Lumsing Grand A1 Mini Power Bank Test

Lumsing Grand A1 Mini Power Bank Test

Von Lumsing, einer China Brand, welche zahlreiche Produkte auf Amazon verkauft, haben wir kürzlich ein kleines Paket mit Testgeräten erhalten. Darin war auch eine Power Bank enthalten, die Lumsing Grand A1 Mini. In den vergangenen Tagen haben wir diese unterwegs ausgiebig getestet.

Verpackung

Die Lumsing Grand A1 Mini Power Bank wird in einem quadratischen Karton in brauner Farbe geliefert. Auf diesem findet man lediglich ein Lumsing Logo, aber keine Produktbezeichnung. Im Inneren steckt dann die Power Bank und... nein, nichts und. Bis auf eine kaum erwähnenswerte mini Anleitung findet man in der Verpackung nichts.

Design & Bedienung

Die Power Bank selbst ist übrigens nicht quadratisch. Vom Format und den Abmessungen her erinnert sie an ein Kartenspiel, wobei sie etwas schmaler, etwas höher und minimal dicker ausfällt. Das Gewicht beträgt.

Das Gehäuse der Lumsing Grand A1 Mini besteht aus Aluminium, welches links und rechts durchgehend und leicht abgerundet um den Body verläuft. Die Vorder- und Rückseite ist mit Kunststoff verschlossen. Auf der Rückseite befindet sich ein Aufdruck zu Eingangs- und Ausgangsstrom sowie Spannung.

Die Front beherbergt die Anschlüsse: Einen Micro USB Port zum Aufladen der Power Bank und zwei USB Ports zum Aufladen von Geräten mit der Power Bank. Außerdem findet sich hier eine kleine LED, welche als Taschenlampe dienen soll. Diese leuchtet jedoch so dunkel, dass dieses Feature so gut wie nichts bringt.

Ansonsten finden wir auf der Power Bank noch einen Ladeindikator in Form von vier ganz kleinen, blauen LEDs. An einer Seite ist noch ein Taster angebracht. Drückt man diesen kurz, zeigt die Power Bank den Ladestatus an und beginnt ein angeschlossenes Gerät zu laden. Drückt man ihn lange, geht die „Taschenlampe" an.

Technik

Die Lumsing Grand A1 Mini soll eine Kapazität von 10.050mAh besitzen. Hierzu setzt man auf 18650er Lithium-Ionen Akkus von LG. Ob diese wirklich von LG stammen, haben wir nicht überprüft, um Beschädigungen beim Öffnen zu vermeiden.

Beim Messen der Kapazität kamen wir auf einen Wert von 9.037mAh. Die Angabe des Herstellers stimmt also. Ein OnePlus 3 konnten wir mit der Lumsing Grand A1 Mini 2,5 mal aufladen.

Durch eine spezielle Ladeelektronik soll die Lumsing Grand A1 Mini bis zu 3A Ladestrom ausgeben können. Wenn ein Gerät damit umgehen kann, kann man ein Smartphone an der Power Bank also ziemlich schnell wieder aufladen.

Im Test mit dem OnePlus 3 verlief der Ladevorgang in der Tat sehr schnell. Binnen 1 Stunde und 30 Minuten war das Handset voll, was nur etwas mehr als eine halbe Stunde mehr ist als mit dem Dash Charge Netzteil. Damit eignet sich die Lumsing Power Bank also durchaus, um sein Smartphone auch unabhängig von einer Steckdose schnell wieder voll zu bekommen.

Langsamer läuft der Ladevorgang ab, wenn man zwei Geräte zum Laden an die Power Bank hängt. Hier halbiert sich dann der Ladestrom entsprechend auf 1,5A. Die Angabe von 3A gilt also nur für einen USB Port. Der Hersteller behauptet, dass die Power Bank dann immer noch 2,4A pro Port ausgeben könne. Wir können das nicht bestätigen.

Die Power Bank wird übrigens zu keinem Zeitpunkt wirklich warm. Beim Aufladen eines Smartphones ist keine Hitzeentwicklung zu bemerken. Beim Aufladen der Power Bank selbst wird sie maximal handwarm.

Apropos aufladen: Hier müsst ihr etwas mehr Geduld mitbringen, denn Fast-Charging unterstützt die Power Bank nicht. Knapp 9 Stunden gehen beim Aufladen der Power Bank drauf. Mal eben schnell nachladen ist also nicht.

Fazit

Die Lumsing Grand A1 Mini wird von Lumsing für 24,99€ angeboten. Grundsätzlich erhält man dafür eine solide Power Bank, welche das tut was sie soll und die meisten Smartphones zwei Tage lang unabhängig von einer Steckdose macht. Wir sehen bisher keinen Grund von der Power Bank abzuraten.


ChinaMobileMag ist Banner-frei. Mit einer kleinen Spende oder einem Kauf auf Amazon, Gearbest, Tradingshenzhen oder Aliexpress unterstützt ihr den weiteren Betrieb.

❤️ Vielen Dank ❤️


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 20. August 2019

Sicherheitscode (Captcha)