ChinaMobileMag ist dank geekmaxi bannerfrei

Anmelden

Warum das Chuwi LapBook Plus keinen Sinn macht

chuwi-lapbook-plus Chuwi LapBook Plus - Günstigstes 4k Notebook

Chuwi hat gerade seine LapBook Reihe um ein neues Notebook erweitert. Das LapBook Plus ist nicht weniger als das günstigste 4k Notebook der Welt. Für einen Preis von rund 410€ bietet das Notebook ein 15,6" großes Display mit einer Auflösung von satten 3840 x 2160 Pixeln. Klingt natürlich erstmal interessant und auch der Umstand, dass man das LapBook Plus mit gleich zwei M.2 SSDs erweitern kann und auch der RAM mit 8GB recht üppig ausgestattet ist, lässt das China Laptop auf den ersten Blick attraktiv wirken. Das Gerät hat allerdings einen dicken Haken, welcher es für die meisten Anwender direkt disqualifizieren wird.

Comeback des Apollo Lake Atom

​Intel Atom Chips und die Apollo Lake Generation an sich gehören seit langem zum alten Eisen. Selbst in günstigen China Laptops für weniger als 250€ finden sich mittlerweile Celeron Prozessoren der deutlich performanteren Gemini Lake Generation. Im Chuwi LapBook Plus steckt dagegen ein Intel Atom X7-E3950, welcher der Apollo Lake Generation angehört. Der Prozessor bietet vier Rechenkerne mit je einem Thread, welche über einen Basistakt von 1,6GHz und einen Turbo Takt von 2GHz verfügen. Die integrierte GPU ist eine Intel HD Graphics 505 mit einem Basistakt von 500MHz, einem Turbotakt von 650MHz und 18 Ausführungseinheiten.

Auch wenn der Atom X7-E3950 einem Gemini Lake Celeron N4100 erstmal relativ ähnlich erscheint, so unterscheidet sich die Leistung doch sehr deutlich. Im Geekbench erreicht der Chip einen Single Core Wert von nur rund 1200 Punkten sowie einen Multi Core Wert von rund 3400 Punkten. Die GPU glänzt im Compute Test mit rund 9000 Punkten auch nicht mit beeindruckenden Werten.

Zum Vergleich: Der Celeron N4100 im Chuwi LapBook SE bringt deutlich mehr Leistung. Die hier verbaute HD Graphics 600 GPU liefert mit rund 12300 Punkten deutlich mehr Leistung. Noch dazu liefert auch der Prozessor mehr Leistung. Hier werden 1780 Punkte im Single Core und 5277 Punkte im Multi Core Test erreicht, womit das günstige Laptop das im Vergleich deutlich teurere LapBook Plus bei weitem abhängt. Der dicke Aufpreis für ein 4k Display dürfte sich für die meisten Anwender nicht lohnen.

Zu schwach für 4k

Das größere Problem ist aber gar nicht so sehr der Aufpreis bei deutlich weniger Leistung, sondern schlichtweg der Umstand, dass die Billig-Chips von Intel mit 4k Auflösung hoffnungslos überfordert sind. Wer schon einmal ein Celeron N4100 basiertes Laptop an einen 4k TV angeschlossen hat, der weiß, wovon ich hier rede. Die Windows Oberfläche grenzt dann an eine Slideshow. Videos und Bilder kann man freilich noch ansehen, für mehr reicht es aber einfach nicht. Die Nutzung als ernsthaftes Arbeitsgerät - und sei es nur für einfache Office Aufgaben - macht keinen Spaß mehr. Und das gilt sogar für deutlich stärkere Chips wie den Intel Core M3-7Y30 oder einen Intel Core i3-5005U.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass das Chuwi LapBook Plus zwar in der Tat das derzeit günstigste Laptop mit 4k Display ist, doch allein dieser Umstand kein Verkaufsargument ist. Das beste Display nützt einem nichts, wenn man am Ende nicht viel damit anfangen kann. Das Chuwi LapBook Plus ist deshalb - auch wenn es das günstigste 4k Notebook ist - viel zu teuer. Wer unbedingt ein Billig-Laptop aus China kaufen will, der sollte sich beim Display an Full HD Auflösung halten. Damit kann man dann auch Spaß haben und bekommt deutlich preiswertere Geräte.


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 13. November 2019

Sicherheitscode (Captcha)