Xiaomi Mi 11 Lite 5G Testbericht

ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Unterstütze uns mit einer Spende oder einem Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress. Vielen Dank!

xiaomi-mi-11-lite-5g Das Xiaomi Mi 11 Lite 5G im ausführlichen Alltags-Test

Einleitung

Xiaomi hat die Mi 11-Reihe mittlerweile deutlich aufgeblasen und bietet eine ziemlich große Auswahl an Mi 11 Smartphones an. Zu den aktuellen Neuzugängen gehört auch das Xiaomi Mi 11 Lite 5G, welches neben dem besonders günstigen Xiaomi Mi 11 Lite einen attraktiven Spagat zwischen High End Segment und Mittelklasse hinlegt.

Hierfür setzt das Xiaomi Mi 11 Lite 5G auf Qualcomm's Snapdragon 780G, welcher als Antwort auf die leistungsfähigen Dimensity 5G Chips von Mediatek am Markt platziert wird. Der Chip zielt auf die gehobene Mittelklasse ab, leiht sich aber Features bei den Oberklasse-Chips und kommt so auf eine recht hohe Leistung, welche das Mi 11 Lite 5G ziemlich interessant für jene Anwender macht, welche nicht das Geld für ein Oberklasse-Smartphone übrig haben, jedoch trotzdem nicht auf möglichst viel Leistung verzichten möchten.

In Deutschland bietet Xiaomi das Mi 11 Lite 5G in den Farben Gelb, Grün und Schwarz zu einem Preis von knapp 400 € an, wobei ihr neben 6 oder 8 GB Arbeitsspeicher auch 128 oder 256 GB Festspeicher bekommt. Leider bietet Xiaomi zum Zeitpunkt des Tests nur die Version mit 8 GB und 128 GB an. In jedem Fall lohnt sich auch hier wieder der Vergleich mit Drittanbietern. So gibt es das Xiaomi Mi 11 Lite 5G bei anderen Händlern aus Deutschland teils schon ab 350 €.

In diesem Testbericht werden wir mal einen genaueren Blick auf das Xiaomi Mi 11 Lite 5G sowie dessen Stärken und Schwächen. Getestet haben wir das Smartphone wie gewohnt für eine Woche als Alltags-Gerät. Den Test als Video findet ihr bei uns im YouTube Kanal.


Xiaomi Mi 11 Lite 5G Lieferumfang

Leider hat uns Xiaomi das Mi 11 Lite 5G ohne Verpackung und Zubehör zum Testen geschickt. Entsprechend können wir euch diesmal weder ein Unboxing Video bereitstellen, noch Angaben zum tatsächlichen Packungsinhalt geben. Laut der Xiaomi Produktseite wird das Mi 11 Lite 5G zusammen mit einem Netzteil, USB-Kabel, der Anleitung, einer Schutzhülle und einem USB-C auf 3,5 mm Adapter ausgeliefert.


Xiaomi Mi 11 Lite 5G Design

Materialien Rahmen: Kunststoff
Rückseite: Mattes Glas
Front: Gorilla Glass 6
Gewicht159g
Abmessungen160,53 x 75,73 x 6,81 mm
(Falschangabe vom Hersteller, tatsächliche Dicke: 7,1 mm ohne Kamera)
WasserdichtIP53 (Spritzwasserschutz)

Materialien & Aussehen

Das Xiaomi Mi 11 Lite 5G ist ziemlich schlank gebaut und fühlt sich auch sehr dünn an. Ganz der Wahrheit entspricht die Angabe von Xiaomi allerdings nicht. Der Hersteller gibt eine Dicke von 6,81 mm an. Mit einem Messschieber haben wir 7,1 mm gemessen. Und ja, der Messschieber stimmt. Die 0,31 mm machen das Kraut jedoch nicht fett und so haben wir es hier tatsächlich mit einem für Xiaomi-Verhältnisse sehr dünnen Gerät zu tun. Überrascht hat uns dabei, dass selbst das Kamera-Modul auf der Rückseite nicht übertrieben weit hinausragt. Xiaomi ist ja bekannt für extrem herausstehende Kameras und es ist schön zu sehen, dass es auch anders geht.

Auf den ersten Blick erinnert das Xiaomi Mi 11 Lite 5G an das reguläre Xiaomi Mi 11 oder auch das Mi 11i. Es gibt aber einige Unterschiede, welche das Design auf den zweiten Blick doch deutlich anders wirken lassen. Neben der geringen Dicke fehlt dem Rahmen die Ausbuchtung an den Hardware-Tasten zur Rückseite hin. Das liegt schlichtweg daran, dass der Rahmen an sich etwas breiter ausfällt, da das Mi 11 Lite 5G auf eine 3D-Glas Rückseite verzichtet. Stattdessen kommt hier ein klassisches flaches "2,5D" Glas zum Einsatz, welches lediglich über eine leichte Rundung an den Kanten verfügt. Das Glas zeigt sich darüber hinaus in matter Optik, was nicht nur schick aussieht und effektiv gegen Kratzer und Abdrücke wirkt, sondern auch für ein sehr schönes Handgefühl sorgt.

Verarbeitung, Tasten & Anschlüsse

Wer nun allerdings denkt, dass mit dem echten Glas auf der Rückseite auch ein Metallrahmen einhergeht, den müssen wir enttäuschen. Der Rahmen besteht leider komplett aus Kunststoff. Klar, irgendwie muss man ein Mittelklasse-Smartphone abgrenzen, doch nimmt der Einsatz von Kunststoff bei Xiaomi neuerdings überhand. Es gab Zeiten, da war selbst die untere Mittelklasse von Xiaomi mit echtem Glas und Metall ausgestattet. Doch diese Zeiten sind offensichtlich vorbei.

Durch den Verzicht auf einen Metallrahmen sowie die schlanke Bauweise ist das Mi 11 Lite 5G auch extrem leicht. 159g sind für ein Smartphone mit 6,55 Zoll Display schon sehr wenig. Insgesamt bemerkt man das Smartphone so rein vom Gewicht und der Dicke her kaum, wenn man es in der Hosentasche trägt. Mit der "sparsamen" Bauweise geht aber auch eine extrem geringe Verwindungsfestigkeit einher. Es benötigt nur einen sehr geringen Kraftaufwand, um das Xiaomi Mi 11 Lite 5G ansatzweise zu biegen. Übt man dann nur wenig mehr Kraft aus, verstärkt sich die Biegung und das Smartphone quittiert den Versuch mit einem deutlichen Knacken aus dem Inneren. Strukturelle Belastung sollte man hier also unbedingt meiden. Ansonsten stimmt die Verarbeitung aber durchgehend.

Was das Layout am Rahmen angeht, findet man beim Xiaomi Mi 11 Lite 5G unten den USB-C-Anschluss, den SIM-Tray, ein Sprachmikrofon und eine Lautsprecher-Öffnung. Rechts befinden sich Power Button und Lautstärke-Wippe, während der linke Rahmen komplett blank ist. Oben findet man dann noch ein zweites Mikrofon und den IR-Blaster. Auf eine zweite Lautsprecher-Öffnung am oberen Rahmen verzichtet man diesmal. Das liegt vermutlich an der schlanken Bauweise. Für Stereo Sound sorgt hier wie früher die Ohrmuschel.

Nachtrag: Xiaomi hat uns gerade noch darauf hingewiesen, dass das Mi 11 Lite 5G nach IP53 gegen Spritzwasser geschützt ist. Im Datenblatt wird dies allerdings nicht erwähnt.


Xiaomi Mi 11 Lite 5G Display

Größe 6,55 Zoll
Auflösung 2400x1080
Technologie10-Bit AMOLED mit Punch Hole
TrueColor-Display: JNCD≈0,32, Delta E≈0,36
500 Nits (typisch) | 800 Nits (HBM)
60 Hz / 90 Hz Refresh Rate
HDR10(+)
Anzahl Berührungspunkte10 (240 Hz Abtastrate)
Gehärtetes GlasGorilla Glass 6
Anti Fingerabdruck BeschichtungJa

Panel & Bild

Obwohl es sich beim Xiaomi Mi 11 Lite 5G streng genommen um ein Mittelklasse-Gerät handelt, bietet das Smartphone einige Merkmale, welche in Richtung High End Segment tendieren. Dazu zählt auch das Display, welches mit 6,55 Zoll etwas kleiner ausfällt als beim Xiaomi Mi 11. Qualitativ wird hier jedoch ein äußerst gutes AMOLED Display verbaut, welches mit 10-Bit Farbtiefe punktet. Darüber hinaus bietet das Display eine sehr gute Farbdarstellung.

Die Refresh-Rate von 90Hz sorgt für ein flüssiges Nutzungserlebnis. Verzichten muss man allerdings auf Variable Refresh Rate (VRR). Der Bildschirm läuft also fix mit 90 oder 60Hz, je nachdem was man eingestellt hat. Die Helligkeit beträgt maximal 500 Nits im regulären Betrieb und kann unter Sonnenlicht bis zu 800 Nits erreichen. Das ist völlig ausreichend für eine ordentliche Lesbarkeit, auch wenn die Sonne mal direkt auf das Mi 11 Lite 5G scheint. Keine Angabe macht Xiaomi zur Peak-Helligkeit im HDR Betrieb. Das Display unterstützt HDR10 und HDR10+, wobei die HDR Wiedergabe sogar in Netflix möglich ist.

Einstellungen & Features

Das Xiaomi Mi 11 Lite 5G bietet die bei Xiaomi üblichen Einstellungen für das Display. So kann man die Farbtemperatur nach Belieben einstellen und auch das Farbprofil verändern. Unterm Strich sollte also jeder in der Lage sein, die Darstellung optimal an seinen persönlichen Geschmack anzupassen. Die Refresh-Rate kann wie gesagt auf 60Hz oder 90Hz gesetzt werden.

Die Punch Hole Kamera oben im Display lässt sich durch einen schwarzen Hintergrund optional verstecken. Dabei besteht die Möglichkeit den oberen Bereich des Bildschirms entweder komplett zu deaktivieren und damit auch die Infoleiste nach unten zu verschieben, oder eben nur den Hintergrund der Infoleiste schwarz zu schalten. In beiden Fällen fällt die Frontkamera dann kaum noch auf.

Weitere Funktionen für das Display umfassen ein Always-On Display (leider wieder mit 10 Sekunden Time-Out), einen Dark Mode für die Benutzeroberfläche und eine KI basierte Bildoptimierung für die Darstellung von Fotos und Videos. DC-Dimming unterstützt das Xiaomi Mi 11 Lite 5G leider nicht.

Touchscreen & Displayglas

Der Touchscreen unterstützt bis zu 10 gleichzeitige Berührungspunkte und hat im Alltagstest keine Probleme wie Ghost Touches oder tote Stellen gezeigt. Dank der Abtastrate von 240Hz reagiert der Bildschirm flott auf alle Eingaben, was sowohl fürs Spielen als auch schnelles Tippen und Scrollen gilt. Die Touchauflösung ist recht hoch und sorgt für eine flüssige Bewegung beim Wischen über das Display.

Das Displayglas besteht aus Gorilla Glass 6 und ist damit ziemlich robust. Wir haben das Xiaomi Mi 11 Lite 5G wieder ohne Schutzfolie getestet. Transportiert wurde das Gerät ungeschützt in der Hosentasche, testweise auch mal mit dem Schlüsselbund zusammen. Darüber hinaus war es mehrfach auf Radtouren am Lenker unterwegs und entsprechend Staub und anderem Schmutz ausgesetzt. All das hat nach einer Woche Nutzung keine Spuren auf dem Bildschirm hinterlassen. Trotzdem gilt wie immer, dass man auf eine Schutzfolie oder ein Schutzglas nicht verzichten sollte, wenn man auf Nummer Sicher gehen will.


Xiaomi Mi 11 Lite 5G Ausstattung

Prozessor Qualcomm Snapdragon 780G (5nm)
1x ARM Cortex A78 @2,4GHz
3x ARM Cortex A78 @2,2GHz
4x ARM Cortex A55 @1,9GHz
GPU Adreno 642
RAM6 GB | 8 GB LPDDR4X Dual-Channel
Durchsatz: 31,4 GB/s
Speicher128 GB | 256 GB UFS 2.2
Lesen: 921 MB/s | Schreiben: 723 MB/s
Micro SDJa (Hybrid Slot)
Lesen: 94 MB/s | Schreiben: 34 MB/s
➡️ Micro SD Karten bei Amazon
Fingerabdruck ScannerJa (seitlich im Power Button)
SensorenAnnäherung, Beschleunigung, lineare Beschleunigung, Magnetfeld, Kompass, Gyroskop, Ausrichtung, Gravitation, 2x Umgebungslicht, Rotationsvektor
BesonderheitenUSB-C 2.0, USB OTG, kein 3,5 mm Anschluss, keine Status LED, Sometimes-On Display, IR-Blaster, LiquidCool Technologie

Alltags Performance

Für das Xiaomi Mi 11 Lite 5G hat der Hersteller mit dem Snapdragon 780G eine sehr interessante Chip-Wahl getroffen. Hinter dem Snapdragon 780G verbirgt sich nämlich ein Mittelklasse-Chip mit High End Tendenzen. Neben integrierter 5G Unterstützung bietet der Snapdragon 780G eine extrem leistungsfähige CPU mit vier Cortex A78 Kernen und noch dazu eine recht leistungsfähige Adreno 642 GPU. Darüber hinaus bietet der Snapdragon 780G den Spectra 570 Kamera ISP, womit sich in der Mittelklasse völlig neue Möglichkeiten in Sachen Bildverarbeitung eröffnen. Zudem wird der Snapdragon 780G als erstes Qualcomm Mittelklasse SoC in 5 nm Strukturbreite gefertigt, was allerdings von Samsung und nicht von TSMC erledigt wird.

In jedem Fall hält der Snapdragon 780G was er verspricht. Was die Performance betrifft, fühlt sich das Xiaomi Mi 11 Lite 5G damit definitiv nicht wie ein Lite Smartphone an. Hier kommt echtes High End Gefühl auf. Die Kiste rennt, egal was man damit macht. Selbst mit dem Display auf 90Hz merkt man nicht das geringste Ruckeln in der Oberfläche, was auch dann noch gilt, wenn man mit hoher Geschwindigkeit durch zahlreiche Apps wechselt oder zig Seiten in Google Chrome offen hat. Unter den Mittelklasse-Smartphones liefert das Mi 11 Lite 5G zumindest nach unserem subjektiven Eindruck die bisher flüssigste Performance ab.

Selbstverständlich kommt hier auch der Spielspaß nicht zu kurz, wobei man ganz klar sagen muss, dass das Mi 11 Lite 5G auch hier schon wieder fast zu gut performt und man sich fragen muss, wofür man eigentlich noch einen Oberklasse-Chip braucht, sofern man nicht die allerhöchsten Ansprüche als Mobile Gamer hat. Egal welchen Titel wir auf dem Xiaomi Mi 11 Lite 5G zocken, das Smartphone hat damit keine Probleme. Auch nicht auf höchsten Grafikeinstellungen.

Was die Wärmeentwicklung betrifft, ist diese naturgemäß etwas höher also man es sonst bei Mittelklasse Smartphones gewohnt ist. Das ist aber nicht weiter dramatisch, denn die Abwärme ist nach wie vor weit entfernt davon unangenehm zu werden und es kommt auch nicht zu massiven Thermal Throttling. Das Kühlsystem scheint also einwandfrei zu funktionieren.

Benchmarks

Ein Blick auf die Benchmark Ergebnisse zeigt dann auch deutlich, warum sich das Mi 11 Lite 5G dermaßen performant anfühlt. Für ein Mittelklasse-Smartphone werden hier nämlich sehr gute Ergebnisse erreicht. Beispiel Antutu: Mehr als 520.000 Punkte erreicht das Smartphone hier. Verglichen mit den sonst in der gehobenen Mittelklasse üblichen 330-370k Punkten, ist das schon ein enormer Sprung. Man muss dazu aber auch sagen, dass Qualcomm gar nichts anderes übrig bleibt. Immerhin hat Mediatek mit seinen sehr guten Dimensity Chips zu einem gefährlichen Aufhol-Sprint angesetzt. Der Konkurrent die Mittelklasse überlassen will Qualcomm wohl kaum.

Speicher, Sensoren & Sonstiges

Beim Speicher bietet das Xiaomi Mi 11 Lite 5G 6 GB oder 8 GB Arbeitsspeicher, wobei man auf flotten LPDDR4X RAM mit Dual-Channel Anbindung setzt. Das Resultat ist zumindest bei der von uns getesteten 8 GB Version ein sehr guter Durchsatz von 31,4 GB/s. Davon profitiert auch die leistungsfähige GPU, welche den RAM ja auch als Grafikspeicher nutzen muss.

Darüber hinaus gibt es das Xiaomi Mi 11 Lite 5G bei uns mit wahlweise 128 GB oder 256 GB Festspeicher, wobei ebenfalls recht flotter UFS 2.2 Speicher verbaut wird, der im Test über 900 MB/s beim Lesen und über 700 MB/s beim Schreiben liefert. Vor allem der hohe Wert beim Schreiben erfreut, sind doch Mittelklasse Chips aufgrund der nötigen Verschlüsselung hier häufig deutlich langsamer als High End Chips.

Zusätzlichen Speicher könnt ihr auch über eine Micro SD-Karte nachrüsten. Hier zeigt das Xiaomi Mi 11 Lite 5G jedoch eine Schwäche, denn Xiaomi setzt auf einen Hybrid Slot, sodass man sich zwischen Dual-SIM und der Micro SD Erweiterung entscheiden muss. Mit einem Triple Card Slot hätte man sich hier sicherlich viele Freunde machen können.

Bei den Sensoren sind wieder die wichtigsten Dinge am Start, darunter ein gut funktionierender Kompass und ein Gyroskop. Der Lichtsensor ist wieder in doppelter Ausführung am Start um eine 360° Erfassung zu gewährleisten. Ein Schrittzähler oder Barometer ist nicht vorhanden.

Der Fingerabdruck Sensor zum Entsperren befindet sich nicht im Display sondern an der Seite des Smartphones im Power Button. Der Sensor arbeitet absolut zuverlässig und sehr schnell. Wahlweise entsperrt er das Mi 11 Lite 5G durch Berührung oder erst beim Drücken der Taste. Zudem gibt es auch wieder Kamera-basiertes Face Unlock, was ebenso einwandfrei funktioniert und das auch bei sehr wenig Licht dank aufleuchtendem Bildschirm.

Ansonsten bietet das Xiaomi Mi 11 Lite 5G noch einen Infrarot Blaster zum Steuern anderer Geräte über die Mi Remote App und einen USB-C Anschluss. Letzterer unterstützt wie bei Xiaomi üblich nur USB 2.0, auch wenn der Snapdragon 780G auch USB 3.1 unterstützen würde. Immerhin gibt es aber OTG Unterstützung.


Xiaomi Mi 11 Lite 5G Software

Variante MIUI 12.0.8 (im Test)
Android Version Android 11 (im Test)
Sicherheitspatch: April 2021 (im Test)
Google zertifiziertJa
DRM TechnologienClearKey CDM, Widevine L1
BloatwareJa (kann zum Großteil deinstalliert werden)
Root ZugriffNein
OTA UpdatesJa (ein Update im Testzeitraum)
SchadsoftwareNein (Facebook Bloatware kann deaktiviert werden)

Android Version & Variante

Auf dem Xiaomi Mi 11 Lite 5G läuft wie gewohnt MIUI Global. Hier kommt derzeit noch kein MIUI 12.5, sondern noch MIUI 12.0 zum Einsatz. Konkret handelt es sich im Test um die Version 12.0.8 wobei es im Testzeitraum ein Update gab. Diese basiert auf Android 11 und liefert mit April 2021 einen zum Release-Zeitpunkt des Updates relativ aktuellen Sicherheitspatch mit. Die Oberfläche bietet die gewohnte MIUI Nutzererfahrung mit den üblichen Features und Einstellungsmöglichkeiten. Die Sprachunterstützung ist in der Global Version wie gewohnt umfassend und die Google Apps und Dienste sind natürlich ebenso vorinstalliert. Project Treble wird vom Xiaomi Mi 11 Lite 5G nicht unterstützt. Für die Front- und Hauptkamera gibt es Camera2 API Support mit Level 3.

Zertifizierung & DRM

Auch bei der Zertifizierung gibt es beim Xiaomi Mi 11 Lite 5G keine Schwächen. Google Zertifizierung ist natürlich am Start, sodass man alle Dienste nutzen kann, welche dies voraussetzen. Das gilt für manche Banking-Apps und natürlich auch für Google Pay. Darüber hinaus gibt es Widevine Level 1 DRM, welches für diverse kostenpflichtige Streaming Anbieter nötig ist, um Inhalte in hoher Auflösung abzuspielen. So unterstützt das Xiaomi Mi 11 Lite 5G beispielsweise das Abspielen von Netflix in Full-HD-Auflösung und sogar mit HDR.

Bloatware, Schadsoftware & Bugs

Bloatware gibt es natürlich auch beim Xiaomi Mi 11 Lite 5G in rauen Mengen. Wie bei allen Xiaomi Smartphones lässt sich allerdings nahezu alles davon deinstallieren. Eine Ausnahme bilden lediglich die vorinstallierten Facebook Dienste. Während die Facebook App selbst noch deinstalliert werden kann, ist dies bei den System-Diensten von Facebook nicht der Fall. Immerhin kann man die Facebook Dienste aber mit Bordmitteln deaktivieren, was ja besser als nichts ist.

Ansonsten sind uns im System keine Schadsoftware-Funde untergekommen und auch schwerwiegende Bugs sind uns nicht aufgefallen. Tatsächlich ist das Mi 11 Lite 5G im Testzeitraum kein einziges Mal abgestürzt und lief ausnahmslos sehr flüssig und performant. Die Software Qualität ist damit als recht hoch einzustufen.


Xiaomi Mi 11 Lite 5G Konnektivität

Mobilfunk 2G: B2/3/5/8
3G: B1/2/4/5/8
4G-FDD: B1/2/3/4/5/7/8/12/13/17/20/28/32/66
4G-TDD: B38/40/41
5G: n1/3/5/7/8/20/28/38/40/41/77/78/66
WLAN WLAN 802.11a/b/g/n/ac/ax
BluetoothBluetooth 5.2
SBC, AAC, aptX, aptX HD, aptX AA, aptX TWS+, LHDC_V1, LHDC_V2, LHDC_V3
NFCJa (mit Google Pay Unterstützung)
Dual SIMDual Nano SIM (Micro SD Hybrid Slot)
PositionsbestimmungGPS, A-GPS, GLONASS, BDS, Galileo, QZSS, NavIC

Mobilfunk

Im Mobilfunk liefert das Xiaomi Mi 11 Lite 5G eine umfassende Unterstützung inklusive 5G - wie der Name ja auch schon vermuten lässt. 5G konnten wir mangels entsprechendem Netz mal wieder nicht testen, dafür aber 2G, 3G und 4G. Hier gab es im gesamten Testzeitraum keine besonderen Vorkommnisse. Der Empfang ist sehr gut und alles lief im O2 Netz völlig stabil. Mit Empfangs-schwachen Gegenden kommt das Mi 11 Lite 5G ebenfalls gut klar. Für 5G werden die allermeisten in Deutschland relevanten Frequenzen unterstützt.

WLAN, Bluetooth & NFC

Bei der WLAN-Unterstützung tendiert das Xiaomi Mi 11 Lite 5G zumindest auf dem Papier abermals in den High End Bereich und punktet hier mit WiFi 6 Unterstützung. In der Theorie wird hier ein Brutto Link-Speed von 1,2Gbit/s erreicht. In der Praxis erreichen wir neben dem Router allerdings einen maximalen Schnitt von 394,8Mbit/s mit einer Fritz!Box 6660 Cable. Damit liegt das Mi 11 Lite 5G unter dem üblichen Wert eines Smartphones mit AC-WLAN und 2x2 MIMO. Warum das so ist, können wir nicht nachvollziehen.

Am Empfang liegt es nicht, denn dieser ist hervorragend und so konnten wir auch ein Stockwerk unter dem Router noch einen soliden Schnitt von 128Mbit/s messen. Am Router liegt es auch nicht, da ein Laptop mit AX-WLAN bis zu 800Mbit/s erreicht. Es gibt also zwei Möglichkeiten: Entweder ist der Overhead beim Mi 11 Lite zu hoch um bessere Datenraten zu erreichen, oder dem Smartphone mangelt es an mehreren Antennen. Zur MIMO Ausbaustufe macht Xiaomi leider keine Angaben.

Ansonsten gibt es beim Xiaomi Mi 11 Lite 5G noch Bluetooth 5.2 Unterstützung, sodass ihr damit auch die neuesten Xiaomi TWS Kopfhörer nutzen könnt, welche für den vollen Funktionsumfang Bluetooth 5.2 voraussetzen. Und auch NFC ist hier wieder am Start, funktioniert einwandfrei und unterstützt Google Pay.

GPS Test

Die GPS Performance vom Xiaomi Mi 11 Lite 5G bewegt sich auf Oberklasse Niveau. In der GPS Test App attestiert die Software dem Smartphone 87 Satelliten "In View" und satte 57 Satelliten "In Use". Auch der Empfang ist mit einer durchschnittlichen SNR von 32,4 absolut einwandfrei. Entsprechend leistet sich das Smartphone auch im Alltagseinsatz keinerlei Schwächen, wobei es egal ist, ob das Wetter nun gut oder schlecht ist oder man das Smartphone am Fahrrad, im Auto oder in der Hosentasche nutzt.


Xiaomi Mi 11 Lite 5G Audio

Lautsprecher Stereo (Rahmen unten + Telefonhörer)
Noise Cancelling Mikrofon Ja (Rahmen oben)
Weitere MerkmaleKein 3,5 mm Anschluss, Typ-C auf 3,5 mm Adapter, Mi Sound Enhancer, Kopfhörer Presets, System Equalizer

Lautsprecher & Kopfhörer

Trotz der geringen Dicke bietet das Xiaomi Mi 11 Lite 5G Stereo Lautsprecher, wobei es diesmal keine Öffnung im oberen Rahmen gibt. Stattdessen wird klassisch die Ohrmuschel als zweiter Medienlautsprecher genutzt. Die Klangqualität leidet darunter allerdings nicht wirklich. Es entsteht ein deutlicher Stereo Klang und der Ton klingt für die geringe Gehäuse-Dicke auch überraschend voluminös. Auch die Lautstärke überzeugt. Insgesamt also sehr solide Lautsprecher die Spaß machen.

Verzichten muss man leider auf einen 3,5 mm Anschluss und kann Kopfhörer somit nur über USB-C nutzen. Immerhin liegt dem Smartphone aber ein entsprechender Adapter bei. Das Fehlen des 3,5 mm Anschlusses hat im Fall des Mi 11 Lite 5G aber auch einen Grund. Bei dem dünnen Gehäuse ist er einfach schwer unterzubringen. Dies wäre nur mit einem anderen (höheren) Rahmen-Design möglich gewesen.

In den Audio-Einstellungen findet man wie gewohnt den Mi Sound Enhancer mit Audio Presets für verschiedene Situationen und dynamischer Klangoptimierung. Darüber hinaus gibt es einen System-Equalizer und Presets für diverse Xiaomi Kopfhörer.

Sprachqualität (Telefonie)

Beim Telefonieren liefert das Xiaomi Mi 11 Lite 5G eine hervorragende Qualität auf beiden Seiten, wobei die Sprache natürlich klingend übertragen wird. Die Ohrmuschel klingt gut und kann auch ziemlich laut werden. Umgebungsgeräusche werden über ein zweites Mikrofon ausreichend unterdrückt, sodass man auch in lauter Umgebung noch gut kommunizieren kann. VoLTE und VoWiFi werden ohne Workarounds unterstützt und können in den SIM Einstellungen aktiviert bzw. deaktiviert werden.


Xiaomi Mi 11 Lite 5G Kamera

Hauptkamera 1. Sensor: 64 MP f/1.79 Samsung GW3
2. Sensor: 8 MP f/2.2 119° UWW
3. Sensor: 5 MP f/2.4 Telemakro (3 bis 7 cm)
Video: 4k39 / FHD60 / FHD30 / HD30
Codec: H.264 / H.265 (HEVC)
Frontkamera 1. Sensor: 20MP f/2.24
Video: FHD30 / HD30
Codec: H.264 / H.265 (HEVC)
BlitzEinzelne LED
FokusPDAF + CDAF Hybrid
Slow MotionFHD120 / HD120 (HSR)

Bei der Hauptkamera setzt das Xiaomi Mi 11 Lite 5G "nur" auf eine Triple Kamera, dafür allerdings auf hochwertige Sensoren. So kommt als Hauptsensor ein 64MP Samsung GW3 zum Einsatz und dazu gesellen sich eine 8MP Ultra-Weitwinkel Kamera und eine hochwertige 5MP Tele-Makro Kamera mit Autofokus und einer Fokusdistanz von 3 bis 7 cm. Zudem gibt es noch eine Front Kamera mit ordentlichen 20MP Auflösung. Im Folgenden sehen wir uns die Kameras sowie die wichtigsten Modi mal genauer an.

 Standard Modus (Tag, 16MP)

Im Standard Modus erzeugt die 64MP Kamera Fotos mit 16MP Auflösung durch Pixel Binning. Bei Tageslicht zeigt das Xiaomi Mi 11 Lite 5G eine hervorragende Optimierung. Der Fokus sitzt in der Regel ohne Zutun perfekt und ohne große Verzögerung. Die Auslösezeit ist sehr kurz. Bewegende Objekte werden in der Regel scharf abgelichtet. Die Kamera liefert insgesamt eine sehr gute Bildqualität mit schönen, natürlich wirkenden Farben und sehr guter Detaildarstellung auch bei größerer Distanz. Dabei wirken die Fotos zu keinem Zeitpunkt künstlich überschärft. Auch in Innenräumen gelingen noch gute Bilder mit einem erstaunlich geringen bis nicht vorhandenem Rauschanteil. Bei Nahaufnahmen entsteht ein sehr schöner, natürlicher Bokeh Effekt. Die KI haben wir für alle Testbilder deaktiviert gelassen. Lediglich Auto HDR war aktiv, welches auch vergleichsweise zuverlässig anspringt.

64MP Modus

Im 64MP Modus nutzt das Xiaomi Mi 11 Lite 5G die volle Auflösung des Hauptsensors. Der 64MP Modus bietet in diesem Fall auch einen wirklichen Mehrwert und das sogar bei etwas weniger Licht z.B. in Innenräumen, was die hervorragende Optimierung der Kamera nochmals unterstreicht. Lediglich bewegte Motive (z.B. Fahrzeuge oder Blumen im Wind) lassen sich im 64MP Modus nicht scharf ablichten, da sich die Auslösezeit etwas verlängert. Die 64MP Fotos sind extrem detailreich und so kann man wirklich weit reinzoomen, ohne massive Qualitäts-Einbußen hinnehmen zu müssen. Ideal also um Fotos nachträglich zuzuschneiden oder im Großformat zu drucken. Die Bildgröße der 64MP Fotos beträgt je nach Motiv zwischen 30 und 40 MB.

2-fach Digital-Zoom

Auch der Digital-Zoom ist beim Xiaomi Mi 11 Lite 5G hervorragend optimiert. Die hohe Auflösung des Sensors wird hier gut ausgenutzt und mit 2-fachem Zoom gelingen schöne Bilder, welche qualitativ kaum leiden. Man sieht den Fotos also nicht direkt an, dass sie mit Digital-Zoom aufgenommen wurden. Das gilt sogar für Fotos die innerhalb von Räumen aufgenommen wurden und auch Nachtaufnahmen mit Straßenbeleuchtung sehen mit Zoom noch erstaunlich gut aus.

Ultra-Weitwinkel Kamera

Die Ultra-Weitwinkel Kamera vom Xiaomi Mi 11 Lite 5G bietet eine Auflösung von 8MP und einen Blickwinkel von 119°. Der Sensor hat einen festen Fokus, was dazu führt, dass nicht alle Motive perfekt scharf wirken. Trotzdem sind die Bilder insgesamt für eine 8MP Kamera recht gut. Flaggschiff Niveau wird hier sicherlich nicht erreicht, doch für ein Mittelklasse-Smartphone gehen die Bilder in Ordnung. Bei wenig Licht und Nacht schwächelt die Kamera naturgemäß.

Tele-Makro Kamera

Xiaomi verbaut leider viel zu oft minderwertige Makro Kameras, welche man sich im Grunde auch sparen könnte. Insofern ist es schön zu sehen, dass das Mi 11 Lite 5G mit einer 5MP Tele-Makro Kamera ausgestattet ist, welche auch noch mit Autofokus daherkommt. Die Kamera liefert sehr schöne Makro Fotos mit ansprechender Bildqualität und schöner Farbdarstellung. Eine gute Ausleuchtung des Motivs ist allerdings Pflicht. Hier kann jedoch der LED Blitz helfen.

Bokeh / Portrait Modus

Im Bokeh bzw. Portrait Modus rechnet das Xiaomi Mi 11 Lite 5G einen künstlichen Bokeh Effekt ins Bild ein. Das funktioniert auch abseits von Personen ganz gut. Gelegentlich gibt es aber auch mal Ungenauigkeiten, was abhängig von der Komplexität des Motivs ist. Hier hilft es oft mehrere Anläufe zu nehmen und andere Winkel zu testen. Die Intensität des Effekts kann man auch nachträglich noch verändern. Denkt aber daran, dass der 64MP Sensor auch einen sehr schönen, natürlichen Bokeh Effekt erzeugt. Der Portrait Modus ist also gar nicht immer nötig.

LED Blitz

Der LED Blitz besteht beim Xiaomi Mi 11 Lite 5G nur aus einer einzelnen LED und ist damit nicht übermäßig hell. Dennoch gelingen mit dem Blitz ansprechende Fotos bei kurzer und mittlerer Distanz zum Motiv. Die Kamera zieht erstaunlich viel Licht aus der Szenerie, gibt dabei trotzdem die Details anständig wieder, wäscht die Farben nicht aus und erzeugt auch kein übermäßiges Bildrauschen. Die Performance kann sich hier also wirklich sehen lassen.

Low-Light (Standard Modus)

Auch in Low-Light Situationen leistet das Xiaomi Mi 11 Lite 5G mit dem Hauptsensor hervorragende Arbeit. Egal ob in Räumen mit schlechter Ausleuchtung, in Räumen mit Kunstlicht, draußen bei Dämmerung oder nachts mit Straßenbeleuchtung sehen die Fotos einfach gut aus. Auch hier erstaunt uns wieder der sehr geringe Rauschanteil und die gute Detailabbildung. Sogar die Farben sehen gut aus und sogar der Dynamikumfang stimmt. Die Kamera zieht auch erstaunlich viel Licht aus der Szenerie, ohne dabei die Auslösezeit massiv zu erhöhen. Damit gelingen auch freihändig noch wirklich schöne Bilder, wie ihr unten in den Beispielen sehen könnt.

Night Mode

Der Night Mode vom Xiaomi Mi 11 Lite 5G leistet hervorragende Arbeit und sollte durchaus genutzt werden. Er sorgt bei Nachtfotos für Feinschliff, verbessert teilweise die Texturen, fängt etwas mehr Licht ein und sorgt für einen stimmigeren Dynamikumfang. Hinzu kommt, dass der Night Mode in der Lage ist, Szenerien in denen der Standard Modus schwächelt, noch in einer deutlich besseren Qualität abzulichten. Und das ganze natürlich ohne Stativ, was durchaus beachtlich ist.

Night Mode
Standard Modus

Langzeitbelichtung (Pro Modus)

Natürlich bietet auch das Xiaomi Mi 11 Lite wieder einen Pro Modus, in welchem man die komplette Kontrolle über die Kamera übernehmen kann. Das ist insbesondere für Nachtaufnahmen nützlich, wenn man mit einem Stativ arbeiten möchte. Hierbei könnt ihr dann entweder alle Einstellungen manuell setzen oder auch nur mit der Belichtungszeit spielen, wobei der Rest von der Software übernommen wird. Wie gewohnt haben wir den Pro Modus bei Nacht mit Halbautomatik getestet. Dabei wurde ausschließlich die Belichtungszeit manuell festgelegt, was mit bis zu 30 Sekunden möglich ist. Die Ergebnisse können sich auch wirklich sehen lassen. Das Xiaomi Mi 11 Lite 5G findet fast ohne Ausnahme die korrekten Einstellungen für Weißabgleich, ISO und Fokus. Damit können auch Laien tolle Nachtaufnahmen mit Langzeitbelichtung anfertigen. Damit gelingen dann auch Fotos, welche der Standard Modus oder Night Mode nicht mehr schaffen würde.

Frontkamera

Auch die Frontkamera im Xiaomi Mi 11 Lite 5G kann absolut überzeugen. Bei Tag liefert sie sehr gute Fotos mit guter Schärfe, ordentlicher Detaildarstellung und sogar realistischen Farben. Im HDR Modus entsteht ein sehr guter Dynamikumfang. Der Portrait Modus zaubert den Hintergrund unscharf und das auch weitestgehend genau. Am meisten hat uns jedoch die Low-Light Performance der Frontkamera überrascht. Selbst bei recht wenig Restlicht gelingen hier noch wirklich brauchbare Bilder. Der Bildschirm Blitz kann diese nochmal etwas aufhellen. Selfie Fans kommen beim Mi 11 Lite 5G also auf ihre Kosten.

Videos

Das Sahnehäubchen der Xiaomi Mi 11 Lite 5G Kamera ist die ebenfalls sehr gute Video-Performance. Zwar kann man hier nicht mit 4k60 filmen, dafür liefert der 4k30 Modus aber eine sehr gute Bildqualität inklusive exzellentem Autofokus und toller Bildstabilisierung (EIS). Den häufig bei Xiaomi Geräten auftretenden Rotstich sehen wir hier nicht. Farblich sind die Videos vom Mi 11 Lite 5G erstaunlich akkurat. Die Audioqualität der Videos ist ebenfalls einwandfrei. Alternativ zum 4k30 Modus gibt es noch die Möglichkeit mit FHD60 und FHD30 zu filmen. Im FHD30 Modus kann man auch mit der Weitwinkel Kamera aufnehmen. Auch hier steht EIS zur Verfügung. Ein Highlight ist zudem, dass die Frontkamera mit FHD60 filmen kann. Auch diese Videos sehen einwandfrei aus.

Etwas gespart wurde lediglich beim Slow Motion Modus. Mit Full HD kann man hier nur in 120fps filmen. Für 240fps muss man die Auflösung auf HD (720p) reduzieren. Hier steht dann zusätzlich noch ein 960fps Modus bereit. Während mit 120fps und 240fps Videos mit Ton und der gewählten Framerate entstehen, kommen im 960fps Modus nur normale Videos ohne Ton heraus, welche bereits abgebremst vorliegen. Da die Qualität der 960fps Aufnahmen jedoch ohnehin zu Wünschen übrig lässt, werden die Meisten ihn wohl ohnehin nicht nutzen.


Xiaomi Mi 11 Lite 5G Akku

Kapazität (Angabe) 4.250 mAh
Kapazität (Gemessen) 4.071 mAh
WechselbarNein
Fast ChargingJa (33 Watt Mi Charge Turbo)
USB-PD kompatibel

Akkulaufzeit

Wie sagt man so schön: Irgendwas ist immer! Und getreu diesem Motto hat uns leider die Akkulaufzeit vom Xiaomi Mi 11 Lite 5G ein klein wenig enttäuscht. Mittlerweile ist man von Xiaomi ja etwas verwöhnt und rechnet bei den Geräten mit zwei vollen Tagen Laufzeit. Das ist leider beim Mi 11 Lite 5G nur mit sehr sparsamer Nutzung möglich und damit eher unrealistisch. Doch keine Panik: Durch einen kompletten Tag kommt man wirklich mühelos und einige werden sicherlich auch noch einen weiteren halben Tag aus dem Akku herauskitzeln können. Mehr dürfte aber für die allermeisten Nutzer nicht drin sein. Ein dickeres Gehäuse und ein 5.000mAh Akku hätten es dafür schon sein müssen.

Ladezeit

Das Aufladen geht dank 30W Fast-Charging recht schnell über die Bühne. An dieser Stelle sei aber gesagt, dass wir das Smartphone mit einem USB-PD 60W Netzteil laden mussten, da uns das Smartphone wie eingangs erwähnt ohne Verpackung und damit auch ohne Zubehör geliefert wurde. Mi Charge Turbo ist allerdings mit USB-PD kompatibel, sodass wir euch trotzdem konkrete Werte liefern können. So hat die Ladung von 20 % auf 75 % im Test 39 Minuten in Anspruch genommen. Von 20 % auf 100 % ging es in einer Stunde und 11 Minuten. Mit dem originalen Netzteil lädt der Akku vermutlich noch eine Spur schneller, da Mi Charge Turbo eine etwas andere Ladekurve nutzt als reguläres USB-PD.

Ladezeit 20% ➡️ 75%
Ladezeit 20% ➡️ 100%
Akkulaufzeit

Xiaomi Mi 11 Lite 5G Test: Fazit

Das Xiaomi Mi 11 Lite 5G hat uns im Alltagstest in fast allen Kategorien richtig überzeugen können und leistet sich keinerlei schwere Patzer. Angefangen beim schicken 90Hz Display, über die für ein Mittelklasse-Smartphone brachiale Performance und den guten Empfang, bis hin zur wirklich sehr guten Kamera, macht das Smartphone einfach eine richtig gute Figur. Hinzu kommt das spezielle Design, welches zwar nicht sonderlich stabil ist, dafür aber mit seiner geringen Gehäuse-Dicke und der nur geringfügig herausragenden Hauptkamera aus dem restlichen Xiaomi Line-up heraussticht.

Für die Preise zwischen 300 und 400 € je nach Variante, Händler und Angebotslage bekommt man hier also richtig viel für sein Geld geboten und man kann davon ausgehen, dass die Preise in kommenden Monaten auch noch deutlich sinken werden. Ganz ohne Konkurrenz innerhalb des Xiaomi Line-ups ist das Xiaomi Mi 11 Lite 5G allerdings auch nicht.

Das Poco F3 ist beispielsweise fast identisch bepreist und bietet einen noch leistungsfähigeren Prozessor (Snapdragon 870) sowie ein 120Hz Display. Dafür bekommt man dort aber "nur" eine 48MP Kamera und ein dickeres und schwereres Gehäuse. Das Poco X3 Pro konkurriert ebenfalls mit dem Xiaomi Mi 11 Lite 5G. Dieses ist nochmals erheblich günstiger, bietet mit dem Snapdragon 860 eine ähnliche Leistung und hat einen deutlich größeren Akku am Start. Verzichten muss man hier jedoch auf das OLED Display, bekommt nur eine 48MP Kamera und hat es auch hier mit einem dickeren und schwereren Smartphone zu tun.

Damit bleibt zu sagen, dass Xiaomi quasi für fast jeden das richtige Smartphone im Angebot hat und auch das Xiaomi Mi 11 Lite 5G wieder eine ganz bestimmte Nische ausfüllt. Vor allem für Freunde schlanker Smartphones, denen es auf Stabilität weniger ankommt, gibt es in diesem Sinne eine wärmste Kaufempfehlung von uns. Wer noch einen Test als Video sehen will, findet diesen bei uns im YouTube Kanal.

Pro

  • Sehr schlankes und leichtes Design
  • Matte Glasrückseite (hochwertig und robust)
  • Sehr schönes 90Hz AMOLED Display mit 10-Bit und guter Lesbarkeit im Freien
  • Sehr guter 240Hz Touchscreen mit Gorilla Glass 6
  • Für ein Mittelklasse-Smartphone extrem leistungsfähiger Prozessor
  • Sehr schneller RAM und Speicher in ausreichender Menge
  • Micro SD Erweiterung möglich
  • Alle wichtigen Sensoren vorhanden, keine Probleme mit Kompass & Gyroskop
  • Gutes Face Unlock und schneller / zuverlässiger Fingerabdruck Sensor
  • Aktuelle Software, performant und stabil
  • Google Zertifizierung, Widevine L1 und Netflix HDR Unterstützung
  • Sehr guter Empfang inklusive 5G Unterstützung, WiFi 6, Bluetooth 5.2
  • Hervorragendes GPS
  • NFC mit Google Pay Unterstützung
  • Für die geringe Dicke sehr gute Stereo Lautsprecher
  • Sehr gut Sprachqualität mit VoLTE & VoWiFi Unterstützung
  • Exzellente Haupt- und Frontkamera
  • Richtig gute Video & Audio Qualität beim Filmen inkl. Stabilisierung
  • Akkulaufzeit für ein bis anderthalb Tage
  • Ausreichend schnelles Fast-Charging

Contra

  • Leider nicht sehr stabil gebaut
  • Leider kein Spritzwasser Schutz (bzw. keine Angabe dazu)
  • Leider keine Status LED und nur ein Sometimes-On Display
  • Kein 3,5 mm Anschluss (hätte im dünnen Rahmen aber auch keinen Platz)
  • Leider nur ein Dual SIM / Micro SD Hybrid Slot
  • AX-WLAN ist hier nicht schneller als AC-WLAN, bietet also keinen großen Vorteil

ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns unterstützen? Eine kleine Spende oder ein Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 19. September 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/