ChinaMobileMag ist dank geekmaxi bannerfrei

Anmelden

Xiaomi bestätigt weitere Redmi K30 Specs

redmi-k30_teaser Neue Redmi K30 Teaser

Am 10. Dezember will Xiaomi das Redmi K30 enthüllen. Hierbei wird es sich um das erste Mittelklasse Smartphone des Herstellers handeln, welches mit Unterstützung für 5G daherkommt. Das Redmi K30 tritt dann auch die Nachfolge des Redmi K20 (Xiaomi Mi 9T) an und hat nach dem was bisher bekannt ist einige Neuerungen zu bieten. So verabschiedet sich Xiaomi wieder von der Pop-Up Frontkamera und nutzt diesmal das Punch-Hole Konzept.

Im Bereich der Statusleiste befindet sich ein Guckloch im Display, durch welches beim Redmi K30 eine Dual Frontkamera schaut. Laut einem der neuen Teaser soll dieses Guckloch eine Breite von 4,38mm einnehmen. Beim Display kehrt man auch zurück zu einem LCD Display um eine Aktualisierungsrate von 120Hz zu realisieren. Das bedeutet auch, dass der Fingerabdruck Sensor im Display weichen muss. Platziert wird dieser nun seitlich im Rahmen.

Vor kurzem hat Xiaomi dann auch in einem ersten Teaser die Rückseite gezeigt. Auch hier ändert sich beim Redmi K30 einiges. Das Design wurde nun komplett überarbeitet und das Hauptkameramodul befindet sich in einem kreisförmigen aber nur optisch vorhandenem Bereich. Ein Kamerabuckel scheint nicht vorhanden zu sein. Optisch erinnert das ganze ans Huawei Mate 30 Pro oder auch das OnePlus 7T. Nun wurde auch das erste Promo Video zum Redmi K30 veröffentlicht, in welchem man nochmals einen genaueren Blick auf das Chinahandy werden kann.

​Darüber hinaus hat Xiaomi in einem weiteren Teaser auch endlich den genutzten Prozessor bestätigt. Schon im Vorfeld gab es ja Gerüchte, wonach das Redmi K30 den ersten Qualcomm Mittelklasse Chip mit integriertem 5G Modem der 700er Reihe nutzen soll. Auch dies hat sich bestätigt. Laut einem der neuen Teaser soll im Redmi K30 ein Qualcomm Snapdragon 765G zum Einsatz kommen. Dieses SoC wurde erst gestern offiziell angekündigt, es gibt aber noch keine genauen Details zur Ausstattung des Chips. Bekannt ist nur, dass ein Multimode 5G Modem integriert ist und der Chip in 7nm gefertigt wird. Anscheinend wird das Redmi K30 das erste oder eines der ersten Smartphones mit dem Chip sein. Leistungsmäßig dürfte sich der neue Chip nochmal eine Ecke über dem im Vorgänger genutzten Snapdragon 730 ansiedeln.

Von einem Schnapper sollte man beim Redmi K30 im übrigen nicht ausgehen. Das Smartphone wird voraussichtlich deutlich teurer sein als das Redmi K20. Grund hierfür sind die Preise für 5G Lösungen. Diese kosten derzeit noch ein Vielfaches ihrer 4G Pendants. 5G Lösung aus dem High-End Segment (und dazu zählt auch der neue Mediatek Dimensity 1000) kosten derzeit noch deutlich mehr als 100 US Dollar im Einkauf. Das liegt neben der neuen Technik auch daran, dass die Nachfrage derzeit nicht so hoch ist. Der 5G Ausbau steckt in den Kinderschuhen. Die für sinkende Preise nötigen Stückzahlen werden also noch nicht erreicht. Entsprechend dürften auch Mittelklasse 5G Lösungen vergleichsweise teuer bleiben und so auch den Preis vom Redmi K30 nach oben drücken. Konkrete Zahlen werden wir spätestens am 10. Dezember haben.


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare 2

Ole am Mittwoch, 04. Dezember 2019 17:36
LCD...

Kam für mich eh nicht in Frage, mit LCD mal noch weniger bzw überhaupt nicht, möchte mein AoD nicht missen.
Und wer unbedingt 5G braucht, warum auch immer momentan, der sollte sich das Mi Mix 3 5G holen für ca 300€, ein Schnäppchen geradezu...

Kam für mich eh nicht in Frage, mit LCD mal noch weniger bzw überhaupt nicht, möchte mein AoD nicht missen. Und wer unbedingt 5G braucht, warum auch immer momentan, der sollte sich das Mi Mix 3 5G holen für ca 300€, ein Schnäppchen geradezu...
Gäste - Zarathustra am Freitag, 06. Dezember 2019 10:55
Ganz genau

Da helfen auch keine 120Hz um ein LCD schmackhaft zu machen. Ohne 5G lässt sich zukünftig wohl in China kein Smartphone mehr verkaufen. Das Teil ist wohl bis auf das SOC und die Bildwiederholfrequenz in jeglicher Sicht ein Rückschritt.

Da helfen auch keine 120Hz um ein LCD schmackhaft zu machen. Ohne 5G lässt sich zukünftig wohl in China kein Smartphone mehr verkaufen. Das Teil ist wohl bis auf das SOC und die Bildwiederholfrequenz in jeglicher Sicht ein Rückschritt.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 12. Dezember 2019

Sicherheitscode (Captcha)