ChinaMobileMag ist dank geekmaxi bannerfrei

Anmelden

Xiaomi Piston 3 Review: Ein Schritt zurück

Xiaomi Piston 3 Review: Ein Schritt zurück

Im vergangenen Jahr durfte ich ja die Xiaomi Piston Kopfhörer in der Version 2.1 testen, und war schwer begeistert. Was hier für verdammt wenig Geld an Qualität und Audioleistung geboten wurde, war schlichtweg atemberaubend. Auch heute verwende ich die Xiaomi Piston 2.1 weiterhin gerne und regelmäßig. In der Preisklasse bis 20 US Dollar habe ich bisher nichts gefunden was besser klingt.

Doch mittlerweile sind die Xiaomi Piston 2.1 ja nicht mehr aktuell. Vor nicht sehr langer Zeit hat Xiaomi die Nachfolger vorgestellt. Xiaomi Piston 3 werden diese genannt. Hier hat sich sehr viel geändert, denn das Design wurde komplett neu entworfen und zahlreiche Kritikpunkte was die Ergonomie angeht wurden mit dem neuen Design beseitigt. Doch nicht nur das Design ist wichtig, auch die Audioqualität. Und genau hier hat Xiaomi auch einiges verändert und verbessern wollen. Wie gut das gelungen ist, möchte ich anhand meiner Eindrücke in diesem Review zeigen.

Technische Daten

An den technischen Daten hat sich im direkten Vergleich zu den Xiaomi Piston 2.1 einiges geändert:

  • Impedanz: 32 Ohm
  • Empfindlichkeit: 98dB
  • Nennleistung: 5mW
  • Frequenzbereich: 20Hz - 20kHz
  • Stecker: 3,5mm vergoldet
  • Gehäusematerial: Aluminium, Kunststoff
  • Kabelmantel: Hauptlitze Kevlar, ab der Aufteilung Gummi

Unboxing

 

An der Aufmachung der Verpackung hat sich im Vergleich zum Vorgänger bei den Xiaomi Piston 3 nicht viel geändert. Die Kopfhörer werden weiterhin in einer Plastikbox mit transparentem Deckel geliefert, welche sich in einem hübsch gefalteten Wrapper aus Papier befindet, der gleichzeitig auch als Anleitung dient. Der Wrapper ist diesmal aus weißem Papier gefertigt, beim Vorgänger wurde noch braunes, recyceltes Papier verwendet. In der Box befinden sich die Kopfhörer aufgewickelt auf einem Gummistück, darunter befinden sich die Ersatz Ohrpolster in verschiedenen Größen.

P1020156P1020157

P1020158P1020159

P1020160

Design

Die Xiaomi Piston 2.1 waren ja sehr auffällige Kopfhörer, vor allem in der Version aus goldenem Metall. Mit den neuen Xiaomi Piston 3 ist man nun kräftig zurückgerudert. Während die Kopfhörer noch immer einen edlen und wertigen Eindruck hinterlassen, fallen sie nicht mehr so auf und präsentieren sich deutlich zurückhaltender. Wer auf absolut edle Optik steht, der wird das als einen Rückschritt empfinden, denn die Piston 3 bestehen nicht mehr aus komplett aus Metall. Während Stecker und Fernbedienung weiterhin aus Metall gefertigt werden, sind die Ohrhörer selbst aus Kunststoff gefertigt und nur noch mit Designelementen aus gebürstetem Aluminium versehen. Ein weiterer auffälliger Unterschied ist, dass die Ohrstöpsel nun leicht zur Seite hin abstehen, ähnlich wie bei den Oppo Kopfhörern oder den OnePlus Silver Bullets. Dies soll für einen besseren Halt und mehr Tragekomfort sorgen.

P1020161P1020165

P1020166P1020167

Ergonomie

Stichwort Tragekomfort: Da sind wir auch schon beim Thema Ergonomie. Hier hat Xiaomi einen richtig guten Job gemacht. Die Form der Ohrhörer ist so gewählt, dass man sie fast nicht in den Ohren spürt, vorausgesetzt sie sitzen richtig. Bei den Piston 2.1 haben viele über Schmerzen aufgrund der scharfen Metall-Kanten geklagt, was ich bei längerer Tragedauer nachvollziehen kann. Dieses Problem wurde mit den 3ern ausgemerzt. Dennoch dürften manche Menschen Probleme mit der neuen Form haben. Ich hatte zu Beginn Schwierigkeiten die Kopfhörer in den Ohren zu behalten. Immer wieder rutschten sie heraus und hielten auch nicht richtig dicht. Mittlerweile habe ich das aber in den Griff bekommen, indem ich sie richtig fest und in einem bestimmten Winkel ins Ohr drücke. Diese Erfahrung ist aber wohl ein seltener Fall, denn bisher konnte ich niemanden finden, der dieses Problem teilt. Hier zeigt sich mal wieder, dass jedes Ohr anders ist und hier jeder seine eigenen Erfahrungen sammeln muss. Ein großer Pluspunkt der neuen Form und des "weicheren" Kunststoffes anstatt Metall ist, dass man die Kopfhörer nun auch tragen kann, wenn man auf der Seite liegt. Bei den Piston 2.1 ist das unmöglich, da das Metall dann zu schmerzen beginnt. Wer also gerne zum Schlafengehen Musik hört, der wird an den Xiaomi Piston 3 Gefallen finden.

P1020162

P1020163P1020164

Was ebenfalls deutlich verbessert wurde ist die Fernbedienung. Diese ist nun deutlich weiter oben am Kabel des rechten Ohrhörers angebracht. Damit hängt sie quasi fast neben dem Mund, wenn man die Kopfhörer trägt. Dies ist bei Telefonaten von Vorteil. Auch kommt man deutlich besser an die Tasten heran, wenn man die Kopfhörer unter der Kleidung trägt. Die Tasten sind nun ebenfalls alle auf die Oberseite gewandert, was die Bedienbarkeit erleichtert. Drei Tasten gibt es hier, mit denen man die Musikwiedergabe steuern kann. Leider ist der Druckpunkt der Tasten sehr schwammig, was besser hätte gelöst werden können. Das Mikrofon befindet sich auf der Seite gegenüber der Tasten.

Klangbild

Das Klangbild der Xiaomi Piston 3 hat mich leider richtig enttäuscht. Wem die Ergonomie relativ wumpe ist, dafür aber viel Wert auf den Klang gelegt wird, der sollte definitiv zu den alten Piston 2.1 greifen. Xiaomi behauptet zwar den Klang durch eine neuartige Sandwich Membran deutlich verbessert zu haben, doch das trifft absolut nicht zu. Auch der Resonanzkörper ist deutlich kleiner geworden, was das Klangbild zusätzlich negativ beeinflusst. Viele behaupten ja, dass die Xiaomi Piston 3 deutlich mehr Bass haben als die Vorgänger. Das stimmt aber nicht. Der Bass ist sogar ein wenig schwächer, da die Kopfhörer nicht mehr so dicht halten wie die Vorgänger (was übrigens auch zu einer deutlich schlechteren Performance beim Abhalten von Umgebungsgeräuschen führt). Der große Unterschied: Die Xiaomi Piston 3 zeigen den Bass lediglich deutlicher als die Vorgänger! Und das nervt gewaltig, denn dadurch gehen die Mitten und Höhen unter und das Klangbild verliert deutlich an Klarheit, welche ich ja bei den Piston 2.1 so geliebt habe. In meinen Tests war das Klangbild durchweg verwaschen und deutlich weniger angenehm als bei den Piston 2.1 - getestet mit zahlreichen Geräten und Equalizer Einstellungen. Kurzum: Die Xiaomi Piston 3 klingen definitiv nicht schlecht für den Preis, allerdings wird kaum jemand daran gefallen finden, der in den Genuss der Vorgänger kam. Auch "Bassliebhaber" werden wohl keinen Spaß mit den Headphones haben, denn ich zähle mich zu dieser Personengruppe, und so einen "Klangbrei" möchte ich einfach nicht haben. Viel Bass ist top, aber dann bitte anständig abgemischt!

P1020168

Fazit

Xiaomi hat mit dem Piston 3 Kopfhörern gute Arbeit geleistet - was das Design und die Ergonomie betrifft. Leider ging das auf Kosten der Audioqualität, welche ich als einen gehörigen Griff ins Klo empfinde. Bei komplexen Stücken hört man hier oft nur noch irgend einen Lärm mit ordentlich Bass, aber keine Musik mehr - übertrieben dargestellt natürlich. Hier muss Xiaomi also definitiv noch einmal nachbessern - die Hoffnung stirbt zuletzt, spätestens mit dem Piston 3.1.

Vielen Dank an Tradingshenzhen für das Sample. Dort bekommt ihr die Kopfhörer derzeit für 27,60 US Dollar.

 

Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 18. November 2019

Sicherheitscode (Captcha)