Xiaomi (Pinecone) Surge S1 Prozessor vorgestellt

Xiaomi (Pinecone) Surge S1 Prozessor vorgestellt

Wie angekündigt, hat Xiaomi heute den ersten hauseigenen Smartphone Prozessor vorgestellt. Der Name des Prozessors lautet aber überraschenderweise nicht auf Xiaomi Pinecone, sondern - übersetzt aus dem Chinesischen - Xiaomi Surge S1. Warum das so ist, ist aktuell unklar. Man geht allerdings generell davon aus, dass Xiaomi die Chips international als Pinecone bezeichnen wird und nur im Chinesischen einen anderen Namen verwendet.

Wie dem auch sei, mit der Ankündigung des Surge S1 alias Pinecone S1 sind nun alle Spezifikationen des neuen Prozessors bekannt. So basiert dieser auf einer Octa-Core big.LITTLE Architektur. Diese setzt sich aus einem quad-core A53 Cluster mit 2,2GHz Takt und einem quad-core A53 Cluster mit 1,4GHz Takt zusammen. Für die Grafik setzt man auf eine Mali T860 MP4 GPU mit Unterstützung für die Vulkan API. Gefertigt wird der Prozessor leider in einem 28nm Verfahren. Wir hätten uns hier einen kleineren Fertigungsprozess gewünscht, was die thermischen Eigenschaften des Chips verbessert und die Effizienz erhöht hätte.

Der Xiaomi (Pinecone) Surge S1 verfügt über ein integriertes LTE Modem mit Unterstützung für VoLTE und ein Baseband, welches per OTA Update aktualisiert werden kann. Ein 32-Bit DSP soll die Sprachqualität erhöhen und bietet natives Noise Cancelling basierend auf zwei Mikrofonen. Der Prozessor bietet außerdem ein Sicherheitsmodul, welches die Datenintegrität sicherstellt und gegen nicht autorisierten Netzwerkzugriff schützen soll.

Der im Chipsatz integrierte 14-Bit Dual ISP soll mit entsprechenden Kamera Sensoren gute Ergebnisse liefern. Hierfür implementiert man erweiterte Algorithmen zur Rauschunterdrückung, für HDR und zur Minimierung von verwackelten oder unscharfen Bildern.

Der Xiaomi Pinecone Surge S1 bietet zudem Unterstützung für 4k Videos, eMMC 5.0 Speicher und LPDDR3 RAM. Im Antutu Benchmark erreicht der Prozessor knapp 65.000 Punkte.

Unsere Meinung: Wir sind etwas enttäuscht von dem Prozessor. Xiaomi bietet hier keine wirklichen Neuigkeiten und auch leistungsmäßig residiert der Chip (ungeachtet des relativ hohen Antutu Scores) eher in der unteren bis mittleren Mittelklasse und ist z.B. mit dem Helio P10 vergleichbar. In einigen Bereichen bietet er zwar etwas mehr Leistung als der P10, allerdings muss sich zeigen, ob der Chip in der Praxis besser ist und tatsächlich preiswertere Geräte ermöglicht.

Eure Meinung zum ersten Xiaomi Prozessor würde uns ebenfalls interessieren. Die Kommentare stehen euch wie immer offen.

Quelle(n):


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 21. September 2019

Sicherheitscode (Captcha)