Werbung

Leagoo T5C: X86 Comeback

Leagoo T5C

​Das Leagoo T5C ist ein ganz besonderes Smartphone, denn in ihm feiert die X86 Architektur ein Comeback in Smartphones. Entsprechende Geräte sind ja ausgestorben, nachdem Intel seine Smartphone und Tablet Chips eingestellt hat. Doch mittlerweile gibt es andere Chip Hersteller, welche sich von Intel lizenzieren haben lassen, entsprechende Chips zu bauen. Dazu gehört auch Spreadtrum. Mit dem Spreadtrum SC9853 bietet der Hersteller einen attraktiven Mittelklasse Prozessor an, welcher im Leagoo T5C zum Einsatz kommt.

Der Prozessor bietet 8 64-Bit X86 Kerne auf Basis der Intel Airmont Architektur. Getaktet werden die Kerne mit bis zu 1,8GHz und eine Mali T820 Dual Core GPU mit 750MHz kümmert sich um die Grafik. Der Chip wird in einem 14nm FinFET Verfahren gefertigt und ist so recht effizient. Preislich bewegt sich der Chip etwas über dem eines Mediatek MT6750, bietet jedoch mehr Leistung als dieser und verbraucht weniger Strom. Insgesamt also ein starker Konkurrent, welcher günstige aber attraktive Smartphones ermöglicht.

Flankiert wird der Prozessor im Leagoo T5C von 3GB RAM und 32GB Speicher. Klingt nach wenig, doch für grundlegende Aufgaben reichen 3GB RAM auch heute noch. Wer nie viele Apps offen hat, muss sich da keinerlei Sorgen machen. Und die 32GB Speicher kann man per Micro SD Karte erweitern. Wem Geschwindigkeit nicht wichtig ist, wird also auch hier keine Probleme bekommen.

Die Hauptkamera im Leagoo T5C basiert auf einem 13MP Samsung S5K3L8 Sensor und einem 2MP Sekundärsensor von Superpix. Hier soll es sich laut Leagoo nicht um eine Fake Dual Kamera handeln, sondern um ein echtes Dual Kamera Set-Up mit Chip-seitiger Signalverarbeitung, sodass ein echter Bokeh Effekt erzielt wird. Unterstützung bietet der Prozessor dafür tatsächlich. Ob die Dual Kamera allerdings wirklich nutzbar ist, wird der Test zeigen. Für die Frontkamera kommt ein 5MP GalayCore GC5024 zum Einsatz.

Für Musikfans hat das Leagoo T5C ebenfalls etwas zu bieten. Ein 3,5mm Anschluss ist hier nach wie vor vorhanden und ein dedizierter Sound Chip von Awinic soll für "Hi-Fi Audio" sorgen. Leagoo wirbt mit einem Rauschverhältnis von 97dB sowie einer Verzerrung von 0,008%.

Für das Display setzt man im Leagoo T5C auf ein 5,5" LCD Display von Sharp. Das Panel löst mit 1920 x 1080 Pixel und sollte damit eine schöne, scharfe Darstellung bieten. Die Helligkeit soll bis zu 400cd/m2 erreichen. Die Ablesbarkeit sollte damit auch im Sommer gewährleistet sein. geschützt wird das Display von Asahi Glass. Unter dem Display befindet sich ein physischer Home Button mit Fingerprint Scanner.

Mit Strom versorgt wird das Leagoo T5C durch einen 3.000mAh Akku von LG. Auch Fast-Charging wird mit 5V/2A unterstützt. Das Gehäuse des Leagoo T5C besteht aus Metall.

Leagoo T5C Preis

​Das Leagoo T5C kann man bereits in zahlreichen China Shops bestellen. Dort kostet das Smartphone je nach Händler zwischen 115 und 130€. Bei Geekbuying gibt es das Leagoo T5C während der nächsten Tage sogar noch günstiger. Hier werden aktuell nur 83,28€ fällig. Für das Gesamtpaket erscheinen die Preise - egal ob reduziert oder nicht - sehr fair. Das Leagoo T5C hat also einiges an Potential.

Werbung

Technische Daten

  • 3.000mAh
  • Spreadtrum SC9853I, 8x 1,8GHz X86 (Airmont) 14nm
  • 32GB
  • 3GB
  • SAMSUNG S5K3L8 13MP + SP2509 2MP
  • GC5024 5MP
  • 5,5" Sharp Full HD, 400cd/m2, Asahi Glas
  • Leagoo T5C
  • 2G:GSM B2/3/5/8
    3G:WCDMA B1/5/8
    4G:FDD-LTE B1/B3/B5/B7/B8/B20
    TDD-LTE: B40
    WLAN 802.11b/g/n
    Bluetooth 4.0
    GPS, A-GPS, GLONASS, BDS
  • Ja
  • Ja (Hybrid Slot)
  • Ja (5V / 2A)
  • Android 7.0
  • Ja (Front)
  • Unibody Metallgehäuse, Hi-Fi Audio Chip
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 18. Juli 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung