Anmelden

Pocophone F1: Hersteller will vieles verbessern

pocophone-f1

Das Pocophone F1 ist für seinen Preis ein beeindruckend gutes Smartphone. Vor allem mit seiner Ausstattung kann das Chinahandy punkten und gemeinsam mit dem Preis auch über ein paar Schwächen hinwegsehen lassen. Natürlich wäre es aber besser, wenn es diese Schwächen gar nicht erst gäbe. Nun hat Pocophone angekündigt, dass man daran arbeitet, das F1 noch besser zu machen. Dies soll nicht nur durch das Beheben von Fehlern, sondern auch durch die Einführung neuer Funktionen geschehen.

Aussicht auf Widevine Level 1

​Wie Pocophone bekannt gegeben hat, prüft man gerade die Möglichkeit, Widevine Level 1 Unterstützung auf dem Pocophone F1 per Software Update nachzurüsten. Damit wäre es dann möglich, Inhalte von Netflix und Amazon prime in HD Auflösung abzuspielen, statt wie bisher in SD Auflösung. Damit würde man dem Pocophone F1 einen dicken Pluspunkt verpassten, denn es gibt in der Preisklasse zwischen 270 und 380€ nahezu keine Smartphones, welche dafür Unterstützung bieten. Aktuell gibt es allerdings keine(!) feste Zusage. Wie gesagt prüft man aktuell die Möglichkeit. Somit sollte man sich erst darüber freuen, wenn es soweit ist.

Videos mit 60fps

​Ein weiterer Punkt, welcher hier und da für Kritik gesorgt hat, ist das Thema Videoaufnahme. Die Hauptkamera im Pocophone F1 unterstützt nämlich nur eine Framerate von 30fps, was auch für Full HD Aufnahmen gilt. Das hat viele Nutzer verwundert, denn Xiaomi hat jüngst damit begonnen, Full HD und 60fps in seinen Smartphones zu unterstützen. Warum das Pocophone F1 aus der Reihe tanzt, ist unklar. Doch Pocophone will das Versäumnis angehen und die 60fps Unterstützung nachliefern. Das Besondere: Die 60fps Unterstützung soll es nicht nur für Full HD Material geben, sondern auch für Aufnahmen in 4k. Damit würde das Pocophone F1 einen weiteren Mehrwert und auch ein weiteres Alleinstellungsmerkmal in seiner Preisklasse bieten.

Werbung​

Bugs & Verbesserungen

Darüber hinaus gibt es noch eine Zusage für diverse weitere Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Mit der nervigste Bug beim Pocophone F1 dürfte das Problem beim schnellen Schreiben auf dem Touch Screen sein. Dieser neigt dazu bei schnell aufeinander folgenden Eingaben langsam zu reagieren oder Fehleingaben zu produzieren. Die Tester haben das Problem leider zum Großteil verschwiegen, doch die Nutzer waren laut genug um Pocophone darauf aufmerksam zu machen. Laut den Angaben des Herstellers wird das Problem aktuell analysiert und soll dann nach Möglichkeit behoben werden.

Zudem sind weitere Verbesserungen an der Software geplant. So soll die Kompatibilität mit einigen Spielen verbessert werden und die Notch soll besser ins System integriert werden. Dazu zählt die Möglichkeit, Icons von Benachrichtigungen neben der Notch anzuzeigen, was bisher nicht möglich war. Auch die Prozentanzeige im Batterie-Symbol soll endlich möglich werden. Darüber hinaus soll es weitere Verbesserungen an der Kamera App geben, um die Qualität und Usability zu verbessern.

Für Pocophone Nutzer und Interessenten bleibt es also spannend. Wir werden das Smartphone im Auge behalten und dann mit den kommenden Updates testen, ob sich was getan hat. Entsprechende Verbesserungen werden wir dann in unserem Testbericht einpflegen.

Quellen
Xiaomi

Werbung

 

Kommentare 2

Gäste - Stefan am Dienstag, 23. Oktober 2018 16:56

Selbst mein Huawie Nova 2 unterstützt Widevine Level 1.

Selbst mein Huawie Nova 2 unterstützt Widevine Level 1.
Christopher am Dienstag, 23. Oktober 2018 18:24

Eines der wenigen Ausnahmegeräte. Es gibt leider abseits vom hochpreisigen Segment kaum Smartphones welche das können.

Eines der wenigen Ausnahmegeräte. Es gibt leider abseits vom hochpreisigen Segment kaum Smartphones welche das können.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 19. November 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung