ChinaMobileMag ist dank der muchen bannerfrei

Oppo: ColorOS 11 nähert sich Android an

☕️ Spenden: Patreon | PayPal
coloros11

Kurz nachdem Google mit dem Rollout von Android 11 begonnen hat, hat auch Oppo eine neue Version seiner ColorOS Custom ROM präsentiert. Diese setzt auf Android 11 auf und soll sich künftig stärker an Android orientieren, was auch am Namen klar ersichtlich ist. Hier wagt man nämlich den Sprung auf ColorOS 11, obwohl die letzte Version den Namen ColorOS 7 trug.

Innerhalb der BBK Familie, zu der Oppo bekanntlich gehört, hatte zuletzt die junge Marke Realme den Wechsel von ColorOS zu Realme OS gewagt. Auch hier lag der Fokus auf einer Annäherung zu Android, denn zuvor nutzte Realme ColorOS von Oppo, welches optisch jedoch stark eigenständig war und mit Stock Android nur wenig gemein hatte.

In Anbetracht dessen ist es interessant, dass Oppo mit ColorOS 11 nun genau denselben Schritt geht. Das bedeutet allerdings nicht, dass es sich bei ColorOS 11 um Stock Android handelt. Auch wenn sich die Optik an das Original von Google annähert, so bietet ColorOS 11 weiterhin viele Unterschiede. Dazu zählt natürlich auch ein erweiterter Funktionsumfang.

Ein gutes Beispiel dafür ist der Dark Mode, welcher sich in ColorOS deutlich feiner konfigurieren lässt als bei Stock Android. So gibt es hier nicht nur einen Dark Mode, sondern gleich mehrere verschiedene Skins, welche von tiefem Schwarz bis hin zu Grautönen reichen.

Darüber hinaus bleibt das Aussehen von ColorOS 11 stark anpassbar. Von den Systemfarben, über Icons, bis hin zu Schriftarten kann man diverse Aspekte vom System anpassen und auch das Always-On Display wurde ordentlich aufgebohrt und kann ebenfalls stark angepasst werden, was das Aussehen und die dargestellten Elemente betrifft. Darüber hinaus gibt ColorOS 11 dem Nutzer die Möglichkeit direkt am Smartphone durch das Mixing vorgefertigter Presets eigene Klingeltöne zu erstellen.

Die Annäherung von ColorOS an Stock Android spiegelt sich auch in einer Kooperation mit Google wieder, aus der eine Google Lens Integration in ColorOS 11 hervorgegangen ist. Diese Integration erlaubt es beispielsweise einen Screenshot direkt in Google Lens übersetzen zu lassen, was gerade dann nützlich sein kann, wenn der Screenshot an einen Kontakt gehen soll, der die eigene Sprache nicht beherrscht.

Neu ist auch das "Private System". Hierbei handelt es sich um eine Art Inkognito Modus für das gesamte Betriebssystem und damit einen abgetrennten Bereich. Der Nutzer kann festlegen, welche Daten, Apps und Benachrichtigungen im "öffentlichen" oder privaten System zu sehen sein sollen.

Für Oppo Nutzer tut sich also einiges und der Rollout von ColorOS als Beta Version hat auch schon begonnen, wobei die Oppo Find X2 Reihe den Anfang macht. Oppo Kunden in Europa müssen sich aber noch eine Weile gedulden. Hier soll ColorOS 11 erst im Dezember verfügbar sein, da Oppo noch an der Konformität mit der DSGVO arbeitet.

Wenn ihr euch den ColorOS 11 Launch ansehen wollt, könnt ihr das im unteren Video tun.


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende (Patreon | PayPal) oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 29. November 2020

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/