Xiaomi Mi 5X Test

Ernst zu nehmende Dual Kamera Smartphones gab es lange Zeit in der Mittelklasse überhaupt nicht. Mit dem Nubia Z17 Mini hat sich das geändert. Nun springen auch weitere große Hersteller aus China auf den Zug auf und bringen Konkurrenzprodukte auf den Markt. Das erste dieser Art war das Xiaomi Mi 5X, welches wir eine Woche lang im Alltag getestet haben.

Das Xiaomi Mi 5X wurde und von Tradingshenzhen für den Test geliehen, wofür wir uns recht herzlich bedanken möchten.

Xiaomi Mi 5X - Verpackung & Lieferumfang

Das Xiaomi Mi 5X kommt in einer typischen Xiaomi Box daher. Das Innere ist jedoch anders aufgebaut als sonst. Statt das Zubehör in einer Schale mit entsprechenden Aussparungen zu präsentieren, hat sich Xiaomi diesmal für eine Box in der Box entschieden. Diese entnimmt man, nachdem man das Smartphone aus seiner Verpackung genommen hat. An der Box befindet sich an einer der Klappen zum Öffnen das SIM Werkzeug. An einem Ende der Box befindet sich dann das Netzteil, auf dem anderen Ende das USB Typ-C Kabel. Ebenfalls in der Box untergebracht ist die Anleitung. Und das war es dann auch schon. Der Lieferumfang des Xiaomi Mi 5X fällt also wie gewohnt sehr spartanisch aus.

Design & Verarbeitung des Xiaomi Mi 5X

​Das Xiaomi Mi 5X kostet rund 200€. Für diesen Preis kann man was das Design und die Verarbeitung betrifft absolut nicht meckern. Das Smartphone besteht komplett aus Metall und erinnert von Hinten entfernt an ein iPhone 7 Plus. Das liegt daran, dass die Radien der abgerundeten Ecken in etwa gleich sind und der Verlauf der Antennenlinien exakt dem Vorbild von Apple entspricht. Und auch das Kamera Modul trägt seinen Teil dazu bei, denn der Grundriss ist identisch. Und ja, das Modul steht auch etwas aus dem Gehäuse hervor. Das ist aber gar nicht so schlimm, denn das Xiaomi Mi 5X ist wirklich dünn. Mit nur 7,3mm fühlt sich das Handset in der Hand sehr schlank an, womit man das herausstehende Kamera Modul problemlos verzeihen kann.

Ansonsten war es das aber mit den Ähnlichkeiten zum Apfelphone. Da wo sich beim iPhone das Apple-Logo befindet, findet man beim Xiaomi Mi 5X einen runden Fingerabdruck Sensor. Der LED Blitz ist links neben die Kamera verschoben worden. Das Umgebungsmikrofon befindet sich im oberen Rahmen direkt neben dem Xiaomi-typischen Infrarotblaster zur Fernsteuerung von Geräten. Den Kopfhörer Anschluss hat Xiaomi allerdings diesmal auf der unteren Seite neben USB Typ-C Anschluss und Sprachmikrofon verlegt. Hier befindet sich auch der Medienlautsprecher. Den SIM Schacht hat man auf der linken Seite im oberen Bereich platziert. Dieser nimmt zwei Nano SIM Karten auf. Verzichtet man auf einen SIM Steckplatz, kann man auch eine Micro SD Karte nutzen, was in Anbetracht der nur 32GB Speicher keine dumme Idee ist.

Frontal ist das Xiaomi Mi 5X mit 2,5D Glas bedeckt, welches allerdings keinen Nahtlosen Übergang zum restlichen Gehäuse bietet. Das Glas wird zusätzlich noch von einem Kunststoffrahmen eingefasst, und erst dann kommt das Metall vom restlichen Gehäuse. Die Seiten des Smartphones sind diesmal flach gestaltet und nicht abgerundet, was für ein etwas kantigeres Handgefühl sorgt. Unter dem Display befinden sich Touch Buttons mit recht kleinen Icons und dezenter Hintergrundbeleuchtung, welche bei Tageslicht nicht wirklich zu erkennen ist. Über dem Display findet man neben den Standardkomponenten eine Benachrichtigungs-Leuchte, welche leider nur in weiß aufleuchten kann.

Die Qualität der Verarbeitung ist beim Xiaomi Mi 5X an allen Stellen astrein. Das Gehäuse knarzt an keinen Stellen und lässt sich nur mit viel Kraftaufwand ein wenig durchbiegen. Klappernde Komponenten sucht man vergebens. Auch die beiden Hardware Tasten auf der rechten Seite sitzen bombenfest an ihrem Platz und haben ein deutliches haptisches Feedback und einen ordentlichen Druckwiderstand. Größere Spaltmaße oder Ungenauigkeiten bei den Antennenlinien können wir an unserem Testgerät ebenfalls nicht entdecken.

Display

​Größe: ​5,5"
Auflösung:​ 1920 x 1080​
Technologie​:IPS OGS LCD​
​Anzahl Berührungspunkte:10​
Gehärtetes Glas:​​Keine Angabe
Anti Fingerabdruck Beschichtung:​​Ja

​Das Xiaomi Mi 5X kommt leider mit dem schlechtesten Display daher, welches wir bis dato in einem Xiaomi Smartphone gesehen haben. Das Display wirkt irgendwie blass und ausgewaschen. Der Kontrast ist einfach richtig schlecht, was vor allem bei niedriger Displayhelligkeit oder unter direkter Sonneneinstrahlung auffällt. Hinzu kommt, dass das Display irgendwie mehr spiegelt als wir das sonst gewohnt sind. Das Resultat ist, das wir uns mit dem Xiaomi Mi 5X regelmäßig in schattige Bereiche begeben mussten, um auf dem Display etwas erkennen zu können. Beim Fotografieren an hellen Sommertagen ist das ein echtes Problem und führt oft dazu, dass man auf gut Glück abdrücken muss. Was ebenfalls auffällt, ist ein Nachzieheffekt beim Scrollen. Am auffälligsten ist dies beim Scrollen von schwarzem Text auf weißem Hintergrund. Das Bild verwischt dann deutlich.

Keine Auffälligkeiten gab es beim Displayglas und dem Touch Screen. Das Xiaomi Mi 5X wird zwar nicht als kratzfest beworben, war es während der Testphase aber dennoch. Welches Glas hier genutzt wird, können wir euch leider nicht sagen. Auch leicht fettabweisende Eigenschaften konnten wir feststellen, sodass man nicht immer mit Polieren beschäftigt ist. Der Touch Screen kann mit bis zu 10 Fingern gleichzeitig umgehen und reagiert flott auf Eingaben. Ungenauigkeiten und Aussetzer beim Spielen gab es keine.

Hardware & Performance

​Prozessor: ​Qualcomm Snapdragon 625 (8x Cortex A53 @2GHz)
GPU:​ ​Adreno 506
RAM (Geschwindigkeit):​​4GB LPDDR3 (5,43GB/s)
Speicher (Geschwindigkeit R/W):​32GB 64GB (269 / 199MB/s)
Micro SD (Geschwindigkeit R/W):​Ja (82 / 46MB/s)
Fingerabdruck Scanner:​​Ja (Rückseite)
​Sensoren:Accelerometer, Magnetometer, Gyroscope, Light, Proximity, Linear Acceleration, Rotation Vector, Step Detector, Step Counter, Significant Motion, Tilt Detector, Geomagnetic Rotation Vector​
Besonderheiten:​​Infrarot Blaster
Abmessungen / Gewicht:​156 x ​75,7 x 7,3mm / 163g

​Im Xiaomi Mi 5X steckt mit einem Snapdragon 625 Prozessor nicht der aktuellste Chipsatz. Nichts desto trotz überzeugt die Performance im Alltag. Wir hatten nie das Gefühl, dass das Smartphone zu langsam wäre, ins Stocken kommen würde oder mit irgendetwas überfordert ist. Xiaomi hat also offensichtlich gut optimiert. Im Vergleich mit dem Xiaomi Mi Max 2, welches auf denselben Prozessor setzt, fühlt sich das Xiaomi Mi 5X schneller an.

Was die Spiele Performance betrifft bewegt sich das Xiaomi Mi 5X in etwa auf demselben Niveau wie die aktuell beliebten Chinahandys mit Helio P25 Prozessor. Alle aktuellen Spiele lassen sich also auf hohen Grafikeinstellungen ohne Engpässe spielen. Viel Luft nach Oben ist allerdings nicht mehr. Werden Spiele anspruchsvoller, dürfte die Grenze der GPU erreicht sein. Schön ist, dass das Xiaomi Mi 5X beim Spielen kaum warm wird.

Mit 4GB LPDDR3 RAM lassen sich auf dem Xiaomi Mi 5X einige Apps parallel nutzen. Man sollte jedoch in den Energieeinstellungen die MIUI Optimierungen deaktivieren, da sonst viele Apps nicht im Hintergrund laufen (z.B. Messenger). Der interne Speicher ist mit 32GB 64GB etwas knapp bemessen, ist dafür aber recht schnell. Bedingt Abhilfe schaffen hier Micro SD Karten, mit denen ebenfalls gute Datenraten erreicht werden. Diese kann man mit dem Xiaomi Mi 5X jedoch nur für persönliche Daten nutzen. Apps lassen sich nicht auf die SD Karte verschieben. Wer also mehr als 32GB allein für Apps benötigt, sollte die Finger vom Xiaomi Mi 5X lassen.

Update: Anscheinend gab es bei uns ein Problem mit der Software. Nach einem Factory Reset wird der Speicher plötzlich als 64GB ausgewiesen. Entschuldigt bitte falls wir da Verwirrung gestiftet haben.

Bei den Sensoren bietet das Xiaomi Mi 5X die von Xiaomi gewohnte Vollausstattung. Gyroskop und Kompass haben im Alltagseinsatz keine Schwierigkeiten bereitet. Der Fingerabdruck Sensor arbeitet zuverlässig und schnell. Der USB Typ-C Anschluss des Smartphones unterstützt USB OTG. Gestört hat uns der Vibrationsmotor des Smartphones, welcher ein extrem lautes Summen von sich gibt. Das Geräusch ist dermaßen laut, dass man es selbst in einem fahrenden Zug noch wahrnehmen kann. Das wirkt nicht nur billig, sondern stört sowas von enorm, dass wir ziemlich schnell sämtliche Vibrationsfunktionen außer Betrieb gesetzt haben.

Software

​Variante: ​MIUI 8.5 Stable / MIUI 9 Developer
​Android Version: ​Android 7.1.2
Bloatware​:​Ja
Root Zugriff:​​Optional
OTA Updates:​​Ja (Developer ROM bekommt wöchentlich Updates)
Schadsoftware:​​Nein

Für das Xiaomi Mi 5X steht zum Zeitpunkt des Tests noch keine Global ROM zur Verfügung. Das bedeutet, dass ihr euch mit der englischen Sprache zufrieden geben und den Google Play Store manuell installieren müsst. Alternativ ist das Entsperren des Bootloaders und die Installation einer übersetzten Firmware von z.B. Xiaomi.eu möglich. Eine Global ROM sollte für das Xiaomi Mi 5X aber auch bald erscheinen, da das Gerät wohl bald auch außerhalb Chinas an den Start gehen wird.

Die China Firmware für das Xiaomi Mi 5X gibt es derzeit in zwei Versionen. Einmal ist da die Stable Version, welche noch auf MIUI 8.5 basiert und welche wir für den Test genutzt haben. Die weite Variante ist die Developer Firmware, welche wöchentliche Updates erhält und bereits auf MIUI 9 basiert. Beide Varianten setzen auf Android 7.1.2 mit aktuellem Sicherheitspatch als Basis.

Die China Version der Xiaomi Mi 5X Firmware kommt mit reichlich Bloatware daher. Einen großen Teil davon kann man jedoch einfach deinstallieren. Wer noch mehr vorinstallierte Apps los werden möchte, muss die Developer Firmware flashen um Root Zugriff zu erhalten.

Solltet ihr den Bootloader des Xiaomi Mi 5X entsperren wollen, dann beachtet bitte, dass ihr dafür einen authorisierten Xiaomi Account benötigt. Weiterhin muss das Smartphone vor dem Entsperren 3 Tage mit dem Xiaomi Account verbunden sein, da ansonsten das Mi Unlock Tool die Entsperrung verweigert.

Empfang & Konnektivität

​Mobilfunk: ​GSM: 850/900/1800/1900MHz
WCDM: 850/1900/2100MHz
FDD-LTE: B1/B3/B5/B7/B8)
WLAN:​ ​WLAN 802.11a/b/g/n/ac
Bluetooth:​​Bluetooth 4.2
NFC:​​Nein
HotKnot:​Nein​
Dual-SIM:​Dual Nano SIM​
Positionsbestimmung:​​GPS, A-GPS, GLONASS, BDS

​Das Xiaomi Mi 5X hat im Test einen recht guten Mobilfunkempfang geliefert. Leider gibt es aber keine Unterstützung für Band 20 LTE. Wer sich meisten sin großen Städten aufhält oder keinen LTE Vertrag hat, dem kann das relativ egal sein. Doch in ländlichen Gebieten führt das oft zu einem eingeschränkten Empfang, da gerade hier der Netzausbau nur noch mit LTE und Band 20 (800MHz) durchgeführt wird. Die WLAN Leistung bewegt sich eher im Mittelfeld. Das Xiaomi Mi 5X unterstützt zwar ac-WLAN, konnte im Test jedoch nur kurzzeitig hohe Bandbreiten von rund 190Mbit/s im Downstream halten. Die Bandbreite brach nach ca. 10 Sekunden auf stabile 122Mbit/s ein. Ein Stockwerk unter dem Router haben wir noch gute 44Mbit/s erreicht. Der GPS Empfang bewegt sich im guten Mittelfeld. Im Praxistest gab es keine Aussetzer. Die Genauigkeit ist aber nicht ganz optimal. Beim Tracking lag die eingezeichnete Strecke meist etwas versetzt neben der Straße.

Sprachqualität & Audio

​Lautsprecher: ​Mono
Noise Cancelling Mikrofon:​ ​Ja
Dedizierter Audio DAC:​​Nein
Dedizierter Verstärker:​​Nein

​Das Xiaomi Mi 5X verfügt über einen Medienlautsprecher im unteren Rahmen. Dieser klingt erstaunlich gut. Die maximale Lautstärke ist sehr hoch und trotzdem gibt es kaum Kratzen oder Verzerrungen. Hohe Frequenzen klirren nicht. Bässe werden recht kräftig wiedergegeben. Mit dem Xiaomi Mi 5X könnt ihr also problemlos nebenher Musik hören oder einen Film schauen, ohne zwingen Kopfhörer oder einen Bluetooth Lautsprecher nutzen zu müssen. Bei der Ausgabe über den Kopfhörer Anschluss des Xiaomi Mi 5X haben wir ebenfalls nichts zu kritisieren. Hier erwartet euch eine laute Ausgabe mit guter Abmischung. Interferenzen gibt es keine. Wie bei allen Xiaomi Smartphones ist auch beim Mi 5X der Mi Sound Enhancer mitsamt System Equalizer mit an Bord.

Enttäuscht hat uns leider die Telefoniequalität, was gleich mehrere Gründe hat. Einmal hatten wir - und das gilt vor allem wenn nur GSM verfügbar war - immer wieder Störungen und kleine Aussetzer im Ton (beidseitig). Zweitens funktioniert auch das Noise Cancelling nicht korrekt. Gesprächspartner beschwerten sich gerade beim Laufen immer wieder über Schrittgeräusche, welche den Ton stark störten. Dies dürfte sich allerdings per Software Update beheben lassen, denn Kollegen die das Xiaomi Mi 5X mit aktuelleren Builds (Developer ROM) getestet haben, können diese Probleme nicht bestätigen.

Xiaomi Mi 5X Kamera

​Hauptkamera: ​Hauptsensor: 12MP OmniVision OV12A10 (f/2.2)
Sekundärsensor: 13MP OmniVision OV13880 (f/2.6)
​Frontkamera: ​5MP Samsung S5K5E8, f/2.0
​Blitz:​Dual LED, zweifarbig
​Fokus:​PDAF
​Slow Motion:​Ja (120fps@720p)

Für gewöhnlich kommen in Xiaomi Handys nur Sony und Samsung Sensoren zum Einsatz. Beim Xiaomi Mi 5X hat man jedoch eine Ausnahme gemacht und setzt in der Hauptkamera auf zwei OmniVision Sensoren. Der Hauptsensor mit 12MP verfügt dabei über ein normales Objektiv, der Sekundärsensor mit 13MP dagegen über zweifachen optischen Zoom. Damit setzt Xiaomi hier auf ein ähnliches Setup wie schon in Xiaomi Mi 6.

Die Ergebnisse sind leider zum jetzigen Zeitpunkt noch etwas durchwachsen. Ganz ordentlich (für die Preisklasse) schneidet die Kamera ab wenn es um Schärfe und Detailreichtum geht. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Das ist sogar dann noch der Fall, wenn man den optischen Zoom aktiviert hat, obwohl es keinerlei Bildstabilisierung gibt. Sofern man eine halbwegs ruhige Hand hat, ist hier keine Beeinträchtigung der Schärfe zu erkennen. Wo die Kamera aktuell noch Schwächen hat, das ist die farbliche Abstimmung der Bilder. Generell wirken Aufnahmen auch bei strahlendem Sonnenschein etwas traurig und düster, als hätte man sie bei schlechtem Wetter geschossen. Ganz klar muss man jedoch sagen, dass dies mit Software Updates ausgebügelt werden kann und keinesfalls ein Hardware Problem ist.

Weniger gut sind die Ergebnisse bei schlechtem Licht. Die Sensoren scheinen hier eine ganze Menge Bildrauschen zu erzeugen, welches dann per Software versteckt wird. Das Resultat: Unscharfe und matschig wirkende Aufnahmen. Mit aktiviertem Blitz kann das Xiaomi Mi 5X bei Nacht auch nicht immer überzeugen. Aufnahmen wirken leicht verwackelt, Farben werden recht stark verfälscht und gerade mit der Dynamik hat die Kamera bei aktiviertem Blitz erhebliche Probleme. Fotografiert man beispielsweise einen Rosenbusch mit weißen Blüten bei Nacht, so sind die Blüten hoffnungslos überbelichtet, da der Hintergrund relativ dunkel ist.

Selbstverständlich kann man mit der Dual Kamera im Xiaomi Mi 5X auch Bokeh Aufnahmen anfertigen. Wer keine Ergebnisse auf dem Niveau eines Xiaomi Mi 6 oder OnePlus 5 erwartet, der wird mit dem Feature auch absolut glücklich sein. Hin und wieder benötigt man mehrere Anläufe für ordentliche Resultate, doch unterm Strich kann man meistens realistisch aussehende Ergebnisse erzielen, welche gerade bei Objekten mit einfachen Umrissen kaum Fehler im Bokeh Effekt zeigen. Fun Fact: Das Problem mit den düster wirkenden Bildern verschwindet im Bokeh Modus wie von Geisterhand.

Die Frontkamera erzeugt überraschend ordentliche Bilder mit gutem Detailreichtum und akzeptabler Dynamik. Bei wenig Licht werden die Bilder leider recht matschig.

​Die Hauptkamera kann Videos in 4k, die Frontkamera in Full HD aufnehmen. Die Qualität der 4k Aufnahmen geht in Ordnung und besonders Nah- und Makroaufnahmen sehen richtig gut aus. Was leider fehlt ist eine Bildstabilisierung. Einen typischen Xiaomi Fehler gibt es beim Ton. Wie schon bei einigen Geräten zuvor funktioniert das Noise Cancelling bei Videos nicht richtig. Der Ton klingt oft wie eine Unterwasseraufnahme. Vermutlich wird der Fehler aber wie bei allen Geräten zuvor mit einem der kommenden Updates beseitigt.

Akku

​Kapazität (Angabe): ​3.080mAh
​Kapazität (Gemessen): ​2.930mAh
​Wechselbar:​Nein
Fast Charging:​Ja (Quick Charge 3.0, Netzteil nicht im Lieferumfang enthalten)​

​Ausgestattet mit einem 3.080mAh Akku, bringt einen das Xiaomi Mi 5X in den meisten Fällen durch den Tag. Unsere als Power User im Schnitt erreichte Screen-On Zeit betrug 6 Stunden 48 Minuten. Fürs Aufladen kann das Xiaomi Mi 5X Qualcomm Quick Charge 3.0 nutzen. Ein entsprechendes Netzteil liefert Xiaomi allerdings nicht mit. Mit dem Originalnetzteil dauert der Ladevorgang etwa zwei Stunden.

Xiaomi Mi 5X - Fazit

​Das Xiaomi Mi 5X ist zum Preis von rund 200€ ein ausgewogenes Gesamtpaket. Zwar gibt es noch einige Baustellen an der Software, doch wie wir Xiaomi kennen werden diese bald ausgebügelt sein. Wer nach einem Dual Kamera Smartphone mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sucht, ist mit dem Xiaomi Mi 5X gut beraten und bekommt hier die aktuell beste Dual Kamera der Preisklasse geboten. Schade finden wir jedoch das schlechte Display, welches den Spaß am Xiaomi Mi 5X erheblich schmälert.

Pro Contra
​+ Exzellente Verarbeitung ​- Schwaches Display
+​​ Kratzfestes Displayglas, guter Touch Screen-​​ Schlechte Telefoniequalität (Software?)
+​​ Für die Preisklasse tolle Kamera Hardware-​​ Kein Band 20 LTE
+​​ Ausreichende Akkulaufzeit-​​ Gesperrter Bootloader
+​​ Aktuelles Android mit regelmäßigen Updates-​​ Kamera hat keine Bildstabilierung
+​​ Gute Empfangsleistung-​​ Zu lauter Vibrationsmotor
+​​ Schneller und zuverlässiger Fingerprint Sensor
​+ Guter Sound (Medienlautsprecher und Kopfhörer Port)
​+ Schlanke Bauweise und angenehmes Gewicht