UmiDigi S3 Pro mit 48MP Kamera angekündigt

umidigi-s3-pro

Umidigi ist gerade wieder auf Hochtouren ​und haut ein Smartphone nach dem anderen raus. Erst das UmiDigi One Max, dann das UmiDigi F1. Leider hapert es an der Verfügbarkeit. Sowohl das F1 als auch das One Max ist kaum lieferbar. Wir versuchen seit vielen Wochen vergeblich an Testgeräte zu kommen. Interessant ist bei der Smartphone Flut, wie UmiDigi offenbar unfähig ist ein bestimmtes Schema für die Benennung der Smartphones zu entwickeln. Man kann bei dem Hersteller nicht wirklich sagen, welche Serie nun die Flaggschiff Serie, welche die Mittelklasse Serie und welche die Einsteiger Serie ist. Hinzu kommt, dass man sich auch immer wieder neue Namen ausdenkt.

Nun wurde mit dem UmiDigi S3 Pro schon wieder ein neues Smartphone vorgestellt. Einst bestand die S-Reihe eigentlich aus Einsteiger und Mittelklasse Geräten - nun wird sie plötzlich ins gehobene Segment mit Tendenz in den High-End Bereich befördert. Wenn es nach UmiDigi geht, wird das S3 Pro das bisher am besten ausgestattete Smartphone des Hersteller sein. Neben einem schicken Design mit Waterdrop Notch und einer Rückseite aus elder Keramik, wird das 6,3 Zoll Smartphone vom brandneuen Mediatek Helio P70 befeuert, welcher mit den Snapdragon 710 konkurriert. Neben 6GB RAM und 128GB Speicher hat das UmiDigi S3 Pro einen 5.150mAh Akku mit 18 Watt Fast-Charging, Android 9.0 und NFC an Bord.

Besonders interessant wird es beim Blick auf die Kamera Ausstattung. UmiDigi zieht hier mit Xiaomi, Meizu und Honor gleich, welche jüngst allesamt Smartphones mit 48MP Kamera vorgestellt haben bzw. daran arbeiten. UmiDigi setzt in seiner Dual Kamera auf den 48MP Sony IMX586 Sensor, welcher später auch im Redmi Note 7 Pro zum Einsatz kommen soll. Kombiniert wird dieser mit einer nicht näher spezifizierten 12MP Linse mit optischem 2-fach Zoom. Frontal wird zudem ein 20MP Sony IMX376 verbaut. Damit ist die Kameraleistung zumindest auf dem Papier vielversprechend.

Aktuell befindet sich das UmiDigi S3 Pro in der Crowdfunding-Phase auf Indiegogo. UmiDigi will mit der Kampagne 100.000 US Dollar einsammeln. Derzeit plant UmiDigi eine Auslieferung des S3 Pro im März. Der Preis liegt während der Crowdfunding-Phase bei attraktiven 269 US Dollar (235€).

Quellen
Pressemitteilung


ChinaMobileMag ist Banner-frei. Mit einer kleinen Spende oder einem Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt ihr den weiteren Betrieb.

❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare 5

Gäste - yolohan am Donnerstag, 28. März 2019 10:19
Testgerät

Wie sieht es mitlerweile aus? Testgerät bekommen? Wäre interessiert!

Wie sieht es mitlerweile aus? Testgerät bekommen? Wäre interessiert!
Christopher am Donnerstag, 28. März 2019 10:21

Aussage UmiDigi:
Die UmiDigi S3 Pro Samples sind noch nicht bereit um getestet zu werden.
Ob das nun stimmt oder nur eine faule Ausrede ist weil sie wie immer Angst vor einem Test hier auf CMM haben sei dahingestellt.

Aussage UmiDigi: Die UmiDigi S3 Pro Samples sind noch nicht bereit um getestet zu werden. Ob das nun stimmt oder nur eine faule Ausrede ist weil sie wie immer Angst vor einem Test hier auf CMM haben sei dahingestellt.
Gäste - Enzio am Samstag, 02. Februar 2019 18:23

An der Hardware und dem Design ist's bei Umidigi ja noch nie gescheitert. Der Knackpunkt war doch immer die grotesk schlechte Software. Ich denke, hier wird sich wieder entscheiden, ob das Gerät was taugt

An der Hardware und dem Design ist's bei Umidigi ja noch nie gescheitert. Der Knackpunkt war doch immer die grotesk schlechte Software. Ich denke, hier wird sich wieder entscheiden, ob das Gerät was taugt
Christopher am Samstag, 02. Februar 2019 19:29

Software, Akku, falsche Angaben bei den Kameras waren die Hauptprobleme. Die falschen Angaben beim Akku hat man schon lange sein lassen. Bei den Kameras scheint sich langsam auch was zu verbessern. Software war bei den letzten Geräten auch ganz gut. Mit dem One Pro hatten sie ja letztes Jahr mal ein rundum gutes Smartphone abgeliefert. Es besteht also noch Hoffnung.

Software, Akku, falsche Angaben bei den Kameras waren die Hauptprobleme. Die falschen Angaben beim Akku hat man schon lange sein lassen. Bei den Kameras scheint sich langsam auch was zu verbessern. Software war bei den letzten Geräten auch ganz gut. Mit dem One Pro hatten sie ja letztes Jahr mal ein rundum gutes Smartphone abgeliefert. Es besteht also noch Hoffnung. ;)
Gäste - Gino_Wild am Donnerstag, 31. Januar 2019 22:35
Klingt alles ganz gut

... aber so richtig traue ich dem Braten nicht. Zwar gab es schon ein paar gute Telefone, die aber alle (bis auf das Z Pro) ihre Macken irgendwo hatten. Aber 2015/2016/2017 war die Smartphonewelt auch noch eine andere, in der man für unter 200€, abgesehen vom Xiaomi Note 3 Pro, kaum runde Pakete bekommen hast.

Ich bin gespannt wie die Zukunft von Umi aussieht. Abstand habe ich dennoch von denen genommen, weil die mit 40 Mitarbeitern (korrigiert mich wenn ich falsch liege) einfach keine langfristigen Updates sicherstellen können.

... aber so richtig traue ich dem Braten nicht. Zwar gab es schon ein paar gute Telefone, die aber alle (bis auf das Z Pro) ihre Macken irgendwo hatten. Aber 2015/2016/2017 war die Smartphonewelt auch noch eine andere, in der man für unter 200€, abgesehen vom Xiaomi Note 3 Pro, kaum runde Pakete bekommen hast. Ich bin gespannt wie die Zukunft von Umi aussieht. Abstand habe ich dennoch von denen genommen, weil die mit 40 Mitarbeitern (korrigiert mich wenn ich falsch liege) einfach keine langfristigen Updates sicherstellen können.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 26. August 2019

Sicherheitscode (Captcha)