ChinaMobileMag ist dank der muchen bannerfrei

OnePlus 8T Testbericht

☕️ Spenden: Patreon | PayPal
oneplus-8t Das OnePlus 8T im Test

Einleitung

Wie in jedem Jahr legt OnePlus seine Flaggschiffe auch dieses Jahr wieder mit einer T-Version neu auf. Eine Besonderheit ist diesmal, dass es nur ein OnePlus 8T und keine Pro Variante gibt. Das kann man aber auch nachvollziehen, denn technisch gibt es nicht viele neue Entwicklungen, welche eine Frischzellenkur für das OnePlus 8 Pro rechtfertigen würden. Beim OnePlus 8 gab es aber genügend Raum für Verbesserungen und das Resultat in Form des OnePlus 8T hatten wir nun für über eine Woche im Alltagstest. Im folgenden Testbericht werfen wir nun einen eingehenden Blick auf das OnePlus 8T um zu klären, ob das Smartphone sein Geld wert ist und ob sich ein Wechsel lohnt. Viel Spaß beim Lesen! Zum Video Test geht es hier.

Die Preise für das OnePlus 8T lagen im Testzeitraum bei 599€ oder 699€ in Deutschland bzw. rund 520€ bis 580€ beim Import aus China.

Verpackung & Lieferumfang

Geliefert wird euch das OnePlus 8T in einer für den Hersteller typischen roten Box, welche diesmal allerdings etwas größer und langgezogener ausfällt als eine typische Smartphone Box. Im Inneren findet man die Dokumentation, OnePlus Aufkleber, das Smartphone, das Netzteil und ein USB-C Kabel. Komischerweise setzt OnePlus diesmal auf ein Typ-C auf Typ-C Kabel. Damit lässt sich das Kabel nur an USB-C Netzteilen nutzen und auch wer einen PC ohne USB-C Port hat, braucht ein extra Kabel. Unser Unboxing Video könnt ihr euch hier anschauen.

Design & Verarbeitung

Materialien Rahmen: Metall
Rückseite: Gorilla Glass 5
Front: Gorilla Glass 5
Gewicht188g
Abmessungen160,7 x 74,1 x 8,4mm

 Beim OnePlus 8T erwartet euch wieder ein gewohnt hochwertiges Premium Design mit toller Verarbeitung. Der Rahmen besteht aus Metall, entspricht der Farbe des Glases und kommt mit mattiertem Finish daher. Das Glas auf der Front ist flach und auf der Rückseite nach links und rechts gebogen. Die Tasten bieten einen knackigen Druckpunkt und wackeln nicht. Durch die getrennte Platzierung der Tasten (Power rechts und Lautstärke links), lassen sie sich besser erreichen. Für die Glasflächen kommt Gorilla Glass 5 zum Einsatz. Und nein, hier handelt es sich nicht um ein Irrtum. Uns ist bewusst, dass viele Tester und diverse Seiten von Gorilla Glass 6 sprechen. Auf der offiziellen Seite von Corning wird aber ganz klar Gorilla Glass 5 für das OnePlus 8T aufgelistet.

Das OnePlus 8T ist in den Farben "Lunar Silver" und "Aquamarine Green" erhältlich. Letztere liegt uns zum Testen vor und zeichnet sich durch ein helles türkis aus, welches je nach Lichteinfall auch mal ins Hellblaue gehen kann. In jedem Fall ist die Farbe auffallend aber keineswegs zu grell oder gar kitschig. Insgesamt also wirklich ansprechend. Die Rückseite ist zwar nicht matt, spiegelt allerdings auch nicht sonderlich stark. So fallen Abdrücke nicht zu sehr auf. In der Hand liegt das Smartphone wunderbar und die Dicke ist mit 8,4mm genau richtig. Das Gewicht ist mit 188g angenehm klein. In der Hosentasche lässt sich das OnePlus 8T damit bequem transportieren.

Minimal gestört hat uns aber das neue Kameramodul. Dieses steht leicht über und ist noch dazu seitlich platziert worden. Dadurch liegt das Smartphone auf ebenen Flächen leicht schief und wackelt bei der Bedienung. Eine zentrierte Position wie beim Vorgänger hätte uns da besser gefallen.

Display

Größe 6,55"
Auflösung 2400 x 1080 (FHD+) 402ppi
Technologie120Hz Fluid AMOLED, HDR10(+), 500 Nits, 1100 Nits (Peak)
Anzahl Berührungspunkte10 (240Hz)
Gehärtetes GlasGorilla Glass 5
Anti Fingerabdruck BeschichtungJa

OnePlus verbaut zuverlässig sehr gute Displays in seinen Smartphones und natürlich bildet da auch das OnePlus 8T keine Ausnahme. Der Hersteller verbaut hier ein exzellentes AMOLED Display mit 120Hz, welches mit werksseitiger Kalibrierung daher kommt und sich im DisplayMate Benchmark eine A+ Wertung einheimsen kann. Das merkt man auch deutlich an der Darstellung, denn trotz OLED Technik wirkt diese ausgewogen und natürlich. Wer "Bonbon-Farben" bevorzugt, kann diese natürlich trotzdem haben. In den Einstellungen stehen die entsprechenden Optionen bereit. Betrieben wird das Display im OnePlus 8T wahlweise mit 120Hz für eine sehr flüssige Darstellung oder mit 60Hz für maximale Akkulaufzeit.

Im normalen Betrieb erreicht das Display im OnePlus 8T eine Helligkeit um die 500 Nits. Im High Brightness Mode wird das Display z.B. unter Sonnenlicht nochmal heller. Maximal wird eine Helligkeit von 1100 Nits beim Abspielen von HDR Inhalten erreicht, wobei das OnePlus 8T neben HDR10 auch HDR10+ unterstützt. Im Freien hat sich das Display zu jeder Zeit problemlos ablesen lassen, auch wenn die Sonne z.B. beim Radeln mal direkt auf das Display schien.

Das OnePlus 8T kommt mit extrem schlanken Displayrändern daher, was hier auch für den Kinnrand gilt, welcher noch dazu symmetrisch mit dem Stirnrand ist, was einfach stimmig aussieht. Die Frontkamera wurde in Form eines Punch Hole integriert und fügt sich perfekt in die Info Leiste vom System ein. Wer mag, kann die Kamera auch komplett verstecken, indem der obere Teil des Displays deaktiviert wird. Damit verliert man dann ein wenig Bildschirmfläche, sieht das Punch Hole allerdings auch in Videos die den ganzen Bildschirm ausfüllen nicht mehr.

Für das Display Glas kommt beim OnePlus 8T Gorilla Glass 5 zum Einsatz. Getestet wurde das Smartphone wie gewohnt komplett ohne Schutzhülle oder Displayfolie. Schäden sind dadurch in anderthalb Wochen Nutzung nicht entstanden. Nichtmal feine Micro Kratzer sind bisher auf dem Display zu sehen. Wer also in der Lage ist auf seine Geräte Acht zu geben, der wird auch ohne Schutz auskommen können.

Beim Touchscreen gibt es wieder Unterstützung für 10 gleichzeitige Berührungspunkte und eine Abtastrate von 240Hz. Gerade letztere will man nicht mehr missen, wenn man einmal in den Genuss davon gekommen ist. Die 240Hz verbessern die Reaktionszeit einfach spürbar, was man vor allem beim Scrollen und Schreiben merkt, aber auch beim Spielen. Beim Schreiben sorgt übrigens ein Linearmotor für ein feines und "hochwertig" wirkendes haptisches Feedback ohne laute Geräusche.

Dank Oxygen OS 11 gibt es auf dem OnePlus 8T endlich auch ein Always-On Display, dessen Fehlen wir ja bei den Vorgängern regelmäßig bemängelt haben. Dargestellt wird hier die aktuelle Zeit sowie der Wochentag, der Akkustand und Icons von Benachrichtigungen. Das Aussehen kann in den Einstellungen angepasst werden. In der Hosentasche oder wenn das OnePlus 8t längere Zeit im Dunkeln lag, deaktiviert sich das AOD um Strom zu sparen. Was noch fehlt ist ein Anheben der Helligkeit unter Sonnenlicht. Hier ist das AOD leider kaum noch zu erkennen.

Hardware & Performance

Prozessor Qualcomm Snapdragon 865 (7nm)
4x Kryo 585 Silver @1,80GHz
3x ARM Cortex A77 @2,42GHz
1x ARM Cortex A77 @2,84GHz
GPU Adreno 650
RAM8GB / 12GB LPDDR4X
Durchsatz: 17,2GB/s
Speicher128GB / 256GB UFS 3.1 Dual Lane
Lesen: 1659MB/s | Schreiben: 722MB/s
Micro SDKein Micro SD Slot
Fingerabdruck ScannerJa (im Display)
SensorenBeschleunigung, Magnetometer, Ausrichtung, Gyroskop, Annäherung, Gravitation, lineare Beschleunigung, Rotationsvektor, Umgebungslicht, Kompass
BesonderheitenKeine Benachrichtigungs LED, Always-On Display, kein 3,5mm Anschluss, USB-C 3.1 Anschluss, kein USB 3.1 Kabel im Lieferumfang, Stereo Lautsprecher, Umgebungsmikrofon

Mit dem Snapdragon 865 ist das OnePlus 8T ein "Top Performer" und bietet in allen Lebenslagen mehr als genug Leistung, sei es für Multitasking oder anspruchsvolle Spiele. Entsprechend flüssig ist das Nutzungserlebnis, unterstützt durch die von OnePlus gewohnte hervorragende Software Optimierung. Das Display wird im 120Hz Modus zuverlässig mit den nötigen 120fps beliefert. Auch die Kühlung wurde beim OnePlus 8T wieder hervorragend umgesetzt. Im Throttle Test gibt es nach 15 Minuten keine Anzeichen für Thermal Throttling und das Smartphone erwärmt sich nicht unangenehm.

Beim Arbeitsspeicher gibt es leider kein Upgrade auf LPDDR5. Stattdessen kommt wieder LPDDR4X zum Einsatz und davon wahlweise 8GB oder 12GB. In der Praxis ist es aber ohnehin unerheblich ob nun LPDDR4X oder LPDDR5 verbaut wird. In unseren bisherigen Vergleichen haben wir zwischen den Generationen keinerlei Unterschiede bemerkt. Für den internen Speicher setzt das OnePlus 8T auf schnellen UFS 3.1 Speicher mit Dual Lane Anbindung. Damit werden beim Lesen knapp 1,7GB/s erreicht, was die Startzeiten von Apps massiv verkürzt. Maximal gibt es 256GB Speicher. Eine Erweiterung per Micro SD Karte ist mal wieder nicht möglich.

Bei den Sensoren bietet das OnePlus 8T abgesehen von einem Schrittzähler alles was man braucht. Kompass und Gyroskop funktionieren einwandfrei. Entsperrt wird das Smartphone mittels In-Screen Fingerabdruck Sensor oder Face Unlock. Beides funktioniert absolut zuverlässig und schnell. Der USB-C Anschluss unterstützt schnelle Datenübertragung per USB 3.1 (5Gbit/s) und per Adapter die Ausgabe eines Videosignals. Für uns unverständlich: Das mitgelieferte Kabel wurde an beiden Enden auf den USB-C Standard umgestellt. USB 3.1 unterstützt es allerdings trotzdem nicht. Somit muss man abermals separat ein USB 3.1 Kabel kaufen.

Das mitgelieferte Typ-C Kabel vom OnePlus 8T kann nur USB 2.0

Software

Variante Oxygen OS 11
Android Version Android 11
Sicherheitspatch im Test: September 2020
Google zertifiziertJa
DRM TechnologienWidevine L1, ClearKey CDM
BloatwareNein
Root ZugriffNein
OTA UpdatesJa (ein Update im Testzeitraum)
SchadsoftwareNein

Auf dem OnePlus 8T läuft bereits das neueste Oxygen OS 11. Das System basiert auf Android 11 und kommt mit einem aktuellen Sicherheitspatch daher. Die Update Politik ist wie von OnePlus gewohnt gut. Versprochen werden Android Updates für mindestens zwei Jahre und ein weiteres Jahr Sicherheits-Patches. Im Testzeitraum hat unser OnePlus 8T ein Update erhalten. Wie gewohnt kommt Oxygen OS 11 mit Google Zertifizierung daher und bietet auch Widevine Level 1 DRM. Somit lässt sich das Smartphone rundum uneingeschränkt nutzen (Google Pay, Banking Apps, Netflix / Amazon Prime in hoher Auflösung).

Was so manche allerdings stören dürfte ist der Umstand, dass OnePlus mit Oxygen OS 11 Abschied vom Stock Android Look genommen hat. Die Oberfläche wurde nun deutlich stärker angepasst und ähnelt stellenweise der Software von Samsung Smartphones. Das ab Werk eingestellte Farbschema orientiert sich insgesamt stärker an der Corporate Identity von OnePlus. Ob einem das ganze gefällt, ist sicherlich Geschmackssache. Wir haben uns beim Testen jedenfalls recht schnell daran gewohnt und stören uns nicht weiter an den Veränderungen. Die Usability hat in unseren Augen nicht gelitten und auch die Software Performance ist immer noch genauso gut wie bei früheren Oxygen OS Versionen.

Gesteuert wird das OnePlus 8T wie gewohnt per Vollbild Gesten oder On-Screen Tasten. Die Akzentfarben der Oberfläche können bei Bedarf angepasst werden und es gibt auch einen Darkmode, welchen man entweder permanent oder ab einer bestimmten Uhrzeit aktivieren kann. Wir haben den Dark Mode im Test permanent aktiviert, da er bei OLED basierten Geräten für einen energiesparenden Effekt sorgt.

Empfang & Konnektivität

Mobilfunk 2G: B2/3/5/8
3G: B1/2/4/5/8/9/19
4G: B1/2/3/4/5/7/8/12/13/17/18/19/20/25/26/28/32/34/38/39/40/41/42/66
5G: N1/3/7/28/41/78
WLAN 802.11a/b/g/n/ac/ax 2x2 MIMO
Bluetooth5.1
aptX, aptX HD, LDAC, AAC
NFCJa (Google Pay)
Dual SIMDual Nano SIM
PositionsbestimmungGPS (Dual Band), A-GPS, GLONASS, Galileo (Dual Band), BDS

Im Mobilfunk zeigt sich das OnePlus 8T mit seiner breiten Frequenzunterstützung absolut vorbildlich und kann nicht nur mit allen in Deutschland genutzten LTE Frequenzen umgehen, sondern auch mit den allermeisten Frequenzen die im Ausland genutzt werden. Hinzu kommt wieder 5G Unterstützung, welche natürlich für uns noch keine große Relevanz hat. Der Empfang ist mal wieder erstklassig und so hatten wir am Standort im Haus fast in allen Räumen vollen LTE Empfang. Auch unterwegs gab es in Gegenden mit etwas schwächerer Abdeckung keinerlei Verbindungsprobleme. Dabei ist es auch unerheblich wie das Smartphone gehalten wird. Das OnePlus 8T unterstützt die Nutzung von bis zu zwei SIM Karten im Nano Format.

Im WLAN gibt es AX (WiFi 6) Unterstützung mit 2x2 MIMO und gutem Empfang. Ein Stockwerk unter dem Router erfolgt zwar ein 2,4GHz Fallback, doch werden immerhin noch solide 91Mbit/s erreicht. Das ist zwar kein Bestwert aber auch bei weitem nicht schlecht. Bluetooth 5.1 wird ebenfalls unterstützt und hat im Test keine Schwächen gezeigt. NFC wird unterstützt und funktioniert reibungslos. GPS und Galileo werden mit Dual Band unterstützt. Hinzu kommen noch GLONASS und BDS. Auch hier ist der Empfang sehr gut, was auch bei schlechtem Wetter eine reibungslose Navigation und akkurates Tracking ermöglicht.

Sprachqualität & Audio

Lautsprecher Stereo (Telefonhörer + Rahmen unten)
Noise Cancelling Mikrofon Ja
Weitere MerkmaleKein 3,5mm Anschluss, Dolby Atmos

In Telefonaten liefert das OnePlus 8T eine sehr gute Qualität an beiden Enden. Die Sprache ist klar und deutlich zu verstehen. Hintergrundgeräusche werden ausreichend vermindert um die Kommunikation nicht zu stören. VoLTE und VoWiFi werden ohne Workarounds direkt ab Werk unterstützt. Beim Musikhören ohne Kopfhörer bietet das OnePlus 8T über einen Lautsprecher im Rahmen und dem Telefonhörer Stereo Sound. Der Effekt kommt deutlich herüber und insgesamt klingen die Lautsprecher ganz ordentlich, wobei auch ein gewisser Tiefgang vorhanden ist. Klangverbesserung per Dolby Atmos ist auch wieder am Start. Kopfhörer lassen sich leider ausschließlich per USB-C oder Bluetooth betreiben.

Kamera

Hauptkamera 1. Sensor: 48MP Sony IMX586 f/1.7 (OIS)
2. Sensor: 16MP 123° UWW f/2.2
3. Sensor: 5MP Makro (fester Fokus)
4. Sensor: 2MP Tiefe
Video: 4k60, 4k30, FHD60, FHD30
Codec: H.264, H.265 (HEVC)
Frontkamera 1. Sensor: 16MP Sony IMX471 f/2.4 (fester Fokus)
Video: FHD30
Codec: H.264, H.265 (HEVC)
BlitzRückseite: Dual LED Blitz (einfarbig)
Front: Bildschirm Blitz
FokusHybrid CDAF & PDAF
Slow Motion1080p@240fps, 720p@480fps (kein HSR)

Für die Kameras verzichtet der Hersteller beim OnePlus 8T auf irgendwelche Innovationen oder Spielereien. Stattdessen bietet man so etwas wie eine "Brot und Butter Kamera", welche für den durchschnittlichen Nutzer auf dem Papier so ziemlich alles bietet was man braucht, ohne es an Stellen wie z.B. der Auflösung zu übertreiben. Auch bei der Frontkamera gibt es nichts Neues, der bei OnePlus meistens übliche 16MP Sensor ist also auch hier am Start. Was die Kameras taugen, sehen wir uns nun im Detail an.

Hauptkamera (12MP)

Und den Anfang macht die 48MP Hauptkamera bei Tag im Standard Modus. Hier schießt das OnePlus 8T Fotos mit einer Auflösung von 12MP. Die Software bietet dabei eine KI basierte Optimierung / Szenenerkennung (welche man leider nicht abschalten kann) sowie Auto HDR. Letzteres haben wir für alle Testbilder genutzt. Im Alltag liefert die Kamera solide Fotos die auch farblich zumeist überzeugen können und einen durchweg guten Dynamikumfang liefern. Hin und wieder übertreibt es die Kamera etwas mit Blautönen, doch ansonsten gibt es da nicht viel zu meckern. Auch schärfe und Detailreichtum dürften dem durchschnittlichen Nutzer vollkommen ausreichen. Dennoch muss gesagt werden, dass es in der Preisklasse (und sogar darunter) Smartphones gibt, welche detailliertere und schärfere Fotos erzeugen. Ein Beispiel kommt sogar aus dem Hause OnePlus: das OnePlus Nord. Erwähnt werden muss außerdem ein deutlicher Rauschanteil bei Innenaufnahmen, welcher dort gerne mal in dunkleren Arealen sichtbar wird. All diese Makel sind aber hauptsächlich beim Betrachten der Fotos auf einem großen Bildschirm zu sehen.

Hauptkamera (48MP)

Der 48MP Modus bietet beim OnePlus 8T leider kaum einen Mehrwert. Die Schwachstellen der Kamera treten in diesem Modus noch stärker in den Vordergrund und machen somit den Vorteil der höheren Auflösung zunichte. In den allermeisten Fällen sehen die Bilder im 48MP Modus schlechter aus als im 12MP Modus, was vor allem Rauschanteil, Schärfe und Detailwiedergabe betrifft.

Digitalzoom (2-fach)

Auf optischen Zoom muss man beim OnePlus 8T verzichten. Stattdessen gibt es 2-fachen Digitalzoom mit dem hochauflösenden 48MP Sensor. Bei einer entsprechenden Optimierung wäre das auch kein Problem, denn die Auflösung ist ja hoch genug um Digitalzoom ohne großen Qualitätsverlust möglich zu machen. Beim OnePlus 8T ist der Verzicht auf optischen Zoom jedoch ein Fehler. Die Resultate sehen hier nur bei Nahaufnahmen gut aus. Landschaftsaufnahmen mit 2-fach Zoom wirken für unseren Geschmack zu matschig und heben die Schwächen der Kamera zu sehr hervor. Besser wäre es wohl gewesen, wenn man dem OnePlus 8T statt einer Makro Kamera eine Kamera mit optischem Zoom verpasst hätte.

Weitwinkel Kamera

Für die Weitwinkel Kamera setzt man im OnePlus 8T auf einen erfreulich großen 16MP Sensor, was sich auch bezahlt macht. Qualitativ sehen die Weitwinkel Aufnahmen ziemlich gut aus und zeigen kaum Verzerrung oder Unschärfe am Rand. Auch die Farben und Detailwiedergabe überzeugen weitestgehend, wenngleich es das OnePlus 8T auch hier mit dem Blau hin und wieder übertreibt. Positiv überrascht sind wir auch von der Low-Light Leistung der Weitwinkel Kamera.

Makro Kamera

An der Makro Kamera hat OnePlus leider gespart. In der Preisklasse hätten wir vom OnePlus 8T da deutlich mehr erwartet. Die Auflösung liegt zwar bei 5MP, doch das spiegelt sich in der Qualität nicht wieder. Der Rauschanteil ist recht hoch und leider kann man den Blitz nicht zum Aufhellen des Motivs nutzen. Die Farbtiefe der Kamera scheint zudem gering zu sein. Color Banding ist zu erkennen und manche Motive wirken fast schon wie ein Ölgemälde. Die Makro Kamera hat auch nur einen festen Fokus, was es erschwert scharfe Bilder zu schießen.

Bokeh / Portrait

Der Portrait Modus der Hauptkamera enttäuscht beim OnePlus 8T. Man muss extrem nah an sein Motiv herangehen, damit der Bokeh Effekt aktiviert wird. Trotzdem schafft es die Software in vielen Fällen nicht, den Effekt korrekt ins Bild einzurechnen und schneidet viel zu oft Teile ab. In der Preisklasse darf man hier mehr erwarten, vor allem auch deshalb, weil OnePlus bei den Vorgängern teils schon bessere Bokeh Modi geboten hat.

Blitz

Dafür, dass die Hauptkamera bei Tageslicht ein paar Schwächen zeigt, schlägt sie sich in Low-Light Situationen erstaunlich gut. Angefangen beim Blitz erzeugt das OnePlus 8T hier gute Resultate. Der Blitz ist zwar nicht übermäßig hell, doch zieht die Kamera trotzdem eine ganze Menge Licht aus der Situation. So entstehen selbst bei größerem Abstand zum Motiv noch gute Bilder. Die Farben wirken dabei nicht ausgewaschen und bei geringer Distanz entsteht keine Überbelichtung.

Low Light

Nachtaufnahmen ohne Blitz mit Straßenbeleuchtung als Lichtquellen können sich ebenfalls sehen lassen. Zwar gibt es gelegentlich Aussetzer in Form von verrauschten und / oder unscharfen Bildern, doch der Großteil der Bilder kann sich sehen lassen. Die KI wechselt teils auch automatisch in eine Nachtoptimierung, was dann einen deutlich besseren Dynamikumfang zur Folge hat. Die Bildqualität leidet darunter nicht.

Nacht Modus

Der Nachtmodus vom OnePlus 8T funktioniert hervorragend und erzeugt teilweise Bilder die aussehen, als hätte man sie mit einem Stativ im Pro Modus geschossen. Der Modus liefert erstaunlich scharfe und klare Bilder mit exzellentem Dynamikumfang, guten Farben und guter Detaildarstellung.

Langzeitbelichtung (Pro Modus)

Im Pro Modus könnt ihr wie gewohnt die komplette Kontrolle übernehmen oder auch eine Halbautomatik nutzen. Letzteres haben wir wieder für Langzeitbelichtung genutzt. Hierbei wurde die Belichtungszeit (bis zu 30 Sekunden) manuell gesteuert und der Rest auf Automatik belassen. Hierbei macht die Software einen guten Job und erzeugt ansprechende Ergebnisse. Überbelichtung bei Lichtquellen entsteht relativ selten. Der Fokus sollte allerdings ebenfalls manuell eingestellt werden, denn hier liegt die Software vor allem bei Szenen mit sehr wenig Lichtquellen gerne mal daneben.

Frontkamera

Die Frontkamera macht mit ausreichend Licht sehr gute Selfies, wobei mit aktivem HDR auch Gegenlicht-Situationen kein Problem Darstellen. Die Bilder wirken scharf und detailliert. Der Fokus Bereich wurde gut gewählt. In Low-Light Situationen nimmt die Bildqualität allerdings deutlich ab. Der Bildschirm Blitz vom OnePlus 8T schafft da auch nur eine geringfügige Verbesserung. Besser könnte auch der Portrait Modus der Frontkamera sein. Gerade an den Haaren gibt es immer wieder Ungenauigkeiten.

Videos

Beim Filmen hat das OnePlus 8T sehr enttäuscht. Die Video Qualität der Hauptkamera ist in sämtlichen Modi für die Preisklasse und auch im Vergleich mit Smartphones der gehobenen Mittelklasse unterdurchschnittlich. Auf größere Distanz wirkt das Bild matschig und zeigt eine deutliche Artefaktbildung. Auch die Audioqualität ist relativ gering. Das einzig positive ist der zuverlässige Autofokus sowie die gute Stabilisierung dank OIS. Mit der Weitwinkel Kamera kann man nicht filmen. Besser sehen die Videos der Frontkamera aus. Enttäuschend ist aber, dass das OnePlus 8T hier nur mit maximal Full HD aufzeichnet. Beim günstigeren OnePlus Nord kann man mit der Frontkamera in 4k filmen.

Slow Motion Videos können in 720p mit 480fps oder 1080p mit 240fps aufgenommen werden. Erzeugt werden damit aber keine High Framerate Dateien, sondern reguläre Videos die bereits langsam abgespielt werden. Auch Audio wird nicht aufgezeichnet.

Akkulaufzeit

Kapazität (Angabe) 4.500mAh (2x 2.250mAh)
Kapazität (Gemessen) 4.318mAh
WechselbarNein
Fast ChargingWarp Charge 65 (65W - 10V / 6,5A)

Mit einem 4.500mAh Akku, unterteilt in zwei Zellen, bietet das OnePlus 8T einen Akku mit aktueller "Standard Größe". Die Laufzeit kann sich sehen lassen und bringt einen mit aktiver 120Hz Refresh Rate und Always-On Display zuverlässig durch den Tag. Das gilt auch dann, wenn man das Smartphone intensiver genutzt hat. Bei etwas sparsamerer Nutzung sind anderthalb Tage möglich. Wer zwei Tage erreichen will, muss das Display mit 60Hz betreiben und das Always-On Display deaktivieren. Letzteres zieht nämlich spürbar am Akku.

Beim Fast-Charging gibt es ein Upgrade auf Warp Charge 65. Damit steigt die Leistung von 30W auf 65W an, was sich in der Ladezeit sehr deutlich bemerkbar macht. So dauert das Aufladen von 20% auf 75% nur noch 18 Minuten und bis auf 100% vergeht knapp eine halbe Stunde. Sehr schön ist, dass sich das OnePlus 8T dabei nur geringfügig erwärmt. Schön wäre es noch gewesen, wenn OnePlus auch Wireless Charging umgesetzt hätte - selbst wenn es nur mit 15 oder gar 10 Watt wäre. Damit hätte man sich nochmals etwas von der Konkurrenz absetzen können.

Ladezeit 20% ➡️ 100%
Ladezeit 20% ➡️ 75%
Akkuverbrauch (120Hz + AOD)

OnePlus 8T Test - Fazit

Insgesamt hat sich das OnePlus 8T im Alltagstest als rundes High-End Smartphone entpuppt, welches sich kaum Fehler leistet. Sicherlich könnte die Kamera besser sein, doch ansonsten bekommt man hier ein wirklich gutes Gesamtpaket, mit allem was man braucht. Dabei punktet das OnePlus 8T mit einer sehr guten Performance, einem tollen Display und nicht zuletzt auch einem schicken Design, welches sich gut in der Hand anfühlt und perfekt verarbeitet ist. Die Software ist auch wieder sehr gut optimiert worden, wenngleich das Stock Android Feeling mit Oxygen OS 11 nicht mehr präsent ist. Abgerundet wird das Paket dann noch durch schnelles Aufladen, eine gute Akkulaufzeit und ordentlicher Empfangsleistung mit umfassender Frequenzunterstützung im Mobilfunk. Somit bekommt das OnePlus 8T von uns den Stempel Kaufempfehlung für alle, welche keine Top-Kamera erwarten.

Pro

  • Design & Verarbeitung
  • Handgefühl und Gewicht
  • Sehr gutes 120Hz AMOLED Display mit schlanken und symmetrischen Rändern
  • Always-On Display
  • Sehr guter Touch Screen
  • Gorilla Glass 5 auf beiden Seiten
  • Top Performance mit sehr guter Kühlung
  • Schneller Speicher
  • Schnelles und Zuverlässiges Entsperren per In-Screen Fingerprint und Face Unlock
  • Kompass und Gyroskop ohne Macken
  • USB-C 3.1 Anschluss mit HDMI per Adapter
  • Rundum guter Empfang und umfassende Frequenzunterstützung im Mobilfunk
  • NFC mit Google Pay
  • Gut optimierte Software mit aktueller Android 11 Basis und gutem Update Support
  • Widevine Level 1
  • Stereo Lautsprecher mit gutem Klang
  • Sehr gute Sprachqualität und VoLTE / VoWiFi Unterstützung
  • Brauchbare Kamera (siehe Kontra)
  • Solide Akkulaufzeit
  • Schnelles 65W Fast-Charging ohne übermäßige Hitzeentwicklung

Contra

  • Keine IP Zertifizierung
  • Keine Micro SD Erweiterung
  • Kein USB-C 3.1 Kabel im Lieferumfang
  • Mitgeliefertes USB Kabel nur Typ-C auf Typ-C
  • Kein 3,5mm Anschluss
  • Kamera im Vergleich schlechter als der Durchschnitt der Preisklasse

Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende (Patreon | PayPal) oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 26. November 2020

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/