ChinaMobileMag ist dank geekmaxi bannerfrei

Anmelden

Android TV-Stick MK808B -Testbericht

Android TV-Stick MK808B -Testbericht

Wir haben für euch einen Mediaplayer mit Android-Betriebssystem für den TV getestet. Was das kleine Gerät kann, lest ihr in diesem Testbericht.


 Der MK808B ist einer der bekanntesten und preiswertesten Android-Sticks und bereits ab ca. 30€ (zzgl. Einfuhrumsatzsteuer bei Versand aus Asien) erhältlich.
 
Unboxing:


MK808BLieferumfang
Der Stick kommt in einer simplen Plastikverpackung, enthalten sind neben dem Stick eine Kurzanleitung, ein USB-Kabel, ein HDMI-Kabel, ein OTG-Adapter, ein Ladestecker sowie ein Adapter für deutsche Steckdosen. Es ist also bereits alles im Paket enthalten um direkt loslegen zu können.
 
 
Inbetriebnahme:

P1030021P1030023

 

P1030024P1030025

Das Design des Sticks ist simpel und funktional, die Umhüllung ist vollständig aus Plastik. Aber bei einem Gerät für knapp 30€ , welches die meiste Zeit außer Sichtweite hinter dem Fernseher liegt, ist das auch vollkommen in Ordnung.
Auch die erste Inbetriebnahme ist sehr einfach. Wir müssen lediglich das HDMI-Kabel mit unserem TV verbinden und das Ladekabel in den Stick einstecken. Dann kann es eigentlich sofort losgehen. Als nächstes schließen wir eine USB-Maus und eine Tastatur über den USB-Port bzw. OTG-Port an den Stick an.
Der MK808B ist nun betriebsbereit und wir können mit den Einstellungen fortfahren. Nach dem ersten Einschalten sollte man die Bildschirmauflösung für den angeschlossenen TV anpassen und eine Netzwerkverbindung einrichten.
 
Zwischenfazit: Bisher lief alles ohne Probleme, der niedrige Preis macht uns trotzdem noch skeptisch.
 
Homescreen
 
Homescreen


Der Bootvorgang dauert etwa 25 Sekunden, danach sehen wir den bereits eingerichteten Homescreen, der den Zugriff auf alle wichtigen Funktionen ermöglich. Außerdem sind bereits einige Apps vorinstalliert: die Standard-Google-Apps, ein Apk-Installer, ein Explorer, Chromium (Chrome-Browser), Skype, “Zuhause Medien Zentrum” und WifiDisplay.
 

Apps
 
Steuerung:
 
Die Steuerung funktioniert logischerweise nicht über Berührung eines Touchscreens, sondern wie am PC über eine Maus oder ein Touchpad. Daher wird bei der Bedienung auch ein Mauszeiger auf dem Bildschirm dargestellt. Dabei kann das Mausrad ganz normal benutzt werden, die rechte Maustaste ersetzt die “Zurück”-Taste.
Der Stick kann außerdem mit der App RKRemote mit einem Android-Smartphone oder -Tablet ferngesteuert werden. Dazu müssen sich allerdings der Stick und das Steuerungsgerät im selben WLAN-Netz befinden.
Oft wird der MK808B auch direkt als Bundle zusammen mit einer Funktastatur mit Touchpad verkauft, was die Bedienung sehr erleichtert. Mögliche Tastaturen sind z.B. die RC11 oder RC12.
 
 
Technische Details:
 
Im MK808B ist ein Rockchip Rk3066 1,6GHz Dual Core Prozessor verbaut, der für ein angenehmes Arbeitstempo sorgt. Außerdem besitzt der Stick 1 GB RAM und eine Mali400 GPU. Die Bedienung ist im allgemeinen flüssig und es kommt kaum zu störenden Rucklern, außerdem wurde problemlos eine Ausgabeauflösung von 1920x1080p (bei 60fps) erreicht. Diese lässt sich über "Einstellungen" --> "Screen" --> "HDMI Mode" sehr einfach auf das jeweilige Gerät anpassen
Unser Testgerät wurde mit Android 4.2.2 und einem internen Speicher von 8GB ausgeliefert.
 
Versionsinfo
 
 
Benchmark:


benchmark1benchmark 2 
Im AnTuTu-Benchmark erzielte das Gerät ein Ergebnis von 12462 Punkten und im 3DMark Ice Storm-Benchmarkt ein Ergebnis von 2899 Punkten. Das sind zwar keine atemberaubenden Ergebnisse, aber für ein Gerät dieser Preisklasse durchaus akzeptabel und ausreichend. Bei aufwendigeren Aufgaben oder Spielen erreicht der Stick dann aber doch schnell seine Grenzen.
 
 
WLAN:
 
Bei diesem Android-Stick ist die WLAN-Empfangsstärke sehr stark vom Abstand zur Signalquelle abhängig. Im ersten Test (Abstand ca. 3 Meter) funktionierte der WLAN-Empfang sehr gut und die Verbindung war konstant und störungsfrei. Im zweiten Test ( ca. 7 Meter Abstand) war die Empfangsqualität katastrophal. Es dauerte sehr lange, bis überhaupt eine Verbindung aufgebaut werden konnte, im Laufe des Tests brach die Verbindung zudem mehrmals ab. Die Down- und Uploadgeschwindigkeit war extrem langsam, sodass der Stick fast unbrauchbar wurde.
 
 
Spiele:
 
Einige bekannte Spiele für Android können auch mit dem MK808B gespielt werden. Klassiker wie Angry Birds oder Candy Crush funktionierten im Test ohne Probleme, Subway Surfer und Temple Run hingegen nur eingeschränkt. Um Letztere spielen zu können, muss nämlich die RKRemote-App zur Steuerung benutzt werden. Wirklich gut funktioniert die Steuerung der Spiele dann aber auch nicht.
 
 
Video-/Musik-Streaming:
 
Der TV-Stick unterstützt Video-/Musik-Streaming z.B. über Youtube, Google Play, VEVO oder Zattoo. Auch das Abspielen von Videos im Browser gelang ohne Probleme. Die getesteten Übertragungen liefen störungsfrei und in relativ guter Qualität. Leider funktionierte die Watchever-App in unserem Test nicht auf dem MK808B.

UPDATE:Nach einer Neuinstallation funktioniert die Watchever-App nun auch auf unserem Testgerät.
 
 
USB-Sticks/ SD-Karten:
 
Der MK808B besitzt ein Slot für Micro-SD Karten mit einer Kapazität bis 32GB und die Möglichkeit USB-Geräte über den USB- oder OTG-Port zu verbinden. Man kann also USB-Sticks oder auch externe Festplatten an den TV-Stick anschließen und die Dateien über den vorinstallierten Explorer öffnen. Dabei können alle gängigen Dateiformate geöffnet bzw. abgespielt werden mit der Einschränkung, dass keine App für Text- bzw. Officedokumente vorinstalliert ist.
 
 
Bluetooth:
 
Im Gegensatz zu den Vorgängermodellen besitzt der MK808B(luetooth) ein Bluetooth-Modul, welches z.B. die Musikwiedergabe auf externen Lautsprechern oder einen Dateitransfer ermöglicht.
 
 
Fazit:
 
Dieser TV-Stick hat uns schon etwas überrascht: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist beim MK808B wirklich unschlagbar. Für ca. 30 € erhalten wir ein Gerät, welches sich gut als einfacher Mediaplayer eignet und auch das Surfen im Internet ermöglicht. Die Installation ist sehr einfach, da bereits alles Nötige im Lieferumfang enthalten ist.
Allerdings muss man vor allem beim WLAN Kompromisse eingehen und ggf. einen Ethernet/USB-Adapter nutzen, falls der TV zu weit von der Signalquelle entfernt ist. Selbstverständlich ist der MK808B kein High-End-Gerät, doch gerade wenn man einen HDMI-fähigen Fernseher ohne Internetanschluss besitzt ist dieser TV-Stick eine günstige Möglichkeit um wenigstens die grundlegenden Eigenschaften eines Smart-TVs nutzen zu können.
 
Wer etwas mehr Geld ausgeben möchte, sollte sich z.B. die Nachfolger des MK808B mit integrierter Kamera + Mikrofon anschauen.
 
 
 
Bei Fragen zum MK808B stehen wir euch natürlich gerne hier oder im Forum zur Verfügung!


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 15. November 2019

Sicherheitscode (Captcha)