Anmelden

UmiDigi S2 Lite Kurztest

Werbung

UmiDigi S2 Lite

Nach dem UmiDigi S2 und dem UmiDigi S2 Pro, welche allesamt nicht gerade eine Glanzleistung von UmiDigi waren, folgt nun das UmiDigi S2 Lite. Das UmiDigi S2 Lite kostet nur 130€ und will (wie immer) für kleines Geld ganz viel bieten. In der Tat hätte das auch klappen können, denn das Einsteiger Segment beherrscht UmiDigi einfach besser als die gehobene Mittelklasse. Doch es bleibt bei "hätte", da UmiDigi mal wieder die Lügenkeule geschwungen hat und sich das UmiDigi S2 Lite auch darüber hinaus noch ein paar Patzer leistet, die es dann doch nicht zu dem erhofften guten Deal machen. Im folgenden Kurztest erfahrt ihr alles, was ihr zum UmiDigi S2 Lite wissen müsst.

UmiDigi S2 Lite
Verpackung & Lieferumfang

​Das UmiDigi S2 Lite kommt im Gegensatz zu seinen Brüdern nicht in der "Wickelpackung" daher, sondern in einer Standard Smartphone Box, deren Deckel man nach oben hin abzieht. Zum Lieferumfang gehören:

  • ​1x UmiDigi S2 Lite mit Schutzfolie
  • 1x 5V / 2A USB Netzteil mit deutschem Stecker
  • 1x USB Typ-C Kabel in rot
  • 1x Schutzhülle für die Rückseite
  • 1x SIM Nadel
  • 1x Kurzanleitung

UmiDigi S2 Lite
Design & Verarbeitung

​Das Design vom UmiDigi S2 Lite ist zum Preis von nur 130€ exquisit. Das Gehäuse entspricht exakt dem, was wir schon vom UmiDigi S2 und S2 Pro kennen. Es besteht vollständig aus Metall, ist sehr stabil und überaus hochwertig verarbeitet. Klappernde Teile oder knarzender Stellen sucht man vergebens. Besonders in der Farbe Rot sieht das Smartphone todschick aus. Beeindruckend ist auch, dass das UmiDigi S2 Lite trotz dem großen Akku mit 8,8mm relativ schlank ist. Derart schöne und hochwertige Smartphones sind in dieser Preisklasse auch unter den Chinahandys eine Seltenheit. Das gilt vor allem dann, wenn auch noch ein dicker Akku verbaut wurde. Hierfür bekommt UmiDigi einen Daumen nach oben.

UmiDigi S2 Lite
Display

​Größe: ​5,99 Zoll
Auflösung:​ ​1440 x 720
Technologie​:​IPS LCD
​Anzahl Berührungspunkte:​5
Gehärtetes Glas:​Eingeschränkt kratzfest
Anti Fingerabdruck Beschichtung:​​Ja

​Das Display im UmiDigi S2 Lite arbeitet leider mit einer recht geringen Auflösung von 1440 x 720 Pixel. Das wird allerdings kaum zum Nachteil, da es sich um ein recht hochwertiges Panel handelt, welches das Defizit bei der Auflösung gut ausgleichen kann. Das UmiDigi S2 Lite erfreut mit einem farblich ansprechenden Bild und ausreichendem Kontrast. Minimal besser könnten die Schwarzwerte sein, doch das ist Meckern auf hohem Niveau. Die Lesbarkeit im Freien ist dank einer hellen Beleuchtung einwandfrei. Der 5-Punkt Touchscreen arbeitet zufriedenstellend und präzise. Schnelles Schreiben ist kein Problem. Auf dem Displayglas befindet sich eine Beschichtung gegen Fingerabdrücke. Im normalen Alltagseinsatz gab es auf dem Display keine Kratzer. Beim Härtetest in dem wir das Smartphone ein paar mal über den Fußboden rutschen ließen, traten dann aber doch recht schnell Kratzer auf.

