ChinaMobileMag ist dank geekmaxi bannerfrei

Anmelden

OnePlus 2 vorgestellt: Der 2016 Flaggschiff Killer der keiner ist?

OnePlus 2 vorgestellt: Der 2016 Flaggschiff Killer der keiner ist?

Heute war es also soweit: Früher als ursprünglich vom CEO angekündigt wurde das OnePlus 2 vorgestellt. Mit diesem Smartphone will OnePlus dem erfolgreichen "One" einen würdigen Nachfolger spendieren. Ob das Unternehmen es aber schaffen wird, den Smartphone Markt erneut umzukrempeln ist mehr als fraglich. Warum das so ist, möchte ich euch im folgenden erklären.

Bevor es allerdings um meine persönlichen Meinung bezüglich des OnePlus 2 geht, werfen wir zunächst einmal einen Blick auf die Spezifikationen, welche zum Großteil keine Überraschung mehr für euch sein dürften, denn im Vorfeld wurde ja schon viel angeteasert. Fangen wir zunächst einmal mit dem wichtigsten Teil eines jeden Smartphones an, und das ist ganz klar der Bildschirm. Statt wie gewisse Konkurrenten auf ein 2k (QHD) Panel zu setzen, geht OnePlus abermals den Weg eines 1080p Displays. Wie schon beim OnePlus One ist dieses 5,5" groß. OnePlus hat es allerdings geschafft den Footprint des Smartphones massiv zu reduzieren, sodass das OnePlus 2 deutlich kleiner als das OnePlus One ausfällt (151,8 x 74,9 x 9,85mm) und somit auch in kleinere Hände passen sollte.

Angetrieben wird das Paket mit einem Snapdragon 810 SoC, wobei die Version 2.1 des Chipsatzes zum Einsatz kommen soll die gemeinsam mit einigen Anpassungen der Ansteuerung des Chips keine Hitzeprobleme mehr haben soll. Ob das auch tatsächlich der Fall ist, muss das OnePlus 2 aber erst in den ersten Praxistests unter Beweis stellen. Bis dahin bleibe ich für meinen Teil skeptisch, denn bisher hat kein Hersteller die Hitzeprobleme in den Griff bekommen ohne die Performance massiv zu reduzieren. Warum also sollte OnePlus das jetzt plötzlich schaffen?

Kombiniert wird der SoC mit satten 4GB LPDDR4 RAM (Nachtrag: 3GB in der 16GB Variante), womit sich das OnePlus 2 ausstattungs-technisch auf einem hohen Niveau bewegt. Der interne Speicher beträgt in der Basis-Version 16GB und auch eine 64GB Variante wird es wie schon beim Vorgänger geben. Leider verzichtet OnePlus abermals auf einen Micro SD Slot, was wirklich eine Schande ist. Ich hätte mir in diesem Fall gewünscht, dass man wenigstens den Speicher der Basis-Variante mit 32GB ansetzt, um dieses Defizit zu kompensieren. Für die Stromversorgung setzt das OnePlus 2 auf einen 3.300mAh Akku, was wirklich eine ganze Menge ist und das Smartphone locker über den Tag bringen sollte.

Zur weiteren Ausstattung gehört eine 13 Megapixel Kamera mit optischem Bildstabilisator, 6 Linsen, Laser-Fokus und Unterstützung für Slow Motion und 4k Videos. Die Frontkamera löst mit 5 Megapixel auf. Im Gegensatz zum Vorgänger unterstützt das OnePlus 2 nun auch Dual SIM, wobei hierfür zwei Nano SIM Karten benötigt werden. Auch das FDD-LTE Band 20 ist nun mit am Start. Die Datenübertragung mit dem PC und das Aufladen des Smartphones erfolgt über einen USB Typ-C Anschluss.

Eine weitere Änderung gegenüber dem Vorgänger betrifft wie zu erwarten war das Betriebssystem. Das OnePlus 2 setzt nun auf das hauseigene Oxygen OS auf Basis von Android 5.1. Beim Vorgänger setzte man noch auf CyanogenMod. Da zwischen Cyanogen und OnePlus allerdings weiterhin Unfrieden herrscht, liegt diese Kooperation auf Eis, und man kann wohl nicht davon ausgehen, dass OnePlus jemals wieder ein Smartphone offiziell mit CyanogenMod ausliefert. Ganz ehrlich: Ich kann es verstehen! Was da in der Vergangenheit vorgefallen war ist wirklich mehr als unschön.

Beim Design hat sich mit dem OnePlus 2 auch einiges getan. Das Smartphone verfügt nun über einen flachen Metallrahmen statt dem "Sandwich Aufbau" des Vorgängers, was einer der Gründe ist warum das Gerät deutlich kleiner ausfällt. Auffällig ist der physische Home Button auf der Front, welcher einen Fingerprint-Scanner beherbergt. Dieser soll das Smartphone binnen 0,5 Sekunden entsperren können. Bis zu 5 Fingerabdrücke können hier gespeichert werden. Die Rückseite hat noch eine gewisse Ähnlichkeit zum Vorgänger, sieht aber ebenfalls deutlich anders aus. Die Kamera, der Laser-Fokus und der LED Blitz sind weiterhin in einen länglichen Rahmen eingebettet und im Vergleich zum Vorgänger etwas mehr zur Mitte hin ausgerichtet. Darunter prangt ein dezentes OnePlus-Logo. Die Rückseite des OnePlus 2 kann wie schon beim Vorgänger gewechselt werden, wofür es weiterhin die StyleSwap Cover gibt. Neben verschiedenen Echtholz-Covern gibt es hier auch Materialien wie Sandstein und Kevlar.

One Plus_2_02

Nettes Gesamtpaket, aber kein "2016 Flaggschiff Killer"!

So, und jetzt gibt es mal 'ne Portion Meinung von mir. Angepriesen wird das OnePlus 2 ja lautstark mit dem Begriff "2016 Flaggschiff Killer". Schon beim OnePlus One habe ich mich geweigert dem zuzustimmen. Klar das Teil war in der damaligen Zeit eine absolute Sensation. Für vergleichsweise sehr wenig Geld bekam man hier Hardware die man zu dem damaligen Preis nirgendwo anders fand. Aber dennoch war das Gerät kein Flaggschiff Killer. Dafür gab es zu viele Defizite. Der Begriff "Schnäppchen" traf es da schon eher.

Bezüglich des OnePlus 2 muss ich leider sagen, dass diese Kreation nochmals eine ganze Ecke weiter als das OnePlus One davon entfernt ist ein Flaggschiff Killer zu sein. Der Markt hat sich mit dem OnePlus One massiv verändert, und nun gibt es deutlich mehr Hersteller die Smartphones mit high-end Ausstattung bieten ohne dass man das sofort am Preis bemerkt. Im Endeffekt bietet das OnePlus 2 allerdings nichts, was die Konkurrenz nicht auch schon zu bieten hat - hier schiele ich auch mal ganz frech in Richtung Meizu MX5. Ja, das OnePlus 2 ist ein Flaggschiff, und diesen Titel darf es auch zurecht tragen, aber ein Flaggschiff Killer geschweige denn ein 2016 Flaggschiff Killer ist es bei weitem nicht. Dafür fehlen die ganz besonderen Merkmale und auch einige wichtige Details. So fehlt zum Beispiel NFC, Fast Charging ist ebenfalls nicht vorhanden (was aufgrund des USB Typ-C Ports fast schon eine Schande ist) und auch Features wie Wireless Charging wären gerne gesehen worden. Und es ist auch keine Revolution wie es einst das OnePlus One war. Das OnePlus 2 ist einfach nur ein weiteres high-end Smartphone unter vielen, das darf man nicht außer Acht lassen. Und genau deshalb wage ich auch mal ganz frech zu bezweifeln, dass OnePlus den Erfolg des One mit diesem Gerät übertreffen kann, lasse mich aber trotzdem gerne eines Besseren belehren.

Die Stärken des OnePlus 2 liegen ganz klar bei der Kamera, dem Community Support und auch beim Preis. Diese Eigenschaften werden einen Flop verhindern. Sieht man sich einmal die Preise an und vergleicht diese mit gleichartigen Konkurrenzprodukten (ich rede hier rein von der Hardware Ausstattung und lasse die tatsächliche Leistung mal außer acht), dann ist das OnePlus 2 definitiv die günstigste Wahl, wenngleich es deutlich teurer ausfällt als der Vorgänger. Für die 16GB Variante werden in Europa 339 Taler fällig, die 64GB Version schlägt mit 399€ zu Buche. Die Verfügbarkeit soll dann ab dem 11. August in Europa folgen, wobei es aber leider wieder ein Invite System gibt welches in meinen Augen nach wie vor ein unnötiges Hindernis darstellt. Vermutlich erhofft sich OnePlus dadurch wieder einen viralen Marketing-Effekt, doch diese dürfte diesmal mit ziemlicher Sicherheit ausbleiben.

Was haltet ihr vom OnePlus 2? Schaut doch mal im Forum vorbei und diskutiert mit.

Quelle: OnePlus / Bilder: Mobilegeeks

 


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 11. Dezember 2019

Sicherheitscode (Captcha)