ChinaMobileMag ist dank geekmaxi bannerfrei

Anmelden

Inateck Mercury Box: Wassergeschützter 2.1 Bluetooth Lautsprecher

Inateck Mercury Box: Wassergeschützter 2.1 Bluetooth Lautsprecher

Von Inateck wurden hier nun schon zahlreiche Modelle von Bluetooth Lautsprechern gestestet, und jedes Mal haben die Produkte überzeugen können, denn sie boten gute Audioqualität zu einem vergleichsweise kleinen Preis, kombiniert mit guter Akkulaufzeit.

Mit der Inateck Mercury Box traf nun die neueste Generation der Inateck Bluetooth Lautsprecher zum Test ein. Inateck geht hier einen interessanten neuen Kurs und möchte mit der Inateck Mercury Box nicht nur die Stärken Tragbarkeit und Audioqualität unterstreichen, sondern diesmal auch die Outdoor-Tauglichkeit. Hierfür hat man sich dazu entschieden den Lautsprecher gegen Spritzwasser zu schützen. Der Verwendung im Freien bei Regen oder sogar unter der Dusche steht also nichts im Wege.

Was die Inateck Mercury Box im Alltag zu leisten vermag, habe ich nun mehrere Wochen für euch untersucht und möchte euch in diesem Test meine Gedanken zu dem Produkt näherbringen.

Unboxing

Verglichen mit früheren Inateck Bluetooth Lautsprechern macht die Mercury Box von der gesamten Aufmachung her und auch was den Lieferumfang betrifft einen deutlich hochwertigeren Eindruck. Dies darf man allerdings auch erwarten, denn der Lautsprecher ist nicht gerade billig. Wie für Inateck Produkte üblich wird der Lautsprecher ausschließlich via Amazon vertrieben und kostet dort derzeit 49,90€.

inateck-mercury-box-liefer

Geliefert wird der Lautsprecher nicht mehr in der schlichten Schwarzen Box, sondern in einem professionell gestalteten Karton mit zahlreichen Produktinformationen. Erst darin befindet sich dann der eigentliche „Schutzbehälter“ welcher schwarz ist und nach Oben hin geöffnet werden kann. Hier bekommt man dann eine ordentliche Menge an Zubehör zu sehen. Dazu gehören eine hochwertige Tragetasche, eine Trageschlaufe, ein 3,5mm Auxkabel mit Metallverkleidung am Stecker, ein hochwertiges Micro USB Ladekabel und eine Bedienungsanleitung.

Technik

Die Inateck Mercury Box zeichnet sich durch den Einsatz von drei Lautsprechern aus. Auf der Front verbaut Inateck zwei 5 Watt Lautsprecher und auf der Rückseite einen extra Subwoofer, welcher für ordentlichen Bass sorgt. Der interne Akku soll laut Datenblatt für 15 Stunden Musikwiedergabe reichen, die genaue Kapazität wird allerdings nicht verraten. Verbunden wird der Lautsprecher via Bluetooth 4.0. Wer also ein älteres Smartphone verwendet, der wird um die Verwendung des Aux-Kabels nicht herumkommen. Eine Freisprech-Funktion ist natürlich vorhanden. Durch ein Aluminium Gehäuse mit Gummiabdeckungen wird die Dichtigkeit gegen Spritzwasser und ein Schutz gegen Stöße gewährleistet.

Design

Das Design der Inateck Mercury Box würde ich als Eigenwillig bezeichnen. Das Teil ist nicht wirklich eine Schönheit, hässlich ist es aber auch nicht. Der Lautsprecher ist überraschend schlank, was dazu führt, dass er eigentlich fast nicht auffällt. Das Aluminium aus dem der Großteil des Gehäuses besteht ist dick und wirkt damit sehr solide. Ein Zusammendrücken oder Biegen des Geräts ist von Hand nicht möglich. Die Standfestigkeit wird durch Gummifüße gewährleistet. Im Endeffekt bringt das aber nicht viel, denn der Lautsprecher kippt dadurch, dass er so dünn ist sehr leicht um.

inateck-mercury-box-des1inateck-mercury-box-des4

Die Bedienung erfolgt über ein gummiertes Bedienfeld auf der Oberseite. In der Mitte befindet sich die Wahltaste für den Modus, welche den Status durch eine darunter befindliche LED anzeigt. Rechts daneben befindet sich die Play / Pause taste und daneben wiederum der Ein- / Ausschalter. Links neben dem Modus-Schalter befinden sich die zwei Tasten zur Lautstärkeregelung von denen eine in das Gehäuse versenkt ist, um die Unterscheidung der Tasten in der Dunkelheit zu gewährleisten. Seitlich befindet sich eine Klappe unter der sich der Aux-Eingang und der Micro USB Ladeport befinden.

inateck-mercury-box-des2inateck-mercury-box-des5

Bedienung

Die Bedienung geht wie bei allen Inateck Geräten bisher sehr einfach von statten und ist schnell zu erlernen. Aktiviert wird der Lautsprecher durch das Drücken der Power-Taste für etwa eine Sekunde. Standardmäßig befindet er sich dann im Aux Modus. Will man eine Verbindung via Bluetooth herstellen, so muss man die Bluetooth Taste solange gedrückt halten bis sie blinkt. Nun kann man den Lautsprecher via Bluetooth finden und sich verbinden.

