Xiaomi Redmi Note 5 Pro vorgestellt

Xiaomi Redmi Note 5 Pro

​Für gewöhnlich werden in Indien nur Xiaomi Smartphones vorgestellt, welche es in China bereits zu kaufen gibt. Das hat sich jedoch mit dem heutigen Tag zum ersten Mal geändert. Mit dem Xiaomi Redmi Note 5 Pro hat man ein völlig neues Smartphone vorgestellt, welches es in Indien noch vor dem Start in China zu kaufen gibt (ab dem 22. Februar). Wer vom Xiaomi Redmi Note 5 enttäuscht ist, der findet mit dem Xiaomi Redmi Note 5 Pro einen würdigen Nachfolger für sein Xiaomi Redmi Note 4 oder 3. Das Handset hat gleich mehrere Highlights zu bieten, welche einen Wechsel interessant machen.

Zunächst wäre da einmal eine deutlich gesteigerte Leistung zu nennen. Das Xiaomi Redmi Note 5 Pro hat den Snapdragon 636 an Bord, welcher hier gleichzeitig sein Debut feiert. Hierbei handelt es sich um einen in 14nm gefertigten Octa-Core Prozessor, welcher auf Kryo 260 CPU Kerne mit bis zu 1,8GHz Takt setzt. Bei der GPU handelt es sich um die Adreno 509. Unterstützt wird der Prozessor im Redmi Note 5 Pro von wahlweise 4GB oder 6GB LPDDR4X RAM sowie 64GB eMMC 5.0 Speicher. Für die Stromversorgung nutzt man einen 4.000mAh Akku mit Quick Charge 2.0. Leider wird auch hier wieder ein Micro USB Anschluss genutzt statt endlich mal auf den Typ-C Standard zu setzen. In Sachen Display ist auch das Xiaomi Redmi Note 5 Pro mit einem 5,99 Zoll großen Display im 18:9 Format ausgestattet, welches mit einer Auflösung von 2160 x 1080 Pixel arbeitet. Zur Helligkeit werden im Datenblatt leider keine Angaben gemacht.

Werbung​

​Das zweite Highlight neben dem Prozessor ist dann die Kamera Ausstattung. Das Xiaomi Redmi Note 5 Pro kann man erstmals als "Budget Kamera Smartphone" bezeichnen, denn es kommt mit einer Dual Kamera daher. Laut Xiaomi besteht diese aus einem 12MP Hauptsensor mit f/2.2 Blende und einem 5MP Sekundärsensor mit größerer f/2.0 Blende. Damit lassen sich Aufnahmen mit Bokeh Effekt erzeugen. Die Kantenerkennung soll beim Xiaomi Redmi Note 5 Pro besser funktionieren als beim Google Pixel 2, welches in der Lage ist ohne Dual Kamera solch einen Effekt zu erzeugen.

Doch auch die Frontkamera hat es beim Xiaomi Redmi Note 5 Pro in sich. Satte 20MP Auflösung bietet der hier verwendete Sensor und verspricht Selfies die sich auch für anspruchsvolle Nutzer eignen. Die Frontkamera verfügt über eine f/2.2 Blende und Beautify 4.0. Videos lassen sich mit bis zu 1080p bei 30fps aufzeichnen. Auch die Frontkamera soll einen Bokeh Effekt erzeugen können, welcher dann natürlich rein per Software berechnet wird. Wie gut das am Ende funktionieren wird, bleibt abzuwarten. Prinzipiell stehen bei 20MP aber genügend Bildinformationen für eine genaue Berechnung zur Verfügung.

Doch der Bokeh Effekt ist nicht das einzige Feature, welches mit dem 20MP Sensor realisiert wird. Das Xiaomi Redmi Note 5 Pro unterstützt auch Gesichtserkennung. Somit ist ein Entsperren per Face Unlock möglich. Dass man die Technik recht gut beherrscht, hat man schon mit dem Xiaomi Mi Note 3 bewiesen. So bleibt zu hoffen, dass die Technik im Xiaomi Redmi Note 5 Pro genauso gut funktioniert.

Interessant ist übrigens, dass sich Xiaomi nicht scheut sich optisch an Apple zu orientieren. Sieht man sich die Rückseite vom Xiaomi Redmi Note 5 Pro an, wird man unweigerlich an das iPhone X erinnert. Das Kameramodul sieht schon sehr ähnlich aus. Verwechslungsgefahr besteht aber trotzdem nicht. Die Rückseite vom Xiaomi Redmi Note 5 Pro besteht nämlich aus Metall, statt wie beim iPhone X aus Glas. Außerdem findet man hier einen runden Fingerabdrucksensor, welcher beim Apfel fehlt.

Bleibt abschließend noch die Konnektivität zu erwähnen. Hier bietet das Xiaomi Redmi Note 5 Pro Unterstützung für GSM, WCDMA und LTE. Leider fehlt jedoch auch hier das Band 20 LTE. Auf eine Globale Version mit Band 20 LTE muss man also vorerst warten. Hinzu kommt dann noch Unterstützung für den Bluetooth 5.0 Standard, schnelles ac-WLAN und natürlich die üblichen Lokalisierungs-Technologien wie GPS, A-GPS, GLONASS und BDS. Der SIM Tray kommt wie üblich in Hybrid Ausführung daher. Ihr könnt also eine Micro SD Karte nutzen, sofern ihr auf Dual SIM verzichten könnt. Die SAR Werte gibt Xiaomi wie folgt an:

  • SAR 1g limit: 1.6W/kg
  • SAR Head: 1.188 W/Kg
  • Body: 0.334 W/Kg (distance 15mm)

Das Xiaomi Redmi Note 5 Pro wird in Indien ab dem 22. Februar in den Verkauf gehen. Für das Modell mit 4GB RAM werden 13.999 Rupien (177€) fällig. Das Modell mit 6GB RAM kostet 16.999 Rupien (214€). Für die Ausstattung sind das in unseren Augen sehr attraktive Preise.

Quelle(n):

Werbung

Technische Daten

  • 4,000mAh
  • Qualcomm Snapdragon 636 (14nm, Kryo Cores)
  • 64GB eMMC 5.0
  • 4GB / 6GB LPDDR4X
  • 12MP f/2.2 + 5MP f/2.0
  • 20MP f/2.2
  • 5,99" 18:9 Full View LCD Display, 2160 x 1080
  • Xiaomi Redmi Note 5 Pro
  • 4G FDD-LTE: 1/3/5
    4G TDD-LTE: 40/41
    3G: 1/2/5/8
    2G: 2/3/5/8
    WLAN 802.11a/b/g/n/ac
    Bluetooth 5.0
    GPS, A-GPS, GLONASS, BDS
  • Ja (Dual Nano SIM)
  • Ja (Hybrid Slot)
  • Quick Charge 2.0
  • MIUI 9
  • Ja (Rückseite)
  • Infrarot, Status LED
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 21. Juni 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung

Please publish modules in offcanvas position.

Werbung Xiaomi Mi Notebook Pro 8/256GB Core i5 für 730,79€  Zum Angebot
Toggle Bar