Anmelden

OnePlus erklärt Update Politik

oneplus-white

Updates für Android Smartphones sind wichtig und für viele Nutzer ein entsprechendes Kaufkriterium. Immerhin möchte wohl jeder auf dem neuesten Stand bleiben - sowohl was die Sicherheit betrifft, als auch die Android Version. Dass Smartphones von OnePlus regelmäßig Updates erhalten, dürfte bereits bekannt sein. Doch wie lange werden OnePlus Handys unterstützt und gibt es einen fixen Plan für alle Geräte?

Ja, sagt OnePlus und hat heute im offiziellen Forum eine genaue Erklärung veröffentlicht, wie lange jedes OnePlus Smartphone unterstützt wird. Der Software Support unterteilt sich dabei in zwei Phasen.

Die erste Phase nennt man "Regular Software Maintenance". Diese Periode erstreckt sich über 24 Monate ab Erscheinungsdatum. Das Interessante dabei ist, dass immer das Erscheinungsdatum der T-Version gilt. Beispiel: Das OnePlus 5 wurde im Juni vorgestellt, das OnePlus 5T im November. Damit bekommen beide Smartphones ab November 2017 für zwei Jahre regelmäßige Updates.

Die zweite Phase nennt sich "Software Security Maintenance". Wie der Name vermuten lässt, gibt es ab dann nur noch Updates für die Socherheit. Neue Android Versionen, OxygenOS Beta Versionen und OxygenOS Features werden nicht mehr ausgerollt. Behoben werden schwerwiegende Sicherheitslücken und der Android Sicherheitspatch wird auf dem aktuellsten Stand gehalten. Diese Periode dauert weitere 12 Monate an. Danach endet der Software Support für das Smartphone vollständig.

OnePlus Update Politik

​Fassen wir also zusammen: Alle OnePlus Smartphones werden für mindestens 3 Jahre unterstützt. Echte Updates und Upgrades mit neuen Features gibt es jedoch nur für zwei Jahre. Im Vorteil sind Käufer eines OnePlus Smartphones ohne T-Anhängsel. Diese erhalten nochmal ein paar Monate Updates oben drauf, da immer das Release Datum des T-Modells zählt.

Kritik darf sein 

​Wir leben in einer Zeit, in denen Smartphone Nutzer mit Füßen getreten werden. Es gibt nur eine Handvoll Smartphone Hersteller, welche ihre Geräte wirklich über mehr als 2 bis 3 Jahre hinweg mit echten Updates versorgen. Beispiele dafür sind Xiaomi, Meizu und ganz klar auch Apple. Für die ersten Xiaomi Smartphones endet der Update Support beispielsweise erst in diesem Jahr. Das Älteste davon wurde 2011 vorgestellt.

Unter Berücksichtigung der allgemeinen Haltung der Industrie und dem positiven Beispiel von Xiaomi, welche eine schier unendliche Zahl unterschiedlicher Smartphones aktuell halten, ist die Update Politik von OnePlus ein Armutszeugnis. Der Hersteller will vieles anders machen und scheint zumindest in der Theorie das Ziel zu verfolgen, ausschließlich glückliche Kunden zu haben. Eine bessere Update Politik wäre da ein Ansatz. OnePlus stellt jedes Jahr zwei Smartphones vor und hat damit deutlich weniger Arbeit was Updates betrifft. Wenn Xiaomi es schafft, derart viele Geräte aktuell zu halten, sollte das bei OnePlus erst recht zu schaffen sein. Mindestens 4 Jahre Updates sollten da schon drin sein.

Was haltet ihr von der Update Politik von OnePlus? Seht ihr es genauso wie wir oder sind euch die 2/3 Jahre Updates genug?

Quellen
OnePlus

Werbung

 

Kommentare 2

Oskar am Freitag, 29. Juni 2018 10:56

Ich persönlich glaube nicht, dass es bei OnePlus eine große Rolle spielt. Wer sich ein OnePlus Smartphone kauft gehört wahrscheinlich ohnehin eher zur "höher, weiter, schneller" Fraktion, die sich sowieso alle ein bis zwei Jahre ein neues Smartphone kauft. Dann gibt es vielleicht noch Freunde oder Bekannte als Nachnutzer, als entscheidendes Kaufargument wird OnePlus das aber imho kaum vertreten können.
Natürlich gilt das nicht für jeden, aber ich persönlich glaube dass die meisten derjenigen Smartphone Nutzer, die nur dann upgraden, wenn das alte kaputt ist, bei denen also eine Nutzung über mehrere Jahre in Betracht kommt, tendenziell eher im Kundenkreis von Apple und Samsung zu verorten sind.

Ich persönlich glaube nicht, dass es bei OnePlus eine große Rolle spielt. Wer sich ein OnePlus Smartphone kauft gehört wahrscheinlich ohnehin eher zur "höher, weiter, schneller" Fraktion, die sich sowieso alle ein bis zwei Jahre ein neues Smartphone kauft. Dann gibt es vielleicht noch Freunde oder Bekannte als Nachnutzer, als entscheidendes Kaufargument wird OnePlus das aber imho kaum vertreten können. Natürlich gilt das nicht für jeden, aber ich persönlich glaube dass die meisten derjenigen Smartphone Nutzer, die nur dann upgraden, wenn das alte kaputt ist, bei denen also eine Nutzung über mehrere Jahre in Betracht kommt, tendenziell eher im Kundenkreis von Apple und Samsung zu verorten sind.
Gäste - Celik am Donnerstag, 28. Juni 2018 15:41
Nie wieder Oneplus

Ich kaufe mir nie wieder eine one plus...bin von meinem mi3 zu Oneplus 3 gewechselt hatte ich lieber dieser Schritt nicht gemacht sondern weiter hin bei Xiaomi geblieben..jetzt kommt der Xiaomi mi8 Explorer da freue ich mich...außerdem meine mi3 verwenden meine Mama immer noch und es ist aktuellste MIUI Version und diese Handy ist ca 6 Jahre alt.

Ich kaufe mir nie wieder eine one plus...bin von meinem mi3 zu Oneplus 3 gewechselt hatte ich lieber dieser Schritt nicht gemacht sondern weiter hin bei Xiaomi geblieben..jetzt kommt der Xiaomi mi8 Explorer da freue ich mich...außerdem meine mi3 verwenden meine Mama immer noch und es ist aktuellste MIUI Version und diese Handy ist ca 6 Jahre alt.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 19. November 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung