Vernee Mars Pro Test

Das Vernee Mars Pro soll das preiswerteste Helio P25 Smartphone im Jahre 2017 sein. Ein ambitioniertes Ziel das Vernee da verfolgt, und auf dem Papier auch durchaus gelungen, denn für nur rund 160€ bietet das Vernee Mars Pro eine beachtliche Ausstattung. Doch wie sieht es in der Realität aus? Dieser Frage sind wir in einem einwöchigen Alltagstest auf den Grund gegangen.

Das Vernee Mars Pro wurde uns für den Test von Gearbest zur Verfügung gestellt. Der grüne Button führt euch direkt zum Shop.

Vernee Mars Pro - Verpackung & Lieferumfang

​​Das Vernee Mars Pro wird in einer flachen, weißen Box geliefert. In dieser befindet sich eine Anleitung, eine SIM Nadel, ein Pump Express Plus Ladegerät mit deutschem Stecker und ein USB Typ-C Kabel. Vernee liefert also nur die Standards und kein Extrazubehör mit.

Design & Verarbeitung

​Das Vernee Mars Pro erfreut sofort mit einer exquisiten Verarbeitung. Das komplett aus Metall bestehende Unibody Gehäuse verfügt über ein angenehmes Finish, das sich weich und glatt anfühlt, dabei aber nicht rutschig ist. Der einzige Kritikpunkt am Finish ist, dass es ein echter Fingerabdruckmagnet und nur schwer wieder sauber zu bekommen ist. Die geschwungenen Antennenlinien auf der Rückseite fügen sich komplett nahtlos ins Metall ein und sind so nahezu nicht spürbar. Das Kameramodul steht nur minimal aus der Rückseite heraus.

Die Rückseite ist zum Rahmen hin an den Seiten leicht abgerundet, was in der Hand zu einem angenehmen Gefühl führt und das Vernee Mars Pro noch dünner erscheinen lässt als es mit nur 7,7mm ohnehin schon ist. Die 7,7mm sind übrigens schon eine Ansage, wenn man bedenkt, dass der verbaute Akku ganze 3.500mAh groß ist. Das Gehäuse zeigt an keiner Stelle Ungenauigkeiten. Weder an den Anschlüssen, noch an den Buttons. Genau so würde man sich das immer wünschen. Stabil ist das Vernee Mars Pro noch dazu, dabei aber dennoch mit 161g angenehm im Gewicht.

Trotz der dünnen Bauweise verzichtet man im Vernee Mars Pro nicht auf einen 3,5mm Anschluss. Dieser befindet sich auf der Oberseite. Unten befindet sich zentriert ein USB Typ-C Anschluss. Links befindet sich der SIM Tray, welcher wie gewohnt mit einer Nadel geöffnet wird. Rechts befinden sich die beiden Hardware Tasten. Ein Highlight: Direkt unter den Tasten befindet sich ein Fingerabdruck Sensor. Diese Platzierung im Rahmen ist im Alltag jedoch nicht optimal. Doch dazu später mehr.

Was wir schade finden ist, dass man im Vernee Mars Pro abermals nicht auf Touch Buttons zur Navigation setzt. Stattdessen bleibt der Rand unter dem Display ungenutzt und man setzt auf On-Screen Tasten. Hinter den Sinn dieses typischen Vernee-Designs sind wir bis heute nicht gekommen. Über dem Display findet man abseits einer RGB Status LED keine Highlights. Links und rechts neben dem Display aber schon: Die Bezels! Diese fallen hier wie die Gehäusedicke sehr schlank aus. Das Vernee Mars Pro ist damit trotz des 5,5" Display sehr kompakt und liegt sehr gut in der Hand.

Display

​Größe: ​5,5"
Auflösung:​ ​1920 x 1080
Technologie​:JDI In-Cell LCD​
​Anzahl Berührungspunkte:​5
Gehärtetes Glas:​​Gorilla Glass 3
Anti Fingerabdruck Beschichtung:​​Ja

​Im Vernee Mars Pro wird ein hochwertiges LCD Display von JDI verbaut, welches auf In-Cell Technik setzt und damit die dünne Bauweise ermöglicht. Gleichzeitig verbessert sich das 5,5" Full HD Display dadurch optisch. Für die Preisklasse lässt das Display tatsächlich keine Wünsche offen. Die knackige, kontrastreiche Darstellung in Verbindung mit der Schärfe, der relativ hohen Helligkeit und den stabilen Blickwinkeln machen den Nutzer einfach glücklich. Im Freien ist das Display stets gut ablesbar. Die schlanken Bezels (1,8mm) sorgen für eine ansprechende Optik.

Das Displayglas besteht aus kratzfestem Gorilla Glass 3 - zumindest laut der Angabe von Vernee. Bisher gibt es da jedoch keinen Grund für Zweifel. Im Alltag blieb das Vernee Mars Pro auch ohne Schutzfolie frei von Kratzern. Wie üblich haben wir das Smartphone im Test auch nicht geschont. Auch die Fingerabdruck-Resistenz ist zufriedenstellend. Es dauert etwas, bis man erste Abdrücke erkennen kann. Diese lassen sich dann jedoch ganz einfach mit einem Wisch entfernen. Eine fettabweisende Beschichtung ist also vorhanden, was auch die Gleiteigenschaften des Glases verbessert.

Der Touch Screen im Vernee Mars Pro bietet ebensowenig Raum für Kritik. Klar, die "nur" 5 Berührungspunkte könnte man als Kritikpunkt ausmachen, doch mal ehrlich: Wer braucht schon mehr als 5 Berührungspunkte? Die Anzahl der Nutzer dürfte einen äußerst geringen Prozentsatz ausmachen. Viel wichtiger sind da Dinge wie die Reaktionszeit und die Genauigkeit. Und genau hier haben wir nichts zu bemängeln.

Hardware & Performance

​Prozessor: ​Mediatek Helio P25 Lite / MT6757CD (Cortex A53, 4x 1,69GHz + 4x 2,39GHz​)
GPU:​ ​Mali T880 MP2
RAM (Geschwindigkeit):​​6GB LPDDR4X (9,15GB/s)
Speicher (Geschwindigkeit R/W):​​64GB (249 / 130MB/s)
Fingerabdruck Scanner:​​Ja (rechte Seite)
​Sensoren:​Accelerometer, Magnetometer, Orientation, Gyroscope, Light, Proximity, Rotation Vector, Geomagnetic Rotation Vector, Gravity, Linear Acceleration, Orientation
Besonderheiten:​​-
Abmessungen / Gewicht:​​151,3 x 73,9 x 7,7mm / 161g

​Was die Performance betrifft überzeugt das Vernee Mars Pro. Hier und da kann es im normalen Modus ein paar Mikro Ruckler geben, doch diese haben uns nicht weiter gestört, da das Smartphone trotzdem recht flott reagiert. Wer sich davon trotzdem gestört fühlt, wird das minimale Stottern durch Aktivierung des Performance Modus in den Akku Einstellungen los. Dies hat dann allerdings einen höheren Energieverbrauch und eine höhere Wärmeentwicklung beim Spielen zur Folge. Apropos Spiele: Hier schlägt sich das Vernee Mars Pro genauso gut wie alle anderen Helio P25 Geräte auch. Alles Aktuelle läuft auf höchsten Grafikeinstellungen flüssig. Zum jetzigen Zeitpunkt werden Spiele-Fans also zufrieden sein.

Mit 6GB LPDDR4X RAM ist das Vernee Mars Pro sehr gut ausgestattet. Die Größe des Arbeitsspeichers ist gerade auch im Hinblick auf die Preisgestaltung ein echtes Highlight. Sehr überraschend ist dabei, dass man an den Chips nicht gespart hat. Der RAM ist mit mehr als 9GB/s überdurchschnittlich schnell. Im Alltag merkt man den üppigen Arbeitsspeicher vor allem dann, wenn man einmal zu Faul ist genutzte Apps wieder zu schließen. Sammelt man die geöffneten Apps von einem Tag, so kann man diese problemlos am Abend wieder aufrufen, ohne eine kurze Ladezeit hinnehmen zu müssen. Auch der Datenspeicher ist mit 64GB recht üppig bemessen und erreicht eine ordentliche Geschwindigkeit in beide Richtungen. Wem 64GB noch immer nicht ausreichen, der kann problemlos eine Micro SD Karte einlegen, wobei jedoch Dual SIM verloren geht. Wir haben eine 128GB Karte getestet, welche problemlos erkannt wurde. Die Karten können als portabler oder interner Speicher formatiert werden. Mit 82 und 65MB/s hat der SD Kartenleser im Test gute Lese- und Schreibraten erreicht.

Der USB Typ-C Anschluss des Vernee Mars Pro unterstützt den USB 2.0 Standard und nutzt damit nicht den vollen Typ-C Funktionsumfang. Immerhin wird aber USB OTG unterstützt. So könnt ihr Speichermedien oder Tastaturen und Mäuse an das Smartphone anschließen. Keine Mängel gibt es bei der Sensorausstattung. Alles Wichtige ist vorhanden und beim Test von Gyroskop und Kompass gab es keine Aussetzer. Nicht so sehr überzeugt hat der Fingerabdruck Sensor. Und das liegt noch nicht einmal so sehr an der Zuverlässigkeit. Diese ist meistens in Ordnung. Ab und an hat der Sensor Aussetzer, doch diese kommen recht selten vor. Viel störender ist da, dass die Positionierung einfach Mist ist. Nimmt man das Handset aus der Tasche, kommt man meistens unweigerlich mit den Sensor in Berührung. Dies führt dazu, dass es zu viele fehlgeschlagene Entsperrversuche gibt und der Sensor gesperrt wird. Ab dann kommt man nur noch durch Eingabe des PIN Codes auf den Home Screen.

Software

​Variante: Vernee OS
​Android Version: Android 7.0​
Bloatware​:Nein​
Root Zugriff:​Nein​
OTA Updates:​Ja (1 Update im Testzeitraum)​
Schadsoftware:​​Nein

​Das Vernee Mars Pro wird mit Vernee OS ausgeliefert, welches zum Zeitpunkt des Tests auf Android 7.0 mit Sicherheitspatch vom August 2017 basiert. Stock Android Fans sollten sich von "Vernee OS" übrigens nicht abschrecken lassen, denn Vernee verfolgt hier eine Startegie ähnlich zu Oxygen OS von OnePlus. Die klassische Android Optik wird nicht ersetzt. Stattdessen wir die "Stock Android Experience" hier und da um ein paar Funktionen erweitert. So gibt es den schon vom Vernee Thor E bekannten E-Ink Modus, eine Möglichkeit zum Verändern der Akku-Anzeige und Statusleiste und Kontrollen für die On-Screen Tasten.

Auf dem Vernee Mars Pro findet man ab Werk keine Bloatware - es sei denn man will die Google Apps also solche bezeichnen. Schadsoftware ist ebenfalls keine vorhanden. Alle wichtigen Sprachen werden mitsamt Deutsch unterstützt. Der Google Play Store ist vorinstalliert und funktioniert ohne Probleme. Als Systemtastatur kommt standardmäßig TouchPal zum Einsatz. Es ist jedoch auch das AOSP Keyboard als Alternative vorhanden.

Software Probleme hatten wir im gesamten Testzeitraum nie. Es gab keinerlei Abstürze und auch keine Kompatibilitätsprobleme mit Apps. Typische Wackelkandidaten wie Netflix und verschiedene Banking Apps ließen sich problemlos installieren und nutzen. Kritisieren müssen wir jedoch den Hosentaschen Modus. Im Auslieferungszustand hat dieser überhaupt nicht richtig funktioniert und verhinderte regelmäßig die Nutzung des Benachrichtigungszentrums. Seit dem letzten Update ist der Modus nun komplett außer Funktion und macht gar nichts mehr. Das ist insofern problematisch, da der Hosentaschen Modus wichtig wäre um den Fingerabdruck Sensor zu deaktivieren wenn er nicht gebraucht wird. Bereits im Abschnitt Hardware haben wir ja schon erläutert, dass dieser oft beim Herausnehmen aus der Tasche durch fehlgeschlagene Entsperrversuche gesperrt wird.

Empfang & Konnektivität

​Mobilfunk: ​2G: GSM 850/900/1800MHz
3G: WCDMA 900/2100MHz
4G: FDD-LTE 800/1800/2100/2600MHz
WLAN:​ ​802.11a/b/g/n
Bluetooth:​​Bluetooth 4.0
NFC:​​Nein
HotKnot:​​Nein
Dual-SIM:​Ja (Micro + Nano​​)
Positionsbestimmung:​​GPS, A-GPS, GLONASS, BDS

​Das Vernee Mars Pro hat im Test mit einer überraschend guten Empfangsleistung überzeugt. Wir hatten selbst im Zug über längere Strecken hinweg LTE Empfang. Die Antenne ist also sehr gut und ja, Band 20 LTE wird auch unterstützt. Im WLAN haben wir direkt neben dem Router rund 94Mbit/s im Downstream gemessen. Ein Stockwerk darunter brach der Downstream auf rund 37Mbit/s ein. Die Verbindung blieb aber weiterhin stabil und wir konnten uns ohne Abbrüche durchs untere Stockwerk des Hauses bewegen. Auch im Garten bleibt die Verbindung weiterhin bestehen. Im GPS Test hat das Vernee Mars Pro eine anständige Anzahl an Satelliten gefunden. Die Signalstärke bewegt sich im oberen Mittelfeld. Die maximal erreichte Genauigkeit liegt bei 2 Metern. Im Alltag haben wir das GPS mit Runtastic, Google Maps und Here Maps ausführlich getestet. Dabei haben wir keine Aussetzer erlebt. Auf Kurswechsel bei der Navigation reagiert das Vernee Mars Pro relativ schnell.

Sprachqualität & Audio

​Lautsprecher: ​Mono
Noise Cancelling Mikrofon:​ ​Nein
Dedizierter Audio DAC:​​Nein
Dedizierter Verstärker:​​Nein

​Das Vernee Mars Pro verfügt über einen Mono Medienlautsprecher im unteren Rahmen. Dieser klingt akzeptabel. Er schafft eine recht hohe Lautstärke ohne zu verzerren und auch Bässe spitzeln hin und wieder durch. Die Bewertung bezieht sich übrigens auf den Klang mit deaktiviertem Lautstärke-Boost. Dieser führt leider zu einem starken Kratzen auf höherer Lautstärke.

Der Kopfhörer Anschluss bietet eine sehr laute Ausgabe. Das Klangbild erscheint recht ausgewogen und kraftvoll. Dumpf klingt der Ton keinesfalls und auch feine Details sind zu hören. Leider gibt es aber hin und wieder (speziell bei hoher Prozessorlast) ein leichtes "Zwitschern" im Hintergrund. Dies fällt jedoch nur dann auf, wenn gerade nichts oder leise Passagen abgespielt werden. Basierend darauf bewerten wir das nur als kleinen Schönheitsfehler.

Wesentlich enttäuschender dürfte da die fehlende digitale Audio Ausgabe über den USB Typ-C Port sein. Vernee hat diese Funktion extra beworben, doch vorhanden ist sie nicht.

​Wir haben das Vernee Mars Pro in Verbindung mit mehreren Typ-C auf 3,5mm Klinke Adaptern getestet und zusätzlich auch noch native USB Typ-C Kopfhörer angeschlossen. Mit keinem der Gadgets konnten wir das Vernee Mars Pro dazu bewegen Ton über den Typ-C Anschluss auszugeben.

Die Telefoniequalität hat uns beim Vernee Mars Pro zu Beginn sorgen bereitet. Wie schon im Beitrag zu den ersten Eindrücken erwähnt, gab es hier hin und wieder Verzerrungen. Seit dem letzten Update ist das Problem jedoch vollständig verschwunden. Die Qualität ist aber dennoch bestenfalls mittelmäßig. Generell klingt der Gesprächspartner recht dumpf und man selbst kommt am anderen Ende relativ blechern an. Verständigungsprobleme hat das aber nicht verursacht. Die Probleme fallen also in die Kategorie "Schönheitsfehler".

Kamera

​Hauptkamera: ​13MP Sony IMX258 f/2.0
​Frontkamera: ​5MP Samsung S5K5E2 f/2.8
​Blitz:​Dual LED, zweifarbig
​Fokus:​CDAF
​Slow Motion:​Nein

Was die Kamera betrifft brauchen wir beim Vernee Mars Pro nicht viele Worte verlieren, denn beide Kameras bleiben weit hinter den Erwartungen zurück. Beginnen wir mit der Hauptkamera. Diese schafft es nicht einmal ansatzweise Bilder mit ordentlichem Detailreichtum und anständiger Schärfe zu erzeugen. Farblich wirken die Bilder durchweg ausgewaschen, trist und langweilig. Nicht einmal Nah- und Makro-Aufnahmen sehen sonderlich berauschend aus. Bei Lichtmangel ist die Kamera absolut unbrauchbar. Zu viel Bildrauschen, zu viel Unschärfe, zu geringe Lichtempfindlichkeit.

4k Videos kann man ebenfalls nicht in anständiger Qualität aufzeichnen. EIS funktioniert nur dürftig, CAF ist nicht vorhanden. Das Bildmaterial ist von Fraktalen durchzogen und zeigt noch dazu ein heftiges Stottern. Die Audioqualität überzeugt auch nicht. Der Ton ist einfach zu flach und leise.

Die Frontkamera ist ebenso unbrauchbar. Selbst bei Tageslicht erzeugt sie eine ungeheure Menge an Bildrauschen und scharf sehen die Fotos auch hier nicht aus. Lange Rede kurzer Sinn: Vernee hat die Kamera Optimierung komplett vergeigt. Ob sich da mit Updates noch was tut bleibt abzuwarten. Erfahrungsgemäß ist das jedoch unwahrscheinlich.

Akku

​Kapazität (Angabe): ​3.500mAh
​Kapazität (Gemessen): 3.246mAh​
​Wechselbar:​Nein
Fast Charging:​Ja (Pump Express Plus)​

​Das Vernee Mars Pro bietet mit 3.500mAh einen recht großen Akku, dessen Kapazität wir mit einer externen Messung verifizieren konnten. Perfekt genutzt wird die Kapazität allerdings nicht, denn im Alltag kamen wir als Heavy User nur auf rund 6 Stunden Screen-On Zeit. Ohne Frage reicht das für einen Tag aus, aber eben nicht für mehr - manchmal nichtmal für den Abend. Dank Pump Express Plus lädt der Akku jedoch binnen 1,5 Stunden voll auf, sodass man schon mit kurzem Nachladen für den Abend gerüstet ist. Insofern würden wir die Akkulaufzeit auch für Power User als ausreichend bewerten. Dennoch würden wir uns wünschen, dass Vernee hier noch besser optimiert.

Vernee Mars Pro - Fazit

​Das Vernee Mars Pro ist schon ein beeindruckendes Gesamtpaket - trotz der Schwächen. Für nur 150 - 170€ (je nach Angebotslage) bekommt ihr hier ein sehr kompaktes 5,5" Smartphone mit reichlich Leistung, reichlich schnellem Speicher, toller Verarbeitung und sehr schönem Display. Schwächen zeigt das Vernee Mars Pro bei der Audioqualität und der Kamera. Wer auf die Kamera nicht viel Wert legt, findet mit dem Vernee Mars Pro sicherlich ein gutes und preiswertes Smartphone. Wer jedoch auf der Suche nach einer exzellenten Kamera ist, dem raten wir als Alternative zum Elephone P8.

Pro Contra
​+ Exzellente Verarbeitung ​- Platzierung des Fingerabdruck Scanners
+​​ Stabiles Unibody Metallgehäuse-​​ Beworbene Typ-C Audio Unterstützung fehlt
+​​ Schlank und angenehmes Gewicht-​​ Schwache Kamera
+​​ Sehr dünne Bezels- Gelegentliche Störgeräusche am Kopfhörer Ausgang
+​​ Sehr gutes Display
+​​ Kratzfestes, fettabweisendes Displayglas
+​​ Ordentlicher Touch Screen
​+ Gute Performance
​+ Üppige Speicherausstattung, sehr schneller RAM
​+ Alle wichtigen Sensoren vorhanden und funktionsfähig
​+ Typ-C Anschluss inklusive OTG
 
Werbung Xiaomi Mi A1 Global Schwarz für 179,46€ (Code: CMMXMiA1GL - 30x einlösbar)  Zum Angebot
Toggle Bar