SoundPEATS Air3 Deluxe HS Testbericht

soundpeats air3 deluxe hs Die SoundPEATS Air3 Deluxe HS im Test: Günstige Semi In-Ear TWS mit gutem Klang

Einleitung

Die chinesische Kopfhörer Marke "SoundPEATS" hat den Markt in den letzten Jahren mit einer großen Zahl von Kopfhörern in unterschiedlichen Kategorien und Preisklassen geflutet und sich mittlerweile einen ganz ansehnlichen Bekanntheitsgrad erarbeitet. Die Bewertungen fallen weitgehend positiv aus, wobei vor allem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu den quasi durchgehend genannten Pluspunkten gehört.

Wir hatten von SoundPEATS bisher keine Kopfhörer im Test, was sich allerdings nun ändern soll, denn der Hersteller hat uns seine Ende 2022 erschienenen "SoundPEATS Air3 Deluxe HS" für einen Test zukommen lassen. Das Modell richtet sich preislich eher an die Mittelklasse und deckt das Segment der Semi In-Ear Kopfhörer im Stil der Apple AirPods ab.

Was die SoundPEATS Air3 Deluxe HS für einen Preis von um die 40€ in Deutschland leisten, sehen wir uns in diesem Testbericht genauer an. Viel Spaß! Den Test als Video findet ihr hier.


SoundPEATS Air3 Deluxe HS Lieferumfang

Die SoundPEATS Air3 Deluxe HS bekommt ihr in einem kompakten rechteckigen Karton geliefert, welcher ansprechend und professionell gestaltet ist. Die Front ziert ein Model mit den Kopfhörern im Ohr. An den restlichen Seiten findet man ein paar weitere Angaben zum Produkt wie technische Eckdaten sowie die gesetzlich vorgeschriebenen Symbole (CE, RoHS, etc). Wenn man wollte, hätte man die Box aber noch kleiner gestalten können, denn im Inneren findet man nicht viel. Neben einer mehrsprachigen Anleitung gibt es ein kurzes USB-C Kabel zum Aufladen, sowie die SoundPEATS Air3 Deluxe HS im Lade-Case. Der Großteil der Box bleibt also ungenutzt.

Der gesamte SoundPEATS Air3 Deluxe HS Lieferumfang

SoundPEATS Air3 Deluxe HS Herstellerangaben

Bei den SoundPEATS Air3 Deluxe HS handelt es sich wie schon eingangs erwähnt um Semi In-Ear Kopfhörer. Die Ohrstöpsel verschwinden also in der Ohrmuschel, ragen aber nicht in den Gehörgang hinein. Aufsätze in verschiedenen Größen sind deshalb nicht nötig. Die Form der Ohrstöpsel ähnelt stark den Apple AirPods. Wie gut man mit dieser Form klarkommt, ist abhängig von der individuellen Ohrform. Wer also mit derartig geformten Kopfhörern Probleme hat, kann hier direkt aussteigen, denn die SoundPEATS Air3 Deluxe HS werden dann mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht halten oder sich unbequem anfühlen.

Als TWS Kopfhörer kommen die SoundPEATS Air3 Deluxe HS komplett ohne Kabel aus. Jeder Ohrstöpsel hat einen eigenen Akku, der Laut Hersteller 30mAh groß ist. Aufgeladen werden die SoundPEATS Air3 Deluxe HS in ihrem Lade-Case, welches einen 300mAh Akku bietet. Aufgeladen wird das Case per USB-C. Laut Hersteller erreichen die SoundPEATS Air3 Deluxe HS bis zu 5 Stunden Laufzeit und können mit dem Case viermal vollständig aufgeladen werden. Die Gesamtlaufzeit kann also bis zu 20 Stunden betragen.

Da die SoundPEATS Air3 Deluxe HS als Semi In-Ear Kopfhörer nicht dicht abschließen, bieten sie kein aktives Noise Cancelling. Umgebungsgeräusche sind also noch klar wahrzunehmen, solange man die Lautstärke nicht zu hoch aufdreht. Je nach Situation kann das ein Vor- oder Nachteil sein. Das beworbene Noice Cancelling der SoundPEATS Air3 Deluxe HS bezieht sich auf die Freisprechfunktion zum Telefonieren. Über ein dediziertes Umgebungsmikrofon soll die Stimme möglichst klar und frei von Umgebungsgeräuschen beim Gesprächspartner ankommen.