Zur Steuerung der Musikwiedergabe stehen selbstverständlich die nötigen Funktionen bereit. Mit der Play / Pause Taste werden die jeweiligen Funktionen ausgelöst, Songs überspringen oder einen Song zurückspringen kann man durch kurzes Drücken der Lautstärketasten. Längeres Drücken ändert die Lautstärke. Kommt ein Anruf auf dem Smartphone an, so kann der Lautsprecher sogar als Freisprechanlage verwendet werden. Die Annahme des Anrufes erfolgt durch kurzes Drücken der Bluetooth Taste. Die Sprachqualität über diese Funktion ist nicht überragend, wohl aber ausreichend um bequem zu telefonieren.

Klang

Verglichen mit dem zuvor getesteten Inateck BTSP-10 2.1 Bluetooth Lautsprechers bietet die Inateck Mercury Box einen deutlich weniger beachtlichen Klangumfang / Bass. Das dürfte allerdings nicht verwunderlich sein, denn der Lautsprecher ist bis zu einem gewissen Grad Wasserdicht, bietet weniger Resonanzvolumen und der Subwoofer ist nach Hinten ausgerichtet statt auf den Boden.

Das soll nun aber nicht bedeuten, dass der Lautsprecher schlecht klingt. Ganz im Gegenteil, man kann damit wirklich gut Musik hören, und auch der Bass ist recht intensiv für einen Wassergeschützten Lautsprecher. Manchmal neigt das Gerät allerdings dazu etwas undeutlich zu klingen, soll heißen: Tiefen und Höhen vermischen sich und ein deutlich abgegrenztes Klangbild vermisst man dann. Der Subwoofer ist stark genug um für Vibrationen auf einem Tisch zu sorgen, lässt den Lautsprecher aber nicht wandern wie das beim BTSP-10 der Fall war. Das ist aber auch gut so, denn im Outdoor Betrieb kann das dem Gerät schnell zum Verhängnis werden. Wir haben es hier also definitiv nicht mit einem high-end Audioerlebnis zu tun. Dafür aber mit einer ausreichenden Leistung für den Einsatz im Badezimmer oder Outdoor, und noch dazu mit einer beachtlichen Lautstärke.

Fakt ist allerdings: Wer auf bestmögliche Klangqualität zu kleinem Preis aus ist, der wird hier wohl nicht glücklich werden und sollte weiterhin den BTSP-10 von Inateck im Auge behalten. Wer aber nach einem guten Outdoor Lautsprecher sucht, der sollte der Mercury Box mal eine Chance geben.

Akkulaufzeit

Nachdem nun schon feststeht, dass die Inateck Mercury Box allen voran für den Outdoor Einsatz geeignet ist, stellt sich unweigerlich die Frage ob diesem Anspruch auch der Akku gerecht wird. Ja, das tut er. Inateck verspricht ja eine Leistung von 15 Stunden, was schon sehr viel klingt. Im Alltag muss ich – und das hat mich überrascht – dem Lautsprecher aber eine deutlich bessere Ausdauer zertifizieren. Bei mittlerer Lautstärke hat die Inateck Mercury Box im Test im Bluetooth Betrieb fast 21 Stunden Musikwiedergabe geschafft. Die Angabe von Inateck bezieht sich also wohl auf die maximale Lautstärke. Ohne Bluetooth verlängert sich die Akkulaufzeit noch einmal deutlich. Das Aufladen dauert leider mit 4 Stunden eine ganze Weile.

Fazit

Die Inateck Mercury Box ist für all diejenigen etwas, welche auf der suche nach einem stabilen und für den Outdoor Betrieb geeigneten Bluetooth Lautsprecher sind, welcher einen vergleichsweise geringen Preis von deutlich unter 100€ mit einer langen Akkulaufzeit und einer annehmbaren Audioqualität vereint. Wer allerdings auf der Suche nach der bestmöglichen Audioqualität für 50€ ist, der wird hier enttäuscht sein. Vorwerfen kann man das dem Gadget aber auch nicht, denn das dürfte auch nicht das Ziel sein.

Käuflich erwerbbar ist die Inateck Mercury Box derzeit via Amazon, natürlich mit Versand aus DE via Amazon.


Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 15. November 2019

Sicherheitscode (Captcha)