CUBE TALK 9X U65GT: 3G Octa Core Tablet im Test

CUBE TALK 9X U65GT: 3G Octa Core Tablet im Test

Gute Tablets müssen nicht teuer sein. Zumindest haben schon einige Hersteller aus China versucht das zu beweisen. Manchmal stimmt das, doch oft scheitern sie. Die letzte Enttäuschung war das Onda V989, welches um es freundlich auszudrücken, unbenutzbar war. Nun gibt es einen zweiten Versuch mit einem low-cost Tablet, dem Cube Talk 9X.

Das Cube Talk 9X ist gleich in zweierlei Hinsicht eine Premiere hier auf GizChina. Zunächst einmal ist es das erste low-cost Tablet mit richtig guter Ausstattung, welches hier getestet wird, zum anderen ist es auch das erste Tablet mit Mediatek Chipsatz welches ich in den Händen halten darf. Bisher kannte ich nur Tablets mit Allwinner und Rockchip SoCs, von denen ich nicht unbedingt begeistert war, zumindest von der Performance her.

Zum Einstiegspreis von rund 150€ bietet das Cube Talk 9X alles was man sich von einem Mittelklasse Tablet wünschen würde: Einen Mediatek MT8392 Octa Core Prozessor, 2GB RAM, 16GB internen Speicher, 3G Unterstützung, einen Micro SD Slot und ein 9,7" Display mit 2k Auflösung. Der Akku ist mit 9.600mAh ebenfalls recht üppig bemessen. Doch wie verhält es sich letztlich mit der Realität? Ist das Tablet eine weitere Enttäuschung oder endlich mal etwas brauchbares? Genau das erfahrt ihr in diesem Review!

Cube Talk 9X Unboxing

P1010594

Der Recycling-Trend ist nun auch bei Cube angekommen! Es handelt sich zwar um eine typische "Tablet Schachtel" wie wir sie alle von anderen Cube Tablets kennen, doch diesmal ist Selbige eben aus recyceltem Papier gefertigt und damit Braun, ähnlich wie die Xiaomi Verpackungen seit geraumer Zeit. Im Inneren befinden sich neben dem Tablet ein USB Netzteil samt dazugehörigem Micro USB Kabel (ja, man kann das Tablet damit auch am PC laden sofern ein high-power USB Anschluss vorhanden ist) und ein Umschlag in dem sich ein Werkzeug zum Öffnen des SIM Slots sowie die Garantiekarte und Anleitung befinden. Das war es dann auch, mehr gibt es nicht zu sehen. Für ein Tablet geht der Lieferumfang aber auch in Ordnung. eine Ersatzfolie oder eine kleine Tasche wäre noch eine schicke Zugabe gewesen, doch bei dem Preis kann man das auch nicht erwarten. Eine Schutzfolie ist übrigens gleich ab Werk auf dem Gerät aufgebracht. Diese haftet sehr stark und macht einen stabilen Eindruck.

Kategoriewertung: 9 / 10 Punkten

Design

P1010595P1010596

Man nehme ein iPad Mini, mache es etwas größer und entferne den Home Button auf der Front. So dürfte wohl das Design des Cube Talk 9X entstanden sein. Grund sich aufzuregen ist das nicht, denn das Tablet macht optisch definitiv einiges her. Vor allem die Verarbeitungsqualität ist zum Preis von 150€ überraschend gut. Die Front ist in weißer Farbe gehalten und sieht sehr schlicht aus, denn sie beherbergt lediglich eine Front Kamera mit 2 Megapixeln und einen Helligkeitssensor.

P1010597P1010598

P1010599P1010600

Ein Blick auf die Seiten resultiert in Erstaunen. Es ist beachtlich wie dünn dieses Tablet ist. Das Cube Talk 9X dürfte das dünnste Gerät sein welches ich bisher unter den Tablets aus Fernost gesehen habe. Cube gibt die Dicke mit 7,5mm an, und hier wird auch nicht gelogen. Das ist exakt der Wert, welchen man vom Display bis hin zur Rückkamera misst. Ohne die Rückkamera sind es sogar nur 6,5mm. Der gesamte Rand des Tablets besteht aus Aluminium und ist zusammen mit der Rückseite ein einzelnes Metallteil. Lediglich auf der Oberseite ist es durch eine Plastikabdeckung unterbrochen, unter der sich die Antennen befinden. Neben dieser Abdeckung befinden sich der Micro SD Slot und ein 3,5mm Kopfhöreranschluss. Auf der rechten Seite findet man dann den Ein- / Ausschalter und eine Lautstärkewippe sowie den SIM Slot. Diese sind auch alle aus Metall gefertigt. Auf der unteren Seite findet man zwei Lautsprecheröffnungen, welche durch ein Metallgitter eindringenden Schmutz fern halten. Dazwischen befindet sich der Micro USB Port mit OTG und MHL Unterstützung.

P1010601

Die matte Aluminium-Rückseite beherbergt dann in der oberen linken Ecke eine leicht hervorstehende Rückkamera nebst LED Blitz, zentriert ein Cube Logo, und ganz unten noch einen Modellaufdruck. Das Cube Talk 9X bringt satte 560g auf die Wage, was allerdings angesichts der Größe immer noch ein legitimes Gewicht ist.

P1010602P1010603

P1010604P1010605

P1010606

Die Verarbeitung ist wie schon erwähnt erste Sahne. Nichts wackelt, knarzt oder lässt sich eindrücken und überhaupt würde man den Wert des Tablets rein vom Gefühl her auf deutlich mehr als 200€ schätzen. Hier hat Cube wirklich ganze Arbeit geleistet, und man darf sich erstaunt zeigen, wie das überhaupt möglich ist. Einen Punktabzug gibt es lediglich für die dicken Ränder um den Bildschirm. Da hätte man noch mal etwas mehr einsparen können um das Tablet noch handlicher zu machen.

Kategoriewertung: 9 / 10 Punkten

Display

P1010607

Das Display bietet eine Bilddiagonale von 9,7", was eine angenehme Größe zum Arbeiten und zum Ansehen von Bildern und Videos ist. Durch die hohe Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixel ist die Pixeldichte recht hoch, was der Ablesbarkeit zugute kommt. Schriften werden sehr scharf dargestellt und die Bildqualität ist recht hoch. Pixel werden erst sichtbar wenn man den Bildschirm fast schon mit der Nase berührt. Doch nicht alles ist perfekt. Zwar ist die Farbwiedergabe des Displays gut und natürlich (nicht zu knallig), allerdings mangelt es ein wenig an Kontrast und die Hintergrundbeleuchtung könnte noch eine gute Portion heller sein. Befindet man sich in einem Gebäude, so wird es hier keine Schwierigkeiten geben, doch draußen bei direkter Sonneneinstrahlung sieht man dann leider kaum noch etwas.

P1010608

Was auch auffällig ist: Die Blickwinkel sind zwar akzeptabel, allerdings nimmt die Helligkeit sehr stark ab, wenn man das Display von den Seiten her betrachtet. Ob dies nun ein Vor- oder Nachteil ist, dürfte Ansichtssache sein.

P1010609P1010610

P1010611P1010612

Der Digitizer ist leider auch nicht das Gelbe vom Ei. Er funktioniert zwar meistens recht gut, doch ab und an nimmt er Berührungen nicht gleich wahr. Auch bei Pinch to Zoom Gesten kommt es ab und zu zu Problemen. Vermutlich ist er nicht empfindlich genug, um mit der dicken Schutzfolie klar zu kommen, welche sich ab Werk auf dem Display befindet. Diese ist übrigens Fingerabdruck abweisend und leicht mattiert, was Spiegelungen vorbeugt. Wen das stört, der sollte die Folie dann gleich vor Gebrauch abziehen.

Kategoriewertung: 5 / 10 Punkten

Hardware & Performance

Der Mediatek MT8392 Chipsatz, welcher sich im Cube Talk 9X befindet, basiert auf 8 ARM Cortex A7 Kernen und einer Mali 450 GPU. Die Rechenkerne sind hier mit 1,7GHz getaktet, es gibt aber auch eine teurere Version des Tablets mit 2GHz Takt. Wem diese Chip Spezifikationen bekannt vorkommen: Ja, es handelt sich um die Tablet Version des MT6592 den wir auch von zahlreichen Octa Core Smartphones aus Fernost kennen.

Überrascht hat mich hier aber die Performance des Tablets. Diese liegt deutlich über der von bisher getesteten Rockchip basierten Tablets und ist sogar noch einen Ticken besser als die Performance des Allwinner A80T, obwohl Datenblatt und Benchmark Ergebnisse das gar nicht vermuten lassen. Das hat mich persönlich doch sehr überrascht und hat dem Tablet natürlich auch ordentlich Pluspunkte eingefahren - zurecht, denn die Performance ist meistens der größte Kritikpunkt wenn es um China Tablets geht.

Doch was bedeutet das im Klartext? Nun, die Bedienung des Systems verläuft nahezu durchgehend butterweich. Es gibt keine Lags oder Hänger, das ganze Teil funktioniert einfach. Selbst Multitasking mit Spotify, einer Office App und mehreren offenen Tabs im Browser stellt kein Problem dar und die 2GB RAM sind dadurch noch nicht voll. Apropos Apps: Hier geht auch einiges auf das Tablet, denn es stehen 16GB interner Speicher zur Verfügung. Apps können auch auf ein externes Medium verschoben werden.

Spiele laufen ebenfalls einwandfrei, was angesichts der hohen Bildschirmauflösung wirklich beachtlich ist. Dead Trigger 2 läuft auf höchsten Einstellungen komplett flüssig und ohne Ruckler, Asphalt 8 zeigt ein leichtes Ruckeln bei höchsten Einstellungen und Real Racing 3 ruckelt ebenfalls leicht, ist aber auch noch absolut spielbar. Einfachere Spiele sind dann natürlich auch kein Problem.

Die Benchmark Freaks unter euch können sie die nachfolgenden Screenshots ansehen.

Screenshot 2014-09-24-12-26-12Screenshot 2014-09-24-12-27-02

Screenshot 2014-09-24-12-28-19Screenshot 2014-09-24-12-39-01

Kategoriewertung: 7,5 / 10 Punkten

Cube Talk 9X Software

Auf dem Cube Talk 9X kommt ein Android 4.4.2 zum Einsatz. Standardmäßig ist ein Onda eigener Launcher vorinstalliert, welchen man allerdings durch den Google Now Launcher ersetzen sollte, da der Onda Launcher doch etwas laggy ist. Ansonsten ist das System aber wirklich ein Stock Android und kommt bis auf wenige China Apps ohne Bloatware oder Schadsoftware aus.

Ein wichtiger Kritikpunkt ist, dass die Software noch etwas unausgereift ist. Zwar läuft das System absolut stabil und es kam zu keinem Zeitpunkt zu Abstürzen, allerdings werden manche Apps nicht unterstützt. Dies zeigt sich entweder dadurch, dass sie im Play Store unauffindbar sind (z.B. Real Racing 3 oder Dead Trigger 2) oder dadurch, dass sie im Betrieb abstürzen (z.B. Opera, Chrome und Magine). Bei ersteren hilft es die Apps von einem Drittanbieter App Store zu laden, für letztere konnte ich bisher keine Lösung finden.

Ein weiterer Bug der mir noch aufgefallen ist: Nach der Installation einiger Apps wurden die Systemeinstellungen plötzlich nicht mehr im Tablet Modus angezeigt, sondern im Smartphone Modus. Woran das genau liegt und welche App dafür verantwortlich war, konnte ich bisher leider nicht herausfinden. Dies ist aber wohl eher ein Bug der nicht weiter stört. Dennoch wäre es wünschenswert, wenn Cube hier schnellstmöglich nachbessern würde.

Kategoriewertung: 6 / 10 Punkten

Multimedia

Ein häufiges Problemkind bei China Tablets ist die Wiedergabe von Videos. Oft kommt es hier zu mehr oder weniger starken Rucklern. Es ist schön zu sehen, dass dies hier überhaupt nicht der Fall ist. 1080p Videos von der Speicherkarte oder YouTube Videos werden absolut flüssig wiedergegeben. Die Qualität ist auch sehr hoch und macht auf dem Display richtig Spaß. Ultra HD Videos packt der Chipsatz dann aber doch nicht.

Eine herbe Enttäuschung sind dann aber die internen Lautsprecher. Da hier zwei Lautsprecher verbaut werden, welche auch recht groß zu sein scheinen, erwartet man hier natürlich eine dementsprechend gute Audioqualität. Fakt ist allerdings, dass die Lautsprecher zu leise sind und viel zu blechern klingen. Eine Basswiedergabe ist überhaupt nicht vorhanden. Auch handelt es sich nicht um Stereolautsprecher. Beide "Tröten" geben den selben Audiokanal wieder.

Ein Trostpflaster ist allerdings die Audio Ausgabe über den Klinkenanschluss. Hier gibt es wirklich absolut keine Kritikpunkte. Die Ausgabe ist laut, ausgewogen, klar und kraftvoll. Störgeräusche sind überhaupt nicht vorhanden. Hier bewegt sich das Cube Talk 9X definitiv auf hohem Niveau.

Kategoriewertung: 6 / 10 Punkten

Empfang

Jetzt kommt ein spannendes Thema, denn was das Cube Talk 9X hier in dieser Preisklasse an Ausstattung bietet ist wirklich beachtlich. Neben WLAN und Bluetooth werden auch GPS und 3G Netzwerke unterstützt. Doch wie steht es um die Signalstärke? Ist es letztlich nur ein Feature das vorhanden ist aber nicht wirklich gut funktioniert?

Nein, keine Sorge. Der 3G Empfang funktioniert einwandfrei. Unterstützt wird vom Tablet hier eine Micro SIM Karte. Der Netzprovider darf in diesen Frequenzbereichen funken: 2G: GSM 850/900/1800/1900 MHz 3G: WCDMA 900/2100 MHz. Ich selbst habe das Tablet mit einer Netzclub SIM Karte getestet, wobei es sich um das O2 Netz handelt. Ich hatte dabei hier am Standort meistens 3 Signalbalken, worüber es sich problemlos Surfen lies. Damit hat das Cube Talk 9X zwar keine perfekte Empfangsleistung, behält die Verbindung aber recht stabil. Auch beim Umherlaufen mit dem Gerät gab es keine Verbindungsabbrüche. Damit eignet sich das Gerät also super zum mobilen Surfen. Telefonieren kann man übrigens auch, und das mit einer recht guten Sprachqualität.

Weiter geht es mit dem WLAN Empfang. Hier habe ich bisher keine so guten Erfahrungen mit den Android Tablets von Cube machen können. Die meisten Geräte hatten im selben Stockwerk wo auch der Router steht einwandfreien Empfang, doch im unteren Stockwerk brach das Signal dann in den meisten Räumen ab. Auch hier beim Cube Talk 9X ist die Signalstärke recht gering, allerdings bricht die Verbindung nicht ab und bleibt schnell. Hier hat sich also definitiv etwas verbessert. Bluetooth funktioniert ebenfalls einwandfrei und ohne Störungen.

So, und nun kommen wir zum GPS. Zunächst einmal habe ich nicht erwartet, dass GPS wirklich funktionieren würde. Nicht bei einem Tablet in dieser Preisklasse. Während den ersten zwei Minuten im Freien habe ich mich auch in der Annahme bestätigt gefühlt, denn es tat sich erstmal nichts. Doch dann erschienen plötzlich die Signalbalken und plötzlich hatte ich einen Fix für 10 Satelliten mit sehr guter Signalstärke und 3 Metern Genauigkeit - ohne aktiviertes 3G Modem wohl bemerkt. Nach dem Schließen der App kam ein erneuter Fix binnen 10 Sekunden zustande. Im Haus sank die Genauigkeit auf 5 Meter vor dem Fenster und auf 6 Meter ohne Fenster ab. Kurzum: Das GPS funktioniert, und das gar nicht mal so schlecht. Eine feine Sache zum Navigieren auf Städtereisen, sofern man das Tablet mit sich herumtragen möchte. Das große Display macht es einfach komfortabler sich Kartenmaterial anzusehen.

