ChinaMobileMag ist dank geekmaxi bannerfrei

Anmelden

Helio G90T für Redmi Note 8 (Pro) bestätigt

helio-g90t-redmi

Gestern hat Xiaomi den Launch Termin für das Redmi Note 8 bekannt gegeben und bestätigt, dass es eine Pro-Version des Smartphones geben wird. Letztere wird dann voraussichtlich mit einer 64MP Kamera ausgestattet sein. Zu den genauen technischen Daten des neuen Mittelklasse Smartphones von Redmi ist allerdings noch nicht viel bekannt. Das Meiste kommt aus der Gerüchteküche oder basiert auf Vermutungen. So zum Beispiel jene Angabe, dass das Redmi Note 8 / Pro mit einem Helio G90T Prozessor von Mediatek ausgestattet ist. Grundlage der Vermutung ist der Umstand, dass der Prozessor einer der wenigen Mittelklasse Chips mit Unterstützung für 64MP Kameras ist.

Nun wurde die Vermutung allerdings bestätigt, denn der Fabless Chiphersteller Mediatek hat auf seinem offiziellen Weibo Profil kurz nach der Launch Ankündigung von Xiaomi ebenfalls einen Teaser veröffentlicht. In diesem wird bestätigt, dass im Redmi Note 8 und Redmi Note 8 Pro der Helio G90T zum Einsatz kommen wird. Damit bekommen die beiden Smartphones deutlich mehr Leistung mit auf den Weg als es bei den Vorgängern der Fall war und man darf sich auch auf eine solide Mittelklasse Gaming Performance freuen.

Der Mediatek Helio G90T wurde Ende Juli neben dem Helio G90 als Mediatek's erster Prozessor für Gaming Smartphones vorgestellt, zielt aber nicht auf den High-End Markt sondern die gehobene Mittelklasse ab. Der Prozessor wird in einem 12nm Prozess gefertigt und setzt sich aus vier Cortex A76 und vier Cortes A55 Kernen mit einem Maximaltakt von 2,05GHz sowie einer Mali G76 3EEMC4 GPU mit bis zu 800MHz zusammen. Der Chip kann bis zu 10GB LPDDR4X 2133MHz Dual Channel RAM und UFS 2.1 Speicher ansteuern, bietet HDR 10 Unterstützung und ein integriertes World Mode LTE Modem mit Cat12 LTE (Downstream) Unterstützung inklusive 3x Carrier Aggregation und 4x4 MIMO. Der Helio G90T schlägt im Antutu Benchmark mit rund 222.000 Punkten den Snapdragon 730 aus dem Xiaomi Mi 9T.


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare 2

Simon am Donnerstag, 22. August 2019 18:19
Nachteile

Ich sehe aber auch Nachteile des Chips:
1. Soweit ich weiß veröffentlicht Mediathek keine Kernel-Sourcen oder hat sich daran etwas geändert?. Damit wird die Custom ROM Szene ausgeschlossen und es wird kein Lineage etc. geben.
2. War Mediathek in der Vergangenheit den Qualcom-Prozessoren immer unterlegen, was die Akkulaufzeit anbelangt. Gerade hier lag ja immer eine Stärke der Redmi Note Serie und ich bin schon gespannt auf die Testberichte. Habt ihr vor das Note 8 (Pro) zu testen?

Ich sehe aber auch Nachteile des Chips: 1. Soweit ich weiß veröffentlicht Mediathek keine Kernel-Sourcen oder hat sich daran etwas geändert?. Damit wird die Custom ROM Szene ausgeschlossen und es wird kein Lineage etc. geben. 2. War Mediathek in der Vergangenheit den Qualcom-Prozessoren immer unterlegen, was die Akkulaufzeit anbelangt. Gerade hier lag ja immer eine Stärke der Redmi Note Serie und ich bin schon gespannt auf die Testberichte. Habt ihr vor das Note 8 (Pro) zu testen?
Christopher am Donnerstag, 22. August 2019 18:28

Zu 1: Mediatek selbst veröffentlicht keine Quellcodes für seine Produkte, auch wenn sie das eigentlich müssten. Für Custom ROMs ist das aber erstmal nicht relevant. Das veröffentlichen des Quellcodes für ein spezifisches Gerät obliegt dem jeweiligen Hersteller. Xiaomi veröffentlicht grundsätzlich Quellcodes für seine Produkte und das gilt auch für die Mediatek Geräte. Wer also eine Custom ROM dafür entwickeln will, der kann das auch tun.
Zu 2: Wie kommst du darauf? Weil die Geräte der Hinterhofklitschen nicht so gut abschneiden? Schlechter Vergleich. Die bisherigen MTK Geräte von Xiaomi haben genauso lange gehalten wie Qualcomm Geräte. Es kommt halt auf die Software an die darauf läuft. Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass Mediatek lange Zeit in veralteten Strukturbreiten gefertigt hat die natürlich nicht so effizient sind. Das hat sich aber längst geändert. In diesem Fall wird mit 12nm gefertigt.

Zu 1: Mediatek selbst veröffentlicht keine Quellcodes für seine Produkte, auch wenn sie das eigentlich müssten. Für Custom ROMs ist das aber erstmal nicht relevant. Das veröffentlichen des Quellcodes für ein spezifisches Gerät obliegt dem jeweiligen Hersteller. Xiaomi veröffentlicht grundsätzlich Quellcodes für seine Produkte und das gilt auch für die Mediatek Geräte. Wer also eine Custom ROM dafür entwickeln will, der kann das auch tun. Zu 2: Wie kommst du darauf? Weil die Geräte der Hinterhofklitschen nicht so gut abschneiden? Schlechter Vergleich. Die bisherigen MTK Geräte von Xiaomi haben genauso lange gehalten wie Qualcomm Geräte. Es kommt halt auf die Software an die darauf läuft. Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass Mediatek lange Zeit in veralteten Strukturbreiten gefertigt hat die natürlich nicht so effizient sind. Das hat sich aber längst geändert. In diesem Fall wird mit 12nm gefertigt.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 20. November 2019

Sicherheitscode (Captcha)