ℹ️ Wir sind dank Telefonica O2 Banner-frei

Realme 8 Testbericht

ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Unterstütze uns mit einer Spende oder einem Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress. Vielen Dank!

realme-8 Das Realme 8 im Test

Einleitung

Kurz nachdem wir das Realme 8 Pro im Test hatten, hat Realme in Indien das Realme 8 präsentiert. Die abgespeckte Version ist in mancher Hinsicht sogar besser ausgestattet. Mit einem Mediatek Helio G95 und einem besseren 64MP Sensor in der Hauptkamera, sollte das Realme 8 in diesen Disziplinen besser aufgestellt sein als die Pro Version.

Mittlerweile gibt es das Realme 8 auch in einer EU Version, wobei Realme das Smartphone auch in Deutschland verkauft. Der Hersteller hat uns noch vor dem Europa-Start ein Testgerät bereitgestellt, sodass wir das Realme 8 in den letzten 7 Tagen ausführlich für euch im Alltag testen konnten. Eine positive Überraschung gleich vorweg: Die EU Version vom Realme 8 ist mit NFC ausgestattet, was der indischen Version fehlt. Dafür müssen wir jedoch auf die 8GB RAM Version verzichten.

Das Realme 8 wird in Deutschland für einen Preis von 199€ für 4+64GB und 229€ für 6+128GB angeboten. Bei Amazon gab es die Basis-Version auch schon für 179€. Erhältlich ist es hierzulande in den Farben Cyber Silver und Cyber Black. Beide Varianten sind mit einer glänzenden Rückseite ausgestattet. Im folgenden Testbericht sehen wir uns das Smartphone im Detail an und klären, ob das Realme 8 tatsächlich besser als die etwas teurere Pro-Variante ist. In unserem YouTube Kanal findet ihr den Test als Video.


Realme 8 Lieferumfang

Das Realme 8 kommt in derselben sonnengelben Smartphone-Box daher wie die Pro Version. Die Verpackung ist relativ einfach gestaltet und trägt keine Abbildung des Smartphones. Lediglich eine 8 sowie der Realme Schriftzug zieren die Front. Im Inneren findet man das Realme 8 gut von Folie geschützt. Eine Displayschutzfolie befindet sich ab Werk auf dem Bildschirm. In einem separaten Umschlag findet man die Dokumentation, eine SIM Nadel und eine Schutzhülle (transparent). Darüber hinaus liegt dem Realme 8 ein Dart Charge Netzteil mit 30 Watt Leistung sowie ein USB-C Daten- und Ladekabel bei. Ein Unboxing Video gibt es diesmal nicht, da wir aufgrund des Embargos keines angefertigt haben.


Realme 8 Design

Materialien Rahmen: Kunststoff
Rückseite: Kunststoff
Front: Glas (Typ unbekannt)
Gewicht177g
Abmessungen160,6 x 73,9 x 7,9mm
WasserdichtNein

Materialien & Aussehen

Das Design vom Realme 8 entspricht in den Grundzügen dem des Realme 8 Pro. Das Realme 8 besteht also wieder vollständig aus Kunststoff und trägt das charakteristische Kameramodul auf der Rückseite, in welchem die einzelnen Kameras als separate runde Module untergebracht sind. Auch die Abmessungen sowie das Gewicht sind identisch.

Dennoch unterscheidet sich das Aussehen ein wenig, da die Rückseite anders gestaltet ist. Während die Pro Variante eine Option für eine matte Rückseite bietet, ist das beim Realme 8 nicht der Fall. Hier gibt es ausschließlich glänzende Rückseiten, welche das Aussehen von 3D Glas immitieren. Wählen kann man aus den Farben Silber und Schwarz - letztere liegt uns vor.

Die Rückseite sieht recht interessant aus und ist in zwei Bereiche unterteilt. Der breitere linke Streifen, hat ein subtiles aber nicht tastbares Muster, welches die Spiegelungen an dieser Stelle etwas unterdrückt. Rechts zieht sich ein stark glänzender Streifen vertikal über die Rückseite, welcher den Realme Slogan "Dare To Leap" trägt. Die Buchstaben zeigen je nach Lichteinfall ein Schillern in unterschiedlichen Farben. Das ganze sieht recht ansprechend aus und gefällt uns gut.

Dennoch hätten wir es bevorzugt, wenn das Realme 8 mit einer Rückseite aus Glas ausgestattet worden wäre. Glänzende Kunststoff Flächen sind einfach deutlich anfälliger für Kratzer und das sieht man beim Realme 8 nach einer Woche Nutzung schon deutlich. Eine Schutzhülle ist also Pflicht, wenn das Smartphone längere Zeit schön aussehen soll.

Verarbeitung, Tasten & Anschlüsse

An der Verarbeitung gibt es beim Realme 8 wie auch bei der Pro Version nur wenig auszusetzen. Das Gehäuse ist rundum gut verarbeitet und es gibt keine unschönen Macken, Spaltmaße oder sonstige Ungenauigkeiten. Kritisieren kann man allenfalls, dass sich das Realme 8 aufgrund des Kunststoff Designs relativ leicht biegen lässt. Seid also vorsichtig, wenn ihr das Smartphone in die Gesäßtasche steckt.

Die Hardware Tasten sitzen fest im Gehäuse und klappern nicht. Sie bieten einen angenehmen und knackigen Druckpunkt, sodass man sie nicht versehentlich drücken kann. Power Taste und Lautstärke Wippe befinden sich beide auf der rechten Seite des Realme 8 und sind übereinander angeordnet. Die Lautstärke Wippe lässt sich trotzdem ganz gut erreichen. Lediglich Nutzer mit sehr kleinen Händen könnten da Probleme haben.

Den SIM Tray findet man links im Rahmen. Er schließt relativ bündig ab, sodass die Stelle nicht billig wirkt. Den USB-C Anschluss, einen 3,5mm Anschluss, das Sprachmikrofon sowie den Medienlautsprecher findet man unten im Rahmen. Oben im Rahmen gibt es noch ein zweites Mikrofon für die Umgebung bzw. Stereo Ton beim Filmen. Auf einen Infrarot Blaster verzichtet Realme wie gehabt.


Realme 8 Display

Größe 6,4"
Auflösung 2400 x 1080 (FHD+)
Technologie60Hz Super AMOLED
1000 Nits (peak) | HDR10(+) | Always-On Display
Anzahl Berührungspunkte10
Gehärtetes GlasKeine Angabe
Anti Fingerabdruck BeschichtungJa

Panel & Bild

Beim Display muss man kein Downgrade in Kauf nehmen. Das Realme 8 ist hier mit der Pro Version vollkommen identisch. Verbaut wird also ein 6,4" AMOLED Display mit Full HD+ Auflösung und 60Hz. Das Display erreicht eine Peak Helligkeit von 1000 Nits und kann HDR Inhalte darstellen. Im Freien wird das Realme 8 hell genug um auch unter Sonnenlicht noch etwas erkennen zu können. Von der Qualität her gibt es am AMOLED Panel nichts auszusetzen. Das Bild wirkt scharf und ausgewogen. Einzelne Pixel sind erst bei geringem Abstand zu erkennen. Das Ansehen von Fotos und Videos macht mit dem Bildschirm Spaß.

Einstellungen & Features

In den Systemeinstellungen kann man die Darstellung vom Realme 8 an die eigenen Bedürfnisse anpassen. So gibt es hier die Möglichkeit die Farbtemperatur sowie den Farbraum des Displays anzupassen. Je nachdem ob man eine warme oder kalte Darstellung bevorzugt, kann man den Bildschirm so gut an den individuellen Geschmack anpassen. Darüber hinaus gibt es einen Dark Mode, ein Always-On Display und die Möglichkeit mit der "OSIE" Funktion die Farbdarstellung von Bildern und Videos dynamisch zu optimieren.

Einstellungen
Einstellungen
Farbprofil
Always-On Display

Touchscreen & Displayglas

Welches Displayglas beim Realme 8 zum Einsatz kommt, verrät der Hersteller wie schon bei der Pro Variante nicht. Auch hier finden wir jedoch nach einer Woche Nutzung (ohne Schutz) noch keine Kratzer auf dem Glas. Irgendeine Art von gehärtetem Glas ist also definitiv vorhanden. Darüber hinaus ist das Glas leicht fettabweisend. Abdrücke lassen sich also nicht zu schnell nieder und sind auch einfach abwischbar.

Auch der Touchscreen vom Realme 8 ist derselbe wie beim Pro Modell und unterstützt 10 gleichzeitige Berührungspunkte. Gefühlt reagiert er allerdings etwas schneller bzw. mit einer leicht geringeren Verzögerung. Das dürfte aber wohl am Prozessor liegen. Die Mediatek Dimensity Chips sind in dieser Hinsicht ziemlich gut optimiert. Im Alltag hat der Touchscreen keine Aussetzer gezeigt. Schnelles Tippen ist mühelos möglich.


Realme 8 Ausstattung

Prozessor Mediatek Helio G95 (12nm)
2x ARM Cortex A76 @2,05GHz
6x ARM Cortex A55 @2,00GHz
GPU Mali G76 MC4 @900MHz
RAM4GB | 6GB LPDDR4X Dual Channel
Durchsatz: 22,6GB/s
Speicher64GB | 128GB UFS 2.1
Lesen: 524MB/s | Schreiben: 188MB/s
Micro SDJa (dedizierter Slot)
Lesen: 82MB/s | Schreiben: 43MB/s
➡️ Micro SD Karten bei eBay
Fingerabdruck ScannerJa (im Display)
SensorenBeschleunigung, Magnetfeld, Kompass, Gyroskop, Ausrichtung, Umgebungslicht, Annäherung, Rotationsvektor, Gravitation, lineare Beschleunigung
Besonderheiten3,5mm Anschluss, USB-C 2.0, USB OTG, Always-On Display, 2x Mikrofon

Alltags Performance

Im Realme 8 steckt der Mediatek Helio G95. Der Prozessor ist der Nachfolger vom Helio G90(T) und setzt Mediatek's Spiele-Optimierte Serie von Mittelklasse Prozessoren mit 4G Modem fort. Gegenüber dem Vorgänger bietet der Helio G95 im Realme 8 ein leichtes Performance Plus, welches in erster Linie durch Steigerungen der Taktfrequenzen erreicht wird. Gefertigt wird das SoC weiterhin im günstigen 12nm Prozess von TSMC.

Im Alltag liefert das Realme 8 mit dem Helio G95 eine grundsolide Performance und hängt tatsächlich das Realme 8 Pro ab. Das zeigt sich nicht nur in der gefühlten Performance, wo sich das Gerät in einigen Situationen etwas flinker anfühlt, sondern auch in den Benchmark Ergebnissen (siehe Screenshots unten). So erreicht das Realme 8 beispielsweise über 355.000 Punkte im Antutu Benchmark, während das Pro Modell hier nur knapp 330.000 Punkte erreichen kann.

Das Realme 8 muss sich also keinesfalls verstecken und liefert eine zeitgemäße Performance ab. Das gilt aber nicht nur für den Alltag, sondern auch für Spiele. In unseren Tests mit Shadowgun Legends, Asphalt 9 und Call of Duty Mobile, kam das Realme 8 nicht ins Schwitzen. Das Smartphone bot uns mit maximalen Grafikeinstellungen ein flüssiges Gameplay und wurde dabei nicht übermäßig warm. Mittelklasse Kunden die auch Wert auf eine ausreichende Spiele-Performance legen, kommen hier also auf ihre Kosten.

Benchmarks

Antutu Benchmark
Speicher Test
GFXBench
Geekbench 5 CPU
Micro SD Test
GFXBench
Geekbench 5 GPU
RAM Benchmark
3DMark
CPU Throttle Test
PCMark Work 2.0

Speicher, Sensoren & Sonstiges

Beim Speicher muss man beim Realme 8 aus technischer Sicht keine Abstriche gegenüber der Pro Variante hinnehmen. Auch hier verbaut der Hersteller LPDDR4X Dual Channel RAM und UFS 2.1 Speicher. Beide erreichen ordentliche Datenraten, welche innerhalb des Bereichs liegen, den wir bei dem Speichertyp erwarten. Zusätzlichen Speicher für Dateien könnt ihr per Micro SD Karte nachrüsten. Hierfür setzt das Realme 8 wieder auf einen Triple Card Slot, sodass die Micro SD Karte keinen der SIM Steckplätze belegt.

Bei den Sensoren fehlen dem Realme 8 keine wichtigen Elemente. Verzichten muss man auf einen Schrittzähler. Kompass und Gyroskop sind vorhanden und funktionieren einwandfrei. Entsperrt wird das Smartphone über einen In-Screen Fingerprint Scanner oder Kamera-basiertes Face Unlock. Der Fingerabdruck Scanner ist leider häufig etwas langsam (ca. 1 Sekunde Verzögerung). Die Aussetzer, welche uns beim Realme 8 Pro aufgefallen sind, treten beim Realme 8 allerdings nicht auf.

Elemente wie eine Status LED oder ein Infrarot Blaster fehlen dem Realme 8. Als Ersatz für die Status LED gibt es ein Always-On Display, mit dem man bei einem AMOLED Display natürlich gut leben kann. Der USB Anschluss kommt abermals in Typ-C Ausführung mit USB 2.0 als Grundlage daher. USB OTG wird unterstützt.


Realme 8 Software

Variante RealmeUI 2.0
Android Version Android 11
Sicherheitspatch im Test: April 2021
Google zertifiziertJa
DRM TechnologienWidevine L1, ClearKey CDM
BloatwareJa (Facebook, kann deaktiviert werden)
Root ZugriffNein
OTA UpdatesJa (ein Update im Testzeitraum)
SchadsoftwareNein

Android Version & Variante

Auch bei der Software gibt es zwischen Realme 8 und Realme 8 Pro quasi keine Unterschiede. So setzt auch das Realme 8 auf die neueste RealmeUI Version (2.0) und basiert bereits auf Android 11. Hinzu kommt ein (im Test) aktueller Sicherheitspatch vom April 2021. RealmeUI verfolgt ein ähnliches Konzept wie OxygenOS von OnePlus. Die Oberfläche orientiert sich optisch an Stock Android und auch die Bedienung ist ähnlich. Hier und da ist das System optisch leicht angepasst oder um Funktionen erweitert worden. Insgesamt hinterlässt RealmeUI 2.0 auf uns einen runden Eindruck. Man findet sich schnell zurecht. Die Deutsche Übersetzung ist nahezu vollständig und größtenteils gelungen. Nur an wenigen Stellen ist die Übersetzung ein wenig holprig.

Über...
App Drawer
...das Telefon
App Switcher
Project Treble
Benachr. Zentrum
Camera2 API Back
Einstellungen
Camera2 API Front

Zertifizierung, DRM & Bloatware

Das Realme 8 punktet mit Google Zertifizierung. Das bedeutet, dass sich Apps, welche dies voraussetzen, problemlos nutzen lassen. Das gilt nicht nur für Google Pay und andere Banking Apps, sondern mittlerweile auch für Netflix, welches sich ohne die Google Zertifizierung nicht aus dem Play Store laden lässt. In Sachen DRM gibt es außerdem Widevine L1. Streaming Dienste, welche Widevine DRM nutzen, können also in hoher Auflösung abgespielt werden. Im Falle von Netflix ist die Wiedergabe mit Full HD möglich. HDR wird allerdings nicht unterstützt.

Widevine Level 1 DRM
Google Zertifizierung
Netflix DRM Status
Homescreen im...
...Auslieferungszustand

Bloatware, Schadsoftware & Bugs

Die vorinstallierte Bloatware hält sich beim Realme 8 stark in Grenzen. Tatsächlich wird hier (abseits der Google Apps) nur Facebook vorinstalliert. Die Facebook System Dienste sind mit an Bord, können allerdings problemlos mit Bordmitteln deaktiviert werden. Somit werden sich Facebook Gegner nicht daran stören. Schadsoftware Scans blieben auf dem Realme 8 ohne Ergebnis. Instabilitäten oder sonstige Bugs sind uns im Testzeitraum nicht aufgefallen. Das Smartphone lief durchweg komplett stabil.

Facebook Dienste sind vorhanden...
...können aber deaktiviert werden.

Realme 8 Konnektivität

Mobilfunk Keine Angaben vom Hersteller
WLAN WLAN 802.11a/b/g/n/ac
BluetoothBluetooth 5.1
NFCJa (Google Pay)
Dual SIMDual Nano SIM (Triple Card Slot)
PositionsbestimmungGPS, A-GPS, GLONASS, BDS, Galileo

Mobilfunk

Das Realme 8 verzichtet auf 5G Unterstützung, kann also nur mit 2G, 3G und 4G Netzen umgehen. Die allermeisten Nutzer dürfen damit jedoch kein Problem haben, da 5G in Deutschland nach wie vor keine große Relevanz hat und selbst mit fortschreitendem 5G Ausbau 4G auch weiterhin verfügbar sein wird. Zur genauen Frequenzunterstützung der Global Version hat Realme leider noch keine Angaben gemacht. Band 20 LTE wird aber definitiv unterstützt. Entsprechend sind bei der Netzabdeckung in Deutschland keine Probleme zu erwarten. Wir hatten mit dem Realme 8 im Test mit Dual SIM Betrieb keinerlei Probleme mit dem Empfang. Das Smartphone kommt auch mit Gegenden mit schwacher Abdeckung gut klar.

WLAN, Bluetooth & NFC

Im WLAN unterstützt das Realme 8 die Standard a/b/g/n/ac und liefert hier eine maximale Bruttodatenrate von 433Mbit/s. Netto haben wir neben dem Router einen Schnitt von 247MB/s und ein Stockwerk darunter einen Schnitt von 147Mbit/s gemessen. Die 5GHz Verbindung blieb ein Stockwerk unter dem Router aktiv. Der Empfang ist also als sehr gut zu bewerten.

Bluetooth ist in Version 5.1 an Bord und hat im Test mit diversen Fitness Trackern, Smartwatches und Bluetooth Lautsprechern sowie Kopfhörern ohne Probleme funktioniert. Die Reichweite ist gut, sodass man sich mit Kopfhörern auch mal etwas weiter vom Smartphone entfernen kann, ohne dass es gleich Aussetzer im Ton gibt. NFC ist beim europäischen Realme 8 vorhanden und funktioniert ebenfalls einwandfrei. Google Pay wird unterstützt.

GPS Test
GPS Track
WLAN neben Router
WLAN unter Router

GPS Test

Im GPS Test zeigt das Realme 8 eine leichte Schwäche beim Empfang. Der SNR Wert ist im Vergleich etwas gering und es werden bei bedecktem Himmel nicht mehr als 22 Satelliten genutzt. Im Praxistest mit Navigation und Tracking gab es allerdings trotzdem keine Aussetzer. Das GPS funktioniert also unabhängig von der Empfangsschwäche ordentlich. Nichts desto trotz könnte es hier unter extremen Bedingungen (z.B. im Auto bei Starkregen) zu Einschränkungen in Form von leichten Abweichungen kommen.


Realme 8 Audio

Lautsprecher Mono (Rahmen unten)
Noise Cancelling Mikrofon Ja (Rahmen oben)
Weitere Merkmale3,5mm Anschluss

Lautsprecher & Kopfhörer

Realme verzichtet leider in der Mittelklasse weitestgehend auf Stereo Lautsprecher und das Realme 8 bildet hier keine Ausnahme. Musik wird also nur über einen einzelnen Lautsprecher unten im Rahmen abgespielt. Qualitativ geht der Lautsprecher in Ordnung, gewinnt aber auch keine Preise. Der Klang bewegt sich im guten Mittelfeld. Die Lautstärke ist ordentlich, die Basswiedergabe schwächelt etwas.

Kopfhörer können am Realme 8 entweder über den 3,5mm Anschluss oder den USB-C Anschluss genutzt werden. Der 3,5mm Anschluss liefert einen sehr guten Klang mit hoher Maximallautstärke. Der Sound wirkt klar und richtig kraftvoll. Störgeräusche gibt es nicht. Zur Klangverbesserung bietet das Realme 8 eine Funktion namens "Real Original Sound". Hier kann man aus den Presets Intelligent, Film, Spiel und Musik wählen. Einen systemweiten Equalizer gibt es leider nicht.

Sprachqualität (Telefonie)

Das Realme 8 bietet Unterstützung für VoLTE und VoWiFi beim Telefonieren. VoLTE ist standardmäßig aktiviert, für VoWiFi muss man in den Einstellungen einen Schalter umlegen. Im O2 Netz hat beides einwandfrei funktioniert. Die Sprachqualität geht in Ordnung und ist beidseitig gut verständlich. Das Umgebungsmikrofon hilft merklich beim Ausfiltern von lauten Umgebungsgeräuschen.


Realme 8 Kamera

Hauptkamera 1. Sensor: 64MP Sony IMX682 f/1.79
2. Sensor: 8MP 119° f/2.25 UWW
3. Sensor: 2MP f/2.4 Makro
4. Sensor: 2MP f/2.4 Tiefe
Video: 4k30 / FHD60 / FHD30 / HD60 / HD30
Codec: H.264 / H.265 (HEVC)
Frontkamera 1. Sensor: 16MP Sony IMX471 f/2.45
Video: FHD30 / HD30
Codec: H.264 / H.265 (HEVC)
BlitzEinzelne LED
FokusPDAF & CDAF Hybrid
Slow MotionFHD120 / HD240

Bei der Kamera Ausstattung unterscheidet sich das Realme 8 von der Pro Version nur bei der Hauptkamera bzw. deren Hauptsensor. Statt des 108MP Samsung GM2, kommt hier ein 64MP Sony IMX682 zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um einen bewährten Sensor, welcher uns bereits mehrfach in anderen Smartphones überzeugen konnte. Die restlichen Kameras bleiben unverändert, was wir übrigens etwas schade finden, denn zumindest die Weitwinkel Kamera hätte ein Upgrade vertragen. Im folgenden sehen wir uns die einzelnen Kameras sowie die wichtigsten Modi etwas genauer an.

 Standard Modus (Tag, 16MP)

108MP Kameras konnten uns bisher in keinem Smartphone überzeugen. Sie boten kaum einen Mehrwert und häufig kamen damit sogar schlechtere Ergebnisse zustande als mit guten 64MP oder 48MP Kameras. Auch beim Realme 8 Pro gab es wieder eine Enttäuschung, obwohl hier mit dem Samsung HM2 ein 108MP Sensor der zweiten Generation zum Einsatz kommt. Im Realme 8 kommt dagegen ein 64MP Sensor von Sony zum Einsatz - noch dazu ein Bewährter. Insofern war unsere Erwartung, dass die Kamera im Realme 8 mindestens genauso gut abschneidet wie jene vom Realme 8 Pro oder gar bessere Ergebnisse liefert.

In der Tat schneidet die 64MP Kamera vom Realme 8 bei Tag im Standard Modus (16MP) nicht schlechter ab als jene vom Realme 8 Pro. Was die Farbwiedergabe angeht, schlägt sich das Realme 8 sogar erheblich besser. Die Farben sind deutlich näher an der Realität und nicht so übertrieben intensiv. Auch die Detailwiedergabe ist in vielen Situationen eine Spur besser. Gleiches gilt für den Dynamikumfang. Im Endeffekt kann man also sagen, dass die 64MP Kamera im Realme 8 ein runderes Gesamtbild zeigt, als die 108MP Kamera im Pro Modell.

Realme 8 Pro vs. Realme 8
Realme 8 Pro vs. Realme 8

64MP Modus

Der 64MP Modus bietet einen klaren Mehrwert, wenn man Fotos vom Realme 8 nachträglich zuschneiden oder im Großformat drucken möchte. Wurden die Aufnahmen bei guten Lichtverhältnissen geschossen, fängt die Kamera hier nochmal mehr Details ein als im Standard Modus. Man kann dann wirklich weit einzoomen, ohne dass die Qualität massiv darunter leidet. Bei abnehmenden Lichtverhältnissen (z.B. bei starker Bewölkung), geht die Qualität dann jedoch recht schnell in den Keller. Die Fotos zeigen dann ein deutliches Bildrauschen und wirken dadurch grisselig.

Digitalzoom

Gemischte Resultate liefert das Realme 8 mit seinem Digitalzoom (2-fach). Während Nahaufnahmen ganz ordentlich aussehen, wirken Landschaftsaufnahmen mit Zoom recht matschig. Hier haben wir mit dem Sony IMX682 in anderen Smartphones schon bessere Ergebnisse gesehen. An dieser Stelle sollte Realme also noch an der Software Optimierung schrauben.

Weitwinkel Kamera

Die Ultraweitwinkel Kamera im Realme 8 ist mit dem Pro Modell identisch. Bei letzterem konnte uns die Kamera schon nicht wirklich überzeugen und tut es auch hier nicht. Die Bildqualität ist selbst bei hellem Sonnenlicht relativ schlecht und matschig. Mehr als Schnappschuss-Qualität darf man davon nicht erwarten.

Makro Kamera

Die Makro Kamera im Realme 8 hat ebenfalls eher "Gadget Character" und liefert mit ihren 2MP Auflösung allenfalls Schnappschüsse. Die Bildqualität lässt zu wünschen übrig und der Fokus ist fix auf eine Distanz von etwa 4cm eingestellt.

Bokeh / Portrait Modus

Beim Portrait Modus hebt sich das Realme 8 wieder etwas vom Pro Modell ab. Smartphones mit Mediatek SoC zeigen hier oft gegenüber Qualcomm Pendants Vorteile und das Realme 8 bildet keine Ausnahme. Die Erfassung von komplexen Tiefenverhältnissen und Umrissen klappt beim Realme 8 deutlich besser. Der Effekt wird viel präziser eingerechnet. Durchgehende Perfektion wird zwar trotzdem nicht erreicht, doch unterm Strich gelingt dem Realme 8 ein größerer Teil der Bokeh Aufnahmen.

LED Blitz

Schlechter schneidet das Realme 8 allerdings in Low-Light Situationen ab. Das geht schon beim Blitz los, wo die Lichtausbeute verglichen mit dem Pro Modell deutlich geringer ausfällt. Dementsprechend leidet auch die Bildqualität. Das dürfte im Endeffekt aber weniger am Sensor liegen als an der Software oder eventuell auch dem Bildprozessor vom Helio G95. Eventuell kann der Hersteller hier noch mit Software Tweaks nachbessern.

