Moto G54 5G Testbericht

moto g54 5g Das Moto G54 5G: Günstiges 5G Mittelklasse Handy mit Top-Ausstattung im Test

Einleitung

Die Lenovo-Tochter Motorola haben viele noch immer nicht auf dem Schirm, wenn es um Schnäppchen-Smartphones geht. In den letzten Jahren kamen von Motorola aber immer wieder preislich sehr attraktive Handys und das noch recht neue Moto G54 5G ist auf dem Papier ein weiterer Vertreter seiner Art.

Das Moto G54 5G deckt den Markt für günstige 5G Handys der Mittelklasse ab und ist für diese Gerätekategorie erstaunlich gut ausgestattet. Neben einem brandneuen Mediatek Dimensity 7020 als Prozessor bekommt man hier für rund 200€ viel Speicher (8+256GB) und sogar eine Hauptkamera mit OIS Stabilisierung.

Das klingt natürlich sehr interessant, weshalb wir uns das Moto G54 5G in der vergangenen Woche im Alltag angesehen haben. In diesem Testbericht erfahrt ihr nun alles zu den Stärken und Schwächen des 5G-Preiskrachers. Den Test als Video gibt es hier auf YouTube.

Erhältlich ist das Moto G54 5G übrigens in vier Farben mit unterschiedlichen Texturen auf der Rückseite. Die Glacier Blue und Midnight Blue Varianten sind jeweils mit einer matten Kunststoff-Rückseite ausgestattet. Wer sich für Indigo Blue oder Mint Green entscheidet, bekommt hingegen eine Rückseite aus Kunstleder. Uns hat für den Test ein Moto G54 5G in Glacier Blue erreicht.

Glacier Blue mit matter Rückseite
Indigo Blue mit Kunstleder Rückseite
Midnight Blue mit matter Rückseite
Mint Green mit Kunstleder Rückseite

Moto G54 5G Lieferumfang

Motorola hat die Verpackung seiner Handys umgestellt und legt nun großen Wert auf bessere Umweltverträglichkeit. Das ist natürlich grundsätzlich lobenswert. Auch das günstige Moto G54 5G ist komplett Plastik-frei verpackt. Der Karton besteht aus recyceltem Papier und auch der Transportschutz um das Smartphone, Netzteil und USB Kabel besteht aus Papier. Sogar die Folie auf dem Display mit den aufgedruckten technischen Eckdaten verzichtet auf Kunststoff. Eine Kunststoff-Schutzfolie befindet sich ab Werk nicht auf dem Display. Eine transparente Schutzhülle für das Smartphone ist im Lieferumfang enthalten. Einen genauen Blick auf den Lieferumfang bekommt ihr im Unboxing Video.


Moto G54 5G Design

Materialien Rahmen: Kunststoff (flach, mattiert)
Rückseite: Kunststoff (mattiert oder Kunstleder)
Front: Gehärtetes Glas (Panda Glass)
Gewicht177g
Abmessungen161,5 x 73,8 x 7,9mm
WasserdichtSpritzwasser Schutz ohne IP-Rating

Materialien & Aussehen

Für das Moto G54 5G setzt Motorola auf ein Kunststoffdesign. Das ist natürlich angesichts des Datenblatts für den relativ kleinen Preis absolut akzeptabel. Lobenswert ist dabei, dass man trotzdem ein Augenmerk auf ein wertiges Äußeres gelegt hat. Das Design wirkt mit dem flachen Rahmen und der flachen Rückseite modern und ansprechend. Lobenswert ist auch der geringe Überstand des Kameramoduls auf der Rückseite, obwohl hier OIS am Start ist und das Gehäuse mit 7,99mm auch nicht übermäßig dick ausfällt. Das Gewicht ist mit nur 177g sehr angenehm.

Die matte Rückseite wirkt hochwertig und mildert die Plastik-Haptik etwas ab. Wer ein noch hochwertigeres Handgefühl will, greift zu den Modellen mit Kunstleder Rückseite. Das uns vorliegende blaue Modell mit matter Rückseite sieht richtig schick aus. Der helle Blauton wirkt freundlich und die Rückseite zeigt bei Lichteinfall einen silbrigen Schimmer. Verstecken muss sich das Moto G54 5G aus optischer Sicht also keinesfalls. Das Motorola-Logo auf der Rückseite hat auch einen funktionalen Nutzen. Tippt man diesen Bereich an, kann man eine Aktion ausführen. Welche das ist, lässt sich in den Einstellungen festlegen.

Lobenswert ist der vorhandene Spritzwasser Schutz. Motorola verzichtet zwar auf ein IP-Rating, gibt aber im Datenblatt an, dass leichtes Spritzwasser wie z.B. Regen kein Problem darstellt. Im Testzeitraum waren wir auch mal im Regen unterwegs und es ist tatsächlich kein Wasser eingedrungen. In der SIM Schublade befindet sich auch der dafür nötige Dichtring.

Verarbeitung, Tasten & Anschlüsse

Die Verarbeitung ist Motorola insgesamt gut gelungen. Das Moto G54 5G zeigt keine Verarbeitungsfehler oder Unregelmäßigkeiten am Gehäuse. Sogar die Tasten sitzen fest im Gehäuse, klappern nicht und bieten einen guten Druckpunkt mit knackigem Gefühl. Die Tasten befinden sich leider übereinander angeordnet auf der rechten Seite, was die einhändige Bedienung der Laustärkewippe erschwert. Die Anschlüsse befinden sich allesamt an der Unterseite und umfassen einen 3,5mm Anschluss und einen USB-C Port. Mikrofonöffnungen befinden sich sowohl an der Ober- als auch der Unterseite.

Eine leichte Schwäche zeigt das Moto G54 5G bei der strukturellen Stabilität. Das Kunststoff-Design in Verbindung mit der geringen Gehäusedicke sorgt hier für eine gewisse Biegsamkeit. Im Alltag ist das in der Regel kein Problem, man sollte aber sicherheitshalber auf den Transport in der Gesäßtasche verzichten, denn ein versehentliches Daraufsetzen könnte durchaus zu Schäden wie z.B. Druckstellen im Display und eine unnötige Belastung des Akkus führen.


Moto G54 5G Display

Größe 6,5 Zoll
Auflösung 2400 x 1080 @120Hz
Adaptive Sync: 30/60/90/120Hz
TechnologieIPS OGS LCD
560 Nits HBM Helligkeit
HDR10(+) & HLG Support
Anzahl Berührungspunkte10
Abtastrate: 240Hz
Gehärtetes GlasJa (Panda Glass)
Anti Fingerabdruck BeschichtungJa

Panel & Bild

Bei günstigen 5G Handys muss man in der Regel mit LCD basierten Displays vorliebnehmen. Auch das Moto G54 5G ist da keine Ausnahme. Angesichts der ansonsten wirklich guten Ausstattung, dürfte das aber ein Punkt sein, den viele bereit sein werden in Kauf zu nehmen. Immerhin hat Motorola beim verbauten Display auf Qualität geachtet. So kommt hier ein IPS Panel mit FHD+ Auflösung und 120Hz zum Einsatz, welches eine richtig schöne Darstellung liefert und auch keine Schwächen wie Schattenbildung oder Lichthöfe aufweist. HDR Wiedergabe wird auch unterstützt. Für die LCD Technik entschädigt das Moto G54 5G zudem durch eine vergleichsweise hohe Bildschirmhelligkeit von 560 Nits. Die Lesbarkeit unter Sonnenlicht ist dadurch deutlich besser als bei den meisten anderen Mittelklasse Handys mit LCD. An OLED kommt es aber natürlich weiterhin nicht heran.

Einstellungen & Features

Das Moto G54 5G erlaubt den Betrieb des Displays mit festen 60Hz oder 120Hz. Darüber hinaus gibt es eine automatische Einstellung, welche die Refresh Rate dynamisch zwischen 30/60/90/120Hz regelt. Ein einfaches Farbmanagement ist vorhanden. Hier gibt es die Wahl aus einem natürlichen und einem gesättigten Modus. Die Farbtemperatur lässt sich mit einem Regler frei einstellen.

Ein einfaches Sometimes-On Display bietet das Moto G54 5G auch. Hier werden die Uhrzeit mit Datum, der Akkustand und Benachrichtigungen eingeblendet. Das Sometimes-On Display aktiviert sich für einige Sekunden, wenn eine Nachricht eingeht, man den Bildschirm berührt oder das Handy bewegt wird. Die Bewegungserkennung ist derart empfindlich, dass hier auch schon ein Klopfen auf den Tisch genügt. Sollte das stören, kann man die Bewegungserkennung entweder ausschalten oder das Handy einfach umdrehen.

Touchscreen & Displayglas

Für den Touchscreen setzt das Moto G54 5G nicht auf Gorilla Glass, sondern auf Panda Glass. Auch dieses hat den einwöchigen Alltagseinsatz ohne zusätzlichen Schutz kratzfrei überstanden. Die Oberfläche ist angenehm gleitfähig und hält Abdrücke gut in Schach. Eventuell vorhandene Schmierer lassen sich stets einfach abwischen.

Der Touchscreen selbst erkennt maximal 10 Berührungspunkte und tastet mit 240Hz ab - also dem Doppelten der Bildwiederholrate. Dadurch ergibt sich eine geringe Reaktionszeit und ein entsprechend flinkes Bediengefühl. Beim Scrollen gibt es kaum eine wahrnehmbare Latenz und auch beim schnellen Schreiben wirkt der Touchscreen nicht träge. An der Genauigkeit gibt es nichts zu bemängeln. Aussetzer hatte der Touchscreen im Alltagsgebrauch keine.


Moto G54 5G Ausstattung

Prozessor Mediatek Dimensity 7020 (6nm)
2x ARM Cortex A78 @2,2GHz
6x ARM Cortex A55 @2,0GHz
GPU PowerVR B-Series BXM-8-256
RAM8GB LPDDR4X
Speicher256GB UFS 2.2
Lesen: 624MB/s | Schreiben: 887MB/s
Micro SDJa (Hybrid Slot)
➡️ Micro SD Karten bei Amazon
Fingerabdruck ScannerJa (im Power Button)
SensorenUmgebungslicht, Annäherung, Beschleunigung, lineare Beschleunigung, Ausrichtung, Gyroskop, Kompass, Gravitation, Rotationsvektor, Neigung
BesonderheitenUSB-C 2.0, USB-OTG, keine Status LED, rotierender Vibrator, kein UKW Radio, Spritzwasser Schutz, Stereo Sound, Dolby Atmos, Tap-Befehle auf der Rückseite

Alltags Performance

Bei den Innereien ist das Moto G54 5G recht spannend aufgestellt, denn es setzt mit dem Mediatek Dimensity 7020 auf einen recht neuen Chip, der erst im Sommer auf den Markt gekommen ist und noch nicht sehr verbreitet ist. Der Dimensity 7020 ist der erste Mittelklasse Chip von Mediatek, welcher Unterstützung für LPDDR5 und UFS 3.1 Speicher bietet. Davon macht Motorola allerdings aus Kostengründen keinen Gebrauch.

Wie von Mediatek's Dimensity Serie gewohnt, arbeitet auch der Dimensity 7020 erfreulich effizient. Er wird zwar noch in 6nm gefertigt, liefert aber eine sehr gute Alltagsperformance ohne nennenswerte Abwärme. Die Systemoberfläche und gängige Alltags-Apps wie Social Media Dienste, Chrome oder Google Maps werden absolut flüssig auf den Bildschirm gezaubert und auch beim Laden von Inhalten gibt es kaum Ruckel-Anfälle. Multitasking zieht die Performance ebenfalls nicht runter. Das 120Hz Display kommt also im Alltagsgebrauch super zur Geltung.

Wer auf eine brauchbare Grafikperformance Wert legt, dürfte ebenfalls positiv überrascht sein. Für ein Mittelklasse Mediatek SoC zeigt sich der Dimensity 7020 hier ebenfalls recht performant und schafft es auch etwas anspruchsvollere Spiele in spielbarer Framerate auf den Bildschirm zu zaubern. So läuft Shadowgun Legends auf Ultra gut spielbar, Call of Duty Mobile erreicht mit reduzierten Einstellungen über 60fps und sogar das extrem anspruchsvolle Genshin Impact ist spielbar, sofern man die Grafikeinstellungen auf einem niedrigen Niveau belässt. Auch beim Spielen erwärmt sich das Moto G54 5G nur leicht und liegt so stets angenehm in der Hand. Entsprechend findet auch keine Leistungsdrosselung bei längeren Gaming-Sessions statt.

Benchmarks

CPU Throttle Test
GFXBench
PCMark Work 3.0
3DMark
GFXBench
Geekbench CPU
GFXBench
Geekbench GPU

Speicher, Sensoren & Sonstiges

Ein spannendes Merkmal vom Moto G54 5G ist der Speicher - sowohl mit Blick auf den RAM als auch den Festspeicher. Beim Arbeitsspeicher bekommt ihr satte 8GB und beim Festspeicher üppige 256GB. Angesichts des Preises mitsamt 5G Unterstützung ist das eine Ansage, denn bei der Konkurrenz gibt es bei den 5G-fähigen Modellen für 200€ in der Regel weniger Speicher. Etwas schade ist nur, dass das Moto G54 5G auf LPDDR4X RAM und UFS 2.2 Speicher setzt, obwohl der Dimensity 7020 LPDDR5 und UFS 3.1 kann. Man muss aber auch die Mehrkosten von schnellerem Speicher bedenken, was dann wahrscheinlich einen höheren Preis zur Folge gehabt hätte. Langsam ist der verbaute Speicher natürlich trotzdem nicht. Mit weit über 500MB/s beim Lesen und Schreiben liefert der UFS 2.2 Speicher solide Werte im Benchmark. Erweitern kann man den internen Speicher mit einer Micro SD Karte, wobei dann aber einer der SIM Slots blockiert wird. Die SD Karte kann als tragbarer Speicher oder interner Speicher konfiguriert werden. Letzteres erlaubt dann auch das Installieren von Apps auf der SD Karte.

Einen weiteren Pluspunkt sammelt das Moto G54 5G mit seiner vollwertigen Sensorausstattung. Hier findet man neben den grundlegenden Sensoren auch nützliche Zugaben wie einen Kompass und ein Gyroskop, von denen beide problemlos funktionieren. Der Fingerprint Scanner befindet sich innerhalb der Power Taste und arbeitet zuverlässig sowie ohne größere Verzögerung. Man kann wählen, ob er schon bei Berührung oder erst beim Drücken der Taste entsperren soll. Face Unlock per Frontkamera gibt es ebenfalls, was genauso zuverlässig und schnell funktioniert.

Features, die beim Moto G54 5G eingespart wurden, umfassen eine Benachrichtigungs-LED, Unterstützung für den UKW Radioempfang über den 3,5mm Anschluss, sowie einen Linearvibrator. Das Smartphone setzt auf ein klassisches Vibrationsfeedback mit rotierendem Vibrator. Der USB-C Port liefert USB 2.0 Geschwindigkeit und bietet Unterstützung für OTG Zubehör.


Moto G54 5G Software

Variante Nahe Stock Android
Android Version Android 13
Sicherheitspatch im Test: August 2023
Google zertifiziertJa
DRM TechnologienWidevine L1 DRM, ClearKey CDM
BloatwareGoogle Apps, Motorola Apps, Shopping Apps, Social Media Apps
Root ZugriffNein
OTA UpdatesJa (kein Update im Testzeitraum)
SchadsoftwareNein (keine Facebook Systemdienste)

Android Version & Variante

Auf dem Moto G54 5G läuft ein Android 13. Wie von Motorola gewohnt, handelt es sich um ein Stock Android mit dezenten optischen Anpassungen und einigen Funktionserweiterungen, welche im Alltag durchaus einen Mehrwert bieten können. Das System lässt sich gut bedienen und ist gut strukturiert, sodass sich auch Neulinge schnell einleben sollten. Besonders gut gefällt uns wieder die Art der Einführung nach dem Einrichten. Gelegentlich wird man auf besondere Funktionen aufmerksam gemacht, was meist im passenden Moment geschieht und somit auch nicht weiter stört. Klickt man solch eine Meldung weg, erscheint sie auch nicht wieder. Neulinge werden so ideal an die Hand genommen und in die zusätzlichen Android Features eingeführt, welche Motorola implementiert hat.

Etwas enttäuscht hat die Update Politik vom Moto G54 5G. Verglichen mit den teureren Modellen des Herstellers, bekommt das G54 wohl seltener Updates. So gab es im Testzeitraum (Oktober bis November 2023) kein Update für das Smartphone, obwohl sich der Sicherheitspatch zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Stand vom August 2023 befand. Wer also auf schnelle Updates Wert legt, wird hier einen Negativpunkt finden. Generell gilt bei Motorola folgende Regel für die G-Serie: 2 Jahre lang gibt es Android Updates und drei Jahre lang Sicherheitsupdates mit einem zweimonatigen Zyklus.

Launcher
App Switcher
Individualisierung
App Drawer
Systeminfo
Gesten
Benachrichtigungen
Treble Check
Gesten
Kontrollzentrum
Camera2 API Back
Einstellungen
Camera2 API Front

Zertifizierung & DRM

Das Moto G54 5G ist Google-zertifiziert. Im Test haben alle Google Dienste reibungslos funktioniert. Google Pay wird entsprechend auch unterstützt. Sicherheitsrelevante Drittanbieter Apps wie z.B. Banking Apps lassen sich ebenfalls ohne Probleme oder Umwege nutzen. Die DRM Unterstützung umfasst Widevine Level 1 DRM. In Netflix ist so beispielsweise das Streaming in Full HD Auflösung möglich. HDR wird dabei allerdings nicht unterstützt, auch wenn das Display vom Moto G54 5G HDR Unterstützung bietet.

Bloatware, Schadsoftware & Bugs

Gravierende Bugs oder Stabilitätsprobleme sind im gesamten Testzeitraum nicht aufgetreten. Schadsoftware wurde auf dem Moto G54 5G ebenfalls nicht gefunden. Das schließt auch die Facebook Systemdienste ein, welche Motorola nicht vorinstalliert. Bloatware ist vorhanden, bewegt sich allerdings in einem erträglichen Rahmen. Ab Werk sind neben den Google und Motorola Apps noch ein paar Shopping und Social Media Dienste vorinstalliert.


Moto G54 5G Konnektivität

Mobilfunk 2G: B2/3/5/8
3G: B1/2/5/8
4G: B1/2/3/5/7/8/20/26/28/32/38/40/41/42
5G: N1/3/5/7/8/20/26/28/38/40/41/77/78
WLAN WLAN 802.11a/b/g/n/ac
BluetoothBluetooth 5.3
NFCJa (mit Google Pay)
Dual SIMDual Nano SIM + eSIM
PositionsbestimmungGPS, A-GPS, GLONASS, BDS, Galileo

Mobilfunk

Mit seiner 5G Unterstützung ist das Moto G54 bereit für den aktuellen Mobilfunkstandard, welcher ja mittlerweile auch in Deutschland einen brauchbaren Ausbaustand erreicht hat. Im Testzeitraum hat das Smartphone einen guten Mobilfunkempfang geliefert und auch in Gegenden mit schwächerem Signal keine Aussetzer gezeigt. Im lokalen 5G Netz (o2) wurde Nachts eine Downstream Bandbreite von über 80Mbit/s erreicht. Das Moto G54 5G kann also auch relativ schnelle Zellen ausnutzen. Wer auf eine Micro SD Karte verzichtet, kann zwei Nano SIM Karten einlegen. Beide Slots unterstützen 5G. Ein Highlight ist zudem die eSIM Unterstützung, welche in der Preisklasse bisher nicht die Regel ist.