Die SoundPEATS Air3 Deluxe HS bieten laut Hersteller eine Trageerkennung und können somit die Wiedergabe automatisch starten und pausieren, wenn man die Kopfhörer in das Ohr steckt bzw. aus dem Ohr herausnimmt. Der Treiber soll eine Größe von 14,2mm haben und wird mit der blumigen Wortkreation "Bio-coated Dynamic Driver" beschrieben - was auch immer das bedeuten soll. Der Frequenzbereich soll sehr ordentliche 20Hz bis 40kHz umfassen.

Die Anbindung erfolgt via Bluetooth 5.2 und unterstützt Hi-Res Audio mittels LDAC. Apple Nutzer schauen an dieser Stelle also in die Röhre und müssen mit SBC leben. Der etwas bessere und von Apple unterstützte AAC Codec wird von den SoundPEATS Air3 Deluxe HS leider nicht unterstützt.

Treiber 14,2mm
"Bio-coated Dynamic Driver"
Frequenzbereich20Hz bis 40kHz
AnbindungBluetooth 5.2 (etwa 10m Reichweite)
A2DP / AVRCP / HFP / SPP / GATT
CodecHi-Res: LDAC (bis zu 24-Bit, 96kHz, 990kBit/s)
Low-Res: SBC
Akku & Laufzeit30mAh pro Ohrhörer
300mAh im Lade Case
Bis zu 5 Stunden Laufzeit pro Ohrhörer
Bis zu 4 vollständige Ladevorgänge im Case
Bis zu 20 Stunden Gesamtlaufzeit
FunktionenTelefonie mit Noise Cancelling (2x Mikrofon pro Ohrhörer)
Touch Bedienung
Automatische Trageerkennung
App zur Steuerung, Firmware Aktualisierung & Equalizer Kontrolle
Game Mode (60ms Latenz)
GewichtCase: 36,3g
Ohrhörer: 4,06g

SoundPEATS Air3 Deluxe HS Design

Wer leichte und kompakte TWS Kopfhörer bevorzugt, kommt mit den SoundPEATS Air3 Deluxe HS voll auf seine Kosten. Das Lade Case ist mit nur 36,3g Gewicht sehr leicht und fällt auch durch die geringen Abmessungen von nur 58,5 x 47,8 x 22,7mm weder in der Hosen- noch der Hemdtasche sonderlich auf. Auch das Design des Lade Case wirkt ansprechend und elegant. Das Gehäuse zeigt sich in einem matten Schwarz mit Soft-Touch Oberfläche und ist deutlich gerundet wie ein Kieselstein geformt.

Der USB-C Anschluss zum Aufladen befindet sich an der Unterseite. Frontal gibt es einen Knopf zum Starten des Pairing Modus und Zurücksetzen der SoundPEATS Air3 Deluxe HS. Eine darüberliegende Status LED zeigt den Ladezustand an. Die Rückseite trägt einen kleinen goldenen Bereich mit dem SoundPEATS Logo.

Das Lade Case wird nach oben hin aufgeklappt. Der Deckel schnappt mit einem "Stupser" wieder zu. Die SoundPEATS Air3 Deluxe HS Ohrhörer befinden sich in den typischen Mulden und werden magnetisch an Ort und Stelle gehalten. Lässt man die Ohrhörer hineingleiten, schnappen sie von selbst an die richtige Stelle.

Case Rückseite
Case USB Port
Case Front

Die Kopfhörer selbst entsprechen von der Form der Ohrteile her wie schon gesagt den Apple AirPods. Der lange, aus dem Ohr herausragende Teil ist allerdings anders geformt und auch etwas kürzer. Durch die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht von nur knapp über 4g, fallen die SoundPEATS Air3 Deluxe HS in den Ohren auch nach längerer Tragedauer oder bei seitlichem Liegen kaum auf.

Die Ohrstöpsel sind komplett mattschwarz gefärbt und rutschen durch das matte Finish nicht ganz so leicht heraus, wie man das von Semi In-Ear Kopfhörern sonst gewohnt ist. Beim Sport sollte man sie dennoch nicht nutzen, da sie z.B. beim Rennen doch dazu tendieren sich langsam aus dem Ohr herauszuarbeiten.

Das Schutzgitter der Treiber ist golden eingefärbt. An der Rückseite tragen die SoundPEATS Air3 Deluxe HS eine goldene Fläche mit dem SoundPEATS Logo, welche berührungsempfindlich ist und zur Steuerung genutzt wird. Die Spitze des langen Teils wird ebenfalls von goldenen Elementen geziert. Die Ohrteile tragen nach außen hin jeweils ein Umgebungsmikrofon und nach innen einen Annäherungssensor für die Trageerkennung. An der Spitze des langen Teils befindet sich jeweils ein Sprachmikrofon.

