OnePlus 5T Test

b2ap3_large_oneplus-5t-1 OnePlus 5T Test

Wer uns regelmäßig liest, der weiß, dass wir mit dem OnePlus 5 nicht so ganz zufrieden waren. Keine Frage, gut war es. In unseren Augen war es aber schlicht zu teuer. Die großen Neuerungen blieben aus und die Kamera blieb weit hinter den Erwartungen zurück. Mit dem OnePlus 5T wagt man nun einen neuen Anlauf. Das Smartphone bietet mehr Neuerungen, ersetzt das OnePlus 5 und kostet noch dazu genauso viel (499€ / 559€). Wir haben das OnePlus 5T mehr als eine Woche ausführlich im Alltag getestet. Hier erfahrt ihr nun alles, was ihr zum neuen OnePlus Flaggschiff wissen müsst.

Das OnePlus 5T wurde uns von OnePlus für diesen Test zur Verfügung gestellt. Mit dem grünen Button gelangt ihr zum offiziellen OnePlus Shop.

OnePlus 5T
Verpackung & Lieferumfang

​Das OnePlus 5T kommt in derselben Verpackung wie schon das OnePlus 5 daher. Am Lieferumfang hat sich bis auf die Grußkarte von Carl Pei, welche diesmal fehlt, nichts geändert. Ihr bekommt zum Smartphone etwas Papierkram, eine SIM Nadel, ein flexibles Case und einen Dash Charger sowie das typische rote USB Typ-C Kabel. Dieses wird zur Nutzung von Dash Charge auch zwingend benötigt. Andere Typ-C Kabel sind damit nicht kompatibel.

OnePlus 5T
Design & Verarbeitung

​Das OnePlus 5T behält das grundlegende Design seines Vorgängers bei. Die Form des Gehäuses mitsamt den Rundungen am Rahmen ist absolut identisch. Man könnte das OnePlus 5T (von hinten) nicht von seinem Vorgänger unterscheiden, wäre da nicht eine wichtige Änderung: Die Rückseite trägt nun einen runden Fingerabdruck Sensor über dem OnePlus-Logo. Beim Vorgänger befand sich dieser noch auf der Front, ist dort allerdings nun verschwunden, da er schlicht keinen Platz mehr hatte. Das Display bedeckt beim OnePlus 5T nahezu die gesamte Front. Die oberen und unteren Displayränder wurden auf ein Minimum geschrumpft. Dadurch ist das OnePlus 5T trotz des deutlich größeren Displays nur 1,9mm höher und 0,9mm breiter als sein Vorgänger. Den Vergleich mit dem Xiaomi Mi Mix 2 verliert es aber trotzdem. Dieses ist nämlich nochmal deutlich kürzer.

Das Gehäuse des OnePlus 5T ist wie gewohnt mit 7,3mm sehr dünn. Dies hat allerdings den Nachteil, dass das Kameramodul recht stark aus dem Gehäuse heraussteht, was dazu führt, dass das OnePlus 5T recht stark wackelt, wenn man es auf dem Tisch liegend bedient. Gerade jetzt wo der optische zweifach Zoom weggefallen ist, hätten wir uns ein etwas schlankeres Kameramodul gewünscht. Ansonsten hat das dünne Design aber keinerlei Nachteile. Das OnePlus 5T ist sehr stabil gebaut, fühlt sich absolut edel an und liegt toll in der Hand. Verarbeitungs-Mängel können wir an keiner Stelle entdecken. Die Tasten sitzen fest an ihrem Platz und haben einen angenehm knackigen Druckpunkt. Auch der Schieber zum Stummschalten hat genau den richtigen Widerstand um zwischen den drei Positionen zu schalten. Das Gewicht ist mit 162g sehr angenehm und unterstreicht die edle Haptik. Die Status LED ist trotz der reduzierten Ränder geblieben.

In der jetzigen kalten Jahreszeit empfiehlt es sich übrigens das mitgelieferte Silikon-Case zu nutzen. Dieses beugt nicht nur einem eventuellen Entgleiten des Smartphones vor (das OnePlus 5T wird bei trockener Haut etwas schlüpfrig), sondern führt auch zu einem angenehmeren Handgefühl, wenn das Smartphone bei frostigen Temperaturen sehr kalt geworden ist.

OnePlus 5T
Display

​Größe: ​6,01"
Auflösung:​ ​2160 x 1080 (18:9 / 2:1)
Technologie​:​"Optic" AMOLED
​Anzahl Berührungspunkte:​10
Gehärtetes Glas:​​Gorilla Glass 5
Anti Fingerabdruck Beschichtung:​​Ja

​Auch das OnePlus 5T kommt wieder mit einem "Optic AMOLED" Display daher. Dieses ist mit 6,01" deutlich gewachsen und kommt nun im derzeit sehr beliebten 18:9 bzw. 2:1 Format daher. Die Auflösung liegt damit bei 2160 x 1080 Pixel. Das OnePlus 5T erfreut mit einer sehr guten Lesbarkeit im Freien, denn das OLED Panel ist mit rund 400 Nits ziemlich hell. Wie schon bei den zuvor als "Optic AMOLED" bezeichneten Display in OnePlus Smartphones, kann auch das Panel im OnePlus 5T wieder überzeugen. Die Darstellung ist einfach klasse. Der Kontrast ist typisch für AMOLED Displays sehr gut und die Farben können richtig krachen - müssen sie aber nicht. Dem Nutzer steht es frei, die Darstellung mit verschiedenen Farbräumen oder Temperaturen an seine Bedürfnisse anzupassen.

Wenn es am Display vom OnePlus 5T etwas zu kritisieren gibt, dann sind das Punkte, welche in die Kategorie "Meckern auf hohem Niveau" einzuordnen sind. Der erste dieser Punkte wäre, dass im Vergleich zu LCD Panels mit gleicher Größer und Auflösung die Pixel stärker zu sehen sind. Ja, man erkennt sie, wenn man den Betrachtungsabstand unter das im Alltag übliche Niveau reduziert. Punkt zwei: Bei sehr steilen Blickwinkeln gibt es ein für AMOLED Displays typisches buntes Farbspiel zu sehen. Ob diese Punkte nun stören, muss jeder mit sich selbst ausmachen.

Für das Displayglas setzt man im OnePlus 5T wieder auf Gorilla Glass 5 und damit auf ein sehr widerstandsfähiges Glas. Die Chancen, dass das OnePlus 5T einen Sturz ohne nennenswerte Beschädigungen überlebt, sind hoch. Wir haben es selbst einmal versehentlich auf Teer fallen lassen. Das Gerät kam dabei mit dem Display auf und dennoch gibt es keinerlei Beschädigungen im Glas - nicht einmal Micro Kratzer. Die Gleiteigenschaften der Oberfläche sind hervorragend und Fingerabdrücke werden sehr gut abgehalten. Der Touchscreen selbst leistet ebenfalls sehr gute Arbeit.

OnePlus 5T
Hardware & Performance

​Prozessor: ​Qualcomm Snapdragon 835
8x Kryo 280 @2,45GHz
GPU:​ ​Adreno 540
RAM (Geschwindigkeit):​​6GB / 8GB (15,19GB/s)
Speicher (Geschwindigkeit R/W):​​64GB / 128GB (718 / 205MB/s)
Micro SD (Geschwindigkeit R/W):​Nein
Fingerabdruck Scanner:​​Ja (Rückseite)
​Sensoren:​Accelerometer, Magnetometer, Gyroscope, Proximuty, Light, Gravity, Linear Acceleration, Rotation Vector, Step Counter, Significant Motion, Tilt Detector
Besonderheiten:​​Gesichtserkennung
Abmessungen / Gewicht:​​156,1 x 75 x 7,3mm​ / 162g

​Leistungstechnisch gibt es beim OnePlus 5T natürlich keinen Unterschied. Das Smartphone ist identisch mit dem Vorgänger ausgestattet. Neben einem leistungsfähigen Snapdragon 835 Prozessor bekommt ihr wahlweise 6GB RAM und 64GB Speicher oder satte 8GB RAM und 128GB Speicher. Egal für welche Version des OnePlus 5T ihr euch entscheidet, der RAM besteht immer aus LPDDR4X Chips und der Datenspeicher basiert auf UFS 2.1 mit Dual Lane Anbindung. Das OnePlus 5T ist damit ein Allround-Talent, dessen Leistung man mit heutigen Apps und Spielen nicht ausreizen kann. Bis das OnePlus 5T mit dieser Ausstattung an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit gerät, dürfte das Smartphone längst seine Lebensdauer überschritten haben. Trotz der hohen Leistung bleibt das OnePlus 5T im Alltag immer schön kühl. Meistens liegt die Prozessor Temperatur im Bereich von 35°C. Nur einmal haben wir kurzzeitig 75°C CPU Temperatur gemessen, als das Smartphone auf dem Bett lag und GFXBench lief. Eine Extremsituation also.

Das OnePlus 5T bietet alle wichtigen Sensoren. Kompass und Gyroskop haben im Test stets einwandfrei funktioniert. Wer das OnePlus 5T für VR Anwendungen nutzen möchte, wird keine Probleme haben. Erfreulich ist zudem, dass der Fingerabdruck Sensor pfeilschnell und äußerst zuverlässig funktioniert, obwohl es sich hier im Grunde nur um eine Backup Lösung handelt. Der Star der Show ist nämlich die Gesichtserkennung, welche einmal aktiviert sehr schnell die Entsperrmethode der ersten Wahl wird. Es ist geradezu unheimlich, wie gut "Face Unlock" mit dem OnePlus 5T funktioniert. Das Smartphone ist bereits entsperrt, bevor man den Power Button drückt. Das führt dazu, dass es keine spürbare Verzögerung gibt. Die Nutzung von Face Unlock fühlt sich an, als hätte man schlicht keine Sperre aktiv. Und man muss dazu noch nicht einmal direkt auf das Smartphone sehen. Selbst aus relativ steilen Winkeln und sogar bei wenig Licht funktioniert die Gesichtserkennung noch. Überlisten konnten wir diese im Test übrigens trotz zahlreicher Versuche nicht. Weder ähnlich aussehende Personen noch Fotos oder Videos konnten unser OnePlus 5T entsperren. Dennoch sollte man nicht den Fehler machen und die Gesichtserkennung als ausreichenden Schutz für hochsensible Daten ansehen. Es hat schon einen Grund, warum OnePlus für tiefergehende Identifikationen dann doch auf den Fingerprint Sensor setzt. Anderen ist es auch schon gelungen die Erkennung mit einer speziellen Maske zu überlisten. Für den durchschnittlichen Anwender ist es aber eine feine Sache, die sich in der Nutzung absolut natürlich anfühlt, und den Fingerprint Scanner tatsächlich weitestgehend obsolet macht.

Kritik muss sich OnePlus dann aber doch noch von uns anhören. Wir haben ja schon im OnePlus 5 Test erwähnt. dass wir es schade finden, dass OnePlus keinen echten Typ-C Anschluss mit 3.1 Spezifikation implementiert. Leider hat man genau das auch beim OnePlus 5T wieder versäumt. Viel zu wenige Smartphones nutzen das volle Potential eines Typ-C Ports. Das OnePlus 5T könnte sich hier schön von der Konkurrenz absetzen. Naja, vielleicht wird es ja beim OnePlus 6 was.

OnePlus 5T
Software

​Variante: ​OxygenOS
​Android Version: ​Android 7.1.1 (Sicherheitspatch: Oktober 2017)
Bloatware​:​Nein
Root Zugriff:​​Nein
OTA Updates:​​Ja
Schadsoftware:​​Nein

​Auf dem OnePlus 5T läuft wie schon auf dem Vorgänger die OnePlus Custom ROM OxygenOS. Diese basiert jedoch immer noch auf Android 7.1.1 statt Oreo. Das ist nun kein großer Kritikpunkt, aber dennoch verwunderlich, wenn man bedenkt, dass mittlerweile ein Oreo Upgrade für das OnePlus 3 und OnePlus 3T bereit steht. Doch auch das OnePlus 5T soll bald ein Upgrade auf Oreo erhalten. Lobenswert ist, dass OnePlus den Sicherheitspatch recht aktuell hält. Beim Test befand sich dieser auf Stand Oktober 2017.

An OxygenOS selbst hat sich nichts verändert. Das System ist nach wie vor ein Stock Android mit sinnvollen Erweiterungen sowie Möglichkeiten zur Anpassung. OxygenOS auf dem OnePlus 5T ist auch wieder hervorragend optimiert, sodass man ein absolut flüssiges Nutzungserlebnis erhält. Etwas Wichtiges fehlt allerdings: ein One Hand Modus! Bisher konnte man mit dem Fehlen leben, doch mit dem 18:9 Display im OnePlus 5T wünscht man sich den Modus immer wieder, weil es teils schwer ist, mit nur einer Hand den oberen Bereich des Displays zu erreichen. Warum OnePlus daran noch nicht gedacht hat, ist uns schleierhaft. Immerhin ist selbst das offizielle OnePlus Forum voll mit Anfragen diesbezüglich, und das nicht erst seit gestern.

Bezüglich Bloatware und Schadsoftware findet man auf dem OnePlus 5T nichts. Die System Apps sind mittlerweile teils losgelöst vom eigentlichen Update System und werden über den Google Play Store aktualisiert. Letzterer ist natürlich vorinstalliert und funktioniert einwandfrei. Auch die volle Unterstützung aller wichtigen Sprachen ist gegeben.

OnePlus 5T
Empfang & Konnektivität

​Mobilfunk: - 4G:
-- FDD: 1/2/3/4/5/7/8/12/17/18/19/20/25/26/28/29/30/66​
-- TDD: 34/38/39/40/41​
- 3G:
-- TD-SCDMA: 34/39​
-- WCDMA: 1/2/4/5/8​
-- CDMA: BC0
- 2G: 850/900/1800/1900MHz
WLAN:​ ​WLAN 802.11a/b/g/n/ac 2x2 MIMO
Bluetooth:​​Bluetooth 5.0
NFC:​​Ja
HotKnot:​​Nein
Dual-SIM:​​Dual Nano SIM
Positionsbestimmung:​​GPS, A-GPS, GLONASS, BDS

​Das OnePlus 5T bietet wieder Unterstützung für alle wichtigen Frequenzen in Deutschland, wozu natürlich auch Band 20 LTE gehört. Dazu gibt es noch Unterstützung für die meisten global genutzten Frequenzen, sodass man auch im Ausland keine bösen Überraschungen erleben wird. Die Empfangsleistung ist wie von OnePlus gewohnt top. Wir konnten das OnePlus 5T problemlos im Zug als Router nutzen, was auch für Regionalzüge gilt, in denen keine Mobilfunk Repeater verbaut sind. Die Aussetzer waren hier vergleichsweise gering und kurz.

WLAN wird nach den a/b/g/n/ac-Standards im Dual Band Betrieb unterstützt, wobei das OnePlus 5T auf 2x2 MIMO setzt. Damit erreicht man neben guten Datenraten auch eine exzellente Empfangsleistung und spielt ganz oben auf der Skala mit. Bluetooth 5.0 wird ebenfalls unterstützt und funktioniert einwandfrei. Wir konnten Bluetooth aber nur mit 4.0 / 4.1 Zubehör testen. Außerdem gibt es noch Unterstützung für NFC - trotz Metallgehäuse. Die Antenne dafür versteht sich im Kameramodul. Durch die geringe Größe muss man deshalb recht genau zielen, was aber kein Problem darstellt, wenn man weiß, wo sich die Antenne befindet.

Geradezu grandios hat im Test das GPS abgeschnitten. Selbst bei sehr schlechtem Wetter mit starker Bewölkung erreicht das Smartphone noch eine exzellente Genauigkeit, was sich beim Navigieren aber vor allem beim Tracking sehr positiv bemerkbar macht. Das OnePlus 5T hat einen dermaßen guten GPS Empfang, dass sogar in Zügen (sogar im ICE) eine Lokalisierung mit 4 bis 7 Meter Genauigkeit möglich ist. Das hat bisher kaum ein Smartphone im Test geschafft, weshalb wir da ziemlich baff waren.

OnePlus 5T
Sprachqualität & Audio

​Lautsprecher: ​Mono
Noise Cancelling Mikrofon:​ ​Ja (3 Mikrofone)
Dedizierter Audio DAC:​​Nein
Dedizierter Verstärker:​​Nein

​Das OnePlus 5T verfügt weiterhin nur über einen Mono Lautsprecher. Im Sinne des Effektes hätten wir Stereo Lautsprecher gut gefunden, doch der Klang überzeugt auch so. Die Maximallautstärke ist überraschend hoch. So hoch sogar, dass es in einem zu kleinen Raum unangenehm wird. Die Qualität leidet darunter auf höchster Stufe aber überraschend wenig. Der Lautsprecher liefert einen gut differenzierten Klang mit deutlichen Bässen.

Der 3,5mm Kopfhörer Anschluss bleibt beim OnePlus 5T auch wieder erhalten und liefert einen exzellenten Klang mit recht guter Maximallautstärke. Störende Hintergrundgeräusche oder ein Rauschen ist nicht zu vernehmen. Auch hier ist der Klang gut abgemischt und differenziert. Bässe treten kräftig zu tage, übertönen aber die Mitten und Höhen nicht. Das hängt aber selbstverständlich auch von den jeweils genutzten Kopfhörern ab. Wir haben wie üblich mit den Xiaomi Hybrids getestet.

Beim Telefonieren überzeugt das OnePlus 5T ebenfalls. Die Ohrmuschel erzeugt einen klaren Ton ohne Verzerrungen oder blechernem Klang. Die Lautstärke kann auf ein hohes Niveau angehoben werden, mit dem das Smartphone auch gegen laute Umgebungsgeräusche ankommt. Die Sprachqualität an sich ist beidseitig sehr gut, insbesondere wenn VoLTE genutzt wird. Hintergrundgeräusche werden dank den drei Umgebungsmikrofonen sehr gut ausgefiltert.

OnePlus 5T
Kamera

​Hauptkamera: ​Dual Kamera
Hauptsensor: 16MP Sony IMX398 f/1.7
Sekundärsensor: 20MP Sony IMX376K f/1.7
4k@30fps, 1080p@60fps
​Frontkamera: ​16MP Sony IMX371
Fester Fokus, f/2.0, Full HD Video
​Blitz:​Dual LED, zweifarbig
​Fokus:​PDAF
​Slow Motion:​Ja, 120fps@720p

​Die Kamera im OnePlus 5 war in Anbetracht der großspurigen Werbeversprechen ein schlechter Scherz. Mit dem OnePlus 5T soll sich das ändern, denn OnePlus hat die Dual Kamera deutlich überarbeitet. Der optische Zoom wurde gestrichen. Stattdessen gibt es nun eine 20MP Sekundärkamera auf Basis des Sony IMX376K mit großer f/1.7 Blende. Unverändert bleibt der Hauptsensor, welcher über denselben Blendenwert verfügt. Auch bei der Frontkamera hat sich nichts verändert.

Das Ergebnis soll laut OnePlus eine drastisch verbesserte Kamera Leistung sein. Und in der Tat hält das OnePlus 5T dieses versprechen ein. Die Bilder sehen nicht nur farblich sehr gut aus, sondern zeigen auch eine deutlich verbesserte Schärfe und mehr Details als der Vorgänger. Bilder wirken einfach klarer. Fokus und Auslösezeit sind erstklassig. Zwischen dem Drücken des Auslösers und dem fertigen Bild gibt es gefühlt keine Wartezeit.

Das Fehlen des zweifachen optischen Zooms merkt man meistens nur im direkten Vergleich. Das Zusammenrechnen der Informationen beider Kameras sorgt auch bei aktiviertem digitalen Zoom noch für ein scharfes und detailreiches Bild ohne Fraktale. Überraschend ist, dass der Zoom selbst bei Nacht noch sehr gut nutzbar ist.

Die kurze Auslösezeit wird selbst bei Nacht noch beibehalten. Dennoch fängt das OnePlus 5T mit seinen beiden Kameras durch die große Blende viel Licht ein, und erzeugt so ausreichend helle, scharfe und weitestgehend rauschfreie Bilder ohne großes Risiko für Wackler. Der LED Blitz ist ausreichend hell und sorgt mit der lichtstarken Kamera auch in größeren Räumen für helle Bilder. Der Detailreichtum leidet dann allerdings. Richtig tolle Nachtfotos lassen sich im manuellen Modus mit einem Stativ erzeugen. Das OnePlus 5T benötigt vergleichsweise wenig Belichtungszeit um sehr viel Licht aus der Szenerie zu holen. Alle Bilder die ihr unten sehen könnt, wurden mit einer Belichtungszeit zwischen 0,5 und 2 Sekunden geschossen. Zum Vergleich: Ein Meizu Pro 7 Plus würde für dieselben Aufnahmen zwischen 5 und 10 Sekunden Belichtungszeit beanspruchen.

Das die Frontkamera im OnePlus 5T nicht verbessert wurde, ist schade. Bei Tag erzeugt sie zwar brauchbare Resultate (auch Full HD Videos), doch bei Dämmerlicht und Nacht schwächelt sie deutlich und bleibt damit hinter Konkurrenten wie dem Xiaomi Mi 6 zurück.

Das größte Highlight beim OnePlus 5T ist unserer Ansicht nach aber an anderer Stelle zu finden. Die Rede ist vom Portrait bzw. Bokeh Modus. Konnte dieser uns beim OnePlus 5 nur eingeschränkt überzeugen, haben wir es beim OnePlus 5T mit dem besten Bokeh Modus zu tun, den wir bisher in den von uns getesteten Smartphones gesehen haben. Der Bokeh Effekt hat nicht nur eine nahezu nicht vorhandene Ausfallrate, sondern kommt auch mit so ziemlich jedem Motiv in Perfektion klar. Selbst bei Nacht werden sowohl farblich als auch farbtechnisch sehr komplexe Objekte im Vordergrund akkurat vom Hintergrund unterschieden. Das Resultat sind so gut wie immer perfekte Bokeh Fotos, denen man nur bei äußerst genauer Betrachtung ansieht, dass sie nicht mit einer DSLR Kamera aufgenommen wurden. Was das OnePlus 5T hier leistet, ist einfach der Hammer und begeistert uns auch nach über einer Woche immer und immer wieder. OnePlus spielt in diesem Segment ganz weit oben mit. Ob auch Huawei geschlagen wird, können wir jedoch mangels Vergleichswerten nicht sagen. Ein iPhone hat dagegen jedenfalls keine Chance.

Videos könnt ihr mit der Hauptkamera mit bis zu 4k bei 30fps aufzeichnen. Qualitativ sind die Videos gut und auch hier überzeugt die Qualität des digitalen Zweifach-Zooms. Als störend empfinden wir jedoch das zu aggressive EIS, welches zwar selbst heftige Wackler ausgleicht, dabei jedoch oft das Bild verzerrt, was man teils extrem deutlich sehen kann. Das wäre halb so wild, wenn man EIS deaktivieren könnte. Kann man aber nicht. Bleibt also zu hoffen, dass OnePlus künftig entweder eine Möglichkeit zur Abschaltung implementiert, oder aber EIS etwas abschwächt. Klangtechnisch überzeugen Videoaufnahmen, jedoch würden wir uns wünschen, dass vordergründig Töne etwas besser erfasst und hervorgehoben werden. Oft dominieren die Umgebungsgeräusche, was uns teils gestört hat.

OnePlus 5T
Akku

​Kapazität (Angabe): ​3.300mAh
​Kapazität (Gemessen): ​~​3.080mAh
​Wechselbar:​Nein
Fast Charging:​​Dash Charge (5V / 4A)

​An der Akkulaufzeit vom OnePlus 5T hat sich im Vergleich zum Vorgänger kaum etwas geändert. Zugegeben, das hat uns aufgrund des größeren Displays überrascht. Es ist jedenfalls schön zu sehen, dass OnePlus dem Anspruch treu bleibt, Smartphones zu bauen, die bei einem Tag intensiver Nutzung bis zum Ende durchhalten. Und genau das tut das OnePlus 5T. Einen Reisetag im reinen Mobilfunkbetrieb mit gelegentlicher GPS Nutzung sowie 100 geschossenen Fotos und ein paar 4k Aufnahmen hält das OnePlus 5T locker aus ohne an die Steckdose zu nutzen. Konkret sind im Alltag 7 bis 8 Stunden Screen-On Zeit zu erwarten. Und muss das OnePlus 5T dann doch mal an die Steckdose, ist es dank Dash Charge sehr schnell wieder voll. Die erste Hälfte des Akkus ist bereits nach 20 Minuten gefüllt. Für eine volle Ladung benötigt das Handset rund anderthalb Stunden. Immer wieder faszinierend ist dabei der Umstand, dass das Smartphone dabei kaum eine Wärmeentwicklung zeigt.

OnePlus 5T: Fazit

Das OnePlus 5T ist ganz eindeutig das Smartphone, welches das OnePlus 5 einst hätte sein sollen. Da stellt sich natürlich die Frage, warum man das Handset nicht gleich in dieser Form auf den Markt gebracht hat. Zum damaligen Zeitpunkt hätte man da für einigen Wirbel auf dem Smartphone-Markt sorgen können. Andererseits: Besser spät als nie! Das OnePlus 5T ist definitiv ein Upgrade von älteren OnePlus Smartphones wert. Und ja, das schließt auch das OnePlus 5 ein. Werdet das Teil los, solange ihr noch etwas dafür bekommt. Den Wechsel zum OnePlus 5T wird garantiert keiner bereuen. Nein, das OnePlus 5T ist kein Über-Schnäppchen, aber es ist - ganz im Gegensatz zum Vorgänger - sein Geld absolut wert.

Pro Contra
​+ Einfaches aber schönes Design mit toller Verarbeitung, dünn und trotzdem stabil ​- Kein USB 3.0 / 3.1
+​​ Schönes Display mit gutem Touch Screen und kratzfestem Glas-​​ Kein One Hand Modus
+​​ Sehr gute Performance, zukunftssichere Leistung, keine Hitzeprobleme-​​ Aggressives, nicht deaktivierbares EIS (Video Aufnahme)
+​​ Sehr schneller Speicher

+​​ Umfangreiche Sensor Ausstattung ohne Fehler

+​​ Extrem gut funktionierendes und schnelles Face Unlock und pfeilschneller, zuverlässiger Fingerabdruck Sensor

+​​ Status LED
​+ Aktuelles, sauberes Android mit regelmäßigen Updates
​+ Sehr lauter und wohlklingender Medienlautsprecher
​+ Kopfhörer Anschluss
​+ Sprachqualität
​+ Top Empfangsleistung in allen Bereichen, Bluetooth 5.0 + NFC
​+ Sehr gute Kamera, insbesondere Low-Light und Bokeh sowie digitaler Zoom
​+ Gute Akkulaufzeit mit sehr kurzer Ladezeit ohne hohe thermische Belastung