Anmelden

Chuwi HiGame: Mehr RAM und Speicher für gleiches Geld

Werbung

chuwi-higame Chuwi HiGame

Der zu Beginn des Jahres angekündigte Mini PC "Chuwi HiGame" mit Kaby Lake-G Prozessor befindet sich mittlerweile in der Crowdfunding Phase auf Indiegogo. Die Kampagne ist auch recht erfolgreich und konnte bereits über 350.000 US Dollar einsammeln. Damit ist das ursprüngliche Ziel von 50.000 US Dollar bereits um mehr als 700% überschritten. Dennoch will Chuwi noch etwas mehr einsammeln und handhabt es bei der HiGame Kampagne genauso wie schon bei früheren Crowdfunding Aktionen des Herstellers.

Vor wenigen Tagen gab Chuwi bekannt, dass man den HiGame Mini PC besser ausstatten wird, wenn die Crowdfunding Kampagne 600.000 US Dollar erreicht. Konkret wird dann der DDR4 RAM sowie die SSD vergrößert. Konkret will man das Modell mit Core i5 dann mit einer 256GB SSD ausliefern. Zuvor gab es nur eine 128GB SSD. Das stärkere Core i7 Modell soll dann mit 16GB RAM ausgestattet werden. Zuvor waren beide Modelle mit 8GB RAM bestückt.

Chuwi HiGame Abmaße

Werbung​

Chuwi HiGame
Mini PC mit Potential

Mini PCs auf Basis der Kaby Lake-G Prozessoren von Intel gibt es noch nicht viele. Die Chips wurden von Intel zur CES 2018 vorgestellt und bietet einen enormen Leistungssprung im Grafikbereich. Verantwortlich dafür ist eine auf dem Chip integrierte AMD Vega M GPU mit 4GB dediziertem HBM2 Grafikspeicher. Damit eignen sich die Chips auch zum Spielen, sofern man nicht gerade höchste Ansprüche hat. Auch einfachere Videoschnitt Projekte wird der Prozessor mühelos bewältigen. Verpackt wird das ganze in einem ansprechenden und kompakten Metallgehäuse mit zwei Lüftern. Verfügbar sind zwei Modelle: Das Günstigere kostet 899 US Dollar und ist mit dem Core i5-8305G (bis zu 3,8GHz, RX Vega M GL + Intel HD Graphics 630) ausgestattet. Das zweite Modell kostet 1099 US Dollar und ist mit dem Intel Core i7-8709G (bis zu 4,1GHz, RX Vega M GH + Intel HD Graphics 630) ausgestattet.

Der Chuwi HiGame verfügt in beiden Variationen über zwei RAM Bänke für DDR4-2400/2133 SO-DIMM Module. Ab Werk sind beide Bänke mit jeweils 4GB bestückt. Sollte das neue Crowdfunding Ziel erreicht werden, sind es im Core i7 Modell zwei 8GB Module. Darüber hinaus verfügt der Chuwi HiGame über einen M.2 PCIe und SATA kompatiblen Slot für SSDs im Format 22x42 oder 22x80. Hinzu kommt noch ein 2,5" HDD Bay um den Speicher weiter aufrüsten zu können. Auch hier können natürlich SSDs genutzt werden.

In Sachen Konnektivität hat man den Chuwi HiGame umfassend ausgerüstet. Neben einer wechselbaren AC-WLAN Karte mit Bluetooth 4.2 (Intel 3165) bekommt ihr 5 USB 3.0 Anschlüsse, einen Thunderbolt 3 Typ-C Anschluss, 2 HDMI 2.0b Ausgänge, 2 DisplayPort 1.3 Ausgänge, einen Gigabit LAN Anschluss und zwei 3,5mm Ports für Mikrofon und Kopfhörer. Ausgeliefert wird der Chuwi HiGame inklusive Windows 10 Home 64-Bit.

Chuwi Hi Game Anschlüsse

Quellen
Pressemitteilung

Werbung

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 12. November 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung