ChinaMobileMag ist dank tradingshenzhen bannerfrei

Neue Smartphones von LeTV kommen mit Ubuntu als Betriebssystem

☕️ Spenden: Patreon | PayPal
Neue Smartphones von LeTV kommen mit Ubuntu als Betriebssystem

"LeTV und Smartphones? Das Unternehmen baut doch Fernseher!" dürfte wohl die Reaktion vieler auf diese Meldung sein. Aber ja, das Unternehmen wagt sich tatsächlich auf den Smartphone Markt. Und das könnte sogar erfolgreich enden.

LeTV hat sich in China einen Namen für seine Fernseher und Smart TVs gemacht, wagt es nun jedoch auf einem neuen Markt Fuß zu fassen. Smartphones will man künftig bauen, und ist wohl auch schon kurz davor die ersten Resultate vorzustellen. Drei Geräte wird es hierbei geben. Das Einsteigermodell wird das LeTV S1 werden, welches mit einem 5,5" Display unspezifizierter Auflösung und einem Mediatek MT6595 SoC ausgestattet werden soll. Vom Design her erinnert das Smartphone stark an das Vivo Xplay 3S oder auch ein Stück weit an ein HTC One. Hier setzt man auf einen Metallrahmen und eine Rückseite aus Polycarbonat. Das nächste Modell wird das LeTV X1 sein. Dieses wird komplett aus Metall gefertigt werden und verfügt über einen Snapdragon 810 Prozessor mit 64-Bit. Das Display wird ebenfalls 5,5" messen, allerdings mit 2k auflösen und von Sharp gefertigt werden. Weiterhin soll es hier eine 16 Megapixel Kamera auf der Rückseite geben. Das Topmodell wird dann auf den Namen LeTV MX1 hören und dem X1 entsprechen, bis auf das noch größere Display mit 6,3" und einem 20,7 Megapixel Sony Sensor auf der Rückseite.

Das klingt schon rein von der Ausstattung her sehr attraktiv, doch reicht das um als Neuzugang auf dem Smartphonemarkt Erfolg zu haben? Nein! Und genau deshalb wird es LeTV dabei auch nicht belassen. Vor allem das LeTV S1 dürfte interessant werden, da dieses Smartphone angeblich nur 160 US Dollar kosten soll. Berücksichtigt man den starken SoC, so ist das schon fast geschenkt. Für die Snapdragon 810 Varianten muss man natürlich etwas mehr Geld auf den Tisch legen, denn das LeTV X1 wird etwa 320 US Dollar und das LeTV MX1 481 US Dollar kosten. Es gibt hier aber noch ein weiteres Merkmal, welches die Smartphones hochinteressant macht: Sie sollen allesamt mit Ubuntu statt Android ausgestattet werden. Bisher weiß man nur, dass Meizu im Februar oder März mit den ersten Ubuntu Geräten auf dem Markt vertreten sein wird, und um die Spanier ist es gänzlich still geworden, welche noch letztes Jahr als Konkurrenz zu Meizu mit einem Ubuntu basierten Smartphone geworben haben. Somit hat LeTV gute Chancen hier einen großen Teil des Marktes abzubekommen.

Einige Fragen sind aber weiterhin offen, allen voran natürlich welche Frequenzen hier unterstützt werden. Vermutlich will man zu Beginn hauptsächlich den chinesischen markt abdecken, was auf TD-SCDMA und TDD-LTE schließen lässt. Dennoch hoffe ich stark, dass es auch eine WCDMA / FDD-LTE Version geben wird, denn ein Smartphone mit Ubuntu reizt mich schon lange. Vor allem hoffe ich, dass LeTV auf ein "reines" Ubuntu setzen wird, in der Form wie sich das die Entwickler vorgestellt haben. Die Ubuntu Variante welche Meizu auf seinen Smartphones einsetzen wird, ist ja bekanntlich stark angepasst und wird ähnlich wie FlymeOS aussehen, und das auch noch mit einem eigenen App Ökosystem.

Quelle: Phonearena

 


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende (Patreon | PayPal) oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 25. September 2020

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/