Low-Light

In Low-Light Situationen ohne Blitz sieht es entsprechend nicht viel besser aus. Zwar konnte auch das Realme 8 Pro hier schon nicht überzeugen, doch das Realme 8 schneidet nochmal eine Ecke schlechter ab. Die Lichtausbeute ist geringer, der Rauschanteil höher, die Bilder wirken matschiger.

Night Mode

Was den Night Mode angeht, tun sich Smartphones mit Mediatek Prozessor aus irgendeinem Grund häufig schwer. Das Phänomen konnten wir schon öfter bei Xiaomi Smartphones beobachten und bei Realme scheint es nicht anders zu sein. Während der Night Mode beim Qualcomm basierten Pro Modell die Low-Light Performance retten konnte, ist das beim Realme 8 mit Mediatek Chip nicht der Fall. Außer einer Aufhellung des Bildes, sehen wir hier keine Verbesserungen in der Qualität.

Langzeitbelichtung (Pro Modus)

Am Ende bleibt die einzige Möglichkeit für anständige Nachtfotos mit dem Realme 8 der Pro Modus. Hier könnt ihr mit einem Stativ die Belichtungszeit auf bis zu 32 Sekunden erhöhen. Damit gelingen dann auch anständige Nachtfotos ohne Rauschen und mit ordentlicher Detaildarstellung. Die Halbautomatik funktioniert dabei wie von Realme gewohnt hervorragend, sodass auch Laien damit klarkommen sollten. Wer mag kann natürlich auch die komplette Kontrolle über Fokus, ISO und Weißabgleich übernehmen.

Frontkamera

Die 16MP Frontkamera ist wieder identisch mit dem Pro Modell. Hier zeigt das Realme 8 auch in der Bildqualität keine großartigen Unterschiede. Qualitativ und farblich sehen die Bilder ganz anständig aus, wobei die Farben teils eine Spur zu blass ausfallen. Der Portrait Modus funktioniert zuverlässig. Wohl fühlt sich die Kamera bei guten und mittleren Lichtverhältnissen. Bei Kunstlicht und generell wenig Licht, geht die Qualität dann stetig bergab. Der Bildschirm Blitz kann das bis zu einem gewissen Grad ausgleichen, vollbringt aber keine Wunder.

Videos

Beim Filmen unterstützt das Realme 8 eine maximale Auflösung von 4k bei einer Bildrate von 30fps. Kodiert wird wahlweise mit H.264 oder HEVC. Die Bildqualität kann sich sehen lassen und der Autofokus arbeitet größtenteils zuverlässig. Farblich sind die 4k Videos eine Spur zu intensiv, was man aber durchaus mögen und bei Bedarf auch per Nachbearbeitung ausgleichen kann. Lobenswert ist auch die sehr gute Audioqualität der Aufnahmen. Bildstabilisierung gibt es im 4k Modus leider nicht.

Abseits davon kann das Realme 8 noch mit Full HD in 60fps oder 30fps filmen. EIS ist hier vorhanden, stabilisiert aber nur leicht. Die Farbintensität der Full HD Aufnahmen ist deutlich zurückhaltender. In Full HD kann man auch mit der Weitwinkel Kamera filmen. Dies ist jedoch aufgrund der schlechten Qualität der Kamera sowie eines deutlichen Ruckelns der Aufnahmen nicht wirklich praktikabel. Eine Ultra Bildstabilisierung steht im Full HD 30fps Modus bereit, geht allerdings deutlich zu Lasten der Bildqualität.

Die Frontkamera nimmt Videos mit maximal Full HD und 30fps auf. Auch hier liefert das Realme 8 eine ordentliche Bild- und Tonqualität. Einfaches EIS und Ultra Bildstabilisierung steht auch für die Frontkamera bereit. Eine Schwäche ist jedoch, dass die Belichtung der Frontkamera beim Filmen etwas zu langsam reagiert, wenn man z.B. aus dunkler Umgebung in helle Umgebung wechselt.

Die Slow Motion Modi vom Realme 8 sind verglichen mit der Pro Version deutlich limitierter. Hier stehen nur die Modi HD240 und FHD120 zur Verfügung. Erzeugt werden dabei keine Videos mit hoher Framerate, sondern Videos die bereits in abgebremster Form vorliegen. Auch Ton nimmt das Realme 8 im Slow Motion Modus nicht auf. Immerhin lassen sich aber relativ lange Clips aufnehmen, welche auch eine anständige Bildqualität bieten.


Realme 8 Akku

Kapazität (Angabe) 5.000mAh
Kapazität (Gemessen) 4.891mAh
WechselbarNein
Fast Charging30W Dart Charge

Akkulaufzeit

Auch der Akku ist beim Realme 8 identisch mit der Pro Version und bietet eine Kapazität von 5.000mAh. Die Laufzeit ist trotz der größeren 12nm Strukturbreite des Helio G95 nahezu identisch. Mit einer Akkuladung kamen wir mit aktivem Dark Mode zuverlässig durch zwei Tage, bei sparsamer Nutzung auch durch drei Tage. Das Always-On Display ist relativ sparsam und hat nur einen geringfügigen Einfluss auf die Laufzeit.

Ladezeit

Einen Unterschied gibt es allerdings beim Aufladen. Hier bietet das Realme 8 lediglich 30 Watt Fast-Charging. Bei der Pro Variante sind es 50 Watt. In der Praxis hält sich der Unterschied allerdings in Grenzen, was vor allem dann gilt, wenn man den Akku nicht komplett auflädt. So dauert die Ladung von 20% auf 75% nur 28 Minuten und damit nur rund 7 Minuten länger als beim Pro Modell. Für 20% auf 100% benötigt das Realme 8 57 Minuten. Das sind 14 Minuten mehr als beim Pro Modell.

Ladezeit 20%➡️75%
Ladezeit 20%➡️100%
Akkulaufzeit

Realme 8 Test: Fazit

Insgesamt hat das Realme 8 in unserem Alltagstest einen guten Eindruck hinterlassen und viel Spaß gemacht. Preislich ist das Smartphone für ab 199€ erheblich günstiger als die Pro Variante. Dabei bekommt man trotzdem dieselbe Ausstattung, gepaart mit einem etwas schnelleren Prozessor und einer zumindest bei Tageslicht besseren 64MP Kamera.

Muss man also zwischen dem Realme 8 und dem Realme 8 Pro wählen, ist das Realme 8 ein No-Brainer. Nur für die bessere Low-Light Leistung der Hauptkamera, sollte man in unseren Augen nicht zum Pro Modell greifen. Bei dem saftigen Aufpreis würde sich dann schon eher ein Redmi Note 10 Pro von Xiaomi lohnen, welches dann auch noch eine bessere Makro Kamera und ein 120Hz Display am Start hat.

In jedem Fall ist das Realme 8 ein Mittelklasse Smartphone mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Das gilt vor allem dann, wenn man es im Angebot mit 10 bis 20€ Rabatt ergattern kann. Die Basis-Version gab es bereits auf Amazon für 179€. Für diesen Preis kann man hier nicht viel falsch machen.

Pro

  • Ansprechendes Design mit guter Verarbeitung
  • Geringes Gewicht (dadurch aber auch nur Kunststoff)
  • Solides AMOLED Display mit guter Lesbarkeit im Freien
  • Always-On Display
  • Guter Touchscreen
  • Ausreichend Leistung für Mittelklasse Nutzer
  • Solide Gaming Leistung
  • Schneller Speicher und RAM
  • Dedizierter Micro SD Slot ohne Dual SIM Verlust
  • Saubere Software mit Stock Android Feeling
  • Facebook Bloatware kann mit Bordmitteln deaktiviert werden
  • Aktuelle Android 11 Basis und bisher gute Update Politik
  • Google Zertifizierung und Widevine L1
  • NFC mit Google Pay Unterstützung
  • Insgesamt sehr guter Empfang (vor allem WLAN und Mobilfunk)
  • Sehr gute Sprachqualität
  • Brauchbarer Mono Medienlautsprecher
  • 3,5mm Anschluss
  • Ordentliche Haupt- und Frontkamera, bei Tageslicht besser als Pro Modell
  • Sehr gute Akkulaufzeit auch mit AOD
  • Schnelles 30W Fast-Charging

Contra

  • Nicht das robusteste Smartphone (biegt sich leicht)
  • Kein Spritzwasser-Schutz
  • In-Screen Fingerabdruck Sensor könnte schneller sein
  • Leider keine Stereo Lautsprecher
  • Kamera schwächelt bei Low-Light
  • Zusatzkameras (vor allem Weitwinkel) haben kaum einen Mehrwert
  • GPS Empfang könnte etwas besser sein

ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns unterstützen? Eine kleine Spende oder ein Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 13. Juni 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/