ℹ️ Wir sind dank Telefonica O2 Banner-frei

OnePlus: Weniger Unabhängigkeit als gedacht?

ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Unterstütze uns mit einer Spende oder einem Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress. Vielen Dank!

oneplus

Mitte Juni hatte OnePlus offiziell bekannt gegeben, dass sich OnePlus stärker mit OPPO zusammenschließen wird. Konkret ging es dabei um eine Bündelung diverser Ressourcen der zu BBK gehörenden Unternehmen, um künftig effizienter arbeiten zu können und insgesamt über einen größeren Pool von Ressourcen zu verfügen. OnePlus Chef Pete Lau hatte bereits im vergangenen Jahr größere Verantwortlichkeiten bei OPPO übernommen, stellte in der offiziellen Mitteilung im OnePlus Forum jedoch klar, dass OnePlus weiterhin eine eigenständig agierende Marke bleiben soll.

Das scheint allerdings nicht ganz der Wahrheit zu entsprechen, wie sich nun Schritt für Schritt zeigt. Zunächst hatte der bekannte Leaker Evan Blass ein internes Dokument veröffentlicht, aus welchem weitere Informationen zum Zusammenschluss von OnePlus und OPPO hervorgehen, welche teils nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind. Aus dem Dokument lässt sich herauslesen, dass OnePlus künftig wohl doch nicht mehr als eine Untermarke von OPPO sein wird, welche mitnichten weiterhin eigenständig agiert. Der Anschein soll wohl nur nach außen hin beibehalten werden. Intern läuft allerdings so ziemlich alles über OPPO ab.

Eine weitere Bestätigung dieser Entwicklung folgte dann am Wochenende vom Leaker Steve H.McFly - bekannter als OnLeaks. Dieser berichtet, dass die OnePlus Belegschaft in Indien das Unternehmen in größerer Anzahl verlässt, da man dort alles andere als begeistert darüber sei, dass OnePlus nun deutlich stärker und auch in die kleinsten Bereiche hinein aus China heraus kontrolliert wird und es dadurch fast keine Entscheidungsgewalt mehr gibt.

Selbstverständlich ist es noch zu früh um abzuschätzen, wie sich das alles im weiteren Verlauf auf OnePlus auswirken wird. Eines steht aber fest: Wir haben es definitiv nicht mit der rein zweckmäßigen Kooperation zwischen OnePlus und OPPO zu tun, von der Pete Lau in der ursprünglichen Ankündigung sprach. Fakt ist wohl eher, dass OnePlus nicht mehr als eigenständiges Unternehmen existiert und ab sofort komplett unter die Kontrolle von OPPO fällt. Damit ist OnePlus unterm Strich nicht mehr als die Marke Redmi von Xiaomi. Man darf also gespannt sein, wie sich das auf das Smartphone Line-up von OnePlus, sowie die Gestaltung der Preise auswirkt und wie es mit OxygenOS weitergeht.


ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns unterstützen? Eine kleine Spende oder ein Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 31. Juli 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/