Xiaomi Mix Fold 3 vorgestellt

xiaomi-mix-fold-3

In seiner Mix-Reihe tobt sich Xiaomi traditionell kreativ aus und testet neue Technologien und Design-Ansätze aus. Insofern war es logisch, mit der Mix-Serie recht früh auf den Zug der faltbaren Smartphones aufzuspringen. Nach dem letzten großen Event in China befindet man sich hier mittlerweile in der dritten Runde, denn auf dem Event wurde das Xiaomi Mix Fold 3 als neueste Generation der faltbaren Smartphones von Xiaomi vorgestellt.

Wie gewohnt, versucht Xiaomi wieder ein Konkurrenzprodukt zum aktuellen Samsung Galaxy Z Fold 5 auf die Beine zu stellen, was auch tatsächlich ganz gut gelungen ist. So hat man es zum Beispiel wieder geschafft, das Design abermals zu verschlanken und kommt nun geöffnet auf eine Gehäusedicke von nur noch 5,26mm oder zusammengeklappt auf 10,96mm. An das noch dünnere Honor Magic V2 kommt man allerdings nicht heran. Beim Gewicht liegt man mit 255g zwar 2g über der Konkurrent von Samsung, dafür bietet das Xiaomi Mix Fold 3 allerdings den größeren Akku (4.800mAh statt 4.400mAh). Auch beim Aufladen kann das Xiaomi Mix Fold 3 davonziehen und bietet per USB-C eine Ladeleistung von 67 Watt und drahtlos 50 Watt.

Um das schlanke Design insbesondere mit Blick auf das Scharnier solide zu halten, setzt man auf spezielle Materialien. So bestehen die Komponenten im Scharnier aus Keramik, Karbon und Stahl. Auch das Falt-Display soll besonders langlebig sein. Scharnier und Display sollen zusammen 500.000 Mal ohne Probleme gefaltet werden können. Geliefert wird das biegsame Display im Xiaomi Mix Fold 3 übrigens von Samsung. Das AMOLED Display bietet 8,03 Zoll Diagonale und eine Auflösung von 2160 x 1916 Pixel. Interessant ist, dass es sich hierbei um das derzeit hellste Display in einem faltbaren Smartphone handelt. Satte 2.600 Nits kann das Panel erreichen.

Wie gewohnt befindet sich auf der Außenseite vom Xiaomi Mix Fold 3 noch ein weiteres Display, um das Handy auch im zusammengeklappten Zustand nutzen zu können. Dieses ist 6,56 Zoll groß, löst mit 2520 x 1080 Pixel auf und wird ebenfalls bis zu 2.600 Nits hell. Auch hier unterstützt das Smartphone HDR10(+) und Dolby Vision. Damit kann das Mix Fold 3 auch zusammengeklappt vollwertig ohne Abstriche genutzt werden.

Im Inneren versteckt das Xiaomi Mix Fold 3 Oberklasse Hardware nach aktuellem Stand. So setzt es auf einen leicht übertakteten Qualcomm Snapdragon 8 Gen2 mit bis zu 3,36GHz und bietet bis zu 16GB LPDDR5X Arbeitsspeicher sowie 1TB UFS 4.0 Festspeicher. NFC, 5G, Bluetooth 5.3 und AX-WLAN sowie WiFi 7 Readiness sind ebenfalls am Start.

Wer das Mix Fold 3 aufgeklappt als Entertainment Maschine nutzen will, darf sich über zwei Lautsprecher mit Dolby Atmos Unterstützung freuen. Die Wiedergabe von HDR10(+) und Dolby Vision Inhalten wird natürlich auch unterstützt. Ansonsten bietet das Xiaomi Mix Fold 3 natürlich auch den gewohnten Infrarot Blaster und einen X-Achsen Linearmotor für haptisches Feedback.

Was die Kameras betrifft, kommt auch das Mix Fold 3 in den Genuss der Kooperation zwischen Leica und Xiaomi. Das von Leica optimierte Kamerasystem besteht rückseitig aus einer 50MP Sony IMX800 Hauptkamera, zwei 10MP Tele-Objektiven mit OIS und einer 12MP "Superweitwinkel" Kamera mit 120° Blickwinkel. Besonders spannend sind hier die Tele-Objektive, denn neben einem Objektiv mit 3,2-fachem Zoom, bietet die zweite Tele-Kamera ein Periskop-Objektiv. In einem Foldable und derart dünnen Smartphone ist das ein Novum und beeindruckt mit einer 5-fachen Zoomstufe. Fast schon langweilig wirkt dagegen die Frontkamera, welche "nur" 20MP bietet und klassisch in einer Punch Hole im äußeren Display untergebracht wird.

Was die Preise angeht, ist das Xiaomi Mix Fold 3 selbst in China sündhaft teuer. Mit einem globalen Launch ist aus diesem Grund kaum zu rechnen. Auch die Vorgänger waren ausschließlich in China zu haben. Für die Basis-Ausstattung mit 12GB RAM und 256GB Speicher verlangt Xiaomi bereits 1132€. Weitere Optionen sind 16+512GB für 1258€ und 16GB+1TB für 1383€.

Wer sich von den Preisen und dem Umstand, dass das Mix Fold 3 weder Band 20 LTE noch eine offizielle globale Firmware bietet abschrecken lässt, kann das Handy natürlich importieren. Die einschlägigen Händler wie TradingShenzhen und GizTop haben das Mix Fold 3 bereits in ihr Sortiment aufgenommen.

Technische Daten

  • Xiaomi Mix Fold 3
  • Inneres Display
    ***************
    8,03 Zoll AMOLED
    2160 x 1916 @120Hz
    Bis zu 2.600 Nits Helligkeit
    HDR10(+) und Dolby Vision
    240Hz Touch Abtastrate
    500.000 Faltvorgänge

    Äußeres Display
    ****************
    6,56 Zoll AMOLED
    2520 x 1080 @120Hz
    240Hz Touch-Abtastrate
    Bis zu 2.600 Nits Helligkeit
    HDR10(+) und Dolby Vision
  • Qualcomm Snapdragon 8 Gen2 (4nm)
    1x ARM Cortex X3 @3,36GHz
    2x ARM Cortex A715 @2,80GHz
    2x ARM Cortex A710 @2,80GHz
    3x ARM Cortex A510 @2,02GHz
    Adreno 740 GPU
  • 12GB LPDDR5X
    16GB LPDDR5X
  • 256GB UFS 4.0
    512GB UFS 4.0
    1TB UFS 4.0
  • Nein
  • 4.800mAh
  • 67W per USB-C oder 50W drahtlos
  • 50MP Sony IMX800 f/1.7 OIS
    10MP 3,5-fach Tele mit OIS
    10MP 5-fach Periskop Tele mit OIS
    12MP 120° f/2.2 UWW
  • 20MP Punch Hole Kamera (Außendisplay)
  • 2G: B2/3/5
    3G: B1/2/4/5/6/8/19
    4G-FDD: B1/2/3/4/5/7/8/12/17/18/19/26
    4G-TDD: B34/38/39/40/41/42
    5G: N1/3/5/8/28a/38/40/41/77/78/79
    WLAN 802.11a/b/g/n/ac/ax/be
    Bluetooth 5.3
    NFC
    GPS, A-GPS, GLONASS, BDS, Galileo, NavIC, QZSS
  • Ja
  • Dual Nano SIM und eSIM
  • MIUI 14 Fold (Android 13)
  • Seitlich
  • Stereo Lautsprecher (Dolby Atmos)
    Infrarot Blaster
    X-Achsen Linearvibration
    Always-On Display
    Gefaltet: 161,2 x 73,5 x 10,96mm
    Entfaltet: 161,2 x 143,28 x 5,26mm
    255g Gewicht (Dragonscale)
    259g Gewicht (Moon Shadow / Xing Yao Gold)
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Sonntag, 03. März 2024

Sicherheitscode (Captcha)