ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Jetzt spenden!

Oppo MariSilicon X: Eigener NPU-ISP präsentiert

ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Unterstütze uns mit einer Spende oder einem Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress. Vielen Dank!

oppo-marisilicon-x

Oppo wirft im Rahmen der hauseigenen Inno Day Veranstaltung mit Innovationen aus dem Bereich der Smartphone-Kameras geradezu um sich. Nachdem man bereits ein neuartiges Kameramodul mit ausfahrbarer Optik für schlankere Smartphone-Kameras präsentiert hat, folgt nun der nächste Streich, welcher im ersten Quartal 2022 im nächsten Oppo Flaggschiff Smartphone der Find-Reihe erstmals zum Einsatz kommen wird.

Die Rede ist vom "MariSilicon X", wobei es sich um einen von Oppo entwickelten Kamera ISP handelt, welcher auf einer NPU (Neural Processing Unit) basiert. Der MariSilicon X ISP soll den im aktuellen Snapdragon 8 Gen 1 vorhandenen Kamera ISP ersetzen und kommende Oppo Flaggschiffe so von der Konkurrenz absetzen.

Oppo's MariSilicon X ISP ist recht komplex aufgebaut und quasi ein komplett eigenständiges SoC, welches neben dem Kamera ISP und einer NPU auch noch ein eigenes Speicher-Subsystem mitsamt dediziertem RAM mitliefert. Diese Abtrennung vom Hauptprozessor und dessen Arbeitsspeicher vermeidet das Belegen von Ressourcen und soll natürlich die Performance der Kamera-Operationen erhöhen, da der dedizierte Speicher eben nur für diese Aufgaben genutzt wird. Laut Oppo kann der MariSilicon X bis zu 18 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde durchführen und dabei noch sehr sparsam operieren.

Der MariSilicon X ist dabei auch auf Oppo's eigene RGBW Kamera Sensoren ausgelegt, welche zusätzlich zu roten, grünen und blauen Pixeln noch Pixel für eine erhöhte Lichtempfindlichkeit an Bord haben. Zusammen mit einem RGBW Sensor und der massiven Rechenleistung des MariSilicon X eröffnen sich so völlig neue Möglichkeiten im Bereich der Smartphone-Kameras.

Laut Oppo wird es beispielsweise möglich, die Aufnahme und Live Vorschau eines 4k Nachtvideos in HDR umzusetzen. Hier wird also in Echtzeit jeder einzelne Frame mitsamt KI-basierten Verbesserungen nicht nur aufgezeichnet, sondern auch auf dem Bildschirm ausgegeben. Zusammen mit Oppo's RGBW Sensoren, soll auch eine deutlich bessere Rauschunterdrückung möglich sein.

4k Videos bei Nacht sollen qualitativ vom MariSilicon X massiv profitieren. Die Verbesserungen, die hier sichtbar werden, entsprechen quasi dem, was man vom klassischen Night Mode bei Fotos schon kennt - nur eben als Video. Oppo verspricht Kontrastwerte von bis zu 1.000.000 : 1 bei einem Dynamikbereich von 120db. Darüber hinaus soll der MariSilicon X in der Lage sein, 20 Bit RAW Aufnahmen anzufertigen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Was Oppo hier für Smartphone-Filmer und Fotografen auf die Beine gestellt hat, ist beachtlich, und lässt durchaus mit Spannung auf die kommenden Oppo Smartphones blicken. Natürlich gilt es erstmal abzuwarten, wie groß die Verbesserungen in der Praxis tatsächlich ausfallen, doch sollte der MariSilicon X tatsächlich halten, was hier versprochen wird, dann hätte Oppo hier einen deutlichen Vorsprung vor der Konkurrenz. Im Gegenzug wird man dafür aber sehr wahrscheinlich auch deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen. Günstig waren die Oberklasse Smartphones von Oppo ja noch nie.


ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns unterstützen? Eine kleine Spende oder ein Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 09. August 2022

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/