Tronsmart Force 2 Testbericht

ℹ️ ChinaMobileMag ist Banner-frei. Unterstütze uns mit einer Spende (PayPal) oder einem Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress. Vielen Dank!

tronsmart-force-2 Der Tronsmart Force 2: 30W Bluetooth Lautsprecher im Test

Einleitung

Der chinesische Zubehör-Hersteller Tronsmart ist relativ bekannt und insbesondere im Bereich der Audio Produkte stark vertreten. Der Hersteller bietet diverse Audio Lösungen wie Kopfhörer und Bluetooth Lautsprecher an. Mit dem Tronsmart Force 2 haben wir eines der neueren Modelle zum Testen erhalten. Der Lautsprecher soll sich durch einen kräftigen Sound, lange Akkulaufzeit und die Möglichkeit viele Lautsprecher drahtlos miteinander zu verbinden auszeichnen. Preislich bewegt sich der Tronsmart Force 2 mit rund 60€ eher im gehobeneren Bereich. Ob der Tronsmart Force 2 überzeugen kann, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Tronsmart Force 2 Lieferumfang

Der Tronsmart Force 2 wird in einer stabilen Box aus Karton geliefert. Die Verpackung ist ansprechend und professionell gespeichert. Neben mehreren Abbildungen des Bluetooth Lautsprechers findet man auch die wichtigsten Eckdaten auf der Verpackung. Die Anschrift des Herstellers findet sich ebenfalls auf der Box, genauso wie Vermerke zur Konformität (CE, FCC, RoHS) mitsamt Vermerk zur verantwortlichen Prüfstelle. Tronsmart gibt sich hier also gewohnt professionell.

Im Inneren der Box, deren Deckel nach oben abgezogen wird, findet man den Tronsmart Force 2, welcher von einer Tüte aus dünner Folie geschützt wird. Darüber hinaus liegen ein Aux Kabel mit 3,5mm Anschluss sowie ein Ladekabel bei. Ein Netzteil müsst ihr selbst mitbringen. Das Ladekabel ist übrigens mit USB-C Steckern ausgestattet, was schonmal lobenswert ist. Es ist noch nicht lange her, da war Micro USB bei Bluetooth Lautsprechern noch der Standard, obwohl sich USB-C bei Smartphones längst durchgesetzt hat.

Design & Verarbeitung

Das Gehäuse des Tronsmart Force 2 besteht aus Kunststoff mit gummierter Oberfläche. Die Abdeckung für die zwei "Haupt Lautsprecher" besteht aus Stoff. Seitlich befinden sich nochmals zwei passive Tieftöner, welche für als "Bass Booster" dienen und ungeschützt sind. Hier muss man also immer aufpassen, um die Membran nicht zu beschädigen. Die Grundform des Tronsmart Force 2 ist zylindrisch. Auf der Rückseite findet sich allerdings ein Ausläufer. Dieser dient als Standfuß bei horizontaler Platzierung (man kann den Lautsprecher auch stehend betreiben) und beherbergt zusätzlich die Bedienelemente und Anschlüsse. Letztere sind mit einer Kappe geschützt. Das Gehäuse wirkt insgesamt robust und qualitativ sehr gut verarbeitet. Der Hersteller bewirbt einen Wasserschutz nach IPX7, was wir zumindest in Bezug auf die Einwirkung von Spritzwasser bestätigen können. Prinzipiell ist mit IPX7 auch kurzes Untertauchen möglich, was wir allerdings nicht testen wollten. Am Tronsmart Force 2 befindet sich ab Werk eine Trageschlaufe, mit welcher man den Lautsprecher auch aufhängen kann.

Mit einem Gewicht von 625g bringt der Tronsmart Force 2 ordentlich was auf die Waage, was den wertigen Eindruck vom Design nochmals unterstreicht. Die Abmessungen des Bluetooth Lautsprechers belaufen sich auf 19,4 x 8,6 x 6,8cm (BxTxH bei horizontalem Aufstellen). Die Tasten auf der Rückseite sind recht groß und lassen sich, sofern man die Position der Tasten auswendig lernt, auch blind gut bedienen. Der Druckwiderstand ist relativ hoch, sodass ein versehentliches Drücken praktisch unmöglich ist. Eine Tragetasche für den Tronsmart Force 2 gibt es leider nicht, was wir bei dem Preis schade finden. Den ungeschützten Transport erachten wir aufgrund der offenen passiven Tieftöner als problematisch.

Tronsmart Force 2 Bedienung

Das Bedienkonzept vom Tronsmart Force 2 lässt leider zu wünschen übrig. Auf der Rückseite gibt es vier Tasten (Lauter, Leiser, Bluetooth, Power) mit denen alle Funktionen des Lautsprechers gesteuert werden. Leider muss man sich dafür ziemlich viele Kombinationen merken. Wir hätten es besser gefunden, wenn es einfach mehr Tasten geben würde. Neben der Power Taste befindet sich eine kleine LED als Indikator des Betriebszustandes.

Drücken für 1 Sekunde Drücken für 2 Sekunden Drücken für 3 SekundenEinfaches DrückenDoppeltes Drücken
Power An / AusSprachassistent
LeiserAnruf ablehnenVoriger TitelLeiser
LauterNächster TitelLauter
BluetoothPairing ModusPlay / Pause
&
Anruf annehmen / beenden
Power + BluetoothReset
Power + LeiserHard Reset
Lauter + BluetoothParty Modus Host
Leiser + BluetoothParty Modus Slave
Lauter + LeiserParty Modus beenden

Nach dem Einschalten wechselt der Tronsmart Force 2 selbsttätig in den Bluetooth Modus und sagt den aktiven Modus auch auf Englisch an. Hat man bereits ein Gerät verbunden, wird die Verbindung automatisch wieder hergestellt. Will man ein anderes Gerät verbinden, muss man zuvor in den Pairing Modus wechseln. Beim Anschließen einer Quelle an den 3,5mm Aux-Eingang wechselt der Tronsmart Force 2 automatisch in den Aux-Modus.

Im Party Modus lässt sich der Tronsmart Force 2 dank seinem Qualcomm QCC3021 Chipsatz mit bis zu 100 baugleichen Lautsprechern verbinden. Hierzu schaltet man einen Lautsprecher in den Host Modus. Dieser dient dann als Quelle für die restlichen Lautsprecher im Slave Modus. Somit lässt sich mit mehreren Tronsmart Force 2 eine größere Fläche beschallen. Der maximale Abstand beträgt dabei 10m. Testen konnten wir das Feature leider nicht, da uns Tronsmart nur einen Lautsprecher bereitgestellt hat.

Durch doppeltes Drücken der Power Taste, kann man den Sprachassistenten vom Smartphone starten und über den Lautsprecher nutzen. Alternativ soll das auch durch Antippen des Lautsprechers am Gehäuse möglich sein. Letzteres hat bei uns aber weder mit einem Android Gerät noch mit einem iPhone funktioniert.

Verbindung & Reichweite

Die Verbindung mit dem Tronsmart Force 2 erfolgt vorzugsweise über Bluetooth 5.0. Natürlich ist es aber kein Problem, wenn ihr ein älteres Endgerät ohne Bluetooth 5.0 habt. Bluetooth ist abwärtskompatibel und entsprechend macht der Lautsprecher auch mit älteren Audioquellen keine Probleme. Die Verbindung verlief mit allen von uns getesteten Geräten Problemlos. Getestet haben wir den Tronsmart Force 2 mit einigen Android Smartphones, einem iPhone 8 Plus, einem iPhone 12 Pro, einem MacBook Pro M1 und einem Sony Smart TV mit Android TV.

Der Empfang vom Tronsmart Force 2 ist nach unseren Erfahrungen ziemlich gut. Natürlich hängt das aber auch vom Abspielgerät und dessen Bluetooth Leistung ab. Unter freiem Himmel konnten wir uns je nach Endgerät bei Blickkontakt zwischen 10 und 25 Metern entfernen, ohne dass es Aussetzer im Ton gab. Im Haus konnten wir uns bei Verbindung zu einem Smartphone zwischen zwei und drei Räumen hinweg störungsfrei bewegen. Mit einem Laptop war die Reichweite nochmals etwas größer. Unterm Strich gibt es daran nichts auszusetzen.

Für die Übertragung via Bluetooth nutzt der Tronsmart Force 2 entweder A2DP, SBC und AAC. Damit werden leider nur die absoluten Basics abgedeckt. In der Preisklasse wäre es schön gewesen auch aptX oder gar aptX HD Unterstützung zu sehen.

Tronsmart Force 2 Klang

Für einen Preis von 60€ darf man bei einem Bluetooth Lautsprecher einen anständigen Klang erwarten. Diesen Anspruch erfüllt der Tronsmart Force 2 allerdings nicht. Hier scheitert es anscheinend schon an der Qualität der verbauten Elektronik. Der Lautsprecher leidet an einem massiven Hintergrundrauschen, welches man sogar beim Abspielen von Musik noch heraushören kann. Das Rauschen tritt unabhängig davon auf, ob man den Tronsmart Force 2 über eine Bluetooth oder Kabelverbindung betreibt.

Bei einer Bluetooth Verbindung wirkt zudem die Qualität des Tons relativ schlecht. Teilweise klingt das ganze ein wenig wie eine Übertragung mit geringer Bitrate. Das Phänomen tritt unabhängig vom genutzten Endgerät und Betriebssystem auf. Egal ob Android, Android TV, Windows, iOS oder macOS - die Qualität der Übertragung wirkt immer ein wenig schlechter als sie sein sollte.

Doch auch per Aux-Kabel kommt nicht wirklich Spaß auf. Zwar erreicht der Tronsmart Force 2 dank den 2x 15W Treibern eine extrem hohe Lautstärke, zeigt aber stets ein sehr unausgewogenes Klangbild. Höhen werden nicht sehr detailliert wiedergegeben und die Mitten gleichen einem Klangbrei. In den Tiefen ist der Tronsmart Force 2 deutlich zu schwachbrüstig unterwegs. Die beworbene Sound Pulse Technologie mit den passiven Tieftönern an den Seiten hat kaum eine Wirkung. Die passiven Membranen hüpfen wie verrückt und doch bleibt der Bass auf der Strecke. Dabei ist es auch unerheblich, ob man den Lautsprecher in einem Resonanzkörper, horizontal oder vertikal platziert.

Unterm Strich reicht der Sound zwar für die Beschallung nebenher, doch hohe Erwartungen darf man definitiv nicht haben. Jeden Versuch mit dem Tronsmart Force 2 Musik zu hören, haben wir nach spätestens 15 Minuten genervt abgebrochen und sind auf anständige Kopfhörer umgestiegen. Bei einem Preis von 60€ darf man da wirklich mehr erwarten, zumal wir schon deutlich günstigere Bluetooth Lautsprecher im Test hatten, welche deutlich besser bzw. ausgewogener / differenzierter geklungen haben.

Akkulaufzeit

Tronsmart bewirbt den Force 2 mit einer Akkulaufzeit von 15 Stunden. Das kommt auch in etwa hin, solange man es mit der Lautstärke nicht übertreibt. Im Klartext heißt das, dass man die Laufzeit nur im Indoor Betrieb mit gemäßigter Lautstärke erreichen wird. Sobald man den Lautsprecher weiter aufdreht um ihn über größere Distanz zu hören, reduziert sich natürlich auch die Laufzeit deutlich. Die Kapazität des verbauten Akkus soll 2.500mAh betragen. Aufgeladen wird der Akku über einen USB-C Anschluss. Je nach genutztem Netzteil beträgt die Ladedauer drei bis fünf Stunden.

Tronsmart Force 2 Test: Fazit

Unterm Strich hat uns der Tronsmart Force 2 im Test enttäuscht. Das liegt hauptsächlich am Preis, denn 60€ sind für den gebotenen Klang einfach zu viel. Darüber kann dann auch die tolle Verarbeitung, gute Akkulaufzeit sowie der Wasserschutz nicht ausreichend hinwegtrösten. Was uns außerdem gestört hat, ist die relativ umständliche Bedienung mit den zahlreichen Tastenkombinationen. Ein paar mehr Tasten hätten dem Tronsmart Force 2 nicht geschadet. Unterm Strich geben wir für den Lautsprecher zumindest zur UVP keine Kaufempfehlung. Je nach Anspruch an den Klang könnte das Gerät allenfalls mit einem dicken Rabatt interessant sein.


ChinaMobileMag ist Banner-frei.
Du willst uns unterstützen? Eine kleine Spende (PayPal) oder ein Kauf auf Amazon, eBay, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt den weiteren Betrieb.
❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Donnerstag, 13. Mai 2021

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.chinamobilemag.de/