Anmelden

Klage gegen OnePlus wegen Dash Charge

warpcharge

​Im Sommer wurde bekannt, dass OnePlus den Begriff "Dash Charge" künftig nicht mehr für seine Schnelllade-Technik nutzen wird. Grund dafür war der fehlgeschlagene Versuch, den Namen in der EU als Marke zu registrieren. Der Grund für das Fehlschlagen waren mehrere Einsprüche von anderen Unternehmen. Das ist auch der Grund dafür, warum beim OnePlus 6 "Dash Charge" mit keinem Wort mehr erwähnt wird. Stattdessen will man künftig "Warp Charge" nutzen. Die Marke wurde auch schon in der EU registriert.

Wer denkt, dass das Thema damit erledigt ist, der irrt sich allerdings. Mit deutlicher Verspätung hat der nun das Unternehmen Bragi Klage gegen OnePlus erhoben. Grund dafür ist die bisherige Nutzung von "Dash Charge". Das Unternehmen sieht hier seine Markenrechte verletzt, da Bragi selbst eine Produktlinie unter dem Namen "Dash" führt. Hierbei handelt es sich um drahtlose Kopfhörer, welche unter dem Namen "Dash Pro" verkauft werden. Klage wurde sowohl in der EU, als auch in den USA erhoben.

Ob diese Klagen für OnePlus zu einem Problem werden, lässt sich aktuell nur schwer abschätzen. Fakt ist aber, dass OnePlus den Begriff "Dash Charge" in seinen aktuellen Produkten nicht mehr nutzt und aufgrund der unterschiedlichen Produktkategorien auch keine Möglichkeit der Verwechslung besteht. Außerdem gibt es weitere Marken wie Amazon, welche den Begriff "Dash" nutzen (Dash Button). Dass Bragi dagegen nicht längst vorgegangen ist, lässt an den Motiven des Unternehmens zweifeln (wittert man das schnelle Geld durch eine Klage gegen ein - im Vergleich zu Amazon - eher kleines Unternehmen?).

Wie die Geschichte ausgeht, wird sich zeigen. OnePlus wird sich sicherlich gegen die Klage wehren.

Werbung

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 19. November 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung