Meizu 16T kommt wohl Ende Oktober

meizu-16t

Meizu baut sein "16 Line-Up" weiter aus und wird wohl noch in diesem Monat das Meizu 16T vorstellen. In der Tenaa Datenbank ist das Smartphone bereits aufgetaucht und trägt dort die Modellnummer "M928Q". Das Design ähnelt den bisherigen Smartphones aus der 16er Serie und kommt mit schlanken und symmetrischen Displayrändern daher, wobei der obere Bezel eine Frontkamera in Miniatur Ausführung mit 16MP beherbergt. Entsprechend kommt das Display ohne Notch daher.

Laut dem Eintrag in der Tenaa Datenbank wird das Meizu 16T ein größeres Display bekommen. Das AMOLED Panel wächst auf 6,5 Zoll an. Die Auflösung soll 2232 x 1080 Pixel betragen. Ausgestattet wird das Meizu 16T wohl mit einem Snapdragon 855 sowie einem 4.500mAh Akku. Leistungstechnisch wird es also hinter dem zuletzt vorgestellten Meizu 16S Pro liegen, dafür aber über einen deutlich größeren Akku verfügen. Hinzu gesellt sich eine Triple Kamera mit 12MP, 8MP und 6MP Sensoren. Der Fingerabdruck Sensor wird wie gehabt direkt ins Display integriert.

Ein potentielles Launch Datum für das M928Q alias Meizu 16T könnte der 23. Oktober sein. Darauf deutet zumindest ein geleaktes Foto einer Launch Einladung hin, welches derzeit in China die Runde macht. Basierend auf den zuvor vorgestellten Smartphones dürfte das Gerät dann bereits gegen Ende des Monats in China lieferbar sein. Wie es mit einer Global Version aussieht ist aber noch nicht absehbar. Das zuletzt vorgestellte Meizu 16S Pro ist nach wie vor nicht als Global Version erhältlich.

Insgesamt ist es etwas schwer das Meizu 16T im aktuellen Line-Up einzuordnen. Es scheint fast so, als wolle man hier eine sehr spezifische Zielgruppe ansprechen. Ob das eine gute Idee ist, bleibt abzuwarten. Immerhin ist Meizu nach wie vor angeschlagen und hat finanzielle Probleme. Das Unternehmen täte unserer Ansicht nach gut daran, das Line-Up übersichtlicher zu halten und das Augenmerk dafür auf die Perfektion der Geräte zu legen. Dazu zählt auch der Ausbau des internationalen Geschäfts, welches von Meizu offensichtlich nicht sehr ernst genommen wird, in der gegenwärtigen Situation aber umso wichtiger für die Marke ist.

Quellen
Weibo / Tenaa


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare 1

Gäste - Mike D am Donnerstag, 03. Oktober 2019 14:49
Meizu

Es gibt meiner Meinung nach noch mehr Punkte die Meizu so unattraktiv macht. Zum einen wäre die Updatepolitik. Ab und an erscheint doch noch ne FLyme version aber die Android Basis wird seit dem Kauf nicht mehr geupdatet. Zum zweiten und wohl wichtigsten Punkt: Meizu unterbindet mit allen Mitteln den Bootloader öffnen zu können und damit die Geräte zu rooten. Damit nimmt man sich die Möglichkeit durch eine große Community Werbung zu verbreiten wie es bei Xiaomi seit Jahren der Fall ist.

Es gibt meiner Meinung nach noch mehr Punkte die Meizu so unattraktiv macht. Zum einen wäre die Updatepolitik. Ab und an erscheint doch noch ne FLyme version aber die Android Basis wird seit dem Kauf nicht mehr geupdatet. Zum zweiten und wohl wichtigsten Punkt: Meizu unterbindet mit allen Mitteln den Bootloader öffnen zu können und damit die Geräte zu rooten. Damit nimmt man sich die Möglichkeit durch eine große Community Werbung zu verbreiten wie es bei Xiaomi seit Jahren der Fall ist.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 14. Oktober 2019

Sicherheitscode (Captcha)