WLAN, Bluetooth & NFC

Im WLAN erreicht das Moto G54 5G mit AC-WLAN eine maximale Bruttobandbreite von 433Mbit/s. Netto kommen davon direkt neben dem Router stabile 288Mbit/s an. Ein Stockwerk darunter fällt das Smartphone in das 2,4GHz Band zurück und erreicht hier noch einen Schnitt von 43,4Mbit/s. Bluetooth wird in Version 5.3 unterstützt und funktioniert problemlos mit guter Reichweite. NFC gibt es ebenfalls dazu und natürlich wird darüber auch Google Pay unterstützt.

GPS Signal
GPS Tracking
WLAN Test 1
WLAN Test 2
5G Speed Test

GPS Test

Im GPS Test liefert das Moto G54 5G bei relativ starker Bewölkung einen soliden Empfang. Die SNR liegt dabei laut GPS-Test App knapp unter dem grünen Bereich und es werden 27 Satelliten eingebunden. Die Positionsbestimmung ist ausreichend genau. Im GPS Tracking Test und beim Navigieren gab es keine Abweichungen von der Strecke.


Moto G54 5G Audio

Lautsprecher Stereo (Rahmen unten + Telefonhörer)
Noise Cancelling Mikrofon Ja (Rahmen oben)
Weitere Merkmale3,5mm Anschluss, Dolby Atmos, VoLTE, VoWiFi

Lautsprecher & Kopfhörer

Stereo Lautsprecher fehlen dem Moto G54 5G nicht. Für den Stereo Klang wird der Telefonhörer als zweiter Lautsprecher benutzt. Das Smartphone liefert einen recht guten Klang mit hoher Maximallautstärke ohne Verzerren. Bässe kommen hörbar durch und runden das Klangbild ab. Für die Preisklasse kann man hier insgesamt überhaupt nicht meckern. Dolby Atmos wird unterstützt und umfasst eine Klangoptimierung basierend auf Presets und einem manuellen Equalizer.

Kopfhörer können neben USB-C und Bluetooth auch ganz klassisch über einen 3,5mm Anschluss angebunden werden. Der Anschluss befindet sich unten im Rahmen und liefert ebenfalls ein solides Klangbild ohne Störgeräusche und mit brauchbarer Maximallautstärke.

Die Dolby Atmos Klangverbesserung kann auch für Kopfhörer genutzt werden. Über USB-C und Bluetooth angebundene Kopfhörer können dabei mit individuellen Profilen bestückt werden. Das System erinnert sich dann jeweils an die unterschiedlichen Kopfhörer und aktiviert automatisch das dafür eingerichtete Klangprofil.

Sprachqualität (Telefonie)

Beim Telefonieren unterstützt das Moto G54 5G sowohl VoLTE und VoWiFi. Beides hat im Test mit dem o2 Netz problemlos funktioniert. Die Sprachqualität ist an beiden Enden sehr gut. Die Übertragung wirkt klar und natürlich. Störgeräusche im Hintergrund filtert das Smartphone recht zuverlässig aus. Dafür gibt es auch ein zweites Mikrofon an der Oberseite. Der Telefonhörer wird laut genug, um auch in lauter Umgebung einen verständlichen Ton zu liefern.


Moto G54 5G Kamera

Hauptkamera 50MP OmniVision OV50D OIS f/1.8
2MP 4cm Makro f/2.4
Video: FHD60 / FHD30
Codec: H.264 / H.265 (HEVC)
Frontkamera 16MP Hynix HI634Q f/2.4
Video: FHD30
Codec: H.264 / H.265 (HEVC)
BlitzEine LED
FokusPDAF + CDAF Hybrid
Slow MotionHD120 (kein Ton, kein HSR)

Bei den Kameras bietet das Moto G54 5G ein in der Preisklasse um 200€ selten gesehenes Highlight: OIS Bildstabilisierung in der Hauptkamera. Dafür wurde allerdings an den Sensoren gespart, denn hier setzt man ohne Ausnahme auf günstigere Anbieter. So setzt man als Hauptsensor auf einen 50MP Sensor von OmniVision. Als Zusatzkamera gibt es eine 2MP Makro Kamera, die man sich eigentlich auch hätte sparen können. In der Frontkamera steckt wiederum ein 16MP Sensor von Hynix.

Ob sich diese Sparmaßnahmen negativ auswirken oder das Moto G54 5G dennoch ein solides Kamerasystem bietet, sehen wir uns im folgenden genauer an. Vorab: Die Kamera App von Motorola bietet zwei Modi. Neben einem natürlichen Modus gibt es auch einen lebendigen Modus. Diese Einstellung hat Auswirkungen auf die Farbdarstellung. Wir haben uns im Test für den natürlichen Modus entschieden. Wenn euch die Farben also nicht knallig genug sind, bedenkt also, dass ihr dies bei Bedarf durch Umschalten auf "lebendig" ändern könnt.

Standard Modus (Tag, 12MP)

Im Standard-Modus knipst das Moto G54 5G mit einer Auflösung von 12MP und nutzt dabei Pixel Binning zur Anhebung der Lichtempfindlichkeit des 50MP Sensors. Die Auslöse- und Fokus-Zeit fällt in diesem Modus sehr gering aus. Was sofort positiv auffällt, ist die enorm realitätsgetreue Farbdarstellung im natürlichen Modus. Ganz selten wirken die Farben mal etwas zu blass, was aber wirklich die Ausnahme ist. Meistens bewegt sich das Moto G54 5G nahezu 1:1 an der Realität, wenn man die Fotos auf einem kalibrierten Monitor inspiziert. Wer darauf wert legt, findet mit dem Moto G54 5G also eine recht günstige Option.

Qualitativ gibt es an den Bildern nicht viel auszusetzen. Dämmerlicht und der HDR Modus führen tendenziell zu etwas verwaschener wirkenden Details. Bilder ohne HDR und mit guter Ausleuchtung liefern hingegen eine sehr gute Detailausbeute und wirklich scharfe Aufnahmen. Bei Nahaufnahmen entsteht im Hintergrund ein schöner Bokeh-Effekt. Kontrast, Sättigung und Dynamikumfang lassen in der Preisklasse keine Wünsche offen. Motive, die sich bewegen, werden bei ausreichend Licht auch scharf abgelichtet.

Der einzige größere Kritikpunkt, den wir im Standard Modus am Moto G54 5G finden können, ist der Fokus. Dieser zeigt hin und wieder Aussetzer und weigert sich scharfzustellen. Das geschieht sowohl bei automatischem als auch manuellem Fokus per Antippen. Zugegeben, das Phänomen tritt nicht oft auf, nervt aber trotzdem. An dieser Stelle bringt hoffentlich ein zukünftiges Software Update Besserung.

50MP Modus

Der 50MP Modus überrascht mit noch schärfer bzw. detaillierter wirkenden Aufnahmen, in die man weit einzoomen kann, ehe das Bild verpixelt oder verwaschen wirkt. Bemerkenswert ist dabei, dass das Moto G54 5G auch in anspruchsvollen Lichtsituationen (z.B. im Wald) noch tolle 50MP Fotos liefern kann. Weniger Licht führt also nicht direkt zu einer erheblich schlechteren Bildqualität oder übermäßigem Bildrauschen. Selbst bei teureren Smartphones ist das alles andere als selbstverständlich und in der Preisklasse um 200€ entsprechend lobenswert.

2-fach Digitalzoom

Auf den Digitalzoom sollte man verzichten. Das Moto G54 5G liefert hier relativ unscharfe Bilder mit matschigen Texturen. Bei schwierigen Lichtverhältnissen wird zudem das Bildrauschen deutlicher sichtbar.

Portrait Modus

Ein weiterer Punkt, an dem das Moto G54 5G schwächelt, ist der Portrait Modus. Dieser funktioniert nur bei Bildern von Personen gut. Objekte oder Tiere machen der Software dagegen zu schaffen. Die Bilder wirken leicht verwaschen und die Kantenerkennung macht häufig grobe Fehler.

Makro Kamera (2MP)

Die 2MP Makro Kamera mit festem Fokus überzeugt erwartungsgemäß nicht. Die Kamera hätte man ersatzlos streichen können.

LED Blitz

Fotos mit Blitz gelingen dem Moto G54 5G erfreulich gut. Der einzelne Blitz reicht zwar nicht für größere Räume, den Nahbereich leuchtet er aber ausreichend aus. Die Kamera liefert dann recht helle und scharfe Fotos mit geringem Rauschanteil und guten Farben. Anfällig für Wackler ist die Kamera dabei nicht.

Low Light (Standard vs. Night Mode)

Bei Nachtfotos macht sich leider der Fokus Bug vermehrt bemerkbar. Auf der nächtlichen Foto Safari gab es Motive, welche die Software nicht scharfstellen wollte, egal wie oft man es probiert. Die Bilder, welche gelungen sind, bewegen sich im Mittelfeld. Für die Preisklasse sind sie weder besonders gut noch wirklich schlecht. Farblich gibt es an den meisten Nachtfotos wenig zu kritisieren. Die größte Problematik ist die Rauschunterdrückung, welche die Bilder relativ weich wirken lässt und stellenweise für matschige Texturen sorgt. Der Night Mode ändert daran nicht wirklich viel, lässt die Bilder aber durch künstliches Nachschärfen etwas schärfer aussehen. Auch der Dynamikumfang kann vom Night Mode profitieren.

Standard Modus
Standard Modus
Night Mode
Night Mode
Standard Modus
Standard Modus
Night Mode
Night Mode

Langzeitbelichtung

Deutlich bessere Nachtfotos liefert das Moto G54 5G im Pro Modus mit einem Stativ. Hier lässt sich eine Belichtungszeit von bis zu 32 Sekunden nutzen und auch der Fokus manuell setzen, wodurch man den Bug vom Autofokus umgehen kann. Auch Laien können mit dem Pro Modus tolle Nachtfotos erzeugen, denn die Halbautomatik funktioniert hervorragend. Es genügt, die Belichtungszeit und ggf. den Fokus manuell zu setzen und schon erhält man ein für die Preisklasse perfektes Ergebnis.

Frontkamera

Die Frontkamera im Moto G54 5G zählt leider trotz der 16MP Auflösung nicht zu den Besten in der Preisklasse und schneidet eher unterdurchschnittlich ab. Die Detaildarstellung lässt auch bei perfekter Ausleuchtung zu wünschen übrig. Die Aufnahmen wirken dadurch recht weich und nicht so scharf. Weiterhin nimmt die Bildqualität bei Lichtmangel auch sehr schnell ab. Wer auf gute Selfies Wert legt, sollte also besser die Finger vom Moto G54 5G lassen.

Standard Modus
Standard Modus
Portrait Modus
Bildschirm Blitz
Standard Modus
Portrait Modus
Portrait Modus

Videos

Videos könnt ihr mit dem Moto G54 5G in Full HD mit wahlweise 60 oder 30fps aufnehmen. Die Frontkamera ist auf 30fps limitiert. Die Hauptkamera bietet beim Filmen optische Bildstabilisierung. Diese stabilisiert zwar nicht ganz so stark wie man es von teureren Smartphones kennt, liefert aber dennoch gute Ergebnisse, wenn es nur um die Stabilisierung beim normalen Laufen geht. Qualitativ liegen die Videos im Mittelfeld. Der Autofokus arbeitet recht ruhig. Der Ton ist gut, allerdings werden Geräusche im Hintergrund etwas zu aggressiv unterdrückt. Slow Motion Videos können in HD (720p) mit 120fps aufgenommen werden. Die Videos liegen dann als bereits abgebremste Datei vor, also nicht als 120fps Datei. Eine Tonspur wird nicht aufgezeichnet.


Moto G54 5G Akku

Kapazität (Angabe) 5.000mAh
Kapazität (Gemessen) 4.966mAh
WechselbarNein
Ladetechnologie15W

Akkulaufzeit

Mit 5.000mAh bietet das Moto G54 5G eine gängige Akkugröße. Die Akkulaufzeit fällt dank des effizienten Chips zufriedenstellend aus. Etwa anderthalb Tage reicht eine Ladung bei durchschnittlicher Nutzung inkl. kurzzeitigem Kamera und GPS Betrieb. Auch bei Intensivnutzung oder mit gelegentlichen Spiele-Sessions, kommt man weiterhin ohne Mühe durch den Tag. Im Dauerbetrieb lassen sich etwa 10 bis 11 Stunden Screen-On Zeit erreichen. Für ein 120Hz LCD Panel mit etwas höherer Helligkeit sind das gute Werte an denen es nichts auszusetzen gibt.

Akkulaufzeit
Ladezeit 20% ➡️ 75%
Ladezeit 20% ➡️ 100%

Ladezeit

Eingespart wurde leider Fast-Charging. Mindestens 30W Lade-Leistung gehören im 200€ Preisbereich ja mittlerweile zum guten Ton. Das Moto G54 5G bietet hingegen nur 15W Lade-Leistung. Somit muss man hier etwas mehr Geduld mitbringen. Das Aufladen von 20% auf 75% nimmt 56 Minuten in Anspruch. Von 20% auf 100% vergehen insgesamt 1 Stunde 42 Minuten. Ab 90% flacht die Ladekurve stark ab und man muss hier einiges an Geduld mitbringen, bis die 100% auf dem Display stehen.


Moto G54 5G Test Fazit

Wer nach einem preiswerten 5G Smartphone sucht, sollte das Moto G54 5G definitiv in die nähere Auswahl packen. Für knapp 200€ liefert das Handy ein wirklich gutes Gesamtpaket ab und zählt ohne Zweifel zu den preiswertesten Geräten seiner Klasse. Im Alltag hat das Gesamtpaket überzeugen können, wobei insbesondere die gute Performance, der große RAM und Speicher, sowie die Hauptkamera überzeugen konnten. Motorola ist hier erstaunlich wenige Kompromisse eingegangen und so stellt das Moto G54 ein wirklich gelungenes Budget 5G Smartphone dar. Eine Kaufempfehlung kann man hier also guten Gewissens abgeben.

Wer sich den Test noch als Video ansehen möchte, findet diesen hier auf YouTube.

Vorteile

  • Modernes, ansprechendes Design mit Spritzwasser Schutz
  • Wahl aus matter Rückseite oder Kunstleder Rückseite
  • Schönes IPS Display mit 120Hz und vergleichsweise hoher Helligkeit
  • Aktueller Prozessor mit sehr guter Mittelklasse Performance
  • Geringe Abwärme auch unter längerer Last
  • Sehr viel RAM (8GB) und Festspeicher (256GB)
  • Alle wichtigen Sensoren vorhanden (Kompass, Gyroskop)
  • Schneller & zuverlässiger Fingerprint Scanner im Power Button
  • Gut optimiertes Android 13, ähnlich wie Stock Android mit leichten Anpassungen
  • Wenig Bloatware und keine Schadsoftware / Facebook Dienste
  • Widevine L1 DRM und Google Zertifizierung
  • 5G Unterstützung mit hoher Bandbreite und eSIM Support
  • Allgemein guter Empfang in allen Kategorien
  • NFC mit Google Pay
  • Gute Stereo Lautsprecher mit Dolby Atmos
  • 3,5mm Anschluss
  • Sehr gute Sprachqualität, VoLTE & VoWiFi
  • Bei Tag sehr gute Hauptkamera, insbesondere mit Blick auf die Farbtreue
  • Hauptsensor mit OIS
  • Gute Akkulaufzeit

Nachteile

  • Lässt sich leicht biegen, Gesäßtasche sollte gemieden werden
  • Keine HDR Wiedergabe in Netflix
  • Keine Status LED
  • Im Testzeitraum leicht veralteter Sicherheitspatch
  • Kein UKW Radio
  • Fokus der Hauptkamera spinnt manchmal (Software Bug)
  • Sinnlose Makro Kamera
  • Frontkamera könnte besser sein
  • Kein Fast-Charging
 

Kommentare 7

Gäste - flippi am Dienstag, 27. Februar 2024 18:13

UKW-Radio ist übrigens vorhanden und funktioniert auch, wenn der Kopfhörer eingesteckt ist. Keine Ahnung, wieso das hier anders steht.

UKW-Radio ist übrigens vorhanden und funktioniert auch, wenn der Kopfhörer eingesteckt ist. Keine Ahnung, wieso das hier anders steht.
Gäste - Mothers Finest am Donnerstag, 30. November 2023 14:39
Kein Dual Nano Sim dafür mit Radio

Es passen keine 2 Nano Simkarten in den Simtray auch wenn das so ausschaut, es gibt auch kein UKW Radio das mit eingesteckten Kopfhörern funktioniert, es scheint aber so als fehlt die App dazu auf manchen Geräten.

Es passen keine 2 Nano Simkarten in den Simtray auch wenn das so ausschaut, es gibt auch kein UKW Radio das mit eingesteckten Kopfhörern funktioniert, es scheint aber so als fehlt die App dazu auf manchen Geräten.
Gäste - OlderMan am Sonntag, 12. November 2023 08:43

Danke, hier fand ich Infos (2x nanoSIM oder 1x nanoSIM + eSIM + microSD) die ich sonst aus Beschreibungen anderer Teasts nur raten konnte

Danke, hier fand ich Infos (2x nanoSIM oder 1x nanoSIM + eSIM + microSD) die ich sonst aus Beschreibungen anderer Teasts nur raten konnte
Gäste - der.bazi am Donnerstag, 09. November 2023 15:00
Zufriedener Nutzer seit mehr als einem Monat

Danke für den ausführichen Test, den ich gerne auch unterschreibe. Die Ladeproblematik sehe ich bei mir nur bedingt, da das Gerät über Nacht an einem Universallader 5V mit 1,5A hängt. Der hat dafür genug Zeit

Die Updatethematik hat Motorola wohl noch nicht im Griff, Stand heute am 9.11 bin ich immer noch auf den Auslieferungs-Stand (August 23).

Ansonsten ist es flott genug für whatsapp, facebook, Navigation, Mediatheken, usw.

Ich habe es in einem Flip Cover sicher verstaut.

Für einen "Normalo User" das perfekte Gerät.

Danke für den ausführichen Test, den ich gerne auch unterschreibe. Die Ladeproblematik sehe ich bei mir nur bedingt, da das Gerät über Nacht an einem Universallader 5V mit 1,5A hängt. Der hat dafür genug Zeit :) Die Updatethematik hat Motorola wohl noch nicht im Griff, Stand heute am 9.11 bin ich immer noch auf den Auslieferungs-Stand (August 23). Ansonsten ist es flott genug für whatsapp, facebook, Navigation, Mediatheken, usw. Ich habe es in einem Flip Cover sicher verstaut. Für einen "Normalo User" das perfekte Gerät.
Bereits registriert? Hier einloggen
Samstag, 20. April 2024

Sicherheitscode (Captcha)