Oukitel U20 Plus Test

Dual Kamera für 88€? Genau das ist es, was das Oukitel U20 Plus bietet. Damit ist das Oukitel U20 Plus tatsächlich das erste verfügbare low-cost Smartphone, welches dieses Feature zu bieten hat. Wir haben das Oukitel U20 Plus mehr als eine Woche lang im Alltag getestet und dabei versucht, alle Vorteile, Nachteile und Kinderkrankheiten aufzudecken.

Oukitel U20 Plus - Verpackung & Lieferumfang

Wer Oukitel Smartphones kennt, der wird beim Auspacken vom Oukitel U20 Plus überrascht sein. Entgegen der restlichen Oukitel Smartphones, kommt das U20 Plus nicht in einem knallig orangefarbenen Karton daher, sondern in einer hübsch gestalteten Verpackung die mit einer Abbildung des Smartphones verziert ist. Die Verpackung ist damit weniger ein Blickfang, wirkt aber seriöser und professioneller.

Der Lieferumfang umfasst ein Netzteil mit deutschem Stecker, ein Micro USB Kabel, eine Bedienungsanleitung und eine Garantiekarte, ein SIM Tool und einen Silikonbumper. Letzterer ist eine nette Beigabe, allerdings nicht wirklich nötig, denn das verwendete Polycarbonat ist recht robust,

Design & Verarbeitung

Das Oukitel U20 Plus bringt Erinnerungen an das Ulefone Vienna zurück, denn das Design erinnert tatsächlich recht stark daran. Wir haben es hier mit einem Unibody Polycarbonat Gehäuse mit schlichtem Layout zu tun. Die Rückseite wird mittig oben von einem runden Fingerprint Scanner geziert. Das Dual Kamera Modul befindet sich nebst LED Blitz in der oberen linken Ecke. Unten zentriert finden wir das typische Oukitel Logo nebst CE Vermerk inkl. Notified Body Nummer.

Von Vorne betrachtet rechts befindet sich der SIM Tray. Dieser besteht aus Metall und wird doppelseitig bestückt. Unterstützt wird eine Micro und Nano SIM Karte oder eine Micro SIM und Micro SD Karte (Kombo Slot). Links befindet sich die Lautstärkewippe und darunter die Power Taste. Dies ist eine etwas ungewöhnliche Stelle, denn beide Hardware Tasten findet man nur sehr selten links.

Im oberen Bereich des Rahmens befindet sich der Kopfhörer Anschluss. Gegenüber auf der unteren Seite befinden sich zwei Öffnungen für das Mikrofon und den Medienlautsprecher. Dazwischen befindet sich er Micro USB Anschluss (kein OTG) zwischen zwei Schrauben, die man neben dem SIM Tray zum Lösen des Covers entfernen muss.

Die Front wird von 2,5D-Glas bedeckt, welches über eine ausgeprägte Wölbung verfügt. Die Displayränder sind für die Preisklasse angenehm schmal. Unter dem Display befinden sich Touch Buttons, leider ohne Hintergrundbeleuchtung. Über dem Display finden wir Telefonhörer, Sensoren (unsichtbar) und Frontkamera. Eine Status LED ist vorhanden, leuchtet bei unserem Gerät aber nur in Grün bei Benachrichtigungen und bei vollem Akku.

Die Abmessungen des Oukitel U20 Plus machen das Gerät nicht gerade zum kleinsten 5,5"-Gerät, liegen allerdings in Anbetracht der Preisklasse im Rahmen. Wir haben da schön größere Billig-Phablets in der Hand gehabt. Enttäuschend ist aber das hohe Gewicht. 190g sind für ein 5,5" Smartphone mit Kunststoff-Gehäuse schon eine Ansage.

Die Verarbeitung des Oukitel U20 Plus könnte besser sein. Das Smartphone lässt sich recht leicht durchbiegen, was es anfällig gegenüber Beschädigungen beim Tragen in engen Taschen (Clouding) oder versehentlichem Hinaufsetzen macht. Weiterhin gibt es am Gehäuse hier und da Ungenauigkeiten. So sieht man am Kunststoff Cover vor allem am Rahmen Gussspuren und der SIM Tray hebt sich deutlich vom Cover ab. Unterm Strich muss man aber auch hier das PLV im Blick halten und so meckern wir hier mit Blick auf die beiden letztgenannten Probleme doch auf recht hohem Noveau.

Display

​Größe: 5,5"
Auflösung:​ ​​1920 x 1080
Technologie​:​Sharp OGS IPS LCD
​Anzahl Berührungspunkte:​5
Gehärtetes Glas:​​Ja
Anti Fingerabdruck Beschichtung:​​Nein

Im Oukitel U20 Plus steckt ein 5,5" großes Full HD LCD Display von Sharp. Angesichts des Preises ist das eine ziemlich gute Leistung. Das Resultat ist eine gute Bildqualität. Das Bild wirkt scharf, Farben natürlich aber dennoch ausreichend intensiv. Auch der Kontrast ist gut, was das Ablesen angenehmer macht. Die Blickwinkel sind absolut stabil.

Das Display liefert eine gute maximale Helligkeit, welche das Ablesen im Freien erleichtert. Die Ausleuchtung ist gleichmäßig und wir können keine Lichthöfe feststellen. Die minimale Helligkeitsstufe könnte aber noch ein wenig niedriger sein um im Dunkeln maximale Sparsamkeit zu erzielen. Mediatek Miravision wird unterstützt, die Blaulicht Reduzierung fehlt aber.

Das Touch Panel hat im Test einen guten Eindruck hinterlassen. Es reagiert flott und präzise auf Berührungen. Eine Verzögerung ist kaum festzustellen, sodass Schnellschreiber keine Probleme haben werden. Auch beim Scrollen ist der Input Lag minimal. Das Displayglas ist kratzfest, allerdings fehlt eine fettabweisende Beschichtung.

Hardware & Performance

​Prozessor: ​MT6737T (4x Cortex A53 @1,5GHz)
GPU:​ ​Mali T720 MP2 (600MHz)
RAM (Geschwindigkeit):​​2GB (4255,85MB/s)
Speicher (Geschwindigkeit R/W):​​16GB (177,41 / 41,70MB/s)
Fingerabdruck Scanner:​​Ja (Rückseite)
​Sensoren:​Accelerometer, Proximity, Light
Besonderheiten:​​-
Abmessungen / Gewicht:​​153,5 x 77,5 x 8,8mm / 190g

Das Oukitel U20 Plus kommt mit dem MT6737T daher. Diese Variante des MT6737 Einsteiger-Prozessors taktet seine vier Cortex A53 Kerne auf 1,5GHz. Weiterhin ist eine auf 600MHz getaktete Mali T720 MP2 GPU am Start. Der schnellere GPU und CPU Takt bringt gegenüber der regulären MT6737-Version einen deutlichen Leistungszuwachs. Das Betriebssystem wirkt flüssiger und das Wechseln zwischen mehreren Apps produziert weniger Ruckler. Auch in Spielen macht sich die Leistung bemerkbar. Wir konnten mit dem Oukitel U20 Plus Dead Trigger 2 auf mittleren Grafikeinstellungen flüssig spielen. Need for Speed No Limits lief ebenfalls einwandfrei.

Der 2GB Arbeitsspeicher reicht aus um 5 - 7 Apps im Hintergrund zu halten. Das RAM Management ist also nicht schlecht und die 2GB werden nicht zu schnell zum Flaschenhals. Die Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers ist mit über 4GB/s für die Preisklasse in Ordnung. Der 16GB große interne Speicher liefert gute Leseraten mit mehr als 170MB/s. Beim schreiben ist er mit 41MB/s leider eher langsam. Der Speicher kann mit einer Micro SD Karte erweitert werden. Dabei geht allerdings Dual SIM verloren. Wir haben eine 128GB Micro SD Karte getestet, welche problemlos erkannt wurde. Die Formatierung als interner Speicher ist möglich.

Bei der Sensorausstattung hat uns das Oukitel U20 Plus enttäuscht. Mit einem Licht- und Annäherungssensor sowie einem Accelerometer sind hier nur die Basics an Bord. Wer zwingend einen Kompass oder ein Gyroskop in seinem Smartphone benötigt, der muss sich woanders umsehen. Der Fingerprint Scanner auf der Rückseite arbeitet relativ zuverlässig. Die Ausfallrate lag bei 2 von 10 Versuchen. Der Scanner ist zudem etwas langsam, wenn man das Gerät damit aufweckt. Schaltet man das Gerät erst an und entsperrt dann mit dem Scanner, geht der Entsperrvorgang schneller von statten.

Software

​Variante: ​Nahe zu Vanilla Android
​Android Version: ​Android 6.0 Marshmallow
Bloatware​:Nein (nur ein paar Google Apps)​
Root Zugriff:​Nein​
OTA Updates:​Ja​
Schadsoftware:​Nein​

Auf dem Oukitel U20 Plus läuft Android 6.0 Marshmallow. Das System ist gut optimiert und überzeugt mit seiner Performance. Abstürze haben wir keine festgestellt. Das System bewegt sich sehr nahe an Stock bzw. Vanilla Android. Angepasst wurde lediglich der Launcher. Zusatzfunktionen die von Oukitel eingebaut wurden sind Mediatek HotKnot, Off Screen Gesten, Flip Aktionen und ein Sensor für Gestenerkennung in der Luft. Letzterer ist wie so oft nur eine recht nutzlose Spielerei.

Das Oukitel U20 Plus unterstützt OTA Updates. Nach dem ersten Hochfahren wurde uns ein OTA Update angeboten, welches bisher das Einzige blieb. Das System liefert alle von Android unterstützten Sprachen mit. Der Google Play Store ist vorinstalliert.

Bugs haben wir bisher nur zwei finden können. Einmal fallen manchmal für einige Sekunden die Touch Buttons aus, sodass man nicht mehr damit durchs System navigieren kann. Weiterhin gibt es ein kleines Problem mit dem Displaytreiber, welcher das Bild ein paar Zeilen nach Oben versetzt. Das führt dazu, dass ein Teil der Statusleiste unter dem oberen Displayrand verschwindet. Gleichzeitig wird das Bild dann am unteren Displayrand um eine identische Anzahl von Zeilen in die länge gezogen und damit verzerrt. Wir hoffen, dass Oukitel diese beiden Probleme bald aus der Welt schafft.

Empfang & Konnektivität

​Mobilfunk: ​2G: 850/900/1800/1900
3G: 850/900/2000
4G: B1/B3/B7/B8/B20
WLAN:​ ​WLAN 802.11a/b/g/n Dual Band
Bluetooth:​​4.1
NFC:​​Nein
HotKnot:​​Ja
Dual-SIM:​​Ja (Micro + Nano, Kombo Slot)
Positionsbestimmung:​​GPS, A-GPS, GLONASS, BDS

Mit der Empfangsleistung des Oukitel U20 Plus sind wir nicht zufrieden. Band 20 wird unterstützt, die Signalstärke im Mobilfunk ist jedoch merklich geringer als bei anderen Geräten. In Signalschwachen Gegenden kann dies zum Problem werden. Auch der WLAN Empfang ist eingeschränkt. Direkt neben dem Router erreichten wir einen Durchsatz von über 80Mbit/s, doch schon zwei Räume weiter brach die Bandbreite auf 25Mbit ein. Ein Stockwerk unter dem Router hatten wir dann auch mit Aussetzern zu kämpfen. Beim GPS gab es ebenfalls Probleme. Es dauert manchmal recht lange einen Fix zu bekommen und beim Tracking mit Google Fit sprang der Wegpunkt wirr in der Gegend herum. Navigation war auch nicht immer problemlos möglich.

Sprachqualität & Audio

​Lautsprecher: ​Mono
Noise Cancelling Mikrofon:​ ​Nein
Dedizierter Audio DAC:​Nein​
Dedizierter Verstärker:​Nein​

Das Oukitel U20 Plus verfügt über einen Mono Lautsprecher im Rahmen. Dieser klingt überraschend gut und liefert eine akzeptable Lautstärke. Deaktiviert man den Volume Boost, so bleibt der Speaker auch auf maximaler Lautstärke verzerrungsfrei. Der Lautsprecher liefert eine hörbare Basswiedergabe, womit er durchaus brauchbar ist. Der Kopfhörerausgang liefert ein klares, störungsfreies Signal, welches mit einer hohen maximalen Lautstärke überrascht.

Die Telefoniequalität bewegt sich im Mittelfeld. Mangels Noise Cancelling Mikrofon kann es bei lauten Hintergrundgeräuschen zu Verständigungsproblemen kommen. Die Qualität ist außerdem etwas dumpf. Nichts desto trotz versteht man sich gegenseitig gut.

Kamera

​Hauptkamera: ​13MP Sony IMX135 + 0,3MP GalaxyCore GC030A, f/2.0
​Frontkamera: ​5MP GalaxyCore GC5005, f/2.8
​Blitz:​Single LED
​Fokus:​CDAF
​Slow Motion:​Nein

Die Dual Kamera im Oukitel U20 Plus hat sich im Test leider nur als eine Spielerei erwiesen. Mit etwas Geschick und viel Experimentieren kann man zwar ganz nette Aufnahmen im "SLR Modus" erzeugen, praxistauglich für echtes Fotografieren ist die Funktion aber nicht. Das fängt schon damit an, dass der Sucher ganz schrecklich ruckelt, wenn die Dual Cam aktiv ist. Anscheinend ist der ISP damit hoffnungslos überlastet, obwohl der zweite Sensor mit nur 0,3MP auflöst.

Doch auch im regulären Modus, in welchem nur der Sony IMX135 Sensor genutzt wird, überzeugt die Kamera nicht. Bei perfektem Licht werden ganz nette Aufnahmen erzeugt, doch sobald die Lichtverhältnisse nicht optimal sind bekommt man alles von unscharfen Bildern bis hin zur geballten Ladung Bildrauschen. In low-light Situationen kann man die Kamera komplett in die Tonne kloppen. Der LED Blitz hilft da auch nicht viel weiter.

Ganz akzeptabel ist die Qualität von Videos. Die Audiospur könnte etwas lauter sein. EIS ist als Option in der Kamera App vorhanden, hat aber tatsächlich keine Auswirkung auf die Aufnahmen. Grund dafür ist wohl das fehlende Gyroskop, denn ohne dieses kann auch kein EIS funktionieren.

Die Frontkamera ist für Selfies nicht zu gebrauchen. Die Aufnahmen sind von Bildrauschen durchzogen und werden auch bei guten Lichtverhältnissen nicht richtig scharf bzw. detailliert.

Akku

​Kapazität (Angabe): ​3.300mAh
​Kapazität (Gemessen): ​3.554mAh
​Wechselbar:​Nein
Fast Charging:​​Nein

​Das Oukitel U20 Plus verfügt laut Datenblatt über einen 3.300mAh Akku. Wie schon beim U15S haben wir hier mehr gemessen als angegeben. 3.554mAh waren unser Ergebnis. Fast Charging ist wie bei fast allen Oukitel Geräten nicht vorhanden. Eine Ladung von 20 auf 100% benötigt knapp 3 Stunden. Auch hier wird man wieder gezwungen das originale Kabel und Netzteil zu nutzen. Tauscht man eine Komponente, dauert das Aufladen 6 - 7 Stunden.

Die Akkulaufzeit ist beim Oukitel U20 Plus ok, allerdings könnte mit entsprechender Optimierung sicherlich mehr herausgeholt werden. Im Betrieb haben wir durchschnittlich 15,7% Ladung pro Stunde verbraucht. Im Standby waren es 1,8% pro Stunde. Die im Schnitt erreichte Screen-On Zeit lag bei 6 Stunden und 22 Minuten. Im Standby hält das Oukitel U20 Plus 54 Stunden durch.

Oukitel U20 Plus - Fazit

Das Oukitel U20 Plus ist eigentlich ein solides Einsteiger Smartphone das für 88€ überraschend viel zu bieten hat. Dennoch hätte Oukitel wohl besser daran getan, die Dual Kamera zu streichen und stattdessen in ordentliche Antennen zu investieren. Immerhin hat sich die Dual Kamera als ein relativ nutzloses Spielzeug entpuppt und bei der Empfangsleistung gibt es deutliche Schwächen. Beim Laden stört uns, dass es einen Netzteil Zwang gibt. Das fehlende Fast Charging alleine wäre bei dem Preis noch zu verschmerzen. Unterm Strich ist das Oukitel U20 Plus nur sehr eingeschränkt zu empfehlen.

Pro Contra
​+ Gutes Display ​- Lange Ladezeit, Netzteil-Zwang
+​​ Gute Performance-​​ Schlechte Kamera
+​​ Für den Preis gute Ausstattung-​​ Dual Kamera nur nette Spielerei
+​​ Lange Akkulaufzeit-​​ Frontkamera schlecht
+​​ Guter Klang-​​ Schlechte Empfangsleistung
+ Status LED (einfarbig)-​​ GPS unbrauchbar

-​ Schlechte Sensorausstattung
​- Nervige Software Bugs
​- Chassis könnte stabiler sein