ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Jetzt spenden!

Wie Huawei? USA setzen Xiaomi auf die "Blacklist"

ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Unterstütze uns mit einer Spende oder einem Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress. Vielen Dank!

xiaomi-logo

Beunruhigende Neuigkeiten gibt es heute über Xiaomi. Wie ja sicherlich allen bekannt ist, unterliegt der chinesische Technik Gigant Huawei seit geraumer Zeit Handelsbeschränkungen der USA. Grund dafür sind unter anderem Spionage Vorwürfe und die Zusammenarbeit mit der chinesischen Regierung sowie dem Militär. Der US-Ban hat Huawei mittlerweile stark zugesetzt. Das Unternehmen hat aufgrund der Beschränkungen Schwierigkeiten Produkte von US-Unternehmen zu beziehen, was unter anderem das Smartphone-Geschäft des Herstellers stark einbrechen hat lassen und zuletzt sogar zur Abspaltung der Tochtermarke Honor geführt hat.

Xiaomi das nächste Ziel?

Wie Reuters gestern Abend berichtet hat, ist nun auch Xiaomi auf einer schwarzen Liste der USA gelandet. Dadurch werden nun Befürchtungen wach, dass Xiaomi das Schicksal von Huawei teilen könnte. Für Xiaomi wären das bittere Neuigkeiten, wo man doch kurz davor ist, den Platz von Huawei in den internationalen Smartphone Verkaufs-Charts einzunehmen. Dass sich mit dem Scheiden von Donald Trump als US-Präsident am Kurs der Vereinigten Staaten gegen China etwas ändern wird, ist unwahrscheinlich. Biden vertritt nämlich eine ähnlich harte Haltung gegenüber China, weshalb sich in seiner Präsidentschaft an den aktuellen Sachverhalten bzgl. Huawei und anderer chinesischer Unternehmen nichts ändern dürfte.

Trotzdem sieht es erstmal nicht so aus, dass Xiaomi dasselbe Schicksal wie Huawei ereilt. Vorerst besteht nämlich kein Grund zur Annahme, dass Xiaomi von US-Produkten und damit beispielsweise den Chips von Qualcomm oder den Google Diensten ausgeschlossen werden könnte. Die Blacklist auf der sich Xiaomi nun befindet, ist nämlich eine andere als jene auf der sich Huawei befindet.

Konkret geht es im Fall Xiaomi um Investments US-amerikanischer Unternehmen. Diesen ist es von nun an untersagt, Investitionen in Xiaomi zu tätigen. Bestehende Investitionen in Xiaomi müssen zudem bis zum 11. November 2021 abgezogen werden. Für Xiaomi selbst bedeutet das also erstmal nur einen Kapitalverlust, jedoch keine Einschränkung der Zusammenarbeit mit US-Lieferanten von Hard- oder Software.

Dennoch dürfte die Entwicklung bei Xiaomi ein Anlass zur Sorge sein und könnte dazu führen, dass der Hersteller noch stärker auf alternative Chip Hersteller setzt, um zumindest in dieser Hinsicht für den Fall der Fälle gerüstet zu sein. Immerhin ist nicht von der Hand zu weißen, dass von nun an ein gewisses Risiko weiterer Beschränkungen besteht.

Laut Reuters ist der Grund für die Aufnahme Xiaomi's auf die schwarze Liste eine Zusammenarbeit Xiaomi's mit dem chinesischen Militär. Eine Stellungnahme von Xiaomi steht zu diesem Zeitpunkt noch aus.

Nachtrag: Xiaomi Statement

Xiaomi hat uns soeben ein Statement zu aktuellen Situation zukommen lassen.

The Company has been in compliance with law and operating in compliance with the relevant laws and regulations of jurisdictions where it conducts its businesses. The Company reiterates that it provides products and services for civilian and commercial use. The Company confirms that it is not owned, controlled or affiliated with the Chinese military, and is not a "Communist Chinese Military Company" defined under the NDAA. The Company will take appropriate course of actions to protect the interests of the Company and its shareholders.

The Company is reviewing the potential consequences of this to develop a fuller understanding of its impact on the Group. The Company will make further announcements as and when appropriate.

- Xiaomi Sprecher

Quelle: Reuters | Reuters


ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns unterstützen? Eine kleine Spende oder ein Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare 1

Gäste - Eddy Santos am Freitag, 15. Januar 2021 20:19
Xiami ist wohl ein Dorn im Auge der anderen Konkurrenten

Villeicht ist Xiaomi auf der Überholspur und das passt Trump nicht? Oder möchte Trump villt. Biden den Weg erschweren? Xiaomi ist und bleibt ein Namenhafter Hersteller villt. nicht mehr mit Google Diensten , aber denke ich definitiv mit einer alternative zu Android! Ich werde Xiaomi weiterhin unterstützen!

Villeicht ist Xiaomi auf der Überholspur und das passt Trump nicht? Oder möchte Trump villt. Biden den Weg erschweren? Xiaomi ist und bleibt ein Namenhafter Hersteller villt. nicht mehr mit Google Diensten , aber denke ich definitiv mit einer alternative zu Android! Ich werde Xiaomi weiterhin unterstützen!;)
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 15. Oktober 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/