Anmelden

Elephone PX vorgestellt

elephone-px Elephone PX

​Vor einer Weile wurde das Elephone PX angekündigt. Es handelt sich dabei um das erste Elephone Gerät, welches per Crowdfunding finanziert wird. Damals wurde angekündigt, dass die Kampagne über Indiegogo abgewickelt wird. Diese Ankündigung hat der Hersteller eingehalten und heute die Kampagne auf Indiegogo live geschaltet. Bereits jetzt wurde das Ziel der Kampagne von 10.000 US Dollar deutlich überschritten. Zum Zeitpunkt dieses Beitrags konnte Elephone bereits knapp 19.000 US Dollar einsammeln. Zusammen mit dem Start der Crowdfunding Kampagne sind nun auch alle Details zum Elephone PX verfügbar. Zeit für einen genaueren Blick!

Untere Mittelklasse mit Premium Merkmalen

​In der Oberklasse zeigen sich die Smartphone Hersteller derzeit sehr kreativ, wenn es darum geht die Bildschirmränder zu reduzieren. Ein Ansatz dafür ist das Verfrachten der Frontkamera in ein ausfahrbares Modul. Das Vivo Nex hat es vorgemacht und Elephone zieht nun nach. Das Elephone PX verfügt über eine Dual Frontkamera mit 16MP und 2MP, welche sich oben zentriert im Smartphone in einem ausfahrbaren Modul versteckt. Laut Elephone soll der Motor und dessen Mechanik 300.000 Öffnungs- und Schließvorgänge überstehen und somit rund 5 Jahre tägliche Nutzung ohne Defekte überstehen. Die Hauptkamera bleibt davon jedoch unberührt. Diese befindet sich klassisch auf der Rückseite und besteht ebenfalls aus einem 16MP und einem 2MP Sensor. Darunter befindet sich als weiteres interessantes Merkmal noch ein optischer Herzfrequenz-Sensor. Auch der Fingerabdruck Sensor befindet sich auf der Rückseite.

Wer nun allerdings auf ein gut ausgestattetes Mittelklasse Smartphone hofft, wird enttäuscht. Das Elephone PX siedelt sich allenfalls in der untersten Mittelklasse an. Im PX steckt ein Mediatek Helio P22 (MT6762). Hierbei handelt es sich um eine abgespeckte Variante des in die Jahre gekommenen Helio P23. Der Chip besteht aus 8 Cortex A53 Kernen, von denen vier mit 2,0GHz und vier mit 1,5GHz takten. Die GPU ist eine PowerVR GE8320 mit 650MHz, die eine maximale Bildschirmauflösung von 1600 x 720 Pixel unterstützt. Immerhin wird der Chip mit 12nm gefertigt und verspricht damit eine gute Effizienz. Hinzu kommen 4GB RAM und 64GB per Micro SD Karte erweiterbarer Speicher.

Unter der schwachen GPU vom Helio P22 leidet natürlich das Display. Das große 6,34 Zoll LCD Panel löst mit nur 1480 x 720 Pixel auf. Unter 6 Zoll könnte man damit durchaus leben, doch über 6 Zoll ist solche eine Auflösung einfach nicht akzeptabel - zumindest nicht bei einem Smartphone, dessen UVP bei 499 US Dollar liegen soll. Ja, natürlich ist diese Angabe wie immer purer Bullshit und der angeblich reduzierte Preis von 249 US Dollar für Indiegogo Unterstützer wird der finale Preis sein, doch auch das empfinden wir für ein derart ausgestattetes Smartphone noch als deutlich zu teuer. Der Umstand, dass Elephone bisher eine katastrophale Update Politik an den Tag gelegt hat und die Chancen, dass sich daran etwas ändern wird gering sind, macht das ganze nicht besser. Zwar soll das Elephone PX mit Android 9 Pie ausgeliefert werden, doch dies dürfte dann mit ziemlicher Sicherheit auch die endgültige Android Version sein.

Ein weiterer Punkt der sauer aufstößt ist die Schönfärberei die Elephone in seiner Indiegogo Kampagne betreibt. Im oberen Bereich der Kampagne brüstet man sich mit dem angeblich so randlosen Display und erdreistet sich sogar noch eine Vergleichstabelle darzustellen, in welche das Elephone PX angeblich randlos sein soll, das iPhone XS dagegen nicht. Dass dies Mumpitz ist, muss man sicherlich keinem erklären.

Ehrlich wird Elephone bezüglich der tatsächlichen Displayränder erst gegen Ende der Kampagnenbeschreibung. Hier tauchen dann plötzlich Render-Grafiken, Skizzen und Prototyp Videos auf, welche den tatsächlichen Sachverhalt darstellen.

Die nächste Enttäuschung folgt dann beim Design selbst. Keine Frage, das Elephone PX sieht schick aus, doch bei der Verarbeitung und gefühlten Wertigkeit kommen erstmal Zweifel auf. Das Elephone PX besteht nämlich nicht aus Metall. Lediglich der Rahmen wird aus Aluminium gefertigt. Die Rückseite besteht dagegen aus Plastik. Klar ist das - sofern ein hochwertiger Kunststoff verwendet wird - kein direkter Nachteil. Dennoch wäre eine andere Materialwahl in Anbetracht des für die Ausstattung doch sehr hohen Preises nicht verkehrt gewesen.

Elephone PX Preis und Verfügbarkeit

Das Elephone PX wird in zwei Farben erhältlich sein: Grün und Schwarz. Der Grünton fällt allerdings sehr dunkel aus. Derzeit wird das Smartphone nur über Indiegogo angeboten. Mit einem Kauf unterstützt man das Crowdfunding. Der Preis dafür liegt wie bereits erwähnt bei 249 US Dollar. Der reguläre Preis voll bei 499 US Dollar liegen. Natürlich stimmt diese Angabe nicht und soll lediglich zum Kauf verleiten. Wir gehen stark davon aus, dass das Elephone PX nach der Crowdfunding Kampagne genauso viel kosten wird wie während der Kampagne. Die Wahrscheinlichkeit ist sogar groß, dass der Preis ca. einen Monat nach Start der Auslieferung noch weiter fällt. Was die Auslieferung betrifft, gibt es leider einen Haken. Elephone wird das PX voraussichtlich erst im März 2019 ausliefern. Bis dahin vergeht also noch reichlich Zeit, in welcher die Hardware weiter veraltet und der eigentliche Wert weiter abnimmt. Am Ende kann man deshalb nur einen Schluss ziehen: Elephone hat sich mit dem PX verzettelt. Leider.

Werbung

Technische Daten

  • 3.500mAh
  • Mediatek Helio P22 (MT6762)
  • 64GB
  • 4GB
  • 16MP + 2MP
  • 16MP + 2MP
  • 6,34" LCD (1480 x 720)
  • Elephone PX
  • 2G EU: B2/B3/B5/B8
    2G US: B2/B3/B5/B8
    3G EU: B1/B2/B5/B8
    3G US: B2/B4/B5/B8
    4G FDD EU: B1/B3/B5/B7/B8/B20
    4G FDD US: B2/B4/B5/B7/B12/B17/B28b
    4G TDD EU: B40/B41
    4G TDD US: -
    WLAN 802.11a/b/g/n
    Bluetooth 4.0
    GPS, GLONASS, BDS, Galileo
  • Dual Nano SIM
  • Ja (Hybrid Slot)
  • Nein
  • Nein
  • 5V / 2A
  • Android 9 Pie
  • Ja (Rückseite)
  • Herzfrequenz Sensor, Pop-Out Frontkamera, 89,5% Screen to Body Ratio
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 18. Dezember 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung