Vernee Mix 2 Test

b2ap3_large_vernee-mix2-1 Vernee Mix 2 Review

​Die Chinesen kommen schon auf lustige Ideen. Da bringt Vernee doch tatsächlich ein Vernee Mix 2 auf den Markt, obwohl es nie ein Mix 1 gab. Nichts desto trotz macht das Vernee Mix 2 auf dem Papier einen äußerst vielversprechenden Eindruck. Ob der vielversprechende Eindruck gehalten werden kann, haben wir für euch in einem ausführlichen Alltagstest geprüft.

Das Vernee Mix 2 wurde uns von Gearbest zur Verfügung gestellt. Zum Shop gelangt ihr mit dem grünen Button.

Vernee Mix 2
Unboxing

​Da sich das Vernee Mix 2 in die Mars-Serie einordnet, kommt es in einer ähnlich gestalteten aber diesmal weißen Verpackung daher. Der Lieferumfang fällt recht schmal aus. Zum Smartphone und der darauf befindlichen Schutzfolie bekommt ihr ein Schnellladegerät mit deutschem Stecker, ein Micro USB Kabel und eine mehrsprachige Kurzanleitung.

Vernee Mix 2
Design & Verarbeitung

​Das Vernee Mix 2 kann gleich zu Beginn mit seinem Design überzeugen. Dieses fällt zwar sehr schlicht aus, ist dafür aber völlig Makellos. Der Metallrahmen fühlt sich überaus wertig und massiv an. Alle Teile passen perfekt zusammen, nichts wackelt oder klappert. Obwohl das Vernee Mix 2 nur 8,4mm dick ist, steht das Kameramodul nicht weit aus dem Gehäuse hinaus. Das Gehäuse ist sehr stabil, was schnell deutlich wird, wenn man versucht das Vernee Mix 2 zu biegen. Alltäglichen Belastungen wird das Smartphone also mühelos standhalten. Der einzige Makel, sofern man dies als solchen empfindet, ist die Rückseite des Smartphones. Diese besteht aus Glas, kommt jedoch im Gegensatz zur Front ohne fettabweisende Beschichtung daher. Das führt dazu, dass das Vernee Mix 2 rückwärtig ein echter Schmutzmagnet ist. Andererseits hat dies aber auch einen Vorteil: Das Vernee Mix 2 liegt sicherer in der Hand. Fettabweisende Beschichtungen neigen dazu, für ein gewisse Schlüpfrigkeit zu sorgen.

Im Größenvergleich ist es abhängig davon, womit man das Vernee Mix 2 vergleich, ob es nun gewinnt oder nicht. Fest steht: Für ein 6" Smartphone ist das Chinahandy recht kompakt. Sowohl die Höhe (157,5mm) als auch die Breite (75,4mm) liegen in etwa auf den durchschnittlichen Werten von 5,5" Smartphones. Zum Vergleich: Ein Ulefone Gemini Pro kommt auf 156 x 76,8mm. Vergleicht man das Vernee Mix 2 jedoch mit seinen Verwandten, ist es weder im Bereich der Full View / Infinity Display Geräte, noch der Tri-Bezel-Less Smartphones ein Rekordhalter. Zum Vergleich: Das Xiaomi Mi Mix 2 kommt auf Maße von 151,8 x 75,5mm. In der Höhe ist der Unterschied also deutlich sichtbar (5,7mm). Im Alltag macht das für uns allerdings keinen Unterscheid. Viel gravierender ist das Gewicht, denn hier trägt das Vernee Mix 2 einfach zu sehr auf. Satte 209g sind einfach zu viel. 185g wären ein angemessener (und vor allem bei dieser Geräteklasse auch gängiger) Wert.

Vernee Mix 2
Display

​Größe: ​6" (18:9)
Auflösung:​ ​2160 x 1080
Technologie​:IPS OGS LCD​
​Anzahl Berührungspunkte:5​
Gehärtetes Glas:​Ja (Unbekannte Marke)​
Anti Fingerabdruck Beschichtung:​Ja​

​Durch die Full HD+ Auflösung hat das Vernee Mix 2 eine gestochen scharfe Darstellung zu bieten. Und auch sonst gibt es am Display kaum etwas auszusetzen. Farblich überzeugt die Darstellung, tendiert aber ab Werk etwas in die kalte Richtung. Mit MiraVision kann man leider nicht nachjustieren, da die Technik nicht implementiert wurde. Punkten kann das Panel wiederum mit einem ordentlichen Kontrast sowie stabilen Blickwinkeln. Und hell genug für die Nutzung im Freien ist es noch dazu.

In Sachen Touch Screen ist das Vernee Mix 2 das bisher beste Smartphone des Herstellers. Bei den meisten günstigen China Handys spürt man hier einen deutlichen Unterschied zu den Big Playern. Nicht so beim Vernee Mix 2. Der Touch Screen reagiert nicht nur überaus präzise, sondern vor allem auch schnell. Eine Eingabeverzögerung ist kaum spürbar und schnelles Tippen wird nie zum Geduldsspiel. Hinzu kommt, dass das Frontglas eine angenehme Gleitfähigkeit zu bieten hat. Den Schlüsseltest hat das Smartphone auf beiden Seiten ohne Schäden überstanden. Nach mehrwöchiger Nutzung lassen sich weiterhin nur sehr schwer auffindbare Mikro-Kratzer finden, jedoch keine tieferen Kratzer.

Vernee Mix 2
Hardware & Performance

​Prozessor: ​Mediatek Helio P25 (MT6757CD)
- 4x Cortex A53 @1,664GHz
- 4x Cortex A53 @2,392GHz
GPU:​ ​Mali T880 MP2 GPU​ @1GHz
RAM (Geschwindigkeit):​4GB LPDDR3 (3,73GB/s) oder 6GB LPDDR4X
Speicher (Geschwindigkeit R/W):​​64GB​ (253 / 99MB/s)
Micro SD (Geschwindigkeit R/W):​Ja (81 / 44MB/s)
Fingerabdruck Scanner:​​Ja (Rückseite)
​Sensoren:​Accelerometer, Magnetometer, Orientation, Gyroscope, Light, Proximity, Rotation Vector, Gravity, Linear Acceleration
Besonderheiten:​​-
Abmessungen / Gewicht:​157,5 x 75,4 x 8,4mm​
209g

​Was die Performance betrifft, ist beim Vernee Mix 2 Luft nach Oben. Der Helio P25 ist eigentlich ein ziemlich flotter Chip, der im Alltag Spaß macht. Beim Vernee Mix 2 merkt man das aber nicht immer. Das Smartphone kann durchaus sehr flüssig laufen, tut das jedoch nur zeitweise. Oft kommt das Gerät bei normaler Nutzung ins Stocken und gönnt sich hin und wieder auch mal Denkpausen. Hier sollte Vernee schnellstmöglich optimieren, damit sich das Vernee Mix 2 runder anfühlt.

Wer gerne anspruchsvolle Titel spielt und Wert auf gute Grafik legt, sollte vom Vernee Mix 2 Abstand halten. Wir sind uns nicht ganz sicher ob es auch an der Optimierung oder der höheren Displayauflösung liegt, aber anspruchsvolle Spiele sind im Gegensatz zu Full HD Geräten mit Helio P25 Prozessor auf dem Vernee Mix 2 nicht flüssig spielbar, außer man setzt die Grafikeinstellungen herunter. Unkilled und Asphalt Xtreme beispielsweise, sind auf hohen Grafikeinstellungen eine einzige Ruckelpartie.

Beim Arbeitsspeicher habt ihr die Wahl zwischen 4GB und 6GB RAM. Uns liegt die 4GB Version zum testen vor. Laut den Angaben des Herstellers soll auch diese mit LPDDR4X RAM ausgestattet sein. Bestätigen können wir das nicht. Im RAM Test wurde mehrfach reproduzierbar ein Durchsatz von 3,73GB/s erreicht. Das spricht für LPDDR3 RAM und ist selbst dafür noch sehr langsam. Auch dies könnte ein Grund für die mäßige Performance sein.

Besser schneidet der interne Speicher ab, der sowohl bei der 4GB als auch der 6GB RAM Version eine Größe von 64GB hat. Mit 253MB/s Lesegeschwindigkeit ist der Speicher recht flott. Etwas langsam erscheint gegenüber der Leserate jedoch die Schreibrate von nur 99MB/s. Zufriedenstellend ist die Geschwindigkeit des Micro SD Lesers. Hier haben wir 81MB/s beim Lesen und 44MB/s beim Schreiben gemessen. Damit liegt das Vernee Mix 2 über dem Durchschnitt der Preisklasse.

Keine Mängel konnten wir bei den Sensoren finden. Das Vernee Mix 2 bietet neben den Standards einen Kompass und ein Gyroskop. Beide haben im Test stets ohne Aussetzer funktioniert. Das Gyroskop ist sehr genau und kommt ohne Zittern oder sonstige Problemzonen aus. Damit eignet es sich gut für VR Anwendungen oder zum Ansehen von 360° Videos. Beim rückseitig platzierten Fingerprint Scanner hat Vernee die Erwartungen nicht ganz erfüllt. Dieser funktioniert beim Vernee Mix 2 zwar ohne nennenswerte Aussetzer, doch die Geschwindigkeit lässt mit einer Entsperrzeit von knapp einer Sekunde zu Wünschen übrig. In der Vergangenheit hat Vernee gezeigt, dass man das deutlich besser kann (Vernee Apollo, Vernee Thor E).

Absolut unverständlich ist für uns, warum man im Vernee Mix 2 einen Micro USB Anschluss verbaut. Vernee hat bisher in den besser ausgestatteten Geräten ausschließlich auf USB Typ-C gesetzt. Der plötzliche Wechsel macht also nicht wirklich Sinn. Das gilt vor allem jetzt, wo USB Typ-C immer mehr zum Standard wird und die ersten User ihre Micro USB Kabel und Adapter aussortieren. Die Entscheidung beim Mix 2 wieder auf Micro USB zu setzen, erzeugt unnötiges Chaos und Inkonsistenz, was wir nicht gut heißen (was natürlich trotzdem jeder anders sehen darf). OTG wird übrigens unterstützt.

Einen Lobenswerten Punkt gibt es dann aber doch noch: Die Status LED. Oftmals fehlt diese bei Smartphones dieser Art, doch beim Vernee Mix 2 ist sie vorhanden. Platziert wurde sie über dem Display, links neben dem Telefonhörer. Aufleuchten kann die LTE in Blau, Grün und Rot. Grün und Rot wird jedoch nur für den Akkustand genutzt. Benachrichtigungen werden immer in Blau signalisiert. Eine Option für die Farben gibt es in den Einstellungen nicht.

Vernee Mix 2
Software

​Variante: ​Vernee OS
​Android Version: ​Android 7.0
Bloatware​:​Nein
Root Zugriff:​​Nein
OTA Updates:​​Ja
Schadsoftware:​​Nein

​Auf dem Vernee Mix 2 läuft Vernee OS, welches sich ja mittlerweile auf fast allen Vernee Smartphones finden lässt. Hierbei handelt es sich um ein Stock Android, welches hier und da funktional erweitert wurde - ähnlich wie z.B. OxygenOS von OnePlus. Beim Vernee Mix 2 basiert das System auf Android 7.0 Nougat. Der Sicherheitspatch stammt vom August 2017. Am Funktionsumfang von Vernee OS hat sich gegenüber den bisherigen Versionen auf anderen Vernee Smartphones nichts verändert. Es gibt also weiterhin nur geringfügige Möglichkeiten der Anpassung der Oberfläche (z.B. Akku Symbol) und Optionen für die Software Buttons und Gesten. Optische Anpassungen am System beschränken sich auf die Auswahl im Power-Menü und die Wallpaper Auswahl. Es erscheint uns so, als würde die Weiterentwicklung hier stagnieren.

Bis auf ein paar Google Apps kommt das Vernee Mix 2 ohne Bloatware daher. Auffällig ist, dass keine normale Galerie-App mitgeliefert wird. Stattdessen ist Google Fotos vorinstalliert. Wer diese App nicht nutzen will, muss also erst eine eigene Galerie App installieren. Der Google Play Store ist natürlich auch hier wieder vorinstalliert und auch alle wichtigen Sprachen werden vom Vernee Mix 2 unterstützt - dazu gehört auch Deutsch. Als Tastatur setzt Vernee wie gewohnt auf TouchPal. Diese lässt sich jedoch zu jeder Zeit mit dem AOSP Keyboard, Gboard oder einer beliebigen anderen Tastatur ersetzen.

Kompatibilitätsprobleme mit Apps haben wir beim Vernee Mix 2 keine feststellen können. Wir konnten unsere Alltagsapps problemlos nutzen. Dazu zählen auch Apps, welche auf Chinahandys immer wieder Probleme machen, wie zum Beispiel PayPal, verschiedene Banking Apps und Spiele. Auch Systemabstürze hatten wir keine zu verzeichnen. OTA Updates werden unterstützt, im Testzeitraum bekamen wir jedoch kein einziges Update. Wir hoffen, dass dies ein positives Zeichen ist. Eventuell benötigt Vernee die Zeit ja um die Performance Probleme zu eliminieren.

Vernee Mix 2
Empfang & Konnektivität

​Mobilfunk: ​2G: GSM 850/900/1800/1900MHz
3G: WCDMA 900/2100MHz
4G: FDD-LTE 800/900/1800/2100/2600MHz
WLAN:​ ​WLAN 802.11a/b/g/n
Bluetooth:​​Bluetooth 4.0
NFC:​​Nein
HotKnot:​​Nein
Dual-SIM:​​Ja (Dual Nano SIM)
Positionsbestimmung:​​GPS, A-GPS, GLONASS, BDS

Das Vernee Mix 2 hat sich im Mobilfunk als treuer Begleiter erwiesen. Der Mobilfunkempfang ist wirklich gut und konnte sogar im Zug überzeugen. Band 20 LTE funktioniert einwandfrei und auch VoLTE war problemlos nutzbar. Das Vernee Mix 2 kommt auch in schlecht ausgebauten Gegenden noch recht gut klar.

Ganz anders sieht es leider im WLAN aus. Die Empfangsleistung ist hier leider nur mittelmäßig. Ein Stockwerk unter dem Router bricht bei uns die Bandbreite teils massiv ein, je nachdem wo man gerade steht. An einem Fleck funktioniert das Netz problemlos, ein paar Zentimeter weiter gibt es plötzlich einen massiven Einbruch in der Geschwindigkeit. Teils hatten wir im unteren Stock auch Abbrüche zu verzeichnen. Keine Auffälligkeiten gab es bei der Bluetooth Leistung.

Das GPS ist leider nicht wirklich zu gebrauchen. Auf dem Land funktioniert es einigermaßen, sofern der Empfang nicht durch externe Einflüsse (schlechtes Wetter, Hosentasche) eingeschränkt wird. Doch sobald man von Gebäuden umgeben ist, kann man das GPS in die Tonne treten. Beim Tracking gleicht die aufgezeichnete Route einer wilden Kritzelei und beim Navigieren springt der Wegpunkt immer wieder auf Straßen, wo er nichts zu suchen hat.

Vernee Mix 2
Sprachqualität & Audio

​Lautsprecher: ​Mono
Noise Cancelling Mikrofon:​ ​Nein
Dedizierter Audio DAC:​Nein​
Dedizierter Verstärker:​Nein​

​Der Mono Medienlautsprecher vom Vernee Mix 2 klingt enttäuschend. Die Lautstärke ist lediglich mittelmäßig. Dennoch kratzt der Lautsprecher ab 80% der maximalen Lautstärke deutlich und klingt dadurch sehr unangenehm. Bässe fehlen vollständig. Das Klangbild ist sehr schwammig. Das Signal am Kopfhörer Anschluss liefert eine ordentliche Lautstärke, klingt jedoch arg dumpf und zu basslastig. Die Telefoniequalität ist durchschnittlich. Beidseitig verständlich, aber eben typisch Telefon - leicht dumpf und undeutlich. Hintergrundgeräusche werden nicht immer ausgefiltert. Ein dediziertes Mikrofon zur Unterdrückung gibt es nicht.

Vernee Mix 2
Kamera

​Hauptkamera: Haupt: ​13MP f/2.0 OIS (Sensor unbekannt)
Sekundär: GC0310 VGA Sensor
​Frontkamera: ​5MP f/2.8 (GC5025)
​Blitz:​Single LED
​Fokus:​CDAF
​Slow Motion:​Nein

​Vernee hat sich lange Zeit geweigert den Dual Kamera Trend mitzumachen. Und das zu Recht, denn die Dual Kameras bringen in geschätzt 99% der Smartphones nichts. Umso überraschender ist es, dass man nun im Vernee Mix 2 auf eine Dual Kamera setzt und genau denselben Mist baut, wie die meisten anderen Hersteller auch. Versprochen wird viel, gehalten nur wenig. Die Hauptkamera setzt sich aus einem unbekannten 13MP Sensor mit f/2.0 Blende und einem GalaxyCore GC0310 VGA Sensor zusammen. Optischen Zoom gibt es entgegen der Werbung ("Telephoto Lens") nicht.

Warum man die Spezifikationen mit Falschangaben und einer "Fake" Dual Kamera schönen musste, verstehen wir nicht. Denn im Einzelkamera-Modus kann das Vernee Mix 2 durchaus überzeugen. Gerade am Tag sehen die Fotos farblich überraschend akkurat aus. Auch der Detailreichtum und die Schärfe kann überzeugen. Die Dynamik könnte noch etwas besser sein, doch abseits davon können wir in der Preisklasse nicht meckern.

​Aufnahmen mit Blitz sind eine Schwäche, doch Nachtaufnahmen in der Stadt, wo genügend künstliche Lichtquellen vorhanden sind, sehen auch noch akzeptabel aus.

Enttäuschend wird es dann, wenn man sich die Dual Kamera vornimmt. Der Bokeh Effekt ist der übliche unscharfe Bereich mit scharfem Ausschnitt, welchen man an das Objekt in der Mitte anpassen kann. Es handelt sich also nicht um einen echten Bokeh Effekt der irgend eine Art von Tiefenerkennung nutzt. Die zweite Kamera ist hierfür nicht nötig.

​Unzureichend ist die Leistung der Frontkamera. Statt der beworbenen 8MP finden wir hier einen 5MP GalaxyCore GC5005 mit f/2.8 Blende vor. Die Qualität lässt stark zu wünschen übrig und ist vor allem Indoor unbrauchbar.

Die Frontkamera kann Videos mit maximal 480p aufnehmen und ist damit nicht der Rede wert. Mit der Hauptkamera sind maximal 1080p möglich. Qualitativ sind die Aufnahmen eher unterer Durchschnitt aber doch brauchbar. Angeblich unterstützt die Kamera OIS, und ja, eine Stabilisierung ist spürbar. Ob dies nun EIS oder OIS ist, lässt sich jedoch schwer beurteilen. Was leider fehlt ist ein Autofokus. Man muss beim Filmen den Fokus mittels Antippen manuell setzen. Die Audioqualität der Videos geht in Ordnung.

Vernee Mix 2
Akku

​Kapazität (Angabe): ​4.200mAh
​Kapazität (Gemessen): ​~3.900mAh
​Wechselbar:​Nein
Fast Charging:​Ja (Pump Express Plus)​

Das Vernee Mix 2 ist mit einem 4.200mAh Akku ausgestattet. Eine externe Messung kam nahe an diesen Wert heran, sodass es für uns keinen Grund zum Anzweifeln des Wertes gibt. Die Laufzeit an sich geht in Ordnung, wenngleich sie keine Rekorde bricht. Ein Tag ist aber immer drin, manchmal auch etwas mehr. Angenehm schnell geht das Aufladen über die Bühne. In 1,5 Stunden ist der Akku von 20 auf 100% geladen. Man ist jedoch gezwungen das mitgelieferte Netzteil zu nutzen. Wir haben das Vernee Mix 2 zu Beginn mit einem anderen PE+ Ladegerät geladen, und kamen dabei auf eine Ladezeit von 11 Stunden. Gleiches gilt wenn man ein normales Netzteil ohne Fast-Charging nutzt. Auch dann haben wir wieder die 11 Stunden gemessen.

Vernee Mix 2 - Fazit

​Das Vernee Mix 2 hat ein paar sehr unschöne Eigenschaften. Allen voran ist da die Kamera, welche hinten und Vorne nicht der Beschreibung entspricht, unterm Strich dann aber doch ganz gute Bilder liefert. Weitere Minuspunkte sind das unbrauchbare GPS, der mittelmäßige WLAN Empfang, fehlender LPDDR4X RAM im 4GB Modell und die verbesserungswürdige Performance. Nichts desto trotz muss man sagen, dass das Vernee Mix 2 auch gute Seiten hat und mit dem ein oder anderen Update sicherlich besser werden kann. Zudem gibt es aktuell nichts Vergleichbares in der Preisklasse. Man bekommt das Vernee Mix 2 mit 4GB RAM teils schon für unter 130€, was es gerade dann doch noch interessant für den einen oder anderen Käufer machen dürfte.

Pro Contra
​+ Solide Bauweise ​- Mittelmäßiger WLAN Empfang
+​​ Gute Verarbeitung-​​ GPS oft unbrauchbar
+​​ Gutes Display-​​ Schlechter Lautsprecher
+​​ Sehr guter Touch Screen-​​ Dumpfer Ton mit Kopfhörern
+​​ Vollwertige Sensor-Ausstattung ohne Mängel-​​ Frontkamera unbrauchbar
+​​ Sehr guter Mobilfunk Empfang-​​ Beworbener LPDDR4X RAM fehlt beim 4GB Modell
+​​ Hauptkamera bei Tag brauchbar-​ Fake Dual Kamera, Falschangaben bei den Sensoren
​+ Gute Akkulaufzeit​- Für manche evtl. der fehlende Typ-C Anschluss
​+ Kurze Ladezeit (Achtung Netzteilzwang!)
​+ Zuverlässiger (aber etwas langsamer) Fingerabdruck Scanner
​+ Status LED
Werbung
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
s_nophoto Vernee Mix 2 Review
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Samstag, 21. April 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung