Ulefone Power 2 Test

ulefone-power-2-2

​Das Ulefone Power 2 ist - wie dem Namen unschwer zu entnehmen ist - der Nachfolger des ersten Ulefone Power. Dieses war das bisher erfolgreichste Smartphone von Ulefone und hatte recht gute Bewertungen erhalten. Mit dem Ulefone Power 2 will man nun mit zeitgemäßer Ausstattung an den Erfolg anknüpfen. Ob das gelungen ist, haben wir eine Woche lang in einem Alltagstest für euch geprüft.

Zur Verfügung gestellt wurde uns das Ulefone Power 2 von CECT-Shop, wofür wir uns recht herzlich bedanken möchten.

Ulefone Power 2 - Unboxing

Das Ulefone Power 2 kommt in einer flachen und sehr ansprechend designten Verpackung daher. Die Box wird zur Seite hin aufgezogen. Standardmäßig bekommt ihr zum Ulefone Power 2 ein Micro USB Kabel, einen OTG Adapter, ein SIM Werkzeug und ein Schnellladegerät. Auch eine mehrsprachige Schnellstartanleitung liegt bei. Unserem Paket lag zusätzlich noch das extra verfügbare Zubehör bei. Dazu gehört ein Schutzglas für das Display, ein Standfuß aus Metall zum Ankleben, sowie ein Flip Case, welches einen Rundumschutz bietet. 

Design & Verarbeitung

Gegenüber dem Vorgänger wurde beim Ulefone Power 2 das Design ordentlich verändert. Das betrifft sowohl das Material, als auch die Form des Gehäuses. Der Body ist läuft nun von allen Seiten schräg zur Rückseite hin. Dies führt dazu, dass sich das Ulefone Power 2 in der Hand deutlich dünner anfühlt als es tatsächlich ist. Außerdem setzt man nicht mehr auf eine Rückseite aus Kunststoff oder Holz, sondern aus Metall. Der mittlere Teil besteht aus recht dickem Metall und sorgt für Stabilität und ein hochwertiges Gefühl. Die Antennen Kappen bestehen aus Kunststoff und sorgen so für einen guten Empfang.

Die Genauigkeit der Verarbeitung gefällt uns gut. Die Antennenkappen schließen nahezu plan mit dem Metallteil ab. Der kleine Spalt zwischen den Bauteilen ist gewollt und glänzt leicht. Der SIM Tray auf der linken Seite des Ulefone Power 2 besteht ebenfalls aus Metall und fügt sich perfekt ins Gehäuse ein. Man spürt hier tatsächlich kaum eine Unebenheit, wenn man mit dem Finger darüber streicht. Die Lautstärke und Power Tasten haben ein leichtes Spiel, welches sich allerdings noch im Rahmen dessen bewegt, wo es kaum auffällt und somit auch nicht stört. Sehr gut finden wir, dass die Kamera nicht aus dem Gehäuse heraussteht. Bei einer Dicke von 10,2mm wäre das ein Unding.

Die Front des Ulefone Power 2 ist mit 2,5D Glas bedeckt, dessen Wölbung aber nur sehr dezent ausfällt. Unter dem Display befindet sich ein Home Button, wobei es sich allerdings um einen Solid State Button handelt. Hier versteckt sich also kein echter Knopf, sondern eine berührungsempfindliche Fläche mit Fingerabdruck Scanner. Auf daneben liegende Touch Buttons hat man verzichtet. Stattdessen werden On-Screen Buttons genutzt. Alternativ kann auch mit dem Home Button navigiert werden, doch das funktioniert nicht ganz so gut. Zum Warum kommen wir später noch im Abschnitt "Software".

Über dem Display befindet sich eine RGB Status LED, über welche man jedoch keinerlei Kontrolle hat. Bei Benachrichtigungen leuchtet sie in Blau auf, beim Laden Rot und bei vollendetem Ladevorgang Grün. Es gibt keinerlei Einstellungen für die LED und auch mit Light-Flow lässt sie sich nicht steuern.

In der Hand liegt das Ulefone Power 2 trotz der Dicke und des Gewichts von 210g recht gut. Die außergewöhnliche Form des Gehäuses wirkt also. Nutzer mit kleinen Händen werden allerdings trotzdem Probleme haben das Gerät mit nur einer Hand zu bedienen

Display

​Größe: ​5,5"
Auflösung:​ ​1920 x 1080
Technologie​:​IPS OGS LCD
​Anzahl Berührungspunkte:​5
Gehärtetes Glas:​​Gorilla Glass 3
Anti Fingerabdruck Beschichtung:​​Ja

Das 5,5" große Full HD Display im Ulefone Power 2 liefert eine ordentliche Darstellung. Die Farbwiedergabe ist eher kühl. Die Darstellung wirkt realistisch und scharf. Der Kontrast bewegt sich im Mittelfeld. Die Darstellung von reinem Schwarz könnte etwas intensiver sein. Die Ausleuchtung des Displays erscheint subjektiv recht gleichmäßig. Die maximale Helligkeit ist recht hoch, sodass man die Inhalte auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut erkennen kann. Die Blickwinkelstabilität des Displays ist sehr gut. Leider fehlt beim Ulefone Power 2 Miravision, sodass man keine Möglichkeit hat, die Darstellung an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Eventuell liefert Ulefone dies noch mit einem Update nach.

Das Touch Panel hat uns im Test überzeugt. Die Auflösung ist recht hoch, sodass Eingaben präzise erkannt werden und beim Scrollen kein Stottern sichtbar ist. Die Eingabeverzögerung ist minimal, sodass man mit dem Ulefone Power 2 problemlos schnell schreiben kann. Auch die Empfindlichkeit überzeugt. Eingaben werden immer prompt erkannt und man muss nicht fest auf das Glas drücken. Multi-Touch Eingaben werden mit bis zu 5 Fingern gleichzeitig erkannt.

Für das Displayglas setzt man beim Ulefone Power 2 auf Gorilla Glass 3. Damit ist das Glas recht kratzfest und wir haben im Alltagseinsatz ohne Schutzfolie bisher keinerlei Beschädigungen feststellen können. Zudem ist die Gleitfähigkeit des Glases recht hoch, was den Komfort bei der Nutzung erhöht. Fingerabdrücke werden beim Ulefone Power 2 erst nach einiger Zeit sichtbar und lassen sich jederzeit einfach entfernen. Hier reicht meistens schon das einfache Abstreifen an der Hose.

Hardware & Performance

​Prozessor: ​Mediatek MT6750T (8x Cortex A53 @1,5GHz)
GPU:​ Mali T860​
RAM (Geschwindigkeit):​​4GB (4GB/s)
Speicher (Geschwindigkeit R/W):​​64GB (116 / 132MB/s)
Fingerabdruck Scanner:​Ja (Front)​
​Sensoren:Accelerometer, Magnetometer, Orientation, Gyroscope, Light, Proximity, Rotation Vector, Geomagnetic Rotation Vector, Gravity, Linear Acceleration​
Besonderheiten:​
Abmessungen / Gewicht:​155 ​x 77,4 x 10,2 / 220g

Der Mediatek MT6750T ist kein neuer Chip mehr, liefert aber dennoch genügend Leistung für den Alltag. Das gilt vor allem dann, wenn die Optimierung stimmt. Und genau das ist beim Ulefone Power 2 gegeben. Im Alltag läuft das Smartphone stets flüssig und reagiert prompt auf Eingaben. Spieler ohne große Ansprüche werden mit der Leistung zufrieden sein. Spiele wie Dead Trigger 2 oder Asphalt Xtreme lassen sich mit leicht heruntergesetzten Grafikeinstellungen flüssig spielen. Eine übermäßige Wärmeentwicklung konnten wir dabei nicht feststellen.

Mit 4GB RAM ist das Ulefone Power 2 für Multitasking gut gerüstet. Es ist problemlos möglich 10 bis 15 Apps im Hintergrund offen zu halten, ohne dass diese beim Wechseln neu geladen werden. Die Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers bewegt sich im Mittelfeld. Mit 64GB Datenspeicher ist das Ulefone Power 2 auch hier gut gerüstet. Der Speicher erreicht mit 116MB/s beim Lesen und 132MB/s beim Schreiben akzeptable Werte. Der Speicher kann zudem mit einer Micro SD Karte erweitert werden, was aber zum Verlust von Dual SIM führt (Hybrid Slot). Mit einer 128GB Class 10 Karte konnten wir gute Geschwindigkeiten von 54MB/s beim Lesen und 36MB/s beim Schreiben erreichen.

Der Fingerabdruck Sensor auf der Front arbeitet zuverlässig und ist somit absolut alltagstauglich. Besser könnte aber die Geschwindigkeit sein. Es dauert eine knappe Sekunde, bis das Ulefone Power 2 beim Entsperren mit dem Fingerabdruck Sensor aufwacht. Am Sensor selbst liegt das aber nicht, denn wenn man das Gerät erst per Power Button aufweckt und dann den Fingerabdruck Sensor berührt, entsperrt sich das Gerät sofort.

Die Sensorausstattung des Ulefone Power 2 ist zufriedenstellend. Wir finden hier mit Ausnahme eines dedizierten Schrittzählers alle wichtigen Sensoren. Sogar ein Gyroskop und ein Kompass sind verbaut. Beide funktionieren ohne Probleme.

Software

​Variante: ​Leicht angepasstes Stock Android
​Android Version: ​Android 7.0
Bloatware​:Nein​
Root Zugriff:​Nein​
OTA Updates:​Ja​
Schadsoftware:​​Nein

Auf dem Ulefone Power 2 läuft Android 7.0 Nougat. Zum Zeitpunkt des Tests kam die Firmware mit dem Security Patch vom 5. April 2017 daher. Das System unterstützt alle Sprachen und kommt inklusive Google Play Store daher. Chinesische Bloatware ist nicht vorhanden. Die Optik des Systems wurde leicht angepasst. Dies betrifft den Launcher, sowie die Icons in den Schnelleinstellungen sowie der Einstellungs-App. OTA Updates werden unterstützt und auch genutzt. Im Testzeitraum haben wir ein großes Update mit über 400MB erhalten.

Grobe Fehler sind uns bei der Nutzung im Alltag nicht aufgefallen. Das Ulefone Power 2 lief durchgehend stabil. Das einzige was uns aufgefallen ist, sind gelegentliche Abstürze von Apps im Hintergrund. Betroffen davon waren die Google Play Dienste und Facebook. Dies wurde aber nie zum Problem und kam auch nicht sehr oft vor, sodass man hier nicht von einem ernsten Fehler sprechen kann.

Extrafunktionen die das Ulefone Power 2 bietet sind verschiedene Arten der Gesten Bedienung, welche man allesamt deaktivieren kann. Es gibt auch ein kleines Menü, welches man durch Wischen von der unteren rechten Ecke aus öffnen kann. Dieses stellt dann einige Tools und Shortcuts zur Verfügung. Standardmäßig ist dieses aber deaktiviert. Zudem gib es noch eine "Parallel Space" Funktion. Mit dieser kann man Apps duplizieren und so z.B. zwei Facebook Accounts auf dem Ulefone Power 2 nutzen.

Etwas schlecht gelöst ist die Bedienung des Smartphones mit dem Home Button. Wer die On-Screen Tasten nicht nutzen möchte, der hat die Möglichkeit den Home Button zu nutzen um eine Ebene zurückzukehren (kurzes Berühren) oder den App Switcher zu öffnen (langes Berühren). Was jedoch fehlt, ist eine Möglichkeit zum Home Screen zurückzukehren. Ganz kann man deshalb nicht auf die On-Screen Buttons verzichten. Wir würden uns wünschen, dass Ulefone diesen Missstand noch behebt.

Empfang & Konnektivität

​Mobilfunk: - 2G GSM: 850/900/1800/1900
- 3G WCDMA: 2100/900
- 4G FDD-LTE: 2100/1800/2600/900/800 (B1/3/7/8/20)
WLAN:​ ​WLAN 802.11a/b/g/n Dual Band
Bluetooth:​​Bluetooth 4.0
NFC:​​Nein
HotKnot:​​Ja
Dual-SIM:​​Ja (Hybrid Slot)
Positionsbestimmung:​GPS, A-GPS, GLONASS, BDS​

Das Ulefone Power 2 bewegt sich beim Mobilfunkempfang im guten Mittelfeld. Bei uns am Standort können wir im Haus nicht in jedem Raum ein 3G Signal empfangen, was hier nur Smartphones mit exzellentem Empfang schaffen. Im Freien kam es aber zu keinen Problemen. Telefonieren war auch im Zug größtenteils ohne Störungen möglich. LTE Band 20 wird unterstützt.

Das Ulefone Power 2 unterstützt Dual Band a/b/g/n-WLAN und erreicht damit neben dem Router den üblichen Wert von um die 70Mbit/s. Ein Stockwerk unter dem Router bricht das Signal dann etwas ein und wir erreichen nur noch 45Mbit/s, was aber immer noch ein guter Wert ist. Bei der Nutzung von Bluetooth konnten wir keine Probleme feststellen.

Im GPS Test erreicht das Ulefone Power 2 eine exzellente Signalstärke und findet im Schnitt 16 Satelliten. Der GPS Fix kommt binnen 2 Sekunden zu Stande und die Genauigkeit beim Tracking mit Runtastic war sehr gut. Auch bei der Fußgängernavigation gab es keine Auffälligkeiten. Die Ausrichtung der Karte funktionierte dank Gyroskop und Kompass hervorragend. Auch in großen Städten mit hohen Gebäuden (Frankfurt am Main) gab es keine Störungen.

Sprachqualität & Audio

​Lautsprecher: ​Mono
Noise Cancelling Mikrofon:​ Nein​
Dedizierter Audio DAC:​Nein​
Dedizierter Verstärker:​​Nein

​Das Ulefone Power 2 verfügt über einen Mono-Medienlautsprecher im unteren Rahmen. Dieser ist mit aktiviertem Boost recht laut, klingt aber nicht übermäßig gut. Generell ist der Klang eher flach, denn Bässe kommen nur in Spuren durch. Ein Übersteuern ist nur auf höchster Lautstärke im oberen Frequenzbereich wahrzunehmen. Der Kopfhörer Port liefert ein klares Signal mit ordentlicher Lautstärke. Die Abmischung wirkt ausgewogen. Bässe kommen zwar stark durch, übertönen die Mitten und Höhen aber nicht. Beim Telefonieren überzeugt das Ulefone Power 2 eher weniger. Beidseitig klingt das Gesprochene recht dumpf und etwas rauschig. Außerdem werden Geräusche im Hintergrund nicht zuverlässig unterdrückt. Dies kann in lauter Umgebung zum Problem werden.

Kamera

​Hauptkamera: ​13MP f/2.2
​Frontkamera: ​8MP f/2.2
​Blitz:​Single LED
​Fokus:CDAF​
​Slow Motion:Nein​

Das Ulefone Power 2 verfügt über eine 13MP Kamera auf der Rückseite, sowie eine 8MP Kamera auf der Front. Beide Module nutzen Interpolation um die Auflösung auf 16MP respektive 13MP hochzurechnen. Für den Test haben wir jeweils die nativen Auflösungen genutzt. Insgesamt hat uns die Hauptkamera nur bedingt überzeugen können. Grundsätzlich liefert der Sensor ein ordentliches Bild mit guten Details. Die Auslösezeit ist relativ kurz. Leider mangelt es aber an entsprechender Optimierung. Bilder zeigen generell einen rötlichen Farbstich und selbst bei guter Ausleuchtung ist ein deutliches Bildrauschen zu erkennen. Probleme gibt es auch bei ungünstigem Lichteinfall. Hier erhält man einen milchigen Schleier in den Bildern oder die Aufnahmen wirken überbelichtet. Bei hohem Blauanteil in den Aufnahmen wirken diese zudem etwas düster. Weiterhin scheint es hier Probleme mit der Optik zu geben. Bilder wirken bei unserem Smartphone im rechten Bereich unscharf. Bei schlechten Lichtverhältnissen steigt der Rauchanteil stark an und Bilder verlieren zunehmend an Detailreichtum. Aufnahmen im HDR Modus sind fast schon unbrauchbar, da sie unscharf wirken und unter einem noch stärkeren Bildrauschen leiden. Der LED Blitz ist bei Nah- und Makroaufnahmen nützlich, schafft es aber nicht größere Räume auszuleuchten.

Videos kann die Hauptkamera mit einer Auflösung von bis zu 1080p aufzeichnen. Die Qualität der Aufnahmen bewegt sich im unteren Mittelfeld. Die Audioqualität ist akzeptabel. Auffällig ist jedoch das Videos nur bei guter Ausleuchtung brauchbar sind. Innerhalb eines Gebäudes wird offenbar die Lichtempfindlichkeit falsch eingestellt, denn dann wirken die Videos viel zu dunkel. Denselben Effekt haben wir auch bei der Frontkamera beobachtet, welche Videos mit einer Auflösung von 480p aufzeichnet. Bei normalen Fotos liefert die Frontkamera akzeptable Ergebnisse, doch auch hier ist selbst bei Tageslicht ein deutliches Bildrauschen zu erkennen.

Akku

​Kapazität (Angabe): ​6.050mAh
​Kapazität (Gemessen): ​6.151mAh
​Wechselbar:​Nein
Fast Charging:​Ja (Pump Express 2)​

Das Ulefone Power 2 kommt mit einem monströsen 6.050mAh Akku daher. Und diese Angabe stimmt laut unserer Messung tatsächlich. Mit gemessenen 6.151mAh scheint der Akku sogar etwas größer zu sein als von Ulefone angegeben. Anscheinend gibt der Hersteller also den Minimalwert an, was wir sehr lobenswert finden. In Anbetracht der Größe ist es beeindruckend, wie schnell der Akku wieder voll ist. Das Ulefone Power 2 benötigt nur knapp anderthalb Stunden, bis der Akku von 20% ausgehend wieder voll aufgeladen ist.

Was jedoch enttäuscht, ist der Energieverbrauch des Ulefone Power 2. Die Laufzeit ist zwar keineswegs schlecht, jedoch weit davon entfernt, was eigentlich möglich sein sollte. Bei intensiver Nutzung mit viel Kamera- und GPS-Nutzung hatten wir keine Mühe den Akku an einem Tag leer zu bekommen. Das ist schon enttäuschend, wenn man einmal bedenkt, dass z.B. ein Xiaomi Redmi Note 4X mit leistungsfähigerem Prozessor und deutlich kleinerem Akku die gleiche (oder sogar eine bessere) Laufzeit erreicht. Ulefone sollte also versuchen, den Energieverbrauch weiter zu optimieren, um das volle Potential des Akkus zu nutzen.  

Ulefone Power 2 - Fazit

Das Ulefone Power 2 ist ein größtenteils gelungenes Akku Monster, welches zu einem attraktiven Preis gut ausgestattet ist. Die wichtigsten Problemzonen sind die Kamera und der zu hohe Energieverbrauch des Smartphones. Auch an der Audioqualität beim Telefonieren sollte man noch arbeiten. Eine uneingeschränkte Kaufempfehlung gibt es erst, wenn Ulefone hier deutlich nachgebessert hat. 

Pro Contra
​+ Gute Verarbeitung ​- Hoher Energieverbrauch
+​​ Ordentliches Display mit gutem Touch Panel-​​ Mäßige Kameraleistung
+​​ Kratzfestes Displayglas mit guten Gleiteigenschaften-​​ Telefoniequalität
+​​ Alle wichtigen Sensoren an Bord
+​​ Insgesamt gute Empfangsleistung (GPS sehr gut)
+​​ Kurze Ladezeit
+​​ Üppige Speicherausstattung
​+ Aktuelle und saubere Software
​+ RGB Status LED (leider ohne Anpassungsmöglichkeit)
​+ Volle LTE Unterstützung
​+ Gute Performance im Alltag

Mit freundlicher Unterstützung durch
cect-shop
ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns auch unterstützen? Eine kleinen Spende oder ein Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Montag, 14. Oktober 2019

Sicherheitscode (Captcha)