Xiaomi Mi Band 6 vorgestellt

ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Unterstütze uns mit einer Spende oder einem Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress. Vielen Dank!

xiaomi-mi-band-6 Xiaomi Mi Band 6 offiziell vorgestellt

Auf dem gestrigen Launch Event hat Xiaomi nicht nur viele neue Smartphones (Mi 11 Ultra, Mi 11i, Mi 11 Lite, Mi 11 Lite 5G) vorgestellt, sondern auch neue Gadgets. Mit dabei war auch ein Nachfolger für das letztjährige Mi Band 5. Wearable-Fans die nun in Aufregung verfallen, sollten sich aber zurückhalten, denn das neue Xiaomi Mi Band 6 ist im Endeffekt dieselbe Enttäuschung wie sein Vorgänger.

In unserem Test zum Mi Band 5 kamen wir ja zum Schluss, dass sich ein Wechsel vom Vorgänger (Mi Band 4) nicht lohnt. Zu gering sind die Veränderungen sowie die Vorteile. Neben Problemen mit der Genauigkeit haben sich viele der neuen Features als weitestgehend nutzlose Spielereien entpuppt. Nützliche Zugaben wie integriertes GPS oder Blutsauerstoff-Messung fehlten. Wer das Mi Band 4 weiter genutzt hat, hat also nicht viel verpasst.

Xiaomi Mi Band 6 als weiteres liebloses Upgrade

Wer nun gehofft hat, dass das Xiaomi Mi Band 6 ein besseres Upgrade wird, der irrt sich. Die wichtigste Neuerung ist, dass der Fitness Tracker nun eine Blutsauerstoff-Messung bietet. Das gilt anscheinend auch für die Global Version. Ansonsten hat sich allerdings nicht viel getan. Das Display ist abermals größer geworden (1,56" statt 1,1") und bietet mit 152x486 Pixel eine höhere Auflösung. Damit einher gehen natürlich auch neue Watchfaces, welche mehr Informationen darstellen können. Die Anzahl der Workloads wurde ebenfalls nochmal erhöht, was aber am Ende nur für eine eher geringe Anzahl an Nutzern einen Mehrwert darstellen wird.

Wirklich sinnvolle Erweiterungen fehlen dem Mi Band 6 leider nach wie vor. So verzichtet Xiaomi weiterhin auf ein integriertes GPS. Wer Wegstrecken aufzeichnen will, muss also nach wie vor sein Smartphone mitnehmen - oder zu einem Amazfit Wearable oder einer Smartwatch von Huami greifen. Der Hersteller fertigt übrigens auch das Mi Band von Xiaomi. Darüber hinaus werden internationale Kunden abermals von der NFC Funktionalität ausgeschlossen. NFC bleibt wie beim Vorgänger der China Version vorbehalten.

Für dieses eher maue Upgrade muss man für das Mi Band 6 dann auch noch mehr Geld auf den Tisch legen - zumindest wenn man zu den offiziellen Angeboten in Europa greift. Die geplante UVP liegt bei 44,99€ und kann je nach Land variieren. Zum Vergleich: Der Vorgänger kam bei uns in Deutschland für rund 40€ auf den Markt. Sicherlich ist der Aufpreis für das Xiaomi Mi Band 6 nicht hoch, lässt sich aber mit den zurückhaltenden Upgrades schwer rechtfertigen. Das etwas größere Display und die SPo2 Erfassung werden an den Hardware Kosten nicht viel verändert haben. Die neuen Sport-Modi sind reine Software-Spielereien, welche man per Software Update auch ohne Zusatzkosten beim Vorgänger bieten könnte.

Wann genau das Mi Band 6 in Europa / Deutschland zu haben sein wird, hat Xiaomi auf dem gestrigen Launch Event nicht verraten.


ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns unterstützen? Eine kleine Spende oder ein Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 19. September 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/