ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Jetzt spenden!

OnePlus: OxygenOS soll mit ColorOS verschmelzen

ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Unterstütze uns mit einer Spende oder einem Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress. Vielen Dank!

oneplus

OnePlus hat sich die längste Zeit seines Bestehens nach außen hin als unabhängiges Start-up präsentiert. Dies wurde dem Unternehmen gemeinhin auch abgekauft und die Story war natürlich ein wichtiger Baustein in der bisherigen Erfolgsgeschichte von OnePlus. Vergleichsweise wenige OnePlus Fans waren mit dem Umstand vertraut, dass OnePlus in Wahrheit schon immer ein Teil des chinesischen BBK Konzerns war, zu welchem auch große Marken wie Vivo, Oppo und Realme gehören.

Im Sommer dieses Jahres hat sich OnePlus dann entschieden künftig kein Geheimnis mehr darum zu machen und offiziell bekannt gegeben, dass man sich künftig mit Oppo zusammenschließen will. Zu Beginn gab man noch bekannt, dass OnePlus trotzdem relativ eigenständig bleiben soll. In Wahrheit ist OnePlus allerdings nur noch eine Untermarke von Oppo. Das haben ziemlich bald geleakte interne Dokumente schon im Juni deutlich gemacht und nun soll ein Schritt folgen, welcher das ganze nochmals unterstreicht.

Bereits vor ein paar Wochen gab es Meldungen dazu, dass Oppo einen großen Teil seines Software-Teams aufgelöst hat. Diese Meldungen kamen recht überraschend, da als einer der Vorteile des Zusammenschlusses mit OnePlus ja die größere Anzahl der gemeinsamen Ressourcen genannt wurde. Dazu zählt ganz klar auch das Entwicklungsteam, welches durch die zusätzlichen Leute von OnePlus nochmals gewachsen ist. Dass man das Team nun wieder verkleinert, passt also nicht so ganz ins Gesamtbild - außer natürlich...

Oppo konsolidiert die Android Varianten!

Und genau das ist wohl der Fall. Während auf OnePlus Smartphones bisher für die Märkte außerhalb Chinas die OxygenOS Custom ROM zum Einsatz kam, setzt Oppo auf sein hauseigenes ColorOS. Die beiden Android Custom ROMs verfolgen äußerst unterschiedliche Ansätze.

Während sich OxygenOS immer relativ nah an Stock Android bewegt hat und einen sehr sauberen, schlanken und strukturierten Eindruck hinterlassen hat, womit es sich gemeinhin einen exzellenten Ruf einheimsen konnte, verfolgt ColorOS von Oppo eher den Ansatz eines maximal angepassten Androids mit deutlich veränderter Optik und einem möglichst großen Funktionsumfang.

Während ColorOS in der internationalen Android-Fangemeinde eine eher geringe Rolle spielt, zählt OxygenOS mit seinem Ansatz zu einem der beliebtesten "Android Flavors", wobei insbesondere die Geschwindigkeit stets ein starker Pluspunkt für die Custom ROM war und häufig auch als Grund angeführt wird, warum sich ein Nutzer für ein Smartphone von OnePlus entschieden hat.

Umso überraschender kommt es nun, dass ColorOS und OxygenOS offenbar verschmelzen sollen. Dies hat OnePlus CEO Pete Lau nun in einem Interview mit The Verge bekannt gegeben. Demnach soll die Software von nun an in einem einzigen Team entwickelt werden. Die Systeme werden sich eine gemeinsame Codebase teilen. Und auch wenn es künftig weiterhin Unterschiede in Branding und Funktionen zwischen Oppo und OnePlus Smartphones geben soll, so ist das Ziel unterm Strich doch, ein System zu schaffen, welches die Schlankheit und Schnelligkeit von OxygenOS mit dem großen Funktionsumfang von ColorOS vereint.

Was genau dieser Plan für OxygenOS bedeutet und wie stark sich diese Veränderung in der Nutzererfahrung bemerkbar machen wird, bleibt natürlich abzuwarten. Fans von OxygenOS werden den Veränderungen aber sicherlich mit gemischten Gefühlen entgegensehen. Bis wir die Resultate der Verschmelzung von OxygenOS und ColorOS zu sehen bekommen, wird es aber wohl noch bis ins nächste Jahr dauern.

Pete Lau hat nämlich auch verraten, dass es in diesem Jahr keine T-Variante der aktuellen OnePlus Flaggschiffe geben soll. Ein OnePlus 9T und / oder OnePlus 9T Pro fällt also aus. Das "neue" OxygenOS wird also frühestens mit dem nächsten OnePlus Flaggschiff seine Premiere feiern. Vorige OnePlus Smartphones, welche sich zu diesem Zeitpunkt noch innerhalb des Support-Zeitfensters befinden, sollen die neue Software dann ebenfalls erhalten.

Wie steht ihr den Veränderungen bei OnePlus gegenüber? Seid ihr eher skeptisch oder seid ihr offen für die Neuerungen? Beeinflussen die Veränderung eure Treue gegenüber OnePlus als Marke? Teilt gerne eure Sicht der Dinge in den Kommentaren.


ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns unterstützen? Eine kleine Spende oder ein Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare 1

Gäste - stefan am Dienstag, 21. September 2021 18:43
RIP OP

Das war mit OnePlus,lange ein Garant nun leide Geschichte. Die Base ist schon länger zerstört und nun vollständig abgeschafft. Schade!

Das war mit OnePlus,lange ein Garant nun leide Geschichte. Die Base ist schon länger zerstört und nun vollständig abgeschafft. Schade!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 15. Oktober 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/