Die SoundPEATS Air3 Deluxe HS sind nach IPX4 gegen Wassereinwirkung geschützt. Leichtes Spritzwasser oder Schweiß sollte ihnen also nichts ausmachen und hat es im Test auch nicht.


SoundPEATS Air3 Deluxe HS Steuerung

Die Steuerung der SoundPEATS Air3 Deluxe HS verläuft rein über die Touch-Flächen an den Ohrstöpseln. Etwas störend ist, dass die Touch-Flächen fast schon zu empfindlich sind, sodass man sie häufig schon beim Einsetzen ins Ohr betätigt. Dem kann man entgegenwirken, indem man in der App die Touch Befehle mit einmaliger Berührung deaktiviert. Dann ist keine Lautstärkeregelung über die Kopfhörer mehr möglich, was allerdings weniger stört als ein ungewolltes Verstellen der Lautstärke, wenn man versehentlich an eine der Touch-Flächen kommt.

Die Touchflächen bieten Shortcuts für zahlreiche Funktionen, wobei man aber einige Zeit zum Lernen der verschiedenen Kombinationen braucht. Ein Anpassen bzw. neu Zuweisen von Funktionen auf bestimmte Touch-Muster ist über die App leider nicht möglich. Man muss sich also mit der Werks-Konfiguration zufriedengeben. Abseits der Problematik mit dem einmaligen Berühren, funktioniert die Steuerung sehr zuverlässig. In der unteren Tabelle dröseln wir die Funktionen mal für euch auf.

Linker Ohrhörer Rechter Ohrhörer
Einmal antippen (deaktivierbar) Lautstärke absenken Lautstärke anheben
Zweimal antippenAnruf annehmen
Anruf beenden
Play / Pause
Anruf annehmen
Anruf beenden
Play / Pause
Dreimal antippenSpielemodus aktivieren / deaktivierenSprachassistent aktivieren
Berühren für 1,5 SekundenAnruf ablehnen
Vorheriger Titel
Anruf ablehnen
Nächster Titel
Berühren für 2 SekundenZwischen zwei Anrufen wechselnZwischen zwei Anrufen wechseln

SoundPEATS Air3 Deluxe HS Verbindung & App

Die Verbindung der SoundPEATS Air3 Deluxe HS verläuft über Bluetooth 5.2. Die Kopfhörer sind aber natürlich auch abwärtskompatibel mit Geräten, die nur einen älteren Bluetooth Standard unterstützen. Sobald man den Deckel des Lade Case öffnet, schalten sich die Kopfhörer an und wechseln automatisch in den Pairing Modus. Die SoundPEATS App wird zum Verbinden nicht benötigt. Man kann sich ganz einfach über die Bluetooth Einstellungen von Android, iOS, Windows, macOS oder Linux verbinden und die SoundPEATS Air3 Deluxe HS dann direkt nutzen. Trennt man die Bluetooth-Verbindung, wechseln die Kopfhörer automatisch zurück in den Pairing Modus. Sollte das einmal nicht klappen, setzt man die SoundPEATS Air3 Deluxe HS zurück in das Lade Case und drückt dort den Knopf, bis die Kopfhörer zurückgesetzt werden, was über die Status LED am Lade Case signalisiert wird.

Wer mag kann sich auch die SoundPEATS App installieren, was dann noch ein paar zusätzliche Möglichkeiten eröffnet. Zum einen lässt sich über die App die Firmware der SoundPEATS Air3 Deluxe HS aktualisieren, zum anderen kann man wie im vorigen Kaputel erwähnt die Touch-Eingaben mit einmaliger Berührung abschalten, um versehentliche Eingaben zu verhindern. Zudem bietet die SoundPEATS App einen Equalizer für die Kopfhörer, welcher neben verschiedenen Presets auch manuelle Einstellungen erlaubt.

Interessant ist auch der adaptive Equalizer, welcher die SoundPEATS Air3 Deluxe HS an das individuelle Hörvermögen anpasst. Hierzu spielen die Kopfhörer Pfeiftöne in unterschiedlichen Frequenzbereichen und Lautstärken ab und die App fragt jeweils ab, ob man etwas gehört hat oder nicht. Basierend auf dieser Auswertung wird dann ein individuelles Equalizer Profil für die SoundPEATS Air3 Deluxe HS erstellt. Tatsächlich funktioniert das ziemlich gut und kann für ein ausgewogener wirkendes Klangbild sorgen. Die eingestellten Equalizer Einstellungen werden übrigens direkt auf den SoundPEATS Air3 Deluxe HS gespeichert und lassen sich dann auch an anderen Geräten nutzen.

Was der App leider fehlt ist ein Verändern der Touch Bedienung um z.B. eine Funktion auf eine andere Berührung umlegen zu können. Außerdem zeigt die App lediglich den Ladezustand der Kopfhörer an, nicht jedoch den Ladestand vom Case. Diesen kann man nur grob über die Farbe der Status LED am Case bestimmen. Ein weiterer Negativpunkt ist der Umstand, dass sich die SoundPEATS App ausschließlich mit einem Account nutzen lässt. Da der Account für die Funktion keinen Nutzen hat, wirkt dieser Zwang absolut unnötig.

Startseite
Equalizer Presets
Firmware Update
Manueller Equalizer
Kopfhörer Einstellungen
Adaptiver Equalizer

SoundPEATS Air3 Deluxe HS Klang

Klangtechnisch sind die SoundPEATS Air3 Deluxe HS eine ziemliche Überraschung. Da Semi In-Ear Kopfhörer nicht dicht abschließen, muss man hier meistens deutliche Abstriche beim Klang hinnehmen. Vor allem Bässe sind bei Kopfhörern dieser Bauart oft etwas schwach. Und genau an dieser Stelle punkten die SoundPEATS Air3 Deluxe HS. An den "Punch" von echten In-Ear Kopfhörern kommen zwar auch diese nicht heran, liefern aber trotzdem eine zufriedenstellende Basswiedergabe, die stark genug ist, dass man zumindest bei basslastiger Musik auch mal ein leichtes "Wummern" wahrnehmen kann.

Auch der Rest des Klangbildes ist ziemlich überzeugend und kommt warm und relativ ausgewogen daher, wobei eine leichte Betonung auf den Tiefen und Höhen liegt. Feine Details im Ton werden sauber wiedergegeben und man hört in leisen Passagen kein Rauschen oder sonstige störende Nebengeräusche. Mitten und Höhen werden sauber dargestellt und nicht vom Bass übertönt. Die SoundPEATS Air3 Deluxe HS scheinen sich auch in allen Genres wohlzufühlen. Das Klangbild war mit Werkseinstellungen angenehm, egal ob Dubstep, Rock, Pop oder Klassik abgespielt wird. Für eher günstige Kopfhörer schlagen sich die SoundPEATS also erfreulich gut.

In vereinzelten Tracks kam es mal vor, dass die Höhen bei hoher Lautstärke (zumindest subjektiv) etwas unangenehm intensiv wurden. Hier lässt sich allerdings mit dem Equalizer oder entsprechenden Presets problemlos nachregeln und sogar der adaptive Equalizer hat hier eine deutliche Besserung gebracht. Man muss dazu aber auch sagen, dass die SoundPEATS Air3 Deluxe HS überdurchschnittlich laut werden können. Voll aufgedreht liegen die Kopfhörer auf einem Niveau, welches durchaus unangenehm sein kann. Wer es also gerne sehr laut mag, der kommt hier auf seine Kosten. Denkt aber daran, dass man sich damit auf Dauer die Ohren kaputt machen kann.

Wo die SoundPEATS Air3 Deluxe HS etwas schwächeln, ist die Wiedergabe von virtuellem Surround Sound. Im Gegensatz zu In-Ear Kopfhörern fällt der Raumklang hier deutlich weniger intensiv aus. Wahrnehmbar ist der Effekt zwar durchaus noch, doch es fällt etwas schwerer zu deuten, aus welcher Richtung der Ton gerade kommen soll.

Die Latenz ist relativ gering und man nimmt keine Verzögerung z.B. bei der Lippensynchronisation beim Ansehen von Filmen oder Videos war. Bei schnellen Spielen kann maximal eine geringfügige Latenz wahrgenommen werden. Dafür gibt es allerdings den Spiele Modus, welcher die Latenz auf 60ms reduzieren soll. Tatsächlich lässt sich dann auch beim Spielen keine Latenz mehr wahrnehmen. Subjektiv funktioniert der Spielemodus also ordentlich.

Beim Telefonieren überzeugen die SoundPEATS Air3 Deluxe HS. Der Gesprächspartner ist erwartungsgemäß gut zu verstehen, man selbst allerdings auch. Die Gesprächspartner konnten im Test keinen Unterschied in der Lautstärke oder Verständlichkeit wahrnehmen, wenn zwischen Kopfhörern und dem Smartphone direkt gewechselt wurde. Lediglich die Klarheit der Stimme war über die Kopfhörer etwas eingeschränkt und es gab ein leichtes Rauschen im Hintergrund, was aber nicht weiter verwundert, da sich die Mikrofone der Kopfhörer ja ein Stück weit vom Mund entfernt befinden.

Was leider überhaupt nicht funktioniert, ist das aktive Noise Cancelling beim Telefonieren. Die Kopfhörer sollen ja Umgebungsgeräusche über zwei separate Mikrofone unterdrücken, was im Test aber nie funktioniert hat. Weder Hintergrundgeräusche wie Wind oder Vögel, noch laute Geräusche wie Straßenverkehr wurden ausgefiltert und kamen deutlich hörbar beim Gesprächspartner an. Immerhin war die Lautstärke der Umgebungsgeräusche aber nie so hoch, dass die Kommunikation davon gestört wurde. Etwas abgemildert scheinen die Geräusche also zu werden. Dennoch kann man hier nicht wirklich von "Noise Cancelling" sprechen.


SoundPEATS Air3 Deluxe HS Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit der SoundPEATS Air3 Deluxe HS kann man loben. Der Hersteller gibt die Laufzeit augenscheinlich pessimistisch an. Denn die Laufzeit von 5 Stunden haben die Kopfhörer in unserem Test in der Regel übertroffen. Lassen wir die Ohrstöpsel komplett leerlaufen, erreichen wir in der Regel 5,5 bis maximal 6 Stunden Spielzeit bei einer Lautstärke von etwa 70%, was eine für den Alltag realistische Einstellung ist.

Die vier vollständigen Ladezyklen im Case lassen sich ebenfalls bestätigen. Auch nach vier Ladezyklen war noch etwas Energie für ein weiteres unvollständiges Nachladen vorhanden. Es dauert etwa eine 1,5 Stunden, bis die Kopfhörer im Case wieder voll aufgeladen sind. Gleiches gilt auch für das Aufladen des Case selbst, welches allerdings nur per USB-C und nicht drahtlos geladen werden kann. Die maximale Ladeleistung liegt bei 5W (5V und 1A).

Beim Aufladen zeigt die Status LED den aktuellen Stand durch Blinken an: Rot = 0 bis 19%, Gelb = 20 bis 69%, Grün = 70 bis 99%, dauerhaftes grünes Leuchten = 100%. Der verbleibende Ladestand wird nach Drücken der Taste angezeigt: Grün = 100 bis 50%, Gelb = 49 bis 10%, Rot = 10% oder weniger.


SoundPEATS Air3 Deluxe HS Fazit

Die SoundPEATS Air3 Deluxe HS sind insgesamt solide Mittelklasse Semi In-Ear Kopfhörer für alle, die keinen Wert auf ANC legen und "offene "Kopfhörer bevorzugen, welche einen nicht komplett von der Außenwelt abschotten. Dabei ist es erstaunlich, dass die SoundPEATS Air3 Deluxe HS für Semi In-Ear Kopfhörer erstaunlich viel Bass liefern können und für die Preisklasse auch ein stimmiges und klares Klangbild liefern, das sich spätestens nach etwas Feintuning mit allen Genres verträgt. Die extrem hohe maximale Lautstärke kann ebenfalls ein Vorteil sein, sollte aber mit Bedacht genutzt werden - Stichwort Gehörschaden. Die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht von Case und Ohrstöpseln machen den Transport und das Tragen angenehm. Für sportliche Betätigung eignen sich die SoundPEATS Air3 Deluxe HS allerdings weniger, da sie dabei recht leicht aus dem Ohr rutschen können.

Enttäuscht hat uns das extra beworbene Noise Cancelling für Telefonate, wofür die SoundPEATS Air3 Deluxe HS sogar extra Mikrofone verbaut haben. Eine nennenswerte Auswirkung ist hier leider nicht vorhanden und der Gesprächspartner kann Umgebungsgeräusche deutlich hören, wenngleich sie immerhin nicht störend sind. Weitere Punkte die SoundPEATS verbessern könnte wäre die fehlende Anzeige des Case Ladestandes in der App, sowie die Möglichkeit die Touch-Bedienung stärker an eigene Bedürfnisse anpassen zu können.

Unterm Strich sind die SoundPEATS Air3 Deluxe HS aber trotz dieser Schwächen eine Empfehlung wert. Sie füllen mit dem erstaunlich guten Klang für wenig Geld eine Nische im Semi In-Ear Segment und schlagen sich insbesondere für die Angebotspreise unter 40€ alles andere als schlecht. Wer im Angebot zuschlägt, kann hier kaum etwas falsch machen und erhält ein solides Produkt, welches insgesamt Freue macht.

Wer sich den Test noch als Video ansehen möchte, findet diesen hier auf YouTube.

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Montag, 26. Februar 2024

Sicherheitscode (Captcha)