Mediatek Dimensity 9200+ vorgestellt

mediatek

Ende 2022 hat Mediatek mit dem Dimensity 9200 einen neuen Flaggschiff-Chip vorgestellt, welcher es mit dem Snapdragon 8 Gen2 von Qualcomm aufnehmen kann. Nun folgt mit dem Dimensity 9200+ ein überarbeiteter Nachfolger. Die grundlegende Architektur bleibt identisch, lediglich die Taktraten wurden angehoben. Damit verfolgt Mediatek hier denselben Ansatz wie Qualcomm mit seinen Plus-Ausgaben.

So basiert der Dimensity 9200+ wieder auf einem Cortex X3 Prime-Core, welcher diesmal mit bis zu 3,35GHz statt bisher 3,05GHz taktet. Dazu kommen drei Cortex A715 Kerne mit 3,0GHz statt 2,85GHz und vier Cortex A510 Effizienz-Kerne mit 2,0GHz statt bisher 1,8GHz Takt. Bei der GPU bleibt es bei der ARM Immortalis G715, welche ebenfalls einen nicht näher spezifizierten Takt-Schub bekommt. Unterm Strich soll der Dimensity 9200+ laut Mediatek rund 10% mehr CPU-Leistung und 17% mehr GPU-Leistung bringen.

Gefertigt wird der Dimensity 9200+ weiterhin im TSMC N4P Node. Dennoch soll der Dimensity 9200+ effizienter arbeiten, was Mediatek durch verschiedene Optimierungen erreicht haben will. Trotz der deutlich angehobenen Taktraten soll es bis zu 21% Einsparpotenzial bei Spielen und rund 35% bei Messaging Apps geben.

Abseits davon liefert der Dimensity 9200+ keine Neuerungen. Das Speicherinterface kann weiterhin mit LPDDR5X und UFS 4.0 Speicher umgehen. Der Wireless-Teil kann 5G mit bis zu 7,9Gbit/s, WiFi 6E und WiFi 7 und Bluetooth 5.3. Der Kamera ISP unterstützt RGBW Sensoren mit bis zu 320MP. Videos können mit 8k30 oder 4k60 codiert werden. Bildschirme kann der Dimensity 9200+ in FHD+ mit bis zu 240Hz und in QHD+ mit bis zu 144Hz ansteuern.

Erste Smartphones werden in China in den kommenden Monaten mit dem neuen Chip erscheinen.

Quellen
Mediatek

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Donnerstag, 23. Mai 2024

Sicherheitscode (Captcha)