde Color OS schlecht bewertet. Schwachstellen zu nennen ist Teil eines Testberichtes. Sie zu verschweigen, auch wenn das Gerät noch so gut ist, wäre unseriös. Entweder hast du den Test nur überflogen oder du magst es einfach wenn Werbung als ein Test verkauft wird, so wie es bei den meisten anderen Seiten der Fall ist. Ich für meinen Teil kann mir bei so einem Kommentar nur an den Kopf langen.
Gäste - Jul am Mittwoch, 27. November 2019 18:38

Ich finde den Testbericht sich gut ich habe ja nicht gesagt, dass er schlecht ist. Ich habe nur Punkte erwähnt, die meiner Meinung nach keine Schwachstellen sind und die andere falsch verstehen könnten. Ich finde halt so gut wie keine Schwachstellen am Gerät mit den Lösungen, die ich oben erwähnt habe (GCam und EU Version). Aber ich gebe dir Recht, dass viele andere Tests bezahlter Müll sind. Sorry falls ich etwas falsch verstanden habe, da du geschrieben hast in die Kühlung wird wenig Vertrauen gesetzt. Ich dachte damit wäre ein Überhitzungsrisiko gemeint. Ich habe die Schwachstellen wohl eher als Kritikpunkte aufgenommen.

Ich finde den Testbericht sich gut ich habe ja nicht gesagt, dass er schlecht ist. Ich habe nur Punkte erwähnt, die meiner Meinung nach keine Schwachstellen sind und die andere falsch verstehen könnten. Ich finde halt so gut wie keine Schwachstellen am Gerät mit den Lösungen, die ich oben erwähnt habe (GCam und EU Version). Aber ich gebe dir Recht, dass viele andere Tests bezahlter Müll sind. Sorry falls ich etwas falsch verstanden habe, da du geschrieben hast in die Kühlung wird wenig Vertrauen gesetzt. Ich dachte damit wäre ein Überhitzungsrisiko gemeint. Ich habe die Schwachstellen wohl eher als Kritikpunkte aufgenommen.
Gäste - Gast am Sonntag, 24. November 2019 16:45

Bei der EU-Version vom X2 pro ist Deutsche Systemsprache vorhanden. Am besten über amazon.es kaufen. Hab 493€ gezahlt.

Bei der EU-Version vom X2 pro ist Deutsche Systemsprache vorhanden. Am besten über amazon.es kaufen. Hab 493€ gezahlt.
Gäste - Alfonz am Mittwoch, 20. November 2019 09:36
Sprache

Hallo,

siehe hierzu auch Beitrag #171 im android-hilfe Forum
https://www.android-hilfe.de/forum/realme-x2-pro.3602/wann-ist-das-realme-x2-pro-erhaeltlich.931196-page-9.html

Gruß
Alfonz

Hallo, siehe hierzu auch Beitrag #171 im android-hilfe Forum [url=https://www.android-hilfe.de/forum/realme-x2-pro.3602/wann-ist-das-realme-x2-pro-erhaeltlich.931196-page-9.html]https://www.android-hilfe.de/forum/realme-x2-pro.3602/wann-ist-das-realme-x2-pro-erhaeltlich.931196-page-9.html[/url] Gruß Alfonz
Christopher am Mittwoch, 20. November 2019 10:34

Dankeschön ich korrigiere das dann mal.

Dankeschön ich korrigiere das dann mal.
Christopher am Mittwoch, 20. November 2019 09:18

Hey, ein anderer Leser mit dem wir diesbezüglich in Kontakt waren hat uns gesagt dass Deutsch auf seinem EU Gerät nicht vorhanden ist. Wo hast du das Smartphone denn gekauft?

Hey, ein anderer Leser mit dem wir diesbezüglich in Kontakt waren hat uns gesagt dass Deutsch auf seinem EU Gerät nicht vorhanden ist. Wo hast du das Smartphone denn gekauft?
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 12. Dezember 2019

Sicherheitscode (Captcha)