Screenshot 2014-09-23-17-46-59

Kategoriewertung: 7,5 / 10 Punkten

Kamera

Die Kameras im Cube Talk 9X lösen laut Cube mit 8 Megapixel auf der Rückseite und 2 Megapixel auf der Front auf. In Wahrheit sind es aber nur 5 Megapixel auf der Rückseite. Dafür gibt es noch einen LED Blitz dazu, was bei Tablets durchaus selten ist. Die Qualität der Kameras ist aber recht bescheiden. Wirklich gute Bilder erstellt keine von Beiden, egal wie die Ausleuchtung ist oder ob man Makroaufnahmen macht. Es handelt sich einfach um diese typischen Notfallkameras die in vielen Tabs verbaut werden, und welche sich eigentlich nur für Videochats eignen.

IMG 20140917_162939IMG 20140917_163022

IMG 20140917_163155IMG 20140917_163625

IMG 20140917_163835IMG 20140917_164451

Ketagoriewertung: 3 / 10 Punkten

Akku

Abschließend geht es nun noch um einen der wichtigsten Punkte am Cube Talk 9X, und das ist der Akku. Laut Cube wird hier ein 9.600mAh Akku verbaut, welcher für bis zu 8 Stunden Betrieb reichen soll. Und das tut er auch! Achtet man etwas auf den verbrauch durch Herabregeln der Displayhelligkeit in Gebäuden, so kann man auch die 10 Stunden Marke erreichen. Zumindest wenn man die Benutzung auf Surfen und Office Arbeiten beschränkt. Doch auch mit Spielen kommt der Akku überraschend gut klar. Bei Dead Trigger 2 nuckelt man ca. 10% pro Stunde aus dem Akku. Das ist ein wirklich guter Wert und zeigt, dass das Power Management, aber auch die Zellen selbst wohl recht gut sind.

Für Leute die es gerne mal eilig haben ist das Cube Talk 9X allerdings nichts. Um den Akku aufzuladen benötigt man mit dem mitgelieferten Netzteil satte 5 bis 6 Stunden, je nachdem ob man am Tablet arbeitet oder nicht. Mit einem stärkeren Netzteil geht es vielleicht noch etwas schneller, aber lange genug wird es auch dann noch dauern. Die Ladezeit ist also definitiv ein ganz großer Nachteil bei solch einem großen Akku.

Kategoriewertung: 8 / 10 Punkten

Fazit

Das Cube Talk 9X ist für mich definitiv das erste Android Tablet aus China, welches mich richtig überzeugen konnte. Bisher hatten diese Geräte immer irgendwelche signifikanten machen, sei es eine schlechte Akkulaufzeit, schlechte Performance oder ständige Abstürze. Zwar macht das Cube Talk 9X auch noch lange nicht alles richtig, aber zu dem Preis und was es dafür bietet stellt sich hier definitiv ein "haben will" Gefühl ein, trotz der Macken. Die Verarbeitung, die schlanken Abmessungen, die Performance, der Empfang, die Ausstattung - all das macht das Cube Talk 9X zu einem echten Tablet-Knaller für nur 150€. Wenn jetzt noch die Software Bugs ausgebügelt werden, dann ist dieses Gerät definitiv eines der besten Budget Tablets die man aus China derzeit bekommen kann. Wer eine Priese iPad-Feeling für kleines Geld will, der ist hier richtig.

Danke an eFox-Shop für das Testgerät!

Endwertung: 61 / 90 Punkten
 

Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 14. Oktober 2019

Sicherheitscode (Captcha)