Mi Mix 3 5G ab 23. Mai in Spanien & Italien

Anzeige:
mi-mix3-5g-spanien-italien

Xiaomi hat bekannt gegeben, dass man das Xiaomi Mi Mix 3 5G am kommenden Donnerstag den 23. Mai in Italien und Spanien anbieten wird. Das Smartphone wird über die offiziellen Xiaomi Verkaufskanäle wie Amazon und den eigenen Mi Online Shop sowie in den Xiaomi Stores erhältlich sein. Das Mi Mix 3 5G wird dort für 599 Euro erhältlich sein und ist in den Ländern jeweils das erste erhältliche Smartphone mit 5G Unterstützung.

Das Mi Mix 3 5G basiert auf dem regulären Mix 3, hat allerdings den stärkeren Snapdragon 855 Prozessor sowie Qualcomms 5G Modem an Bord. Durch die Mehrleistung dürfte das Mi Mix 3 5G auch für manche Kunden in Deutschland interessant sein, auch wenn es hierzulande noch kein 5G gibt. Das Mi Mix 3 5G ist mit 64GB Speicher, 6GB RAM und einem 3.800mAh Akku ausgestattet. Die Kamera entspricht der regulären Variante.

 

Kommentare 1

Gäste - Hannes Daler am Dienstag, 21. Mai 2019 15:22

5g hier 5g da und noch nie im leben irgend etwas über die verwendeten Bänder wie bei 4g gelesen. Nur weil 5g drauf steht wird es doch wohl auch wieder nicht Überfall auf der Welt oder sogar innerhalb eines Landes Überfall funktionieren oder hat man diese künstlichen sperren bei 5g fallen lassen? Ist bei uns überhaupt schon irgend etwas geklärt wie man die nächsten 10-15 Jahre funken will. Bei der aktuellen Versteigerung gehts ja erst um einen bruchteil, da kommen ja wann auch immer noch mal andere Frequenzen dazu. Weiterhin scheint man den 5g "Standard" auch mehr als pi mal Daumen Richtwert zu sehen hier scheint mir. In den letzten tagen tauchten doch noch Berichte auf das man hier und da noch herum pfuschen will was Verschlüsselung oder besser Hintertüren betrifft. Wie kann das bei einem Standard sein wo es schon funktionsfähige Netze und Endgeräte gibt da jetzt noch herum zu pfuschen. Macht Deutschland wieder sein eigens ding wie mit dvb-t2 was mit dem Rest der Welt absolut nichts am Hut hat weil man auf einen andern codec setzte ... 5g ist bis jetzt absolut undurchsichtig. Mehr wie schneller und alles wird besser hört man nicht.

5g hier 5g da und noch nie im leben irgend etwas über die verwendeten Bänder wie bei 4g gelesen. Nur weil 5g drauf steht wird es doch wohl auch wieder nicht Überfall auf der Welt oder sogar innerhalb eines Landes Überfall funktionieren oder hat man diese künstlichen sperren bei 5g fallen lassen? Ist bei uns überhaupt schon irgend etwas geklärt wie man die nächsten 10-15 Jahre funken will. Bei der aktuellen Versteigerung gehts ja erst um einen bruchteil, da kommen ja wann auch immer noch mal andere Frequenzen dazu. Weiterhin scheint man den 5g "Standard" auch mehr als pi mal Daumen Richtwert zu sehen hier scheint mir. In den letzten tagen tauchten doch noch Berichte auf das man hier und da noch herum pfuschen will was Verschlüsselung oder besser Hintertüren betrifft. Wie kann das bei einem Standard sein wo es schon funktionsfähige Netze und Endgeräte gibt da jetzt noch herum zu pfuschen. Macht Deutschland wieder sein eigens ding wie mit dvb-t2 was mit dem Rest der Welt absolut nichts am Hut hat weil man auf einen andern codec setzte ... 5g ist bis jetzt absolut undurchsichtig. Mehr wie schneller und alles wird besser hört man nicht.
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 18. Juni 2019

Sicherheitscode (Captcha)