Xiaomi 13 Testbericht

xiaomi 13 Das Xiaomi 13 im ausführlichen Alltags-Test: Was taugt die Leica Kamera?

Einleitung

Die Xiaomi 13 Serie ist endlich auch in Deutschland zu haben und in diesem Testbericht schauen wir uns mit dem Xiaomi 13 das Kleinere der drei Modelle genauer an. Mit dem Xiaomi 13 gibt es endlich mal wieder einen deutlicheren frischen Wind in der Designsprache. Wie gewohnt bringt das Xiaomi 13 ein kleineres Display als die restlichen Modelle mit und ist damit vergleichsweise kompakt. Die Ausstattung bewegt sich trotzdem auf Oberklasse-Niveau und auch die Kooperation zwischen Xiaomi und Leica für die Kameras hält endlich in Europa Einzug.

Das Xiaomi 13 gibt es in der Global Version mit 256GB Festspeicher und 8GB oder 12GB RAM. In Deutschland bietet Xiaomi allerdings nur die Variante mit 8GB RAM und 256GB Speicher an. Wer 12GB RAM braucht, muss sich das Smartphone importieren. Das Xiaomi 13 ist in Deutschland bei allen namhaften Händlern und auch über Mobilfunkanbieter erhältlich. Dabei hat man die Wahl aus den drei Farben Schwarz, Weiß und Grün.

Den Testbericht zum Xiaomi 13 als Video findet ihr bei uns im YouTube Kanal.

Xiaomi 13 in "Black"
Xiaomi 13 in "Flora Green"
Xiaomi 13 in "White"

Xiaomi 13 Lieferumfang

An der Aufmachung der Verpackung hat Xiaomi nichts geändert. Wie die vorigen Oberklasse Geräte des Herstellers kommt auch das Xiaomi 13 in einem klassischen, weißen Smartphone-Karton daher. Dieser ist gewohnt schlicht gestaltet und trägt neben dem Xiaomi Branding nur den Produktnamen, jedoch keinerlei Abbildungen des Smartphones. Im Inneren befindet sich neben dem Xiaomi 13 das Schnellladegerät, ein USB-Kabel (USB-A auf USB-C), die Dokumentation, eine SIM Nadel und die von Xiaomi gewohnte transparente Schutzhülle. Eine Schutzfolie befindet sich ab Werk auf dem Display. Das Unboxing Video zum Xiaomi 13 findet ihr wie gewohnt im ChinaMobileMag YouTube Kanal.


Xiaomi 13 Design

Materialien Rahmen: Metallrahmen
Rückseite: Glas
Front: Gorilla Glass Victus
Gewicht189g
Abmessungen152,8 x 71,5 x 7,98mm
WasserdichtJa (IP68)

Materialien & Aussehen

In den letzten Jahren gab es bei Xiaomi nur zaghafte Änderungen bei den Designs der Oberklasse Smartphones. Das ändert sich beim Xiaomi 13, denn das Smartphone bietet nun ein komplett neues Design. Diesmal kehrt Xiaomi zu einem Design mit flachem Rahmen zurück, was man ja schon seit einer Weile verstärkt im Mittelklasse Segment des Herstellers sieht. Das Design ist definitiv gelungen und bringt endlich mal wieder Abwechslung ins Oberklasse Segment von Xiaomi.

Uns hat zum Testen die "Flora Green" Variante vom Xiaomi 13 erreicht und diese sieht echt schick aus. Die Rückseite erstrahlt hier in einem frischen und sehr zurückhaltenden Grün. Das Glas auf der Rückseite ist glänzend gehalten und komplett flach. Nur an den Kanten befindet sich eine deutliche Rundung, um das Handgefühl angenehmer zu gestalten. Das Kameramodul präsentiert sich als Rechteck mit abgerundeten Ecken in Schwarz und wird ebenfalls von Glas geschützt. Leider steht das Modul wieder recht weit hinaus, sodass das Xiaomi 13 nicht flach auf einem Tisch aufliegt.

Eingefasst wird das Smartphone von einem stabilen und edel wirkenden Rahmen aus poliertem Metall, welche auch komplett flach ist. Bei der grünen und weißen Ausgabe ist der Rahmen in Silber gehalten. Bei der schwarzen Variante wird das Xiaomi 13 von einem dunkelgrauen Rahmen umfasst. Der Rahmen wird immer wieder von hellen Linien aus Kunststoff unterbrochen, welche zur Verbesserung der Empfangsleistung, aber auch zum Abfedern von Kräften bei einem Sturz dienen.

Für ein Oberklasse Smartphone ist das Xiaomi 13 für heutige Verhältnisse ziemlich klein. Dank des 6,36" Displays ist es nur 152,8mm hoch und 71,5mm breit und lässt sich damit angenehm transportieren, aber auch einhändig relativ gut bedienen. Darüber hinaus führt diese Kompaktheit auch zu einem relativ kleinen Gewicht von 189g. Das größere Xiaomi 13 Pro ist da mit deutlich mehr als 200g erheblich schwerer.

Gegenüber seinen Vorgängern bietet das neue Design vom Xiaomi 13 deutlich mehr Stabilität. Der breitere Metallrahmen sorgt im Biegetest für spürbar mehr Widerstand. So muss man deutlich mehr Kraft aufwenden, um das Smartphone ansatzweise zu biegen. In die Gesäßtasche kann man das Xiaomi 13 relativ sorgenlos stecken.

Verarbeitung, Tasten & Anschlüsse

An der Verarbeitung vom Xiaomi 13 gibt es nichts auszusetzen, aber das ist man von Xiaomi ja gewohnt. Das Smartphone ist rundum sauber verarbeitet. Man findet also keine Unregelmäßigkeiten, scharfe Kanten oder grobe Spaltmaße. Als Bonus gibt es diesmal sogar ein IP68 Rating. Das Xiaomi 13 kann man also mehr oder weniger sorgenfrei in staubiger und nasser Umgebung nutzen. Auch ein Eintauchen unter Wasser ist möglich, was aber wie immer auf eigene Gefahr geschieht. Eine Garantie auf die Dichtheit bietet Xiaomi wie alle anderen Smartphone Hersteller ebenso nicht.

Die Anordnung der Tasten und Anschlüsse fällt Xiaomi-typisch aus. Die Tasten sind also wieder auf der rechten Seite übereinander angeordnet, lassen sich aber durch die geringeren Abmessungen trotzdem ohne Umgreifen gut erreichen. Der USB-C Port befindet sich wieder klassisch unten im Rahmen, wo man auch den SIM Tray, das Sprachmikrofon und einen der Medienlautsprecher findet. Oben trägt das Xiaomi 13 zwei weitere Mikrofone, den üblichen Infrarot Blaster und einen der Umgebungslichtsensoren für 360° Erfassung. Einen 3,5mm Anschluss gibt es wie schon bei den Vorgängermodellen nicht.


Xiaomi 13 Display

Größe 6,36 Zoll
Auflösung 2400x1080 @120Hz
TechnologieSamsung E6 AMOLED
10-Bit Farbtiefe, DCI-P3 Farbraum, JNCD≈ 0,32, Delta E≈ 0,36
HLG, HDR10, HDR10+, Dolby Vision
1200 Nits HBM Helligkeit
1900 Nits HDR Peak Helligkeit
DC-Dimming Unterstützung
Adaptive Sync: 60Hz, 90Hz, 120Hz
Anzahl Berührungspunkte10 (Abtastrate bis 240Hz)
Gehärtetes GlasGorilla Glass Victus
Anti Fingerabdruck BeschichtungJa

Panel & Bild

Beim Display muss man beim Xiaomi 13 verglichen mit der größeren Pro Ausgabe kaum Abstriche hinnehmen. Die Auflösung ist mit FHD+ (2400x1080) zwar geringer als beim Xiaomi 13 Pro, was aber bei 6,36" Diagonale kaum einen Kritikpunkt darstellt. Einzelne Pixel sind hier bei alltäglichem Abstand beim besten Willen nicht zu erkennen. Verzichten muss man darüber hinaus auf Adaptive Sync Pro mit 1Hz bis 120Hz. Das Xiaomi 13 bietet nur die Abstufungen 60Hz, 90Hz und 120Hz.

Ansonsten bietet das Display aber dieselbe technische Basis mit Samsung E6 AMOLED, 10-Bit Farbtiefe und hoher Farbgenauigkeit mit DCI-P3 Abstimmung ab Werk. Die HBM Helligkeit erreicht bis zu 1200 Nits, womit das Xiaomi 13 auch bei greller Sonne ohne Probleme nutzbar bleibt. Im HDR Betrieb können sogar Peak Werte von 1900 Nits erreicht werden. Dolby Vision Unterstützung ist natürlich vorhanden und wird auch in Streaming Diensten wie z.B. Netflix unterstützt.

An der allgemeinen Bildqualität gibt es überhaupt nichts auszusetzen. Das Xiaomi 13 macht in dieser Hinsicht in allen Lebenslagen und Szenarien wirklich Spaß. Die Blickwinkelstabilität ist hervorragend und Fotos sowie Videos machen auf dem Display richtig viel Spaß. Erfreulich sind natürlich auch die schmalen Displayränder. Diese sind übrigens vollständig symmetrisch, also an allen Seiten gleich breit.

Die 120Hz sorgen indes für eine überaus flüssige und scharfe Darstellung von Bewegungen. Das Display reagiert sehr flott, sodass es keine unschönen Nachzieh-Effekte / Schmierer beim Scrollen durch Inhalte gibt. Wer Strom sparen will, kann das Display natürlich auch mit 60Hz betreiben. Wer mit PWM Flackern Probleme hat, wird sich freuen zu hören, dass das Xiaomi 13 DC-Dimming unterstützt. Die Option dafür findet sich in den Display Einstellungen.

Einstellungen & Features

Apropos Display Einstellungen: Hier bietet das Xiaomi 13 eine ganze Menge an Optionen und Features. Neben den üblichen Grundlagen und den bereits erwähnten Optionen für DC-Dimming und Refresh Rate, findet man hier einen Dark Mode und ein recht umfassendes Farbmanagement. Dieses bietet diverse Presets und einen Regler zum Anpassen der Farbtemperatur. In den erweiterten Einstellungen kann man zwischen DCI-P3 und sRGB umschalten, sowie die Kalibrierung anpassen. Hierzu gibt es Regler für RGB-Werte, Gamma, Sättigung und Kontrast. Zur Steuerung bietet das Xiaomi 13 Gesten oder On-Screen Tasten, Multitouch Gesten und einen Einhand-Modus. Ein echtes Always-On Display ist natürlich auch vorhanden und liefert Infos wie Datum, Uhrzeit, Akkustand und Benachrichtigungen. Je nach Vorliebe kann man das AOD mit einem 10-Sekunden Timeout, permanent oder zwischen bestimmten Tageszeiten nutzen. Die "AI Bilder Engine" ist ebenfalls wieder am Start und bietet Skalierung und Bildverbesserung für Videos.

Touchscreen & Displayglas

Fürs Displayglas (und auch das Kameramodul) kommt beim Xiaomi 13 Gorilla Glass Victus zum Einsatz. Damit ist das Smartphone relativ gut vor Brüchen und Kratzern geschützt und man muss nicht zwingend eine Schutzfolie oder ein Schutzglas nutzen. Im Testzeitraum bleib das Glas ohne Schutz frei von Kratzern. Die Oberfläche ist sehr gleitfähig und fühlt sich angenehm an. Abdrücke lassen sich kaum nieder und das Glas lässt sich sehr einfach reinigen.

Der Touchscreen liefert die gewohnten 10 Berührungspunkte und das Xiaomi 13 reagiert zügig und präzise auf alle Eingaben. Schnelles Schreiben ist kein Problem. Anspruchsvolle Gamer werden allerdings darüber enttäuscht sein, dass es "nur" 240Hz Abtastrate gibt. Im High-End Segment bieten viele Smartphones deutlich mehr. Andererseits werden jene Nutzer, welche auf mehr als 240Hz Wert legen, wahrscheinlich ohnehin zu einem Gaming Smartphone greifen. Von daher ist es wenigstens nachvollziehbar, dass Xiaomi hier bei 240Hz geblieben ist.


Xiaomi 13 Ausstattung

Prozessor Qualcomm Snapdragon 8 Gen2 (4nm)
1x ARM Cortex X3 @3,19GHz
2x ARM Cortex A715 @2,80GHz
2x ARM Cortex A710 @2,80GHz
3x ARM Cortex A510 @2,02GHz
GPU Adreno 740
RAM8GB | 12GB LPDDR5X
Speicher256GB UFS4.0
Lesen: 2,9GB/s | Schreiben: 2,6GB/s
Micro SDKein Micro SD Slot
Fingerabdruck ScannerJa (im Display)
SensorenBeschleunigung, lineare Beschleunigung, 360° Umgebungslicht, Annäherung, Kompass, Gyroskop, Rotationsvektor, Gravitation, Ausrichtung, Neigung, Flicker
BesonderheitenKeine Status LED, Always-On Display, Infrarot Blaster, USB-C 2.0, USB OTG, Linearvibration, IP68 Rating, Triple-Mikrofon Array

Alltags Performance

Trotz des vergleichsweise kleinen Formfaktors kommt das Xiaomi 13 mit demselben Prozessor daher wie das größere Xiaomi 13 Pro - dem Snapdragon 8 Gen2. Dieser ist der aktuellste Qualcomm Oberklasse Chip und damit einer der schnellsten Prozessoren für Android Smartphones, die es derzeit gibt. Das Xiaomi 13 darf sich also zu den Spitzen-Smartphones zählen, was sich auch direkt in den Benchmark Ergebnissen (siehe unten) zeigt. Die Mehrleistung verglichen mit den Xiaomi 12 Smartphones (Snapdragon 8 Gen1) merkt man aber hauptsächlich in extrem anspruchsvollen Szenarien wie z.B. großen Spielen (Genshin Impact). Normale Alltagsnutzung reizt Oberklasse Chips schon lange nicht mehr aus, weshalb sich hier keine größeren Unterschiede zeigen. Makellose Top-Performance liefert das Xiaomi 13 natürlich trotzdem.

Kopfschmerzen hat im Vorfeld die Kühlung bereitet. Das Xiaomi 12, welches ja ebenfalls klein war, hatte da in diversen Tests deutliche Probleme mit Thermal Throttling gezeigt. Das Xiaomi 13 hat damit allerdings keine Probleme mehr. Im CPU Throttle Test war innerhalb von 15 Minuten Volllast keine nennenswerte Reduzierung der CPU Leistung feststellbar. Das Gehäuse wurde dabei auch nicht unangenehm warm. Die Abwärme verteilt sich relativ gleichmäßig über das gesamte Gehäuse, was für die Kühllösung des Smartphones spricht. Auch in Praxis-Stresstests kam es zu keinen Problemen mit der Abwärme. Eine Stunde Genshin Impact führte weder zu unangenehmen Temperaturen am Gehäuse, noch zu merklichen Einbrüchen der Framerate. Das Xiaomi 13 meistert den Titel auf höchsten Grafikeinstellungen mit weitestgehend 60fps und das ändert sich auch in langen Sessions nicht. Wer also gerne anspruchsvolle Spiele am Handy zockt, kann das auch mit dem kompakten Xiaomi 13 ohne Probleme tun.

Benchmarks

Antutu Benchmark
PCMark Benchmark
Geekbench CPU
GFXBench
Geekbench GPU
GFXBench
CPU Throttle Test
3DMark Benchmark

Speicher, Sensoren & Sonstiges

Beim Speicher liefert das Xiaomi 13 den aktuellen Stand der Technik. Neben LPDDR5X RAM gibt es auch UFS 4.0 basierten Festspeicher. Leider bietet Xiaomi in Deutschland nur 8GB RAM an. 12GB RAM bleiben anderen Ländern vorbehalten. Die 256GB Festspeicher sollten für die meisten Nutzer mehr als genug sein. Wenn nicht, hat man Pech gehabt, denn einen Micro SD Slot bietet das Xiaomi 13 nicht. Der UFS 4.0 Speicher bietet gegenüber UFS 3.1 nochmal einen deutlichen Geschwindigkeitsschub. Im sequenziellen Speichertest liefert das Xiaomi 13 satte 2,9GB/s beim Lesen und 2,6GB/s beim Schreiben.

Bei den Sensoren liefert das Xiaomi 13 die vom Hersteller gewohnte Vollausstattung inklusive Kompass und Gyroskop. Probleme mit einzelnen Sensoren haben sich im Test nicht gezeigt. Der Fingerprint Scanner befindet sich wieder innerhalb vom Display. Das Entsperren verläuft zügig und zuverlässig. Bequemer wäre es aber, wenn der Sensor etwas weiter entfernt vom unteren Rand platziert worden wäre.

Keine Verbesserungen liefert das Xiaomi 13 beim USB Port. Hier gibt es weiterhin nur USB 2.0. Warum sich Xiaomi so vehement weigert, USB 3 in seinen Smartphones zu nutzen, wird wohl für immer ein Rätsel bleiben. Fürs Vibrationsfeedback kommt ein Linearmotor zum Einsatz. Dieser liefert ein kräftiges und präzises haptisches Feedback, ohne laut Geräusche zu erzeugen.

Das Xiaomi 13 liefert wieder nur USB 2.0

Xiaomi 13 Software

Variante MIUI 14 Global
Version im Test: 14.0.15.0 (TMCEUXM)
Android Version Android 13
Sicherheitspatch im Test: Januar 2023
Google zertifiziertJa
DRM TechnologienWidevine L1 DRM, ClearKey CDM
BloatwareJa (Social Media, Shopping, Spiele, Medien, Browser)
Root ZugriffNein
OTA UpdatesJa (ein Update im Testzeitraum)
SchadsoftwareNein (Facebook rückstandsfrei deinstallierbar)

Android Version & Variante

Seit kurzem wird MIUI 14 auch als Global Version verteilt und das Xiaomi 13 kommt direkt mit der neuen MIUI Version daher. Im Test kam die Version 14.0.15.0 zum Einsatz und es gab im Testzeitraum ein Update. Das Xiaomi 13 basiert bereits auf Android 13 und lief zuletzt mit dem Android Sicherheitspatch vom Januar 2023. Das System bietet wie gewohnt eine hochwertige deutsche Übersetzung und problemlosen Zugang zu den Google Diensten.

MIUI 14 bietet relativ wenige optische Veränderungen gegenüber dem Vorgänger und konzentriert sich hauptsächlich auf Feinschliff. Wer MIUI 13 schon kennt, wird sich auf dem Xiaomi 13 in MIUI 14 direkt zurechtfinden. Eine Änderung im Launcher betrifft Ordner, welche man nun in verschiedenen Größen anlegen kann. Abseits davon bietet MIUI 14 Performance-Optimierungen und Datenschutz Verbesserungen. Texterkennung in Bildern wird nun beispielsweise direkt auf dem Gerät durchgeführt und nicht mehr in der Cloud.

Launcher
App Switcher
App Drawer
Project Treble
Benachrichtigungen
Kontrollzentrum
Camera2 API Front
Systeminfo
Camera2 API Back
Einstellungen

Zertifizierung & DRM

Das Xiaomi 13 ist Google zertifiziert und hat problemlosen Zugang zum Play Store und anderen Google Diensten wie z.B. Google Pay. Auch Banking Apps lassen sich ohne Umwege nutzen. Für Streaming Dienste gibt es Widevine Level 1 DRM. Am Beispiel von Netflix ist die Wiedergabe in Full HD und HDR inklusive Dolby Vision möglich.

Google Zertifizierung
Widevine L1 DRM
Netflix Playback Info

Bloatware, Schadsoftware & Bugs

An der Bloatware Situation hat sich leider nichts geändert. So kommt auch das Xiaomi 13 wieder mit zahlreichen vorinstallierten Drittanbieter Apps daher. Diese lassen sich aber wie gewohnt deinstallieren. Das gilt auch für Facebook, welches ohne die Systemdienste vorinstalliert ist. Scans nach Schadsoftware haben keine Funde geliefert. Abstürze oder auffällige Bugs sind im Testzeitraum keine aufgefallen.

Bloatware
Bloatware
Bloatware
Facebook
Facebook

Xiaomi 13 Konnektivität

Mobilfunk 5G: N1/3/5/7/8/20/28/38/40/41/66/71/75/77/78/79
4G-FDD: B1/2/3/4/5/7/8/12/13/17/18/19/20/25/26/28/32/66
4G-TDD: B38/39/40/41/42/48
3G: B1/2/4/5/6/8/19
2G: B2/3/5/8
4x4 MIMO
WLAN WLAN 802.11a/b/g/n/ac/ax/be (WiFi6/6E/7)
2x2 MIMO + 8x8 Sounding
BluetoothBluetooth 5.3
NFCJa (mit Google Pay)
Dual SIMDual Nano SIM
eSIM Unterstützung
PositionsbestimmungGPS (L1+L5), A-GPS, GLONASS, BDS, Galileo (E1+E5a), QZSS, NavIC

Mobilfunk

Für den Mobilfunkzugang kann das Xiaomi 13 bis zu zwei Nano SIM Karten nutzen und auch eSIM wird unterstützt. Der aktuelle 5G Standard wird unterstützt und allgemein liefert das Xiaomi 13 in der Global Version eine erfreulich breite Frequenzunterstützung, sodass es auch im Ausland (z.B. Amerika oder Asien) wenig Einschränkungen geben sollte. Der Empfang fällt sehr gut aus und das Xiaomi 13 hatte sogar in Gegenden noch ganz schwachen LTE Empfang, wo viele andere Smartphones schon bei Edge landen. Unterm Strich gibt es hier also nichts zu kritisieren.

WLAN, Bluetooth & NFC

Im WLAN ist das Xiaomi 13 mit dem WiFi 6 und WiFi 6E Standard unterwegs. WiFi 7 wird auch unterstützt, ist allerdings noch Software-seitig deaktiviert. Sobald der neue Standard Relevanz hat und in der EU genutzt werden kann, besteht also die Möglichkeit, das Feature mit einem Update freizuschalten.

Der WLAN Empfang war im Test mit einem WiFi 6 Router makellos. Neben dem Router wurden im Peak 781Mbit/s Nettobandbreite und im Schnitt 685Mbit/s gemessen. Ein Stockwerk darunter lag der Peak bei 287Mbit/s und der Schnitt bei 226Mbit/s. Das sind insgesamt exzellente Werte.

Die Bluetooth Unterstützung umfasst den 5.3 Standard und auch hier haben sich im Test keine Einschränkungen gezeigt. Ein paar Räume überbrückt das Smartphone ohne Abbrüche. Auch NFC funktioniert reibungslos und bietet wie gewohnt Google Pay Unterstützung.

GPS Test
GPS Tracking
WLAN Test 1
WLAN Test 2

GPS Test

Zur Positionsbestimmung unterstützt das Xiaomi 13 alle gängigen Satellitensysteme und liefert auch hier einen exzellenten Empfang. Im Trockentest mit der GPS Test App werden in der Regel mehr als 60 Satelliten für einen Fix eingebunden. Die SNR liegt mit 35,2 weit im grünen Bereich. Bei schlechtem Wetter oder im Auto gibt es keine größeren Einschränkungen beim Empfang. Navigation und Tracking war im Test in allen Szenarien ohne Abweichungen oder Aussetzer möglich.


Xiaomi 13 Audio

Lautsprecher Stereo (Rahmen unten + Telefonhörer)
Noise Cancelling Mikrofon Ja (2x Oberseite)
Weitere MerkmaleDolby Atmos, Dolby Atmos Sound Enhancer, Systemequalizer, Mi Sound Enhancer, kein 3,5mm Anschluss, VoLTE, VoWiFi

Lautsprecher & Kopfhörer

Das Xiaomi 13 bietet Stereo Lautsprecher, macht allerdings gegenüber seinem Vorgänger einen Rückschritt und bietet kein symmetrisches Layout mehr. Der zweite Lautsprecher befindet sich also nicht mehr oben im Rahmen, sondern es wird wieder der Telefonhörer für den Stereo Klang genutzt.

Insgesamt klingt das Xiaomi 13 zwar gut, doch der Stereo-Effekt und virtueller Raumklang ist etwas schwächer ausgeprägt. Darüber hinaus ist das Xiaomi 13 bei den Bässen nicht so kräftig, wie man es sich von einem aktuellen Oberklasse Smartphone wünscht. Das Xiaomi 13 unterstützt wieder Dolby Atmos und bietet auch den zugehörigen Klangverbesserer, welcher neben einer Automatik verschiedene Presets und auch einen Equalizer zur manuellen Anpassung bietet.

Sprachqualität (Telefonie)

Beim Telefonieren liefert das Xiaomi 13 einen klaren und natürlichen Ton an beiden Enden. Sehr gut funktioniert auch die Geräuschunterdrückung. VoLTE und VoWiFi haben im Test ohne Probleme funktioniert, letzteres muss aber manuell in den SIM Einstellungen aktiviert werden. Voll aufgedreht wird der Telefonhörer sehr laut und kommt mühelos gegen laute Umgebungsgeräusche an.


Xiaomi 13 Kamera

Hauptkamera LEICA VARIO-SUMMICRON 1:1.8-2.2/15-75 ASPH
50MP Sony IMX800 f/1.8 HyperOIS
10MP Samsung S5K3K1 f/2.0 OIS 3,2-fach Tele
12MP OmniVision OV13B10 f/2.2 120° UWW
Video: 8k24 / 4k60 / 4k30 / 4k24 / FHD60 / FHD30
Codec: H.264 / H.265 (HEVC)
HDR: Dolby Vision bis 4k60
Frontkamera 32MP OmniVision OV32C f/2.0 (Punch Hole)
Video: FHD30
Codec: H.264 / H.265 (HEVC)
BlitzDual LED (einfarbig)
FokusPDAF + CDAF Hybrid
Slow MotionFHD120 (HSR) / FHD240 (HSR) / FHD480 (HSR) / FHD960 / FHD1920

Mitte 2022 hat Xiaomi angekündigt, künftig mit Leica für die Kameras in seinen Oberklasse Smartphones zu kooperieren. Das erste Resultat gab es allerdings zunächst nur in China in Form vom Xiaomi 12S Ultra zu bestaunen. Mit der Xiaomi 13 Serie kommen nun erstmals auch in Deutschland Xiaomi Smartphones auf den Markt, deren Kameras in Zusammenarbeit mit Leica entwickelt wurden. Im Falle des Xiaomi 13 besteht das Kamerasystem aus einer 50MP Hauptlinse mit dem deutlich verbesserten "HyperOIS", einem 10MP Tele-Objektiv mit 3,2-fachem Zoom und einer 12MP Ultraweitwinkel Kamera. Die Frontkamera bietet 32MP Auflösung.

Hinzu kommt eine etwas aufgebohrte Kamera App, welche in den beiden Modi "Leica Authentic" für eine realistische Farbdarstellung und "Leica Lebendig" für farblich lebendiger wirkende Bilder betrieben werden kann. Wir haben uns für den Test auf den "Leica Authentic" Modus beschränkt. Erwähnenswert ist darüber hinaus der deutlich aufgepeppte Portrait Modus, welcher verschiedene Modi bezüglich Farben und Brennweite bereithält, mit denen man für reichlich Abwechslung im Aussehen der Portrait Aufnahmen sorgen kann.

Leica Farbmodi
Portrait Modi

Standard Modus (Tag, 12MP)

Im "Leica Authentic" Modus liefert das Xiaomi 13 mit seiner Hauptkamera rundum überzeugende Fotos. Im Standard Modus entstehen 12MP Fotos. Die Kamera liefert in allen Szenarien inklusive Innenräumen schöne Bilder mit guter Schärfe und Detaildarstellung. Auto HDR arbeitet zuverlässig und sorgt ohne Ausnahme für einen richtig guten Dynamikumfang. Die Farbdarstellung fällt exzellent aus und entspricht sowohl in Farbton als auch Intensität der Realität. Der Weißabgleich stimmt ebenfalls, wodurch auch Wetter-bedingte Lichtstimmungen sehr schön eingefangen werden. Wer in manchen Situationen eine lebendigeres Aussehen bevorzugt, kann den Farbmodus auf Leica Authentic wechseln. Auslöse- und Fokuszeiten fallen extrem gering aus. Bei Nahaufnahmen liefert das Xiaomi 13 einen schönen natürlichen Bokeh Effekt.

50MP Modus

Im 50MP Modus lässt sich die volle Sensorauflösung nutzen. Das Xiaomi 13 liefert dann noch detailliertere Bilder, was vor allem bei gut ausgeleuchteten Landschaftsaufnahmen ein Vorteil sein kann. Der Sensor liefert im 50MP Modus allerdings einen etwas schlechteren Dynamikumfang und ist weniger lichtstark. Innerhalb von Räumen oder bei schwierigen Lichtsituationen sollte man den 50MP Modus deshalb meiden.

Digitalzoom (2-fach und 3,2-fach)

Das Xiaomi 13 bietet neben optischem Zoom auch Digitalzoom. Dieser wird für den zweifachen Zoom genutzt, aber auch als Fallback, wenn der 3,2-fache optische Zoom nicht genutzt werden kann - beispielsweise wenn man außerhalb des Fokusbereichs der Tele-Kamera liegt. Leider ist der Digitalzoom eher enttäuschend. Die Bildqualität leidet darunter deutlich. Mit einer besseren Optimierung hätte Xiaomi da sicherlich mehr herausholen können.

3,2-fach Tele Kamera (10MP)

Deutlich bessere Tele-Aufnahmen liefert das Xiaomi 13 mit dem optischen Zoom. Auch wenn der Sensor der Tele-Linse nur 10MP Auflösung bietet, liefert er doch schöne Aufnahmen von guter Qualität und bildet auch feinere Details ganz gut ab. Erfreulich ist auch, dass der Sensor farblich gut auf den Hauptsensor abgestimmt wurde. Überrascht hat uns, dass die Tele-Kamera auch bei wenig Licht (z.B. in Räumen) oder bei Nacht noch brauchbare Bilder liefern kann.

Ultraweitwinkel (12MP)

Die Ultraweitwinkel Kamera vom Xiaomi 13 ist für die Preisklasse leider enttäuschend. Sie bietet nur einen festen Fokus und entspricht damit in etwa dem, was man bei Xiaomi auch in günstigen Mittelklasse Geräten bekommt. Der einzige Unterschied ist die etwas höhere Sensorauflösung von 12MP, welche in der Qualität der Fotos aber nur geringfügige Verbesserungen bringt. Mit einem Autofokus und Makro Funktion hätte die Kamera eine deutlich bessere Figur gemacht. Farblich sind die Ultraweitwinkel Fotos leider nicht ganz stimmig. Die Sättigung ist häufig etwas zu hoch. Gleiches gilt für den Kontrast. Teilweise macht sich auch ein leichter Braunstich breit. Bei wenig Licht liefert die Ultraweitwinkel Kamera brauchbare Schnappschüsse, aber keine wirklich guten Bilder.

Portrait Modus (10MP & 12MP)

Der Portrait Modus erzeugt je nachdem welchen Modus man auswählt entweder 10MP Bilder mit der Tele-Kamera oder 12MP Bilder mit der Hauptkamera. Der Modus macht eine gute Figur und mit den verschiedenen Brennweiten hat man viele Möglichkeiten mit dem Look der Bokeh Fotos zu spielen. Die Resultate können sich in den meisten Fällen sehen lassen. Das Xiaomi 13 rechnet den Effekt weitgehend genau ein und kann auch schöne Lichtkreise erzeugen. Im Vergleich mit den Mittelklasse Geräten von Xiaomi, macht das Xiaomi 13 hier eine deutlich bessere Figur.

Dual LED Blitz (12MP)

Das Xiaomi 13 ist mit einem sehr hellen Dual LED Blitz ausgestattet und liefert entsprechend gut ausgeleuchtete Bilder. Der Blitz bietet auch eine richtig gute Reichweite, sodass auch etwas weiter entferne Motive oder größere Räume noch in anständiger Qualität abgelichtet werden können. Der Rauschanteil bleibt bei den Blitz-Fotos gering, die Farben wirken weiterhin realistisch und auch die Bildschärfe und Detaildarstellung passt. Nahaufnahmen mit Blitz werden nicht überbelichtet.

Nachtfotos (12MP)

Bei Nachtfotos liefert das Xiaomi 13 ordentliche Ergebnisse, bewegt sich aber nur auf dem Niveau der guten Mittelklasse Smartphones von Xiaomi. Angesichts der Preisklasse ist das ein wenig enttäuschend. Die Fotos sehen zwar gut aus, es zeigen sich aber deutliche Schwächen bei der Bildschärfe und Detaildarstellung, was vermutlich der Rauschunterdrückung geschuldet ist. Größere Unterschiede zwischen dem Standard und dem Nachtmodus gibt es nicht. Im Nachtmodus ist der Dynamikumfang etwas besser. Verbesserungen bei der Lichtausbeute und Detaildarstellung sowie Schärfe sind nur sehr vereinzelt zu sehen.

Standard Modus
Standard Modus
Nacht Modus
Nacht Modus
Standard Modus
Standard Modus
Nacht Modus
Nacht Modus

Langzeitbelichtung (12MP)

Der Pro Modus vom Xiaomi 13 unterstützt mit der Hauptkamera bis zu 30 Sekunden Belichtungszeit und bietet natürlich auch eine Halbautomatik. Damit lassen sich in Szenen mit sehr wenig Restlicht ohne großen Aufwand gute Bilder erzielen. Die Testfotos unten wurden mit der Halbautomatik aufgenommen. Es wurde also nur die Belichtungszeit manuell gesetzt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und liefern erwartungsgemäß eine deutlich bessere Schärfe und Detaildarstellung als beispielsweise der Nachtmodus. Wer mag, kann im Pro Modus auch Fotos im RAW Format erzeugen oder die volle 50MP Auflösung nutzen.

Frontkamera (32MP)

Die Frontkamera vom Xiaomi 13 bietet mit 32MP eine sehr hohe Auflösung und wird Selfie Fans zufriedenstellend. Die Kamera bietet eine exzellente Optimierung und liefert neben einer sehr guten Farbdarstellung auch eine exzellente Bildschärfe mit sehr guter Detaildarstellung. Das gilt sogar für Bilder innerhalb von Räumen. Bei Nacht mit Straßenbeleuchtung als Lichtquelle entstehen auch noch erstaunlich gute Bilder.

Standard Modus
Standard Modus
Portrait Modus
Portrait Modus
Standard Modus
Bildschirm Blitz
Portrait Modus

Videos

Wer gerne mit seinem Smartphone filmt, kommt beim Xiaomi 13 voll auf seine Kosten. Die 50MP Kamera kann mit maximal 8k und 24fps filmen und in 4k sind bis zu 60fps möglich. Bei guten Lichtverhältnissen liefert die Kamera qualitativ sehr gutes Material und eine natürliche Farbdarstellung. Bemerkenswert ist der sehr gute Autofokus, welcher fast nie daneben liegt, extrem schnell reagiert und nie zum Pumpen neigt.

HyperOIS funktioniert auch extrem gut und liefert bemerkenswert ruhiges Bildmaterial, selbst wenn man rennt. An der Audioqualität gibt es auch überhaupt nichts auszusetzen. Der Ton wirkt klar und natürlich. Naturgeräusche werden auch sehr schön erfasst. Wer auf HDR Wert legt, kann Dolby Vision Material in bis zu 4k mit 60fps aufzeichnen.

Die Tele-Kamera unterstützt Video-Auflösungen mit bis zu 4k und 60fps. Auch damit liefert das Xiaomi 13 gutes Videomaterial mit sehr guter OIS Stabilisierung. Qualitativ sehen Videos der Tele-Kamera allerdings am besten aus, wenn man sich auf Full HD Auflösung beschränkt. Die Ultraweitwinkel Kamera kann maximal mit 4k24 aufzeichnen. 60fps werden nur mit Full HD unterstützt. Bei dieser Kamera ist die Videoqualität aber eher enttäuschend. Enttäuschend ist darüber hinaus die Frontkamera, welche trotz der hohen Sensorauflösung nicht in 4k filmen kann und noch dazu auf Full HD mit 30fps beschränkt ist. Diese Limitierung ist für ein Smartphone, welches knapp 1000€ kostet, doch arg enttäuschend.

Slow Motion Videos nimmt das Xiaomi 13 mit der 50MP Kamera in Full HD und 120fps, 240fps, sowie 480fps auf. In diesen Modi entstehen Videos mit der gewählten Framerate inklusive Ton, welche man dann nach Belieben im Videoschnitt abbremsen kann. Zusätzlich gibt es noch Modi für 960 und 1920fps, welche allerdings wie gewohnt nur kurze Clips erzeugen, die bereits abgebremst als 30fps Datei abgespeichert werden und auch keinen Ton bieten.


Xiaomi 13 Akku

Kapazität (Angabe) 4.500mAh
Kapazität (Gemessen) 4.472mAh
WechselbarNein
Fast Charging67W USB-C
50W Wireless Charging
10W Reverse Wireless Charging

Akkulaufzeit

Größenbedingt ist das Xiaomi 13 nur mit einem 4.500mAh Akku ausgestattet. Dennoch ist die Akkulaufzeit für ein Smartphone dieser Leistungsklasse ganz gut. Mit 120Hz und aktivem AOD kommt das Xiaomi 13 bei durchschnittlicher Nutzung ohne Probleme durch den Tag und bis in die Nacht hinein. Bei viel GPS und Kameranutzung oder wenn man relativ viel spielt, ist der Akku natürlich schneller leer. Auch dann kommt man in der Regel aber bis zum Abend. Verzichtet man auf 120Hz und / oder das AOD, lässt sich die Laufzeit entsprechend verlängern. Insbesondere das AOD hat einen relativ großen Einfluss auf den Verbrauch.

Ladezeit 20% ➡️ 75%
Ladezeit 20% ➡️ 100%
Akkulaufzeit

Ladezeit

Mit 67W zählt das Xiaomi 13 nicht zu den am schnellsten ladenden Xiaomi Smartphones. Angesichts der Akkugröße sind die 67W aber voll und ganz ausreichend. In 19 Minuten lädt das Smartphone von 20% auf 75% und von 20% auf 100% vergehen 36 Minuten. Optional unterstützt das Xiaomi 13 auch 50W Wireless Fast Charging. Die Ladestation muss man sich aber selbst dazukaufen. Reverse Wireless Charging mit 10W wird auch unterstützt. Damit lassen sich z.B. Kopfhörer mit Wireless Charging auf der Rückseite des Xiaomi 13 aufladen.


Xiaomi 13 Test Fazit

Wer nach einem relativ kompakten Oberklasse Smartphone sucht, hat leider nicht viel Auswahl. Insofern ist es schön, dass das Xiaomi 13 diesen Ansatz fortführt. Das Resultat kann sich auch sehen lassen, denn unterm Strich macht das Xiaomi 13 eine wirklich gute Figur. Das Design ist ansprechend und wird dem gehobenen Anspruch auch bei der Verarbeitung gerecht. Die IP68 Zertifizierung gibt einen dicken Pluspunkt. Schön ist auch, dass man den schnellen Prozessor ohne Hitzeprobleme voll ausnutzen kann, was bei kleineren Oberklasse-Smartphones ja gerne mal ein Problem darstellt. Im Bereich Display und Kamera überzeugt das Xiaomi 13 ebenfalls, wenngleich bei der Kamera sicherlich noch etwas mehr möglich gewesen wäre - Stichwort Ultraweitwinkel-Linse, Digitalzoom und Nachtfotos.

Enttäuschend ist allerdings, dass Xiaomi in Europa beim Preis wieder ordentlich zulangt. 999€ sind schon viel Geld und ein Schnäppchen ist das Xiaomi 13 damit sicherlich nicht. Immerhin kostet das Smartphone in China fast die Hälfte weniger. Da wäre es schön gewesen, wenn man zu dem Preis wenigstens 12GB RAM bekommen würde. Eine Empfehlung bekommt das Xiaomi 13 wegen des guten Gesamtpakets aber trotzdem. Preislich wird sich da mit Sicherheit auch noch etwas tun. Erste Angebote gab es schon für 900€ und in einigen Wochen bis Monaten wird man das Xiaomi 13 sicherlich auch noch günstiger ergattern können. Spätestens dann dürfte das Smartphone für einige richtig interessant werden.

Wer sich den Xiaomi 13 Test noch als Video ansehen möchte, findet diesen bei uns im YouTube Kanal.

Vorteile

  • Runderneuertes, ansprechendes und sehr hochwertiges Design
  • Stabile Bauweise mit dickem Metallrahmen und IP68 Zertifizierung
  • Vergleichsweise kleine Abmessungen dank 6,36" Display
  • Sehr gutes Display mit toller Farbdarstellung, symmetrischen Rändern und sehr hoher Helligkeit (1200 Nits HBM, 1900 Nits Peak)
  • HDR Unterstützung inklusive Dolby Vision
  • Guter Touchscreen mit Gorilla Glass Victus
  • Always-On Display und DC-Dimming Support
  • Sehr hohe Leistung und keine Hitzeprobleme trotz kompaktem Formfaktor
  • Sehr schneller RAM und Festspeicher dank LPDDR5X und UFS 4.0
  • Alle wichtigen Sensoren vorhanden & funktionsfähig
  • Schneller und zuverlässiger In-Screen Fingerprint Sensor
  • Linearmotor für haptisches Feedback
  • Aktuelles MIUI 14 mit Android 13 Basis, Google Zertifizierung & Widevine L1 DRM
  • Sehr guter Empfang in allen Kategorien
  • Infrarot Blaster, WiFi 7 Ready, NFC mit Google Pay
  • Brauchbare Stereo Lautsprecher
  • Exzellente Sprachqualität inkl. VoLTE & VoWiFi
  • Bei Tageslicht toll optimierte Hauptkamera - vor allem farblich
  • Optischer 3,2-fach Zoom mit OIS
  • Sehr gute Videoqualität mit extrem gutem Autofokus, optischer Stabilisierung, exzellentem Ton und Dolby Vision HDR mit bis zu 4k60
  • Gute Akkulaufzeit (für Größe und Leistung)
  • Schnelles Aufladen per Kabel (67W) und drahtlos (50W)
  • 10W Reverse Wireless Charging

Nachteile

  • Touchscreen mit "nur" 240Hz Abtastrate
  • Nur 8GB RAM in Deutschland
  • Keine Speicher Erweiterung
  • Kein USB 3
  • Kein 3,5mm Anschluss
  • Stereo Lautsprecher nicht mehr symmetrisch und mit etwas weniger Bass
  • Schwache Ultraweitwinkel Kamera
  • Frontkamera kann nur in FHD30 filmen
  • Unverschämt hohe UVP in Europa
 

Kommentare 2

Gäste - swatcher1 am Mittwoch, 23. August 2023 13:51
90Hz nicht verfügbar

Moin
Danke für den Artikel. Jedoch finde ich hier die Aussage:
"Das Xiaomi 13 bietet nur die Abstufungen 60Hz, 90Hz und 120Hz."

Das kann ich nicht bestätigen.
Mein Xiaomi 13-Gerät bietet leider nur 60 oder 120Hz, keine 90 - und ich habe wenig Interesse mit SetEdit da rumfummeln zu müssen. =/
Installiert ist MIUI 14.0.27 Global

Moin :) Danke für den Artikel. Jedoch finde ich hier die Aussage: "Das Xiaomi 13 bietet nur die Abstufungen 60Hz, 90Hz und 120Hz." Das kann ich nicht bestätigen. Mein Xiaomi 13-Gerät bietet leider nur 60 oder 120Hz, keine 90 - und ich habe wenig Interesse mit SetEdit da rumfummeln zu müssen. =/ Installiert ist MIUI 14.0.27 Global
Bereits registriert? Hier einloggen
Sonntag, 03. März 2024

Sicherheitscode (Captcha)