Rant: Lasst doch eure Marketing-Lügen sein!

ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Unterstütze uns mit einer Spende (PayPal) oder einem Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress. Vielen Dank!

Rant: Lasst doch eure Marketing-Lügen sein!

Aktuell gibt es eine Entwicklung auf dem chinesischen Smartphone Markt, welche uns als Blogger sorgen bereitet. Es geht um das Verbreiten von Unwahrheiten zu Marketing Zwecken. Vor einer Weile kam da so eine neue Marke um die Ecke, welche uns den Mund mit einem wirklich interessanten high-end Smartphone auf Kirin 960 Basis wässrig gemacht hat, nur um dann ein extrem langweiliges Billig-Smartphone vorzustellen. Die Rede ist von Allcallmobile mit ihrem Allcall Bro Smartphone.

Sollte die Story an euch vorbei gegangen sein, dann könnt ihr euch hier kurz einlesen:

Und nun hat sich ein weiterer Hersteller aus Fernost etwas Ähnliches geleistet. UmiDigi (ehemals UMi) hat mit dem UmiDigi C Note am 17. März einen Xiaomi Mi Mix Klon angekündigt. Zu den Details hat man sich bedeckt gelassen, dafür aber zwei Bilder veröffentlicht, welche einem wirklich Lust auf mehr gemacht haben.

Und dann kam am heutigen 28. März der Knaller: Es wurden einige Details zum UmiDigi C Note veröffentlicht. Das Problem dabei ist allerdings, dass das Smartphone nun absolut gar nichts mehr mit dem ehemals angekündigten Smartphone zu tun hat. Es handelt sich im Grunde um ein UmiDigi Z mit schwächerer Hardware, das zu einem niedrigeren Preis verkauft wird. Von einem randlosen Display keine Spur.

Billige Ausreden

Selbstverständlich haben wir UmiDigi umgehend zur Rede gestellt und nachgefragt was das soll. Die Antwort darauf ist schockierend:

That one is a rumor, to attract attention. But our c note is like what you see in the article.

Mandy (UmiDigi Marketing)

Aha! Man will also die Aufmerksamkeit mit billigen Lügen auf sich ziehen. Diesem knappen aber aussagekräftigen Statement folgte von unserer Seite eine Erklärung, dass man sich damit sicherlich keinen Gefallen tut und sowas künftig zu unterlassen habe. Die Antwort darauf entfiel uneinsichtig:

No offense maybe there is a little bit of misunderstandings.
We send also rumors sometimes to attract the attention, but it is not always real. It only attracts people to discuss.

Mandy (UmiDigi Marketing)

Aha, alles nur ein Missverständnis also. Das eigentliche Ziel war es, die Diskussion anzuregen.

Echt jetzt? Eine billigere Ausrede findet man dazu nicht? Ihr habt tatsächlich die Dreistigkeit eine offensichtliche Lüge als Missverständnis darzustellen? In der Pressemitteilung wurde mit keinem Wort erwähnt, dass es sich um einen Fake handelt. Wie also soll das für einen Blogger oder Journalisten ersichtlich sein?

Würde man nur eine Diskussion anstoßen wollen, dann gäbe es ohnehin andere Mittel und Wege. Man könnte ja ganz einfach eine entsprechende Umfrage starten. Man könnte klar und deutlich kommunizieren, dass man etwas neues plant - eventuell ein Gerät wie das im ersten Teaser gezeigte - und dazu gerne eine Meinung hören würde.

Aber nein, stattdessen hat man falsche Tatsachen vorgetäuscht, die Presse und schlussendlich seine Fans an der Nase herumgeführt.

Visibility wichtiger als Langzeiterfolg?

​Unterm Strich gibt uns solch ein Verhalten ein ziemlich eindeutiges Bild, und zwar nicht nur über die in diesem Beitrag erwähnten Hersteller, sondern den Großteil der China Marken im Allgemeinen. Man hat offensichtlich kein Interesse daran, sich eine treue Fanbase aufzubauen und darauf basierend langfristig mit tollen Smartphones Erfolg zu haben.

Stattdessen werden die gierigen Griffel nach dem schnellen Profit ausgestreckt. Und da greift man dann schon mal zu unlauteren Mitteln, um möglichst schnell mit hanebüchenen Sensations-Meldungen in den verschiedensten Publikationen aufzutauchen. Ohne Frage eine günstige bis kostenlose Möglichkeit schnell bekannt zu werden und viele Leute zu erreichen. Der langfristige Erfolg dieser Strategie ist jedoch mehr als Fragwürdig.

Was man hier auf lange Sicht betrachtet erreicht, ist lediglich ein Verlust der Glaubwürdigkeit. Und nicht nur das: Man schadet damit gleichzeitig auch jeder Publikation, welche auf die Marketing Stunts hereinfällt, als auch dem gesamten China Handy Markt an sich, da Vorurteile unnötig angeheizt werden. Kunden verlieren das Vertrauen und greifen künftig doch lieber zu etablierten Marken. Herzlichen Glückwunsch: Genau so macht man sich sein eigenes Geschäft kaputt!

Bildquelle: Nick Youngson (http://nyphotographic.com/) - Creative Commons 3 - CC BY-SA 3.0


ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns unterstützen? Eine kleine Spende (PayPal) oder ein Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 11. April 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/