ChinaMobileMag ist dank geekmaxi bannerfrei

Anmelden

Eierlegende Wollmilchsau: Saygus V2 auf der CES präsentiert

Eierlegende Wollmilchsau: Saygus V2 auf der CES präsentiert

Das Saygus V2 ein Smartphone zu nennen ist fast schon eine Untertreibung. Vielmehr könnte man es ein Über-Phone oder ähnliches nennen, denn es hat wirklich alles verbaut, was sich der geneigte Nutzer so wünschen könnte. Eine Zusammenfassung bekommt ihr hier.

Ausnahmsweise kommt eine solche Ankündigung nicht aus China. Diesmal ist das günstige High-End Phone aus den USA und wird lediglich in China produziert. Zuerst will ich die "normale" Hardware des Saygus zusammenfassen, bevor ich zu den Besonderheiten dieses Smartphones komme. Im Inneren arbeitet ein Snapdragon 801 SoC von Qualcomm, der zwar nichtmehr der aktuellste Chip ist, dennoch aber für eine sehr gute Performance sorgen dürfte, welche in absehbarer Zeit nicht ausgereizt wird. Vor allem im Zusammenspiel mit 3GB RAM und dem 5 Zoll großen Full HD Display. Der interne Speicher beträgt 64GB. Soweit so gut.

Kommen wir zu der ersten großen Besonderheit: Der Speicher. Wie schon erwähnt, ist dieser von Haus aus 64GB groß. Es gibt jedoch die Möglichkeit, zwei MicroSD-Karten zu verwenden, die jeweils bis zu 128GB groß sein dürfen. Wählt man jetzt den Maximalausbau, kann man so theoretisch 320GB an Daten speichern. Das ist schon eine ganze Menge. Eigentlich ist es aber gar keine solch große Besonderheit, zwei Kartenslots zu verbauen, es hat nur noch niemand zuvor gemacht. Auch die Kamera ist auf den ersten Blick unglaublich gut ausgestattet. Die Kamera auf der Rückseite besitzt einen Dual LED Blitz und löst mit 21 Megapixeln auf. Außergewöhnlich ist jedoch, dass die Frontkamera mit 13 Megapixeln auflöst und beide Kameras mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet sind. So dürfte man in jeder Lebenslage sehr gute Bilder machen können und hochqualitative Selfies stellen auch kein Problem mehr dar. Gehen wir gleich weiter zum Display. Dieses bietet wie gesagt Full HD Auflösung, ist dazu aber auch noch mit Gorilla Glass 4 überzogen. Damit dürfte es eines der ersten Smartphones mit dieser Technologie sein. Zudem bekommt man gratis einen Displayschutz aus Echtglas geliefert. Am Rand des Saygus V2 befindet sich ein Fingerabdruckscanner, was sehr geschickt ist. So kann man einfach mit dem Daumen über den Rand streichen, wenn man das Gerät in der Hand hält und muss keine akrobatischen Kunststücke vollführen, wie etwa beim Galaxy S5. Zudem gibt es eine Wireless HD-Schnittstelle, womit der Bildschirminhalt drahtlos und nahezu ohne Verzögerung auf einen Fernseher übertragen werden kann. Auch das Gehäuse lässt keine Wünsche offen. Der Rahmen besteht aus Aluminium und die Rückseite aus Kevlar und kann abgenommen werden. Unter dem Backcover findet man dann neben den beiden SD-Karten Slots und dem SIM-Slot auch den wechselbaren Akku, der üppige 3.100mAh groß ist. Zu allem Überfluss kann dieser sogar noch drahtlos über den QI-Standard geladen werden. Zudem kommen auf der Front Stereolautsprecher von Harman-Kardon zum Einsatz.

Das alles klingt wirklich zu schön um wahr zu sein. Da denkt manch einer sicherlich an Linshof oder andere, waghalsige Versprechungen die nie gehalten wurden. Aber man muss auch an OnePlus denken. Hier wurde auch ein Gerät geschaffen, von dem viele gedacht haben, dass dieses so nie auf den Markt kommen kann. Beachtenswert ist das Saygus V2 vor allem deshalb, weil es schon funktionierende Prototypen gibt und das Unternehmen sehr transparent und vertrauensvoll wirkt, wenngleich noch nicht so ganz professionell. Um das ganze noch auf die Spitze zu treiben soll das V2 auch noch besonders günstig sein. Saygus legt sich hier noch nicht fest, es ist aber ein Preis von etwa 450 Dollar im Gespräch. Das wäre ein echter Hammer, bedenkt man, was alles in das Gerät implementiert wurde. Das Smartphone soll weltweit vertrieben werden und schon in den nächsten zwei Monaten auf den Markt kommen. 

Ich halte das alles für ziemlich unrealistisch, wenngleich Saygus sehr glaubwürdig wirkt. Eine solche Eierlegende Wollmilchsau zu so einem Preis zu produzieren, noch dazu als junges Unternehmen, dürfte an ein kleines Wunder grenzen. Selbst wenn Saygus es schafft, bleibt immernoch die Frage, wie die Verfügbarkeit schließlich ist. Von OnePlus wissen wir, dass die Nachfrage nach solch extremen Produkten meist höher ist als man denkt und ich kann mir vorstellen, dass es sehr viele Interessenten für das V2 geben wird. Diese Nachfrage ist gar nicht so einfach zu stillen, und selbst wenn, dann könnte es Probleme mit der Qualitätssicherung geben - das haben wir bei OnePlus ja auch gesehen. Ich für meinen Teil halte das Konzept für unrealistisch, und denke, dass das Saygus V2 in dieser Form nicht auf den Markt kommen wird. Ich würde mich aber natürlich freuen, wenn Saygus mich eines besseren belehrt. Wir werden sehen.

Quelle: MOBILEGEEKS


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 09. Dezember 2019

Sicherheitscode (Captcha)