X86 Smartphones doch nicht ausgestorben?

Anzeige:
X86 Smartphones doch nicht ausgestorben?

Eigentlich sollte X86 im Smartphone Bereich ja tot sein. Intel hat das Geschäft mit Smartphones auf Basis der "PC Architektur" im vergangenen Jahr aufgegeben. Doch Totgeglaubte leben länger, und dieser Spruch passt auch in diesem Fall.

Auch wenn Intel ausgestiegen ist, so gibt es nun einen "Erben". Der chinesische Chiphersteller Spreadtrum fertigt weiterhin X86 Prozessoren für den Einsatz in Smartphones und will sogar im zweiten Halbjahr einen Octa-Core Prozessor auf X86 Basis vorstellen.

Dieser soll deutlich leistungsfähiger sein, als die Chips die Intel angeboten hatte. Als GPU steckt in dem Prozessor eine PowerVR GT7200 mit Unterstützung für 4k Inhalte und Auflösungen von bis zu 2560 x 1440 Pixel. Gefertigt werden soll der Chip in einem 14nm Verfahren. Sogar die Integration eines Mobilfunk-Modems ist denkbar.

Die Chips von Spreadtrum basieren auf der Intel Airmont Architektur, welche auch in den Intel Atom Chips steckt. Spreadtrum ist in diesem Sinne also ein Lizenznehmer von Intel. Man darf also gespannt sein, wann man wieder ein neues Smartphone auf X86 Basis auf den Markt kommt.

Quelle(n):

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 19. Juni 2019

Sicherheitscode (Captcha)