UmiDigi S2 Lite
Hardware & Performance

​Prozessor: ​Mediatek MT6750T
8x ARM Cortex A53 @1,5GHz
GPU:​ ​Mali T860 MP2
RAM (Geschwindigkeit):​​4GB LPDDR3 (3,54GB/s)
Speicher (Geschwindigkeit R/W):​​32GB eMMC (274 / 75MB/s)
Micro SD (Geschwindigkeit R/W):​Ja, Hybrid Slot (74 / 42MB/s)
>> Speicherkarten bei Amazon
Fingerabdruck Scanner:​​Ja (Rückseite)
​Sensoren:​Accelerometer, Magnetometer, Orientation, Light, Proximity, Linear Acceleration, Rotation Vector
Besonderheiten:​RGB ​Status LED
Abmessungen / Gewicht:​​157,2 x 74,5 x ​8,8mm
185g

​Vom UmiDigi S2 Lite dürft ihr euch keine Performance Wunder erwarten. Der MT6750T ist einfach nicht mehr der jüngste Chip und war auch noch nie ein leistungswunder. Für die Basics reicht die Leistung natürlich locker aus, doch man muss hier und da schonmal kleiner Denkpausen oder leichtes Ruckeln hinnehmen. Anspruchsvolle Spiele bringen das Smartphone schnell an seine Grenzen, sind bei reduzierten Grafikeinstellung aber trotzdem noch gut spielbar.

Mit 4GB RAM bietet das UmiDigi S2 Lite ausreichend Arbeitsspeicher, der die grundlegenden Multitasking Bedürfnisse des durchschnittlichen Nutzers problemlos bedienen sollte. Enttäuschend ist, dass UmiDigi im S2 Lite nur billigen und langsamen RAM verbaut, was man beim Wechseln zwischen offenen Apps durchaus spüren kann. Lobenswert ist die Geschwindigkeit vom Datenspeicher, enttäuschend dagegen die Größe. 64GB hätten es schon sein dürfen. Immerhin kann man aber eine Micro SD Karte nachrüsten, sodass dies nicht zum Problem wird.

Bei den Sensoren fehlt es dem UmiDigi S2 Lite auf den ersten Blick an nichts. Auf den zweiten Blick werden dann aber doch Problemzonen sichtbar. Das Gyroskop ist zum Beispiel kein echter Sensor, sondern ein Software Gyroskop, das die Daten vom Kompass und Accelerometer bezieht. Das Resultat ist eine gewisse Trägheit, welche dazu führt, das Anwendungen die das Gyroskop nutzen nicht wirklich Spaß machen. Beim Kompass zeigt das UmiDigi S2 Lite ebenfalls Schwächen. Dieser zeigt immer ca. 10° abseits der tatsächlichen Richtung, woran auch eine Kalibrierung nichts ändert.

Das UmiDigi S2 Lite verfügt über eine Status LED, welche jedoch wie schon bei den Vorgängern gut versteckt im Telefonhörer platziert wurde. Dort nutzt sie dem Anwender gar nichts, da sie bei Tag nicht sichtbar ist. Erst bei Nacht ist ein schwacher Lichtschein wahrzunehmen. Dass UmiDigi diese von Anfang an von fast allen Testern bemängelte Positionierung bis heute nicht verändert hat zeigt sehr schön, dass man sich bei UmiDigi einen feuchten Dreck um Kritik kümmert.

Der USB Typ-C Anschluss, den das UmiDigi S2 Lite für die Datenübertragung und zum Laden nutzt, ist OTG fähig. Somit lassen sich problemlos USB Geräte mit einem Adapter nutzen. Video Out gibt es jedoch nicht, da es sich nur um einen ordinären USB 2.0 Anschluss handelt.

Ein Fingerabdruck Sensor auf der Rückseite dient zum bequemen Entsperren des Smartphones. Das funktioniert in einer annehmbaren Geschwindigkeit und auch recht zuverlässig. Da der Sensor jedoch recht klein geraten ist, trifft man ihn nicht immer zuverlässig.

Das angebliche 3D Face Unlock, welches das Killer-Feature im UmiDigi S2 Lite sein soll und mit dem im Vorfeld ordentlich die Werbekeule geschwungen wurde, hat sich sehr schnell als Fake entpuppt. Auf YouTube hat UmiDigi stolz präsentiert, dass sich 3D Face Unlock nicht mehr (wie beim S2 Pro) mit einem Foto des Besitzers überlisten lässt. Die Realität sieht völlig anders aus. Das Smartphone lässt sich nach wie vor mit einem Foto entsperren. UmiDigi lügt also wie gehabt und 3D Face Unlock ist nichts weiter als ein billiger Fake. Da UmiDigi's Kerbholz diesbezüglich schon mehr als gut gefüllt ist, sollte allein das schon ein Ausschlusskriterium für einen Kauf sein.

Werbung

UmiDigi S2 Lite
Software

​Variante: ​Fast Stock Android
​Android Version: Android 7.0​
Sicherheitspatch beim Test: 5. Oktober 2017
Bloatware​:​Nein
Root Zugriff:​​Nein
OTA Updates:​​Ja
Schadsoftware:​​Nein

​Das UmiDigi S2 Lite wird mit Android 7.0 ausgeliefert, welches optisch kaum angepasst wurde. Die auffälligste Änderung ist die Optik der On-Screen Tasten. Der Rest des Systems entspricht zum Großteil Stock Android. Das UmiDigi S2 Lite unterstützt OTA Updates. Im Testzeitraum kam bisher kein Update an. Peinlich ist, dass es UmiDigi mal wieder nicht geschafft hat den aktuellsten Sicherheitspatch mitzuliefern. Dieser befindet sich auf dem Stand vom 5. Oktober 2017. Bloatware befindet sich auf dem UmiDigi S2 Lite keine. Vorinstalliert sind nur ein paar wenige Google Apps und natürlich der Play Store. Das UmiDigi S2 Lite unterstützt alle wichtigen Sprachen.

UmiDigi S2 Lite
Empfang & Konnektivität

​Mobilfunk: ​GSM: 850/900/1800/1900MHz
WCDMA: 850/900/1900/2100MHz
FDD-LTE: 800/1800/2100/2600MHz
WLAN:​ ​WLAN 802.11a/b/g/n Dual Band
Bluetooth:​​Bluetooth 4.0
NFC:​​Nein
HotKnot:​Nein​
Dual-SIM:​​Ja (Dual Nano SIM)
Positionsbestimmung:​​GPS, A-GPS, GLONASS, BDS

​Im Mobilfunk kann das UmiDigi S2 Lite mit 2G, 3G und 4G umgehen. Auch das hierzulande wichtige Band 20 LTE wird unterstützt. Die Empfangsleistung ist sehr gut und kann problemlos mit teureren Geräten mithalten. Das nützt einem jedoch nicht viel, wenn das Modem verrückt spielt. Das UmiDigi S2 Lite leidet an ähnlichen Problemen die auch das UmiDigi S2 zu Beginn geplagt haben. Immer wieder passiert es, dass eine Datenverbindung hergestellt wird, jedoch keine Daten fließen und sämtliche Apps behaupten, man sei offline. Hin und wieder funktioniert die mobile Internetverbindung, jedoch nie zuverlässig. Ein Problem mit dem APN haben wir ausgeschlossen. Für UmiDigi ist das besonders peinlich, da man den Fehler beim UmiDigi S2 behoben hat. Wie es sein kann, dass man dann beim UmiDigi S2 Lite denselben Fehler noch einmal einbaut, ist uns ein Rätsel. Update: Die Verbindungsprobleme wurden nun auch hier beseitigt!

Im WLAN funkt das UmiDigi S2 Lite nach den a/b/g/n-Standards und liefert eine ordentliche Empfangsleistung. Unter optimalen Bedingungen wird jedoch nicht die theoretisch mögliche Bandbreite erreicht. Das Handset erreicht meistens zwischen 70 und 80Mbit/s. Die Bluetooth Reichweite überzeugt und deckt mehrere Räume ohne Aussetzer ab. Unbrauchbar ist beim UmiDigi S2 Lite dagegen das GPS. Beim Navigieren befindet man sich der Wegpunkt nur selten auf der Straße und beim GPS Tracking springt der Wegpunkt wie verrückt in der Gegend umher. Im Trockentest mit einer GPS Test App wird deutlich, dass der GPS Empfang eher mittelmäßig ist und die Genauigkeit nicht mehr als 7 Meter erreicht.

UmiDigi S2 Lite
Sprachqualität & Audio

​Lautsprecher: ​Mono
Noise Cancelling Mikrofon:​ ​Ja
Dedizierter Audio DAC:​​Typ-C auf 3,5mm Adapter
Dedizierter Verstärker:​​Typ-C auf 3,5mm Adapter

​Wenn UmiDigi bei etwas Konsistenz liefert, dann sind es die Medienlautsprecher. Es ist schon eine Weile her als wie das letzte mal ein Gerät von UmiDigi gesehen haben, das schlecht klingt. Das UmiDigi S2 Lite ist da keine Ausnahme. Der Medienlautsprecher liefert für die Preisklasse einen ordentlichen Klang. Nein, nicht auf High-End-Niveau, aber eben auch nicht flach und unangenehm klingend. Gerade richtig um nicht zu enttäuschen. Weggefallen ist der 3,5mm Anschluss. Dafür nutzt man wie auch bei den anderen S2 Geräten einen Typ-C auf 3,5mm Adapter. Dieser klingt recht gut, leidet aber hin und wieder an Interferenzen vom Mobilfunk. Auch dieses Problem kennen wir schon vom S2 und S2 Pro. Beim Telefonieren liefert das UmiDigi S2 Lite einen guten Klang. Die Ohrmuschel ist laut und klingt nicht flach oder kratzig. Etwas lauter könnte die eigene Sprache auf der Gegenseite ankommen.

UmiDigi S2 Lite
Kamera

​Hauptkamera: ​Hauptsensor: OmniVision OV16880 16MP f/2.2
Sekundärsensor: GalaxyCore GC5025
​Frontkamera: ​5MP GalaxyCore GC5025
​Blitz:​Dual LED (zweifarbig)
​Fokus:​CDAF
​Slow Motion:​Nein

Das UmiDigi S2 Lite hat bei der Kamera zwei Überraschungen am Start. Die erste Überraschung ist, dass die Dual Kamera ausnahmsweise mal den Spezifikationen entspricht. Tatsächlich kommen hier ein OmniVision OV16880 16MP Sensor und ein 5MP GC5025 Sekundärsensor zum Einsatz. Lasst euch davon aber nicht blenden, denn hier handelt es sich trotzdem um Verschwendung von Ressourcen. Der MT6750T kann mit Dual Kameras nicht umgehen und deshalb wird die Dual Kamera auch nicht genutzt. Der Bokeh Effekt ist der übliche Fake in vorm einer kreisförmigen, unscharfen Umrandung um das Objekt im Fokus.

Die zweite Überraschung - und von dieser hat man sogar etwas - ist, dass die Hauptkamera durchaus brauchbar ist. Mehr noch: Sie ist für den Preis und den Umstand, dass wir es hier mit einem Gerät eines kleineren Herstellers zu tun haben, ziemlich gut. Die Aufnahmen sind bei Tageslicht knackscharf und absolut zufriedenstellend. Wer gerne bei Dämmerlicht oder Nacht fotografiert wird dann aber doch enttäuscht sein, denn mit solchen Situationen kommt die Kamera im UmiDigi S2 Lite überhaupt nicht klar. Die 5MP Frontkamera verhält sich ähnlich. Bei Tageslicht liefert sie akzeptable Bilder, bei Lichtmangel nicht mehr.

Videos nimmt die Hauptkamera in Full HD aber mit eher schlechter (matschiger) Bildqualität auf. EIS gibt es nicht, CAF arbeitet sehr langsam. Die Frontkamera kann mit maximal 720p aufzeichnen. Die Videos sehen qualitativ ähnlich wie die Fotos aus.

UmiDigi S2 Lite
Akku

​Kapazität (Angabe): ​5.100mAh
​Kapazität (Gemessen): ca. ​5.031mAh
​Wechselbar:​Nein
Fast Charging:​​Nein

​Die Akkulaufzeit kann beim UmiDigi S2 Lite überzeugen, was aber keine Überraschung ist, denn wenn mit einem 5.100mAh Akku und dem MT6750T keine ordentliche Laufzeit erreicht werden würde, wäre da etwas faul. Eine Akkuladung reicht beim UmiDigi S2 Lite je nach Nutzungsintensität für zwei bis vier Tage, was schon sehr ordentlich ist. Im Betrieb verbraucht das Gerät im Schnitt 6,5% pro Stunde, womit eine theoretische Screen-On Zeit von mehr als 15 Stunden möglich ist. Der Standby Verbrauch ist mit nur 0,5% pro Stunde sehr gering. Ein echtes Manko ist aber, dass das UmiDigi S2 Lite kein Fast-Charging unterstützt, was ja eigentlich auch im unteren Preissegment schon Standard ist, vor allem, wenn es sich um ein Akku Monster handelt. Das Aufladen dauert dadurch mit 3 Stunden schon sehr lange.

UmiDigi S2 Lite
Fazit

​Das UmiDigi S2 Lite ist wieder so eine typische Kreation von UmiDigi. Hätte man sich darauf konzentriert, ein fehlerfreies Smartphone auf den Markt zu werfen, statt sich sinnlosen Lügenmärchen (3D Face Unlock) hinzugeben und Ressourcen für eine nutzlose Dual Kamera zu verschwenden, dann hätte das UmiDigi S2 Lite ein guter Deal sein können. Die Ausstattung ist nicht so übel, die Verarbeitung klasse, die Optik perfekt, die Akkulaufzeit wirklich gut. Hätte man sich auf das Wesentliche konzentriert und die ganzen Fehler weggelassen, hätte das Teil eine Empfehlung werden können. Doch wie sagt man so schön? Hätte, hätte Fahrradkette. Das UmiDigi S2 Lite hat nunmal einige sehr unschöne Fehler verpasst bekommen, die auch in der Preisklasse von 120€ nicht hingenommen werden müssen und sollten. Und dann noch die Lügerei bezüglich dem ach so sicheren und innovativen 3D Face Unlock. Da können wir einfach nicht anders als zu sagen: Finger weg von UmiDigi! Anders wird es der Verein nie lernen. Und als kleine Lachnummer gibt's zum Abschluss trotzdem den grünen Kauf Button! ?

Pro Contra
​+ Tolles Design, hochwertige Verarbeitung, stabil ​- GPS unbrauchbar
+​​ Ordentliches Display mit brauchbarem Touchscreen-​​ Kein Gyroskop, Kompass trotz Kalibrierung ungenau
+​​ Ausreichende Performance für grundlegende Nutzung-​​ Veralteter Sicherheitspatch
+​​ Tolle Akkulaufzeit-​​ Fake 3D Face Unlock, lässt sich trotz anders lautender Werbung von UmiDigi problemlos mit Bildern austricksen
+​​ Guter Mobilfunk und WLAN Empfang-​​ Mobilfunk Probleme (offline trotz Datenverbindung)
+​​ Überraschend gute Kamera (bei Tageslicht)-​ Dual Kamera wird nicht genutzt -> Verschwendung von Geld und Ressourcen
+​​ Ordentlicher Klang (Lautsprecher und Telefonie)​- Kein Fast-Charging
​+ RGB Status LED (aber schlecht sichtbar)

Werbung

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 12. November 